Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Aus welchem Material müssen Lautsprecher sein?

+A -A
Autor
Beitrag
Papale
Stammgast
#1 erstellt: 23. Jun 2008, 13:30
Ist nur Holz das Maß aller Dinge?
Und WENN, nur Echtholz oder auch Spanplatten? Welches Holz "klingt" am besten?
Oder ist Alumimium auch zu empfehlen?
Ist von Plastik-Boxen grundsätzlich abzuraten?

Eure Meinung ist gefragt!
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2008, 13:36
Hi!

Darüber kann man trefflich diskutieren.

Holz vereint sicherlich viele sehr gute Eigenschaften (auch ökonomische und fertigungstechnische), die es für den Lautsprecherbau prädestinieren.
armindercherusker
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2008, 14:51
Hallo Papale !

In der Regel soll das Gehäuse ja keine wirklich klangverändernden Eigenschaften aufweisen.

Daher ist das Ziel ein möglichst "festes" Gehäuse ( in Form von schwingungsfrei ).

Wenn man also z.B. ein Plexiglasgehäuse oder "zu dünne" Holzplatten nimmt,
sollten interne Verstrebungen eine höhere Stabilität geben und die Resonanzfähigkeit der Bauteile minimieren.

Die Profis aus dem DIY-Bereich können Dir sicherlich weitere / konkretere Hinweise geben.
Ggf. sollten wir den Thread dorthin verschieben ?

( eigentlich müßte der Titel lauten :
Aus welchem Material müssen Lautsprechergehäuse sein? )

Gruß
anymouse
Inventar
#4 erstellt: 23. Jun 2008, 15:17

Papale schrieb:
Ist nur Holz das Maß aller Dinge?

Nein. Gute Ergebnisse soll es auch mit Schiefer, Beton oder Granit geben. Nur sind die Dinger wann wirklich schwer. Holz bleibt da noch tragbar.

Papale schrieb:
Und WENN, nur Echtholz oder auch Spanplatten?

Sind Spanplatten oder Multiplex nicht auch aus echtem Holz, und was ist falsches Holz??
Okay, anders gesagt: Massivholz ist ungünstig, es kann sich bei klimatischen Schwankungen verziehen, was zu Spannungen, um schlimmsten Fall zu Rissen führen kann. Also eher ungünstig.

Ideal sind MDF und MPX (Multiplex), am besten 19mm und mehr. Ggf. reichlich versteift.

Spanplatte und OSB sind halbwegs okay, aber schlechter.

Ideal sind auch Sandwichkonstruktionen.


Papale schrieb:
Welches Holz "klingt" am besten?


FALSCH! Wichtig ist, dass das Holz möglichst wenig, idealerweise gar nicht klingt (normale Konstruktion vorausgesetzt). Du willst ja nicht den eigenklang des Lautsprecher hören, sondern das wiederzugebende Signal (Musik).


Papale schrieb:
Oder ist Alumimium auch zu empfehlen?


Weniger, das hat Resonanzen (das *Ping*, wenn Du gegen einen Metallklotz klopfst). Interessant wären ein paar Boxen aus einem festen und dickem, aber weichen Metall. Gold oder Blei...


Papale schrieb:
Ist von Plastik-Boxen grundsätzlich abzuraten?


Nein, können sogar sehr gut sein. Plexiglas soll, richtige Dicke vorausgesetzt, auch sehr passend sein. Leider ist es dann sehr teuer, und man sieht das interne Dämmmaterial

Grundsatz:
Wichtig ist, dass das ideale Material für Lautsprecher einerseits sehr fest und stabil ist, damit es den darauf lastenen Drücken gut standhält, andererseits darf es nicht zu spröde sein, sondern muss entstandene Schwingungen sehr gut intern dämpfen können, damit es hier nicht zu Resonanzen kommt.
Papale
Stammgast
#5 erstellt: 24. Jun 2008, 05:08
Danke für Eure Antworten!!
Bin noch ziemlicher Neuling, aber vom Bekanntenkreis hört man eben immer wieder "nur Holz ist das Wahre, Plastik ist Müll" usw...

Eure Antworten klingen jedenfalls logisch und ich werd auch weiterhin fragen. Macht auch Spaß, sich da ein bißchen Wissen anzueignen...

Wenn man mal anfängt, wird das richtig interessant. Fehlt eigentlich nur noch ein Geldscheißer!

Gruß aus Nürnberg und viel Spaß beim Fußball gucken!
zuglufttier
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2008, 11:36
Hochwertige Lautsprecher werden normalerweise aus MDF gefertigt, siehe auch hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Mitteldichte_Holzfaserplatte

Da schwingt nicht viel mit, es verändert sich nicht in seinen Eigenschaften und ist relativ günstig.

Will man Geld sparen, nimmt man normale Spanplatte, die aber rein klanglich auch ihren Dienst tut. Die Optik ist nicht so schön, MDF lässt sich auch ohne ein Furnier etc. noch verschönern.

Letztlich kommt's immer drauf an ein ordentliches Gehäuse zu konstruieren, welches den mechanischen Ansprüchen genügt.
Das Material an sich klingt nicht.

Echtholz wird übrigens eigentlich gar nicht eingesetzt, da es zum einen sehr teuer wäre und zum anderen noch arbeitet. Das kannst du schön an dicken Holzbalken im Dachgestühl beobachten.

Hier im DIY-Bereich werden eigentlich alle MDF einsetzen, solange es nicht sehr günstig werden muss. Alle anderen Arten wie Beton, Schiefer etc. sind nicht schlechter, sondern höchstens ungleich schwieriger zu verarbeiten
anymouse
Inventar
#7 erstellt: 24. Jun 2008, 12:00

zuglufttier schrieb:
Hier im DIY-Bereich werden eigentlich alle MDF einsetzen, solange es nicht sehr günstig werden muss.

MPX nicht zu vergessen.

Sagen wir mal, MDF und MPX tun sich nicht viel; MDF ist (etwas) billiger, MPX kann aber auch so schon schön aussehen.

Wenn es wirklich highendiger werden soll, wird man eher auf Sandwichkonstruktionen aus verschiedenen normalen Holzwerkstoffen ausweichen, als ganz neue Materialen zu benutzen.

Spanplatte ist halt nur funiert oder roh passabel anzusehen; gleiches gilt auch für OSB; hier sind die Eigenshcaften normalerweise aber schon schlechter.
zuglufttier
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2008, 12:24

anymouse schrieb:

zuglufttier schrieb:
Hier im DIY-Bereich werden eigentlich alle MDF einsetzen, solange es nicht sehr günstig werden muss.

MPX nicht zu vergessen.

Sagen wir mal, MDF und MPX tun sich nicht viel; MDF ist (etwas) billiger, MPX kann aber auch so schon schön aussehen.


Oh, stimmt. Meine Fronten sind sogar aus Multiplex
Das habe ich nur gebeizt und es sieht schon sehr gut aus. Teilweise reicht auch ein bisschen Klarlack oder ein Holzwachs, um einen schönen Effekt zu haben.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher Material
musikmonster am 15.05.2004  –  Letzte Antwort am 15.05.2004  –  5 Beiträge
wie müssen gute lautsprecher sein? snell K.5mk2
hemn am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher
elex86 am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  2 Beiträge
Neue Lautsprecher müssen her...
Casper_Jones am 21.05.2004  –  Letzte Antwort am 24.05.2005  –  31 Beiträge
Technics Honeycomb Material
HiFi-Pizza am 03.06.2012  –  Letzte Antwort am 05.06.2012  –  3 Beiträge
von welchem hersteller könnten die boxen sein ?
Schlabber_ am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 26.02.2015  –  2 Beiträge
Focal Electra 1038 Be Material
Dietbert am 03.02.2016  –  Letzte Antwort am 06.02.2016  –  4 Beiträge
Dali Mentor 6 Dämm-Material
topax am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  5 Beiträge
Lautsprecher Dachbodenfund
Mr.Banany am 28.02.2010  –  Letzte Antwort am 22.03.2010  –  3 Beiträge
Müssen Lautsprecher warmlaufen?
darth_vader am 16.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  18 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedRonco25
  • Gesamtzahl an Themen1.345.493
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.666.535