Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


HILFE, HILFE Kappa 8.2i >Pioneer A777

+A -A
Autor
Beitrag
Houseaholic
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 22. Jun 2008, 17:54
Hallo zusammen,
vor ein paar Wochen habe ich mir die Kappa 8.2i gekauft, zu dem noch einen Pioneer A777 Vollverstärker, da ich es liebe alles an seine grenzen zu treiben und auch sehr laut musik höre habe ich natürlich auch versucht die Kappas oder den Pioneer an ihre grenzen zu treiben und zu meiner überraschung, auf 12 Uhr (Lautstärkenregler) war bei den Kappas schluss, kann das sein? habe ich beim anschliessen einen fehler gemacht?Wie funktioniert Bi Wiring, sollte ich pro ausgang am verstärker einen anschluss an den LS nehmen? Kabel sind normale Kabel mit 6mm schnitt.Auf dem bild ist der Pioneer von hinten, oder sollte ich mir gleich eine PA anlage zulegen?Vielen Dank für eure hilfe!

Bärlina
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Jun 2008, 21:50
Bi-Wiring:

Pro Lautsprecheranschluß und pro Kanal zwei - zumeist verschiedene - Kabel anschließen, an den Boxen die Brücken herausnehmen und nach Wunsch / Gehör die verschiedenen Kabel anklemmen.

Pioneer @ Kappa ? Na, wenn dat mal akustisch gut geht !

Wennde Schallpegel UND HIFI haben willst, kannste ooch Hörner nehmen ! Unhandlich und kostenintensiv wirds sowieso.

Bye,
Bärlina
Houseaholic
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 23. Jun 2008, 01:59
wie meinst du das mit akustisch gut gehen?
hangman
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 23. Jun 2008, 04:09
würde sagen, nicht bei den lautsprechern, sondern beim amp war schluß
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 23. Jun 2008, 04:17
VOLLTREFFER !

Die Kappas sind sehr Impedanzkritisch und der A777 ist kein spielpartner für die !

Da solltest du einen sehr Stromlieferfähigen Amp Davor hängen der unter schwierigen Boxen nicht zusammenklappt
Houseaholic
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 23. Jun 2008, 11:30
also hab ich richtig verstanden, die kappas haben zu viel saft gezogen, so das der Amp bei der hälfte von seinem lautstärkenregler schon einen beschissenen sound liefert? So das ich denke die kappas können nicht mehr?
Hatte der HiFi mensch also doch recht, er meinte ich soll entweder eine vor- und zwei mono endstufen von Audiolab bei ihm kaufen (2100,-euros) oder diesen PA verstärker:
http://www.master-audio.com/products.php?id=230&lang=en
für 1700,-, ich verstehe es aber trotzdem nicht, oder möchte es nicht verstehen, kennt ihr eine billigere version? Vielen Dank!
Bärlina
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Jun 2008, 13:36
Wie die 2 Kollegen schon anmerkten:

Du brauchst für die Kappa m. E. einen laststabilen Amp fernab der Konsumerklasse, der mit den komplizierten Kappa' s zurande kommt.

Evtl. Monoblöcke SAC Igel ?

Evtl. Luxman L-410, der sogar mit den Teufel M-200 + M-6000 prima läuft ?!

Ähnlichen Kummer haben auch diverse Quadral Vulkan + Titan - Benutzer, die auch gerne mal 2x250Watt Dauerleistung haben wollen zum Aufwachen.

Da wird eine saftige Nachinvestition fällig ....

,
Bärlina
Houseaholic
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 23. Jun 2008, 17:04
Hallo und Danke für eure Antworten, hab mir mal die Geräte angeschaut und gemerkt das es nicht billig wird, ich möchte nicht auf meine Kappas verzichten irgendwie hat sich eine Liebe zu meinen Babys entwickelt und ich bin der meinung das es nicht viele LS gibt die so einen tiefbass bringen können mit 16er oder 20er Bässen wie die Kappas mit 30, jetzt muss ich denen einen leistungsstarken, verstärker besorgen damit ich mal richtig auf die kacke hauen kann ich hoffe ich werde nicht enttäuscht...........
weil ich es selber noch nie gehört habe wie sie sich mit einer vor und endstufe anhören, ich habe nur eine vorstellung und hoffe das sie dann dem entsprechen, ich denke aber mehr an einen PA Verstärker ;), MfG Musa
Houseaholic
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Jul 2008, 03:38
So jetzt ist es geschafft habe mir die Yamaha M85 geholt mit der läuft es einwandfrei!!!!!!!!
Gott sei Dank!
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 14. Jul 2008, 18:55
Ich habe vor dem NAD auch Yamaha gehabt und vor den BKs auch Infinitys . . . . die Kombination hat mir viele Jahre freude bereitet - wünsche dir viel spass damit
hangman
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 14. Jul 2008, 20:13
@Hörnchen: mit was hast du deine bk bestückt?
ich hab grad ne 203 restauriert, und bin noch auf der suche nach nem einigermassen günstigen mittel-hochton zweig...
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 15. Jul 2008, 16:40
Ehrlich gesagt bin Ich gerade dabei meine BKs komplett zu renovieren . . . . meine sind 20 Jahre alt und wenn man bedenkt , das die Fertigung der Originalchassis im selben Jahr eingestellt wurde . . . .

Ich entwickele mir eine art BK202 Version 2008

Ich habe im Moment die Basshorngehäuse fertig - neu lackiert in dunkelrot und neu bestückt mit Beyma 10BR60 Chassis .

Die Basshörner kommen jetzt so auf den Prüfstand und werden erst mal gemessen nachdem Ich die 10BR60 eingespielt habe - in den nächsten 2-3 Wochen .

Im Mittel-/Hochtonzweig werde Ich wahrscheinlich die Kombination aus Beyma 5G40Nd und Fostex FT17H antesten .

Der 5G40Nd ist ein sehr breitbandiger , wirkungsgradstarker und klanglich sehr guter 13er PA Mitteltöner . Den gibts für ca. 85 EYPO/Stück

5G40Nd : Power capacity 100W AES - 200W Program / 93dB/2,83V/1m / 90-17000 Hz / 8 Ohm

Der Fostex FT17H ist ein preiswertes Hochtonhorn mit wirkungsgrad satt und es spielt auf der Achse (wegen der Richtwirkung bei Hochtonhörnern) fast Aalglatt bis 50KHz
Kostenfaktor ca. 40-45 EYPO/Stück

FT17H : Power capacity 30W Program / 98,5dB/1W/1m / 5-50KHz / 8Ohm

Die Frequenzweiche wird von Grund auf neu entwickelt .

Ich habe einen ehemaligen ACR-Techniker an der Hand , der die BKs vor 20 Jahren Original für Kunden gebaut hat . Er hilft mir bei der kompletten neuabstimmung meiner BK202/ver.2008
hangman
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 15. Jul 2008, 17:52
mitteltöner soll auf jeden fall auch ein horn sein! wenn schon, denn schon
beim hochtöner tendiere in die gleiche richtung, oder halt was ausm pa-sektor...
frag den herrn doch mal welche bässe er fürs 203er empfiehlt. im netz gibts verdammt wenig über diesen bastard aus 201 und 202
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 15. Jul 2008, 18:27
Ich hätte auch gerne Hörner für den Mittelton - nur die für den PA-bereich taugen nicht für HiFi - und die (fast)Originalen Fostex H400 (die man immer noch kaufen kann !!!) kosten mal eben über 400 EYPO / Stück OHNE TREIBER

Deswegen fallen Hörner im Mittelweg flach - entweder ungeeignet oder zu teuer .

Davon abgesehen haben einige BK/Eckhorn Fans die aktuelle Kombi H400 + D1405 angetestet und die sind der alten Originalkombi H425 + FD600 KLANGLICH UNTERLEGEN .

Und bevor Ich 1500 EYPO für die weniger guten Hörner ausgebe baue Ich was anderes . . . .

Im Netz Gibts wenig über den 10"er aus der 202 ??

Stimmt nicht ! Das habe Ich aussem Netz :

BK202 Originaltreiber Parameter :

Fostex FP253
Fs 37Hz
Rdc 7,2 Ohm
37-18000 Hz
Qes 0,45
Qms 9,03
Qts 0,43
Vas 141 L
Sd 330 cm2
Xmax +-1,9mm
SPL 95dB/1W/1m
Power max 120 W sin.

reicht das ?
hangman
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 15. Jul 2008, 20:38
im netz gibts verdammt wenig über die 203!!!


Ich hätte auch gerne Hörner für den Mittelton - nur die für den PA-bereich taugen nicht für HiFi


naja, und ein anständiger 1" treiber in nem 250er bis 300er kugelwellenhorn der ab 1000hz spielt sollte schon einigermaßen funzen...!


[Beitrag von hangman am 15. Jul 2008, 20:56 bearbeitet]
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 16. Jul 2008, 15:03
schon möglich - aber ein "anständiger" 1"-Treiber kostet ja wieder richtig schotter und 1KHz als trennfreq ist mir schon zu hoch bei 3 wege - und den trichter haben wir dann ja auch noch nicht . . . .
hangman
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 16. Jul 2008, 20:25
wieso ist dir das (gerade im horn) zu hoch
Basshörnchen
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 17. Jul 2008, 14:37
Och ist nur so ne angewohnheit . . . . Ich trenne meistens im bereich 500 - 800Hz weil bei 3wege Konstruktionen sehr ausgewachsene Tieftöner zum einsatz kommen - und die sollten besser nicht so hoch spielen - es klingt meiner erfahrung nach besser .
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hilfe: Unterlagen Infinity Kappa 8.2i
tkads am 11.08.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2007  –  5 Beiträge
Hilfe!
DieBoDu am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  3 Beiträge
Hilfe!Kappa 8 Lautsprecher defekt!
thammy2 am 01.01.2010  –  Letzte Antwort am 01.01.2010  –  2 Beiträge
Infinity kappa 8.2i
mic am 11.07.2003  –  Letzte Antwort am 15.08.2003  –  2 Beiträge
Infinity Kappa 8.2i
Tazmanian_Devil am 28.10.2003  –  Letzte Antwort am 01.11.2003  –  3 Beiträge
INFINITY Kappa 8.2i SeriesII
mario18 am 14.01.2004  –  Letzte Antwort am 14.01.2004  –  4 Beiträge
Aufstellungsvorschläge für Kappa 8.2i
Gecko1969 am 07.01.2005  –  Letzte Antwort am 10.01.2005  –  6 Beiträge
Infinity Kappa 8.1i / 8.2i
Jerri1988 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  14 Beiträge
Pioneer CS-997 (Hilfe)
Highhorizon am 07.04.2009  –  Letzte Antwort am 16.05.2009  –  3 Beiträge
infinity kappa 8.2
micha22 am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Infinity
  • Quadral
  • Bowers&Wilkins
  • Integra Research
  • Toshiba
  • HIDITEC

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitglied*Ghost*
  • Gesamtzahl an Themen1.344.934
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.266