Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Probleme bei Klangentfaltung Quadral Argentum 07.1

+A -A
Autor
Beitrag
Kabelkaot
Neuling
#1 erstellt: 05. Mai 2008, 11:43
Hallo!

Vor gut einem Jahr entschied ich mich, mein Heimkinosystem welches aus dem AV-Reciever TX-702E, dem DVD/SACD-Spieler DV SP-503E und dem CD-Spieler DX 7333 (alle drei von Onkyo) und dem 5.1 Lautsprechersystem "Concept S" von Teufel bestand, ein wenig aufzurüsten. Ich merkte recht schnell, daß ich mehr Musikliebhaber bin, als ich mir Filme ansehe. Störend empfand ich auch den Subwoofer, welcher mir eindeutig zu viel Krach machte, der für voluminösen Klang aber leider unverzichtbar war, da die schmalen Aluminium- "Klangsäulen" des Heimkinosystems zwar Höhen und Mitten vermitteln konnten, Bass aber nicht. Ich war irgendwie unzufrieden und wollte Abhilfe schaffen. Ich entschied mich nach eingängiger Begutachtung meiner Brieftasche, diverser Testberichte und Probehören im Elektronikfachmarkt für ein Paar Quadral Argentum 07.1 Stereoboxen. Im Wohnzimmer aufgebaut und erster Hörprobe war ich auch ganz begeistert. Obwohl es anderes klang, als im Laden (was ich aber auf die Räumlichkeiten schob), war ich ganz zufrieden...

Nun sind mir aber mehrere Dinge aufgefallen, wenn ich bei Bekannten mit anderen Anlagen Musik höre. Kleine Details, wie Griffwechsel bei Gitarren, das leichte Anschlagen des Taktstockes eines Orchesterdirigenten auf den Notenständer, leises Ticken eines Uhrwerks am Anfang eines Musikstückes..., alles fehlt irgendwie bei mir! Im Vergleich zur Anlage eines Bekannten (wenn ich mich recht erinnere Marantz SR 7002 mit CD-Spieler CD5001 und (und das weiß ich genau!) Quadral Phonologue C Certo Stereo Boxen, klingt meine nicht unbedingt billigere Anlage (also vor drei Jahren), recht müde und dumpf (auch, oder erst recht im "Pure Audio Modus des Recievers).

Ich habe bereits Bi-Wiring versucht, was minimalen Erfolg (bilde ich mir zumindest ein) brachte.
Ich habe an den Klangeinstellungen "gespielt"...- Nichts!

Mehr Möglichkeiten habe ich leider nicht. Mein Wohnzimmer hat die Abmessungen von 3,45 X 4,76m (16 qm) bei einer Deckenhöhe von 2,60m und ist mit Laminat ausgelegt. Die Boxen stehen auf "Spikes" jeweils in den Ecken der langen Wand, das Zimmer ist eher spärlich möbliert.
Ich plante, das System wegen meines SACD-Spielers und Heinkinoklanges noch mit den entspechenden "Argentum 02.1 und dem "Center" Boxen" aufzurüsten, bin mir nun aber nicht mehr sicher, ob das Sinn hat. Bin ich vielleicht falsch beraten wurden? Sind die Boxen vielleicht weniger gut, bzw. für den Raum verkehrt? Taugt der Reviever nicht so viel?

Ich gebe gerne zu, mich mit meinen Kenntnissen noch im "Urschleim" zu bewegen, und komplett auf Testberichte und sog. "Fachverkäufer" angewiesen zu sein. Als gelernter Elektroniker weiß ich zwar, waorauf es bei der Verkabelung ankommt, was Hoch/Tiefpässe sind, u.s.w., aber das große Ganze ist eher schemenhaft....

Was kann ich tun? Hat noch jemand ein paar Tricks auf Lager, um meiner Anlage mehr Spritzigkeit zu entlocken? Oder sollte ich besser auf etwas anderes Umsteigen?

Danke!
Haltepunkt
Inventar
#2 erstellt: 05. Mai 2008, 13:06
Hi Kabelkaot,

wenn Details verschluckt werden, sind die Ursachen auf der akustischen Seite zu suchen. Haivieh Elektronik ist so ausgereift, dass beim elektr. Signal keine der beschriebenen Details verloren gehen. Kannst Du ganz leicht per KH nachvollziehen.

Problem ist das Schallfeld am Hörplatz.

Die Details stellen sich von selbst ein, wenn der Direktschall am Hörplatz dominiert, diskrete Reflexionen hinreichend unterdrückt werden und der Frequenzverlauf am Hörplatz linear ist. Siehe angehängten Link, insbesondere ab Punkt 3

http://www.staff.uni...ufnahmeverfahren.htm


Also, Boxen aus den Ecken holen und Hörabstand verkleinern. Das kostet erstmal nichts. Ich würde mit 1m beginnen und langsam vergrößern, bis sich der gewünschte Eindruck (hoffentlich) einstellt.
Gelscht
Gelöscht
#3 erstellt: 05. Mai 2008, 21:28
Hmm... die Argentum 07 ist für den aufgerufenen Preis ein feiner Speaker. Nur gerade im Vergleich
zur Certo hat sie keine Chance. Allerdings ist der Preisunterschied auch heftig.

Gruß
Olaf
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
frage zu quadral argentum 07.1
bmwjunkee am 31.07.2007  –  Letzte Antwort am 08.09.2007  –  2 Beiträge
Magnat altea 7 oder quadral Argentum 07.1 ?
noghx am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  3 Beiträge
Quadral Argentum 390
Geißbock11 am 28.04.2013  –  Letzte Antwort am 01.10.2013  –  14 Beiträge
Quadral argentum 371-390
BleistiftXY am 16.10.2014  –  Letzte Antwort am 16.10.2014  –  2 Beiträge
Quadral Argentum 09 - Eure Meinung
EinerVonVielen am 14.08.2005  –  Letzte Antwort am 11.03.2007  –  19 Beiträge
Quadral Argentum (Sam) 07 Tuning
Milchbubi1987 am 27.01.2014  –  Letzte Antwort am 03.04.2015  –  6 Beiträge
Quadral Argentum 03.1
Bleifrei am 22.01.2010  –  Letzte Antwort am 30.01.2010  –  5 Beiträge
quadral frage
khm am 17.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  3 Beiträge
Quadral Quintas mit Denon-Verstärker: Probleme!
kosmonaut_75 am 30.11.2007  –  Letzte Antwort am 01.12.2007  –  5 Beiträge
Teufel Concept S oder Quadral Argentum?
Nation am 05.01.2006  –  Letzte Antwort am 06.01.2006  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Onkyo
  • SEG
  • Marantz

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 53 )
  • Neuestes Mitgliedvntrve
  • Gesamtzahl an Themen1.345.397
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.690