Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Unterschiede Infinity Kappa 9a / 9.2i

+A -A
Autor
Beitrag
turntablefreak
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jul 2008, 13:43
Hallo möchte mir ein paar Infinity Kappa 9 kaufen - war schon vor ca. 15 Jahren ein Traumlautsprecher für mich. Wollte sie gebraucht wahrscheinlich bei Ebay oder auf dem Gebrauchtmarkt erstehen. Nun habe ich schon des öfteren untershciedliche bezeichnungen für die Kappa 9 gesehen. Was sind denn die genauen Unterschiede? Ist ein bestimmtes Modell besser als das andere oder einfach nur eine neuere BEzeichnung? Wieviel würde Ihr maximal für eine Kappa 9 ausgeben? Ist ca. 1000 Euro relastisch?

Danke für die Antworten
Passat
Moderator
#2 erstellt: 10. Jul 2008, 14:01
Das sind völlig andere Lautsprecher.

Die erste Kappa 9 war die Kappa 9 ;-)
Die Kappa 9A war das leicht überarbeitete Nachfolgemodell.
Kappa 9 und 9A sind 5-Wege Lautsprecher.

Die Kappa 9.1i ist das Nachfolgemodell der Kappa 9A.
Die Kappa 9.2i ist das leicht überarbeitete Nachfolgemodell der Kappa 9.1i.
Kappa 9.1i und 9.2i sind 4-Wege Lautsprecher.

Grüsse
Roman
turntablefreak
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 10. Jul 2008, 14:25
Alles klar. Danke Roman. Welche ist denn am ehesten zu empfehlen? Höre sehr basslastige Musik und hatte daher an ursprüngelich vor dem ganzen Versions Chaos an die 9a gedacht. Oder lohnt sich im hinblick auf das Alter der Box doch eher ein etwas neueres Modell wie die 9.2i? Preislich lagen die wohl alle mal bei ca 10000 DM oder?
Passat
Moderator
#4 erstellt: 10. Jul 2008, 14:45
Ich würde zur 9.1i oder 9.2i raten, denn die 9 und 9A brauchen sehr laststabile Verstärker, da deren Impedanz sehr niedrig (< 2 Ohm) ist.

Die 9.1i und 9.2i sind da sehr viel unkritischer.

Grüsse
Roman
turntablefreak
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 10. Jul 2008, 20:38
Klanglich sind die vergleichbar mit der 9a? Würde mir sonst eine Yamaha Natural MX-50 zu der Kappa 9a kaufen. Habe gehört die würde gut mit den Kappas harmonieren.
Karl1961
Stammgast
#6 erstellt: 11. Jul 2008, 00:18
Hallo turntablefreak

Also ich kann dir nicht sagen wie eine 9,1 oder 9,2 klingt habe noch keine gehört.

Aber ich kann dir sagen eine Kappa 9 klingt klasse.

Du solltest aber eine K9 nur mit erneuerten Sicken nehmen und wenn möglich ( ist aber selten,das die dann noch abgegeben werden mit erneuerte Weiche )

Einen guten Verstärker solltest du auch haben.

Wenn du das alles möchtest,sind es tolle Lautsprecher.

Gruß
Karl
turntablefreak
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 11. Jul 2008, 09:52
Hallo Karl, danke für die Tipps. Wieviel Leistung sollte der Verstärker den mindestens haben vielleicht reicht mein alter Grundig/ Fine Arts A904 mit seinen 2x 80 W Sinus ja noch aus? Anosnten würd ich mir halt gebraucht ne Yamaha MX 50 holen.
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 11. Jul 2008, 13:59
Es geht nicht um die Leistung an sich, sondern um die Laststabilität.
turntablefreak
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 11. Jul 2008, 19:09
Ach so - würde denn da mein Verstärker ausreichen?
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 11. Jul 2008, 19:10
Nein, bin mir ziemlich sicher, dass der Grundig abschaltet.
Yamaha auch.
turntablefreak
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 11. Jul 2008, 19:20
Hatte über die Yamaha Endstufe mal gelesen, dass die mit der Kappa gut harmoniert. Welcher Verstärker/Endstufe würde denn passen - gerne auch ein älteres Modell was gebraucht bei ca. 300 Euro liegt.
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 11. Jul 2008, 19:31
Das Probem ist, dass die Kappa, wenn man sie richtig laufen lässt, die 2Ohm Grenze teilweise unterschreiten kann.
Es gibt nicht viele Verstärker, die das können.
Mir fällt die Sony TA-N55 ein, die ist 2Ohm stabil.
Und die TA-N80.
Leider ist nur die letztere für 300€ zu haben.

Frag doc hier mal im Infinity Liebhaber Thread nach!
rolandL
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jul 2008, 20:19
Grüssi!

Alternativ eine Vincent SP-331 oder SP-993. Sind beide stabil und gebraucht zu bekommen.

Gruß
Roland
Karl1961
Stammgast
#14 erstellt: 11. Jul 2008, 22:04

turntablefreak Hallo Karl, danke für die Tipps. Wieviel Leistung sollte der Verstärker den mindestens haben vielleicht reicht mein alter Grundig/ Fine Arts A904 mit seinen 2x 80 W Sinus ja noch aus? Anosnten würd ich mir halt gebraucht ne Yamaha MX 50 holen


Also, in der genannten Preisklasse von 300 Euro kann ich dir nur einen gebrauchten großen Harman Kardon Verstärker empfehlen.
Ich hatte früher mal einen Harman Kardon PM 665 an den Kappa 9
der reicht aus ( sehr stabil )und klingt auch noch gut.
Aber bitte von Harman nur die alten Verstärker.

Einige werden jetzt sagen der reicht nicht aber ich hatte den
Harman-Kardon PM 665 ca : 8 Jahre an den Kappa´s der hat nie abgeschaltet.

Ich hoffe aber, das du keinen Saal beschallen willst,ich rede hier von normal großen Räumen.....
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Gruß
Karl


[Beitrag von Karl1961 am 11. Jul 2008, 22:12 bearbeitet]
turntablefreak
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 12. Jul 2008, 06:55
Vielen Dank für die Zahlreichen Antworten. Werde mich jetzt mal nach den entsprechenden Verstärkern umschauhen.

@ Karl ist kein besonders großer Raum ca. 25 qm.
triezi24
Stammgast
#16 erstellt: 12. Jul 2008, 07:10
Mahlzeit Leute ich selbst habe die Kappas 9.2i und diese an einer Yamaha MX-70 angeschlossen bin aber der Meinung diese ist zu klein denn bei 200 Watt Sinus gibt sie auf.Würde mir lieber die MX-1000 in der Bucht Kaufen aber die wird zu Horror preisen verkauft. Der klang ist gut aber Bassmäsig mir zu neutral gerade bei Gruppen wie Manowar oder Metallica kommt es nicht so toll rüber.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 12. Jul 2008, 08:41
Im Infinity Thread wird dieses Thema immer wieder mal behandelt, dort nachzufragen kann nicht schaden.
Die Kappa 9 geht bis auf 0,8 Ohm runter im tiefen Bassbereich. Wer das also laut hören möchte, kann sich Verstärkertechnisch warm anziehen ;).
Ich hatte die etwas weniger kritische 9.2i und habe diese zuerst mit einem Harman Amp versorgt (konservative 80W RMS pro Kanal), was ging, aber dann auf Parasound Endstufen umgestellt, und das war dann schon noch eine deutliche Verbesserung im Lastverhalten. Ich hatte dabei ca. 2 x 300W RMS für die Bässe und dasselbe nochmal für die MT Sektion angeschlossen. Hat die Box klaglos und mit Freude akzeptiert. Also lieber nicht zu knapp mit Leistung umgehen.


Nach der 9.2i kam dann die IRS Sigma, und da taten sich erneut Welten auf. Die 9.2i ist für das, was sie kann, recht preiswert zu bekommen, kommt aber an die Sigma zu keiner Zeit heran.
hangman
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 12. Jul 2008, 08:44
für metal sind die kappas eh nicht soooo gut geeignet, die urform noch weniger als die X.1 bzw X.2 reihen...
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 12. Jul 2008, 09:13
Durch was zeichnet sich ein LS deiner Meinung nach als "geeignet" für "Metal" aus?
hangman
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 12. Jul 2008, 09:30
durch eine etwas weniger "wattebauschcharakteristik"
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 12. Jul 2008, 11:55
"Wattebausch" ? Ich glaub' ich lese nicht recht.
Du kannst dich natürlich auch gerne vor ein MHT Horn setzen, das dir die Trommelfelle einreißt...
Passat
Moderator
#22 erstellt: 12. Jul 2008, 12:17
Naja, die Infinitys haben den typischen amerikanischen leicht eingedickten Baß.

Zu Metal etc. würde ich eher so etwas wie eine Klipsch Heresy o.Ä. empfehlen.

Grüsse
Roman
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#23 erstellt: 12. Jul 2008, 12:40

Passat schrieb:
Naja, die Infinitys haben den typischen amerikanischen leicht eingedickten Baß.

Das stimmt, wenn man diese Boxen in zu kleinen Zimmern betreibt. In Räumen um 30qm und mehr und mit genug Abstand zur Wand sind sie vom Klang her deutlich weniger bassdominant. Also "wattebäuchig" empfand ich meine 9.2i jedenfalls nie (was auch immer man darunter verstehen mag ), und auch die Sigma ist sehr linear. Einfach satt.
Ob leise oder laut, der Klang ist schlicht hervorragend.
Aber "Metal" hört sich vielleicht auf PA Anlagen besser an?
hangman
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 12. Jul 2008, 12:52

Aber "Metal" hört sich vielleicht auf PA Anlagen besser an?


...bist kein metal-hörer, oder?

den klang der kappas (oder deiner sigma ) möchte ich hier keineswegs kritisieren, zurecht genießen die ls auch einen gewissen kultstatus.
aber objektiv betrachtet können sie kein metal, hardcore, punk usw anständig wiedergeben.
zu weich der tief-baß, zu wenig drückend der obere baß bzw die unteren mitten, zu wenig direkt die mitten.
normaler rock wie pink floyd, the who, zz top, uriah heep usw können sie sogar sehr gut, aber wenns mal etwas hektischer und komplexer wird, dann machen sie nicht mehr sooo viel spaß

wattebausch deshalb, weil die kappa schon dazu neigt schönzufärben, was aber auch ins langweilige tendieren kann...!


[Beitrag von hangman am 12. Jul 2008, 13:06 bearbeitet]
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#25 erstellt: 12. Jul 2008, 13:11

hangman schrieb:

Aber "Metal" hört sich vielleicht auf PA Anlagen besser an?


...bist kein metal-hörer, oder? ;)

Erwischt Ist für mich nicht das, was ich als Musik bezeichnen würde.
hangman
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 12. Jul 2008, 13:18

Erwischt Ist für mich nicht das, was ich als Musik bezeichnen würde.


macht ja nix
Karl1961
Stammgast
#27 erstellt: 12. Jul 2008, 13:52

Der klang ist gut aber Bassmäsig mir zu neutral gerade bei Gruppen wie Manowar oder Metallica kommt es nicht so toll rüber.


Themenhersteller hat glaube ich nicht gesagt was er für Musik hört.


triezi24 Mahlzeit Leute ich selbst habe die Kappas 9.2i und diese an einer Yamaha MX-70 angeschlossen bin aber der Meinung diese ist zu klein denn bei 200 Watt Sinus gibt sie auf.Würde mir lieber die MX-1000 in der Bucht Kaufen aber die wird zu Horror preisen verkauft. Der klang ist gut aber Bassmäsig mir zu neutral gerade bei Gruppen wie Manowar oder Metallica kommt es nicht so toll rüber.


Themenhersteller wollte 300 Euro auslegen,was will man dafür schon kaufen und an eine Kappa 9 hängen....

Mal abgesehn das ich noch nicht gehört habe eine Kappa 9 zu kaufen und dann für 300 Euro einen Verstärker

Aber wenn schon diese Zusammenstellung , fällt mir nur einen gebrauchten Harman Verstärker ein wie PM 665 kann man für´s Geld kriegen.

Gruß
Karl
turntablefreak
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 14. Jul 2008, 07:49
Höre hauptsächlich elektronische Musik und gelegentlich mal Rock.

Für 300 Euro kriegt man schon den ein oder anderen guten gebrauchten Verstärker / Endstufe bei der Bucht.

Habe ca. 1500 zur Verfügung da für die Kappas im Schnitt 1000-1200 fällig werden bleiben also noch 300 für den Verstärker übrig.
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 14. Jul 2008, 08:42
Bei dem Verhältnis und dem Gesamtbudget würde ich vom Kauf einer RS Kappa 9(A)absehen.
Nimm eine RS Kappa 8, eine 8.2i oder 9.2i oder eine Renaissance 90. Diese LS liegen allesamt unter 1000 Euro womit du 500 EUR für den Amp übrig hast. Dann eine Parasound Endstufe (oder gleichwertiges) dranhängen, und der Match stimmt.
Für eine RS Kappa 9 plus passendem Verstärker reicht das Budget m.E. nicht aus.


[Beitrag von L-Sound_Support am 14. Jul 2008, 08:43 bearbeitet]
rolandL
Stammgast
#30 erstellt: 14. Jul 2008, 16:22
Ist ganz meine Meinung. Für eine Kappa 9(A) wirst um einen Verstärker um 500-1000 Euro leider nicht herum kommen.

Gruß Roland
Karl1961
Stammgast
#31 erstellt: 14. Jul 2008, 21:23
Axel schrieb :
Dann eine Parasound Endstufe (oder gleichwertiges) dranhängen, und der Match stimmt.


Aber dann braucht er noch einen Vorverstärker...........

Ich bin auch der Meinung die Verteilung 1200 Kappa 300 Verstärker ist nicht so toll.

Da würde ich..... ist natürlich nur meine Meinung.

Die Renaissance 90. nehmen .

Gruß
Karl
turntablefreak
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 15. Jul 2008, 10:29
Danke für die hilfreichen Tipps werde mich jetzt auf die Suche nach einer 9.2i oder eine Renaissance 90 begeben und mir dazu einen passenden Verstärker/Endstufe um die 500 Euro kaufen. Welche der beiden Boxen würdet ihr denn mehr empfehlen die 9.2i oder die Renaissance 90?
L-Sound_Support
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 15. Jul 2008, 10:58
Die Auswahl würde ich an der Raumgröße festmachen, und ob man bevorzugt Jazz / Stimmen hört. Ich hatte die 9.2i eine ganze Zeit gehabt, und mir dann die 8.2i für den Billardkeller nachgekauft. Nachdem im Wohnzimmer die 9.2i der Sigma weichen musste, wurde bald danach die 8.2i gegen die Ren'90 getauscht, und ich habe beide Wechsel keinen Tag bereut.
Der MHT Bereich der Ren'90 ist dem der Kappa meiner Ansicht nach überlegen, die doppelten Bässe der 9.2i powern dagegen mehr. Wer also sehr große Zimmer zu beschallen hat, mag die Wucht der Kappa schätzen, aber jedes andere normale Zimmer ist meiner Meinung nach mit einer gut befeuerten Ren'90 besser bedient.
Meine Ren'90 werden mit 300W RMS pro Kanal versorgt und hören sich klasse an.
Alex58
Stammgast
#34 erstellt: 15. Jul 2008, 12:14
Die Infinity Kappa 9a, zum damaligen Zeitpunkt Auslaufmodell (letzte Serie in schwarz und von 9000 DM auf 6000 DM/Paar im Preis gefallen) und die gerade frisch herausgekommene Renaissance 90 konnte ich mal vor sehr vielen Jahren im direkten Vergleich hören. Es ist schon zu lange her und ich habe nur noch einige wenige Eindrücke davon in Erinnerung behalten. Daher kann ich mit Einzelheiten nicht mehr dienen.

Die Renaissance 90 hatte mir damals, ganz im Gegensatz zur Kappa 9a, auf den allerersten Höreindruck klanglich nicht zugesagt. Die Renaissance wirkte, soweit ich es in Erinnerung habe, im Bass deutlich schlanker. Sie besaß nicht die Autorität und Lässigkeit der 9a, war dafür aber im Mittentonbereich präziser! Angeschlossen waren damals Verstärker von Aaron. Die 9a lief am Aaron No. 1 Vollverstärker sogar im "Verstärkerkillenden" extended- Modus (Schalter auf der Rückseite der 9a) bei hohen Lautstärken völlig problemlos, wenn auch komprimiert wirkend. Erst mit einer zusätzlichen Aaron- Endstufe wurden die vormals weich und etwas unkontrolliert vor sich hinpumpernden Bässe deutlich straffer. Richtig druckvoll ging es aber erst an einer äußerst laststabilen Sovereign- Endstufe zur Sache. Auch eine Aragon 4004 Mk. II- Endstufe konnte mit der Impedanzsenke der 9a fertig werden. Zumindest dann, wenn der an der Rückseite befindliche extended- Schalter der 9a nicht zugeschaltet war.

Jahre danach hörte ich einmal die 9.2i an einer Parasound Endstufe. Den direkten Vergleich zur 9a und 90er hatte ich vor Ort nicht mehr, aber die 9.2i dürfte mit ihrem satten Bassfundament wohl eher in Richtung Kappa 9a als in Richtung Ranaissance 90 tendieren. Klanglich empfand ich diese Kombi jedoch als ziemlich grobschlächtig. Viel Power und Dynamik, aber das war es dann auch. Was auch am Raum bzw. der Aufstellung der Lautsprecher im Raum gelegen haben könnte.

500 € für einen passenden Verstärker bzw. eine passende Endstufe für eine alte Infinity halte ich für viel zu knapp bemessen. Selbst auf dem Gebrauchtmarkt dürfte es schwer werden, mit diesem Budget einen geeigneten Antrieb zu finden. Neben Infinity gäbe es aber noch andere Lautsprecher mit höherem Wirkungsgrad und gänzlich unkritischem Lastverhalten. Was die Auswahl eines preiswerten Verstärkers sehr begünstigt. Auch wenn die Nachfolgemodelle von Infinity sich viel gutmütiger und weitaus weniger anspruchsvoll als die alten Kappa 9a gegenüber der verwendeten Endstufenelektronik gebärden: Ein kräftiger und recht stromlieferfähiger Verstärker sollte es schon sein.

Über die bekannte Verstärkerproblematik der 9a und die Möglichkeit zu Tuningmaßnahmen und "Entschärfung" habe ich hier etwas gefunden.

Gruß, Alex
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Infinity Kappa 9A
dos_corazones am 02.05.2004  –  Letzte Antwort am 31.05.2004  –  8 Beiträge
Kaufberatung Infinity Kappa 9a
*swift* am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 28.10.2010  –  6 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i Bassproblem!
nick999 am 05.11.2004  –  Letzte Antwort am 16.12.2004  –  21 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i
phhere am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  7 Beiträge
Infinity kappa 9.2i
hawaii17 am 03.04.2006  –  Letzte Antwort am 08.04.2006  –  4 Beiträge
Infinity Reference Standard 9a Kappa
Michi00 am 07.05.2005  –  Letzte Antwort am 10.05.2005  –  11 Beiträge
INFINITY Kappa 9a oder 8a?
Nick3000 am 28.10.2010  –  Letzte Antwort am 28.10.2010  –  3 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i Series 2
michaelJK am 06.02.2005  –  Letzte Antwort am 08.02.2005  –  5 Beiträge
Verkauf Infinity Kappa 9.2i - > Wert?
niceisbad am 27.12.2005  –  Letzte Antwort am 27.12.2005  –  4 Beiträge
Infinity Kappa 9.2i Series2, SCHALTER?
flody am 12.12.2006  –  Letzte Antwort am 15.12.2006  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Vincent
  • Aaron
  • Eltax
  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 8 )
  • Neuestes MitgliedJonathan_Frick
  • Gesamtzahl an Themen1.345.929
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.939