Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Hallsoßenwerfer-Anlage

+A -A
Autor
Beitrag
Don-Pedro
Inventar
#1 erstellt: 24. Jul 2008, 07:48
Welche Konzepte kennt Ihr denn für eine sog. Hallsoßenanlage?

Ich möchte parallel zu meinem Stereo-Setup gerne ein Setup schaffen, das mir fernab jeglicher Hifi-Vorschriften die berühmte, Zitat Dieter B. aus B, "Klangwolke" ins Zimmer stellt.

Was kennt ihr?
Bose-Lautsprecher? Effektgeräte? Lautsprecher mit Schalltrichter? Dolby Surround-System evtl. schon ausreichend?

Mir geht es um einen möglichst wohligen Klang, der das Zimmer quasi "einhüllt". Attribute wie Ortbarkeit und sogar Neutralität spielen dabei überhaupt keine Rolle.

Freue mich über Erleuchtung!
Murray
Inventar
#2 erstellt: 24. Jul 2008, 07:52
Hi,

Du brauchst einen Rundstrahler, z.B. sowas hier:



Harry
o_OLLi
Inventar
#3 erstellt: 24. Jul 2008, 07:53
Mein Vorschlag wären Rundstrahler!
Die meisten Modelle (MBL etc.) sind allerdings ungebzahlbar. Ausnahme machen die Produkte von Duevel. Duevel Planets sind recht günstig, und haben in und ausserhalb des Forums sehr gute Kritiken bekommen.
Selber ghört hab ich sie nicht. Vll einfach mal SuFu benutzen
o_OLLi
Inventar
#4 erstellt: 24. Jul 2008, 07:53
Mist er war schneller ^^
aloitoc
Inventar
#5 erstellt: 24. Jul 2008, 08:30

Don-Pedro schrieb:
Welche Konzepte kennt Ihr denn für eine sog. Hallsoßenanlage?

Ich möchte parallel zu meinem Stereo-Setup gerne ein Setup schaffen, das mir fernab jeglicher Hifi-Vorschriften die berühmte, Zitat Dieter B. aus B, "Klangwolke" ins Zimmer stellt.

Was kennt ihr?
Bose-Lautsprecher? Effektgeräte? Lautsprecher mit Schalltrichter? Dolby Surround-System evtl. schon ausreichend?

Mir geht es um einen möglichst wohligen Klang, der das Zimmer quasi "einhüllt". Attribute wie Ortbarkeit und sogar Neutralität spielen dabei überhaupt keine Rolle.

Freue mich über Erleuchtung!


In dem Fall empfehle ich Geräte von Dieter B. aus B.
Die Sößchen sind zwar nicht so, aber die Wölkchen dafür um so mehr
Don-Pedro
Inventar
#6 erstellt: 24. Jul 2008, 10:07
Stereo-Setup habe ich wie gesagt bereits.

Gibt es noch andere Möglichkeiten abgesehen von den Rundstrahlern?

Gruß
Murray
Inventar
#7 erstellt: 24. Jul 2008, 10:11

Don-Pedro schrieb:
Stereo-Setup habe ich wie gesagt bereits.

Gibt es noch andere Möglichkeiten abgesehen von den Rundstrahlern?

Gruß


Hi,

ebenfalls im Selbstbau:



http://www.vifa.de/bausatz/stand/Dipo%201/BVDipo1.pdf

http://www.vifa.de/bausatz/stand/Dipo%201/DocDipo1.pdf

Harry
Don-Pedro
Inventar
#8 erstellt: 24. Jul 2008, 10:28
Danke schonmal.

Aber ich stelle mir das noch wolkiger vor. Evtl. dann doch eher mit vier LS in den Zimmerecken und einem Raumklangprozessor??

Gruß
Murray
Inventar
#9 erstellt: 24. Jul 2008, 12:03
Hi,

sorry, wolkig ist so ein Schwurbelbegriff, mit dem ich leider nichts anfangen kann.

Harry
Don-Pedro
Inventar
#10 erstellt: 24. Jul 2008, 12:09
Eigentlich suche ich das Gegenteil von Bühne und Abbildungsschärfe.

Mit "wolkig" meine ich das "Mittendrin"-Erlebnis, das man schon bis zu einem gewissen Grad mit Dipolen erreicht, aber eben nur rel. eingeschränkt.

Bei der Verteilung von mehreren LS im Raum stört mich einfach der Effekt, dass man immer die Box wahrnimmt, der man am nächsten ist - also auch nichts mit Schallwolke.

Ein ganz doofes Beispiel wäre das Unterschied zwischen Duschen und Baden. Bei ersterem kommt das Wasser aus einem bestimmten Punkt, bei letzterem ist man davon umgeben.

Ich hoffe das hats nun ein wenig erklärt.
aloitoc
Inventar
#11 erstellt: 24. Jul 2008, 13:01
ich sag' nicht gerne, aber da wirst Du um MBL nicht rumkommen
aloitoc
Inventar
#12 erstellt: 24. Jul 2008, 13:03
peerless soundsystem wäre vieleicht auch noch eine Überlegung.
Ich kenne jemand der das im Viererverbund betreibt. Obwohl es für mich immer noch flächig und nicht wolkig klingt, aber einen versuchsballon wollte ich schon starten
Don-Pedro
Inventar
#13 erstellt: 24. Jul 2008, 13:41
Gut, das mbl-prinzip is ja im Grunde nichts anderes als Rundstrahler-Deluxe.
German Physics würde mir da noch einfallen.

Gibt es denn im Prozessor- oder DSP-Bereich nichts das man entsprechend mißbrauchen könnte?
manfalcon
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 24. Jul 2008, 15:54
Hi!
Also mit 4 Lautsprechern bekommt man das wohl hin. Sie sollten aber aus einer Serie sein.
Wenn Dein Raum groß genug ist und Du nicht gerade vor der Rückwand sitzt.
Da könnte Dir ein Dolby Digital Verstärker mit Meßmikrofon helfen. Der mißt die Lautsprecher halt so ein,
daß Du danach die Lautsprecher nicht mehr wirklich orten kannst.
Dann noch die verschiedenen Raumklang-Simulations-Programme.
Wenn ich mit meinem Pioneer 5ai Musik auf der Einstellung
"5Channel" höre dann bin ich mitten drin. Mit den anderen Raumsimulationen wie Jazz-Club, Stadion ect. kann ich mich gar nicht anfreunden

Besonders bei elektronischer Musik ist das sehr beeindruckend.
Aber für akustische Musik bevorzuge ich doch eher die "2Kanal direkt" einstellung.

Höre Dir das mal an. Wenn die Räumlichkeit es her gibt.
In meinem vorigen Wohnzimmer 30m² saß ich mit dem Sofa fast in der Mitte vom Raum..... Perfekt!! Mehr geht glaube ich nicht.


[Beitrag von manfalcon am 24. Jul 2008, 15:55 bearbeitet]
Jazzy
Inventar
#15 erstellt: 24. Jul 2008, 21:48
Du könntest auch eine Surroundanlage aufbauen.Dann mit den Klangfeldern experimentieren(Yamaha hat da recht gute).Oder auf 5Ch-Stereo schalten.Dann verteilt sich alles rundum gleichmäßig.Ah,Manfalcon hats ja auch schon empfohlen.
Don-Pedro
Inventar
#16 erstellt: 25. Jul 2008, 06:23
Hab das mal alles notiert:

- Rundstrahler
- DSP
- (MBL)

Mal gucken.

Kennt denn jemand auch Rundstrahler, die man an die Decke hängen kann?
Ich habe sowas in meiner ehemaligen FH mal gesehen im Hörsaal.

Oder andere rundstrahlende LS-Konzepte? (Außer Dipole, hatte ich schon)
ruedi01
Gesperrt
#17 erstellt: 25. Jul 2008, 07:30
...warum so kompliziert und teuer?

Nimm ein 5.1 Lautsprecherset, verteile die Lautsprecher im Raum möglichst in die äußersten Ecken, und stelle den A/V-Receiver auf 5-Kanal-Stereo...das war's eigentlich schon.

Gruß

RD
torbi
Inventar
#18 erstellt: 25. Jul 2008, 07:45
Moin,

sowas gabs doch auch schon im "Vintage"-Bereich. Ich hatte mal 4 Grundig "Audiorama"-Rundstahler als (Pseudo-)Quadro-Setup an einer alten aber gutklingenden Saba-Anlage.

Wunderbare Hall- und Klangsoße (nicht negativ gemeint!), wenn man in der Zimmermitte saß. Über die Balanceregler konnte man sich das auch alles noch etwas auf die Sitzposition einstellen, wenn ich mich recht erinnere.

Scheiben von Kraftwerk oder Mike Oldfield "Amarok" habe ich nie wieder (!) so genossen, auch wenns mit Neutralität nicht viel zu tun hat. Aber ist ja auch egal, solange es Spass macht.

Lg, Torben
Don-Pedro
Inventar
#19 erstellt: 25. Jul 2008, 09:08
@torbi: Das hab ich mir auch schon überlegt... wenn die Audiorama nur nicht so verflucht teuer wären.

@Alle: Vielen Dank für die vielen Vorschläge. Ich steigere jetz gerade mal bei nem älteren Yamaha Surround Digital Deep Space haste-nicht-gesehen Gerät mit und werde dann berichten wie es sich anhört, wenns denn recht sein sollte.
Finglas
Inventar
#20 erstellt: 25. Jul 2008, 09:25
Hallo,

auch die Beolab 5 von Bang&Olufsen sollten das leisten, was vom TE gewuenscht wurde. Allerdings duerften auch die nicht gerade billig sein.

Ansonsten wuerde ich mich auch der Empfehlung fuer mbl anschliessen :-) Aber eben auch nicht gerade billig ...

Cheers
Marcus
Zweck0r
Moderator
#21 erstellt: 25. Jul 2008, 09:33
Die Preise sind natürlich gesalzen für so alte Dinger. Aber es hält sich noch halbwegs in Grenzen, wenn Du die kleinen Audioramas nimmst (4000 oder 5000, die klingen IMHO sowieso besser als die großen Modelle), und auf die preistreibenden Standfüße verzichtest.

Ohne Subwoofer geht es allerdings kaum, selbst die großen Audioramas sind keine Basswunder.

Surrounddipole wären vielleicht auch noch eine Überlegung wert, z.B. die Nubert RS 5 haben sehr stark rundstrahlende Hochtöner und klingen im Dipolmodus auch von der Seite noch ausgewogen. Für Discopegel und Tiefbass allerdings auch nicht geeignet.

Grüße,

Zweck
Don-Pedro
Inventar
#22 erstellt: 25. Jul 2008, 09:38
Wie siehts denn mit den Bose 901 aus? Den vermurksten Frequenzgang könnte mein TacT ohne Probleme hinbiegen. Zwei vorne, zwei hinten?

Wobei das dann auch schon der Gegenwert von Audioramas ist...
Zweck0r
Moderator
#23 erstellt: 25. Jul 2008, 09:51
Schön laut werden die Bose wohl sein. Aber von den Breitbändern darf man auch mit Entzerrung keine besondere Höhenwiedergabe erwarten. Und zu den Sammlerpreisen kommen noch die Kosten für den Austausch der Schaumstoffsicken. Da sind selbst große Audioramas günstiger.

Grüße,

Zweck
Don-Pedro
Inventar
#24 erstellt: 25. Jul 2008, 11:06
Okay, notiert! Danke.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Setup ok? Sub und Lautsprecher
real13ashman am 02.03.2012  –  Letzte Antwort am 03.03.2012  –  2 Beiträge
Wer kennt sich aus: Phonocord Lautsprecher 3020 B ???
TjFunk am 12.02.2009  –  Letzte Antwort am 13.02.2009  –  2 Beiträge
[b]Was ist hier für einen Lautsprecher[/b]
nohack am 17.05.2007  –  Letzte Antwort am 18.05.2007  –  3 Beiträge
Lautsprecher für 18,5m2 Zimmer
Cormo am 24.02.2013  –  Letzte Antwort am 24.02.2013  –  5 Beiträge
Lautsprecher Quiz - kennt die jemand?
wenzelslaus am 31.07.2009  –  Letzte Antwort am 27.08.2009  –  23 Beiträge
B&W aus UK importieren
Puep am 12.03.2010  –  Letzte Antwort am 17.03.2010  –  21 Beiträge
B&W-Lautsprecher identifizieren?
dD1210 am 22.05.2005  –  Letzte Antwort am 22.05.2005  –  11 Beiträge
Lautsprecher für Hifi System
Patman191 am 31.10.2012  –  Letzte Antwort am 01.11.2012  –  5 Beiträge
Welche B&W Lautsprecher sind das?
shitzofreen am 22.01.2011  –  Letzte Antwort am 22.01.2011  –  3 Beiträge
Vaters alte Lautsprecher, kennt Ihr euch aus?
#bequiet# am 10.01.2015  –  Letzte Antwort am 10.01.2015  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2008

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Monitor Audio
  • SEG
  • B & O
  • Duevel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.779