Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


audiophil Kompakt oder Basstark-Standlautsprecher...?

+A -A
Autor
Beitrag
gada
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Nov 2003, 23:21
Stand oder Kompaktbox?
Ich bin mir noch nicht ganz sicher, welche variante die richtige ist.
Bringen Standlautsprecher so viel mehr an Bassfundament, bzw. Hörgenuss, oder ist es nur was für Bassfreaks, die z.b. auf Carhifi stehen und glässer wackeln lassen wollen ?
Ich höre sowohl schnelle, harte Musik als auch langsame,weichere. Will die Boxen allerdings eher mit der schnelleren Variante herausfordern.
Sie sollen also aufjedenfall "lautmusik" kompatibel bzw. geeignet sein.
Wie sieht es aus mit den Nachteilen einer Kompaktbox diesbezüglich??
(Bei kompaktbox denke ich im moment an nubert nubox 360)
der_graue
Stammgast
#2 erstellt: 12. Nov 2003, 00:21
Standbox!

Die Frage wird hier häufiger gestellt. Wenn Du in einer Wohnung wohnst und hauptsächlich abends hörst, dann kann die Kompaktbox den Hausfrieden bewahren, da Du damit im Zweifel besser auch leise gut hören kannst.
An normaler Zimmerlautstärke spielen die meisten Standboxen ihre Vorteile aus.
Die Fähigkeiten einer Kompaktbox, höhere Pegel zu erreichen, ist normalerweise enger begrenzt.
Die Standbox geht mit dem Bass tiefer in den Keller, ohne dass das nur etwas für Menschen wäre, die reine Bassfreaks sind.
Fundament heißt die Devise und wenn Du schon sagst, dass die Box lautmusikkompatibel sein soll, dann kauf Dir Standboxen. Sind meistens teurer und Dein Verstärker sollte potent sein, aber dann geht es ab.
Die weichen Songs machen die auch mit Links.
Bei Nubert hast Du ja Auswahl.

Viele Grüsse
Stephan
venomizer
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 12. Nov 2003, 15:20
mit der nubert nubox 360 waerst du auf jedenfall gut beraten... bin selbst seit 5jahren besitzer dieser und kann sie nur weiterempfehlen... hat fuer ihre groesse einen erstaunlich tiefreichenden bass (steht vielen standboxen da in nichts nach, siehe auch nubert.de kundenmeinungen), guten wirkungsgrad und fuer den preis sehr praezisen klang... falls der bass dann immer noch nicht tief genug reichen sollte kannst du dir immernoch nen guenstigen aktivsub dazukaufen...
dezibel
Stammgast
#4 erstellt: 12. Nov 2003, 15:36
Hy!!

Die wichtigste Frage dabei ist: Wie groß ist dein Höraum? Unter 20 qm würd ich nicht mal an eine Standbox denken, ich weiß zwar dass es viele Leute gibt, die auch in den kleinsten Räumen Riesen-LS betreiben.
Nur glaub ich nicht, dass diese Leute jemals was von Raumakustik gehört haben. Dein Raum (Abmessungen) bestimmen die untere Grenzfrequenz. Wenn nicht mindestens die halbe Wellenlänge eines Tons in den Raum passt, dann wirst du diesen Ton einfach nicht hören, auch wenn Ihn der LS spielt. Also bei einem Raum von 5 * 3 * 2,5m wird der tiefste Ton den du hörst eine Wellenlänge von 10m haben, was einer Frequenz von ~33 Hz entspricht.

Ihr lobt ja immer Nubert so, weil man soo toll testen kann, bestell dir doch bei Nubert eine Stand und Kompaktbox und test sie aus. Kann man ja eh immer zurückgeben, angeblich. Mußt halt vorher beide LS zahlen, aber wen stört das schon? (Schau dich mal auch bei anderen Herstellern um, auch die bauen gute LS!!)
Kauf auf jeden Fall nicht die Katze im Sack d.h. hör dir den LS an bevor du kaufst. Auch wenn noch so viele Leute von den Qualitäten schwärmen, hat jeder ein eigenes Klangempfinden.

Gruß,

Mike
ThomasL
Stammgast
#5 erstellt: 13. Nov 2003, 08:10
@Dezibel


Also bei einem Raum von 5 * 3 * 2,5m wird der tiefste Ton den du hörst eine Wellenlänge von 10m haben, was einer Frequenz von ~33 Hz entspricht


Ich selber hab die Nuwave 125 in einem 17qm Raum (ca. 4.5 x 3.8m). Die geht (ohne ABL) laut Datenblatt bis auf 39 Hz, demzufolge gar kein Problem in dem Raum. Aber warum sagen dann viele man soll in einem kleinen Raum zwei Kompaktboxen und einen Subwoover nehmen, dann hört man ja laut deiner Aussage die unteren Frequenzen des Woofers auch nicht

Ich bin übrigens begeistert von meinen Standboxen und ich hatte früher mal Kompakte, aber jeder hat ja sein eigenes Klangempfinden
dezibel
Stammgast
#6 erstellt: 13. Nov 2003, 15:11
Hallo!!

Nur weil sich alle Lemminge von der Klippe stürzen würdest du vermutlich auch nicht hinten nach springen, oder?

Meine Aussage ist Grundlage Raumakustik und sollte eigentlich jedem der seine Anlage optimieren will bekannt sein. Es ist bei HiFi überhaupt das Problem das die meisten mit Optimierung der Anlage immer neue Geräte oder Zubehör kaufen, anstatt über andere Verbesserungsmöglichkeiten nachzudenken. Der Bereich Raumakustik wird allzuoft vernachlässigt. (Alleine bei der Aufstellung gibts meist noch Optimierungspotential, das ist aber erst der Anfang)

Kleine LS mit Sub:
Die meisten Kompaktboxen haben unter 50Hz sehr wenig Pegel, daher der Sub, der die Kompaktboxen im Tiefbass unterstützt. Außerdem wird dem Sub meist der Bereich unter 80Hz zugeteilt, also macht das auch Sinn. (ich würd 60 Hz verwenden, dann gibts sicher keine Ortung des Subs mehr)
Außerdem, wenn ich mir so billige Subs ansehe, dann gehen die meisten gar nicht wirklich tief runter, einen Sub zu finden, der auch unter 30 Hz noch wirklich Schmalz hat ist nicht einfach. (wird dann meist etwas groß und teuer)

Von den billigen Sat/Sub Kombinationen will ich hier gar nicht erst reden, die find ich zum Computerspielen tauglich, mit HiFi hat das nichts zu tun.

Übrigens: Ich hab auch schon die zweite Standbox (ELAC512)und bin sehr zufrieden (Raum ca. 25qm), trotzdem werden Kompaktboxen oft unterschätzt. Wer schon kleine edle Dynaudios oder ADAM gehört hat, weiß was ich mein.
Gruß,

Mike

P.S.: Wenn du das gleiche Geld in Kompaktboxen investiert hättest, wärst du sicher auch von den Kompakten begeistert. Aber die Entscheidung bleibt jedem selbst überlassen, ich wollt nur grundlegend zur Überlegung anstossen. Außerdem wusste ich ja nicht wie groß sein Zimmer ist, es kammen schon Fragen nach Standboxen in einem 10qm Raum.

P.P.S.: Der tiefste natürlich von einem Instrument erzeugte Ton ist 32 Hz, also unter 30Hz wird sowieso nur sehr wenig übertragen. (Eher Filmexplosionen und für Massive attack-Fans)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher oder doch Kompakt????
Marlboro_76 am 17.05.2006  –  Letzte Antwort am 02.06.2006  –  18 Beiträge
Kompakt, Standlautsprecher oder Effekt Lautsprecher ???
lion01 am 14.12.2004  –  Letzte Antwort am 15.12.2004  –  2 Beiträge
16qm-Raum: Kompakt oder Standlautsprecher
JohnCena*** am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 24.01.2008  –  5 Beiträge
Kompakt vs. Standlautsprecher
fera am 23.03.2008  –  Letzte Antwort am 26.03.2008  –  25 Beiträge
kompakt versus standlautsprecher
am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  3 Beiträge
Kompakt-LS versus Standlautsprecher
michael.nord am 05.02.2012  –  Letzte Antwort am 09.02.2012  –  10 Beiträge
Stand oder Kompakt LS?
Ullergr am 11.06.2006  –  Letzte Antwort am 15.06.2006  –  9 Beiträge
Hörtest Kompakt-/Standlautsprecher
serge16segeln am 18.07.2007  –  Letzte Antwort am 20.07.2007  –  2 Beiträge
Unterschied Kompakt- & Stand-LS
hadez16 am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  8 Beiträge
Stand- oder Kompakt/Regallautsprecher als Mains
bonnie_prince am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  16 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.056