Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|

Brandneue Focal 1027S klingt rund, warm, basstark

+A -A
Autor
Beitrag
boxxenmann
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 23. Jun 2008, 18:43
Hallo Leute!

Boxxenmann is back und wieder wild auf neue Boxen. Nachdem ich stets auf der Suche nach "wärmer" (basstark, volle Mitten, schön auflösend aber HT eher zurückhaltend) klingenden LS bin: wer hätte das gedacht; bin ich bei FOCAL gelandet.

Die neue Electra 1027S klingt sensationell entspannt, wuchtig, räumlich und fein. Ein neuer Leckerbissen für boxxenmann. Nachdem ich sie 20min hören durfte war klar: ich habe wieder einmal einen tollen LS identifiziert.

Bisher wäre ich erst (wenn Geld und Raum!) ab Utopia bei Focal eingestiegen... die sind nicht so höhenlastig abgestimmt wie die kleinen Modelle. Eine 1037BE schmerzt mich in den Ohren, die Höhen funkeln wie zu Weihnachten. Die Chorus-Modelle haben viel Bass, viel Höhen aber sonst?!

Die neuen S-Modelle haben eine traumhafte Abstimmung bekommen. ANHÖREN!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Mein letztes Modell, die Pioneer S-3Ex war ein fast perfekter, ebenfalls "druckvoller, volle MItten, sanfte Höhen, tolle Räumlichkeit" LS Leider werden diese allerdings in CHINA Stückweise produziert?????!!!!!!! Die Toleranzen sind miserabel, die "Paarharmonie" war unerträglich, ansonsten, London Air-Studios...toller COAX leider eine billige Produktion...

Nun Focal produziert ja glücklicherweise noch in Frankreich.

Werde weiter berichten und wie immer schöne Fotos posten. Leider sind die Dinger derzeit stark nachgefragt. Lieferung erst im Juli/nach Wien.

Also

ich hoffe, ich habe Euch etwas gefehlt, werde sicher wieder für Unterhaltung sorgen!!!!

Crazy-man is back

LG
aus dem traurigen Wien (schöne Stadt, tolle Opernhäuser, aber soooo schlechter Fußball.............)
m4xz
Inventar
#2 erstellt: 23. Jun 2008, 19:13
Was geht denn mit dir ab?

Ansonsten freut es mich, dass du Lautsprecher gefunden hast, die DIR zusagen
BeastyBoy
Inventar
#3 erstellt: 23. Jun 2008, 19:29
hihi, he`s back for the attack :-)

Viel Spaß mit den zumindest optisch wunderbaren LS !

Grüße aus dem wunderschönen München, wo man auch richtig guten Fußball hat
boxxenmann
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 24. Jun 2008, 06:18
hoho BeastyBoy ist auch noch da...freut mich... Da könnten wir ja inzwischen schon die erste Pensionisten-Runde starten

Die Focal sehen nicht nur schick aus...sie klingen auch so... nur eben entspannter als die Be-Modelle. Ich habe inzwischen die Nase voll von China Produkten. Nur schlechte ERfahrungen gemacht: Bsp: Pioneer S-3EX, Kathrein S-Receiver, NAD etc.

Die 1027S ist sicher kein Meilenstein in der Entwicklung und dennoch reichen feine Zutaten in Kombination mit einer gelungenen Abstimmung zu einem tollen LS.

LG


[Beitrag von boxxenmann am 24. Jun 2008, 06:18 bearbeitet]
Haltepunkt
Inventar
#5 erstellt: 24. Jun 2008, 07:09
Die Box wurde ja erst neulich in der 'Audio' vorgestellt. Die eingebaute Klangwaage mit stetig abfallendem FQ-Verlauf gibts von Nubert als kleines Schmankerl in einem Zusatzmodul. Der geneigte Focal-Kunde kann dagegen zw. neutral und den 'warmen' Verfärbungen dieses billigen Filters nicht wechseln, dafür schiebt er ein Mehrfaches an Kohle über den Ladentisch. Echtes Haient eben
Duncan_Idaho
Inventar
#6 erstellt: 24. Jun 2008, 11:02
Ob das ganze Geld nicht in einem kleinen Häuschen gewinnbringender angelegt gewesen wäre....
Musikfloh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 24. Jun 2008, 11:56
boxxenmann kurbelt wenigstens die Konjuntur an. Äusserst lobenswert. Nehmt euch mal ein Beispiel dran, ihr elenden Spassbremsen
BeastyBoy
Inventar
#8 erstellt: 24. Jun 2008, 12:41
hmm, eventuell sollten wir ihn nach deutschland transferieren, damit er was für unsere Wirtschaft macht ?
boxxenmann
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 24. Jun 2008, 13:29
Duncan mein Freund!

Immobilien sind mein Beruf, also dann lieber LS in der FReizeit

Übrigens kostet es gar nicht die Welt: Mein Händler tauscht mir immer aus, muss meistens etwas drauflegen...

freu mich auf die guten Stücke, wer hätte das gedacht, boxxenmann landet mal bei Focal

LG
Manfred_Kaufmann
Inventar
#10 erstellt: 24. Jun 2008, 17:27

boxxenmann schrieb:
... boxxenmann landet mal bei Focal

LG

Fragt sich nur wie lange. Die nächste Sau wartet doch schon darauf durchs Dorf getrieben zu werden
boxxenmann
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 24. Jun 2008, 17:39
OH Manny du bist immer so süß und lieb, deine Mitmenschen müssen dich sehr lieb haben! Nur die Ausdrucksweise könnte noch etwas mehr Stil entwickeln.

Ganz Liebe Grüße aus Wien

boxxenmann...grunz, grunz
boxxenmann
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 24. Jun 2008, 17:45
zurück zum Thema: hier ein tolles hochauflösendes Bild der Focal: http://www.connectiq...lg=lg_fr&pag=1&num=4

und wenn ich die Hifi-Magazine lieb gewonnen habe, dann sicher nicht wegen der tollen erkauften Werbung der Hersteller, gerade die Messchriebe sind mir ein wertvoller Parameter geworden, bei so vielen neuen Ls jedes Jahr... kann man sich doch gerade an der Frequenzmessung ´sehr gut orientieren. Nur wenige LS sind nach dem Geschmack von boxxenmann. Mein Alptraum wäre bspw. eine Kef XQ5 Ich mag den runden, fetten räumlichen Klang....

LG


[Beitrag von boxxenmann am 24. Jun 2008, 17:47 bearbeitet]
Duncan_Idaho
Inventar
#13 erstellt: 24. Jun 2008, 18:05
Wobei ein Meßschrieb allein wenig aussagt...
Manfred_Kaufmann
Inventar
#14 erstellt: 24. Jun 2008, 18:27
Boxxi, geh weida, a bissl an Schmäh werst doch vasteh
boxxenmann
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 24. Jun 2008, 19:28
seh ich anders, denn: Messchriebe können wunderbar miteinander verglichen werden, ein bestimmte Abstimmung lässt sich so eindeutig ablesen.

LG
m4xz
Inventar
#16 erstellt: 24. Jun 2008, 19:46
Der Badewannenklang?
Duncan_Idaho
Inventar
#17 erstellt: 24. Jun 2008, 19:51
Nur ohne Kenntnis der Aufnahmerahmenbedingungen und technische Ahnung kann man da viel rauslesen. Und die Höhendissonanzrelokalisation kann man da eh nicht drauf ablesen.
boxxenmann
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 25. Jun 2008, 06:33
Ich werde nie ein "Neutralo" werden. Ein einfaches Bsp: meine CD-Sammlung besteht aus einigen tausenden CDs. Soll ich nun anfangen nach guten und schlechten Aufnahmen zu sortieren? Ich möchte stets MUsik genießen, am Abend entspannen und keine Flöhe husten hören oder klirrende Cymbals die in den Ohren Schmerzen. Ein super neutraler LS klingt für mich langweilig. Dann lieber mit einer guten Onkyo-Minianalge mit ordentlich LOudness hören. Nachdem das aber nicht wirklich befriedigend ist habe ich also über Jahre des Suchens mein Klangideal gefunden, eine B&W 803D oder eine Pioneer S-3EX oder eine Vandersteen oder eine Focal 1027S (die Liste lässt sich fortsetzten; dennoch gibt es eher wenige LS die mir prinzipiell entgegen kommen)

Ich bin beim HT empfindlich. Mir ist die alte Englische-Abstimmung am Liebsten: volle Mitten, schön runder-sonorer Bass, Räumlichkeit und angenehme etwas zurückhaltende Höhen.

Eine B&W 804S klingt z.Bsp sehr gut für eine kurze Hörsession, aber was passiert nach 30 min... es fängt an im Ohr zu klingeln, so kommen bspw. eher nur gute AUfnahmen zur Geltung.

LG
Duncan_Idaho
Inventar
#19 erstellt: 25. Jun 2008, 07:33
Ein Equalizer wäre hier wohl eher das passende Hilfsmittel.
boxxenmann
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 25. Jun 2008, 12:26
Nein, ein Equalizer ist auch nicht annähernd ein Problemlöser. Ein konsequent, zu den Höhen hin abfallender FRequenzgang ist hundertmal stimmiger. Einen LS nachträglich zu "verbiegen" ist viel schwerer, als in optimal abzustimmen. Es geht auch nicht um Neutralität, Wahrheit hinter der Wahrheit, oder dem perfekt linearen Blödsinn.

Tatsache ist: sehr viele Ls am Markt sind im Gegenteil zu meinen Vorstellungen recht analytisch abgestimmt. Oder Viel bass viel Höhen wenig Mitten, oder schlank im Bass und viel Höhen etc.

Ich bevorzuge das rund, wohlige, angenehme Klangvergnügen. Und dann brauche ich auch sicher keinen Equalizer. Hingegen finde ich Verstärker ohne KLangregelung eine Zumutung, ganz einfach, am Abend möchte ich mal den Bass ordentlich zurückdrehen (die lieben Nachbarn) oder die Höhen bei 80er Scheiben ebenfalls mal zurücknehmen. Ansonsten genieße ich gern mit einem etwas "weicheren" Fundament (ordentlich viel Bass auch bei 150 Hz etc- und einer ordentlichen Portion "langzeittauglichkeit"

LG
uherby
Inventar
#21 erstellt: 25. Jun 2008, 12:39
Boxxenmann schrieb:


hier ein tolles hochauflösendes Bild der Focal: http://www.connectiq...lg=lg_fr&pag=1&num=4


GottseiDank sind Geschmäcker verschieden. Die Teile erinnern mich an die Charly - nur eben etwa mehr aufgemöbelt.

Na schun wer mal, wie lange die Teile bei Boximan stehen werden. Kann ja nicht lange dauern. Maximal ne Vorrunde, und dann sind sie wieder draußen. Ist halt wie beim Fußball.

uherby
taxus
Stammgast
#22 erstellt: 25. Jun 2008, 18:04

boxxenmann schrieb:
... habe ich also über Jahre des Suchens mein Klangideal gefunden, eine B&W 803D oder eine Pioneer S-3EX oder eine Vandersteen oder eine Focal 1027S (die Liste lässt sich fortsetzten....

LG



...ich bitte freundlichst darum - die liste fortzusetzen - denn Deine ansprüche kommen meinen sehr nahe, und ich bin auch immer noch auf der suche nach dem richtigen LS.

lg, taxus.
boxxenmann
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 26. Jun 2008, 11:55
Hallo taxus!

Hier eine Liste "warm und rund klingender Ls"

B&W 803D, 801D

Dali Evidence 870 gerade noch zu bekommen, ein Bassungeheuer sehr druckvoll, ca.2500 Euro, keine guten Mitten, sehr dezent im HT

Kef Q7, Q11 (die neuen MOdelle sind wesentlich heller)
sind beide als Auslaufmodelle noch zu bekommen und günstig die Q11 für ca. 900 Euro!


Sonus Faber concerto domus (nicht die grand Piano!!!) die concerto ist die einzig wirklich "runde-warme" im Sonus Programm

die neuen B&W 600er, sher druckvoll, eher dezent im HT

Focal 1027S

Pioneer S-3ex leider Chinakracher, sonst TAD Entwicklung!!!

WLm Diva Monitor, wenn sehr feinstufiger HT-Regeler auf ca. -3db, wenig KIckbass-Oberbass

Vandersteen 2ce signature, wenig KIckbass, die neue ist schon heller

Audio Physic Avanti( 10T Euro, klingt sensationell enstpannt

Ascendo C7 (alle kleinen Ascendo Modelle) HT zurückhaltend, tiefer Bass, tolle Räumlichkeit, mir zuwenig Oberbass

Audiodata Jolie, nicht die größeren Modelle!!!

billige: Z.Bsp Monitor Audio Bronze, Wharfedale einsteiger

Mirage OMD-28 ein Raumwunder, 8000 Euro, leider China-Fertigung obwohl Firma in Canada

so im Moment bin ich fertig, es gibt sicher noch einige.... Tatsache ist: 90% der LS am Markt sind mir zu dünn, oder analytisch abgestimmt.

beatworte gerne Details zu einzelnen Ls, habe viele zu Hause gehabt, oder länger gehört (die Focal nur ca. 20min).

LG
boxxenmann,


[Beitrag von boxxenmann am 26. Jun 2008, 12:01 bearbeitet]
taxus
Stammgast
#24 erstellt: 26. Jun 2008, 19:27
vielen dank, boxxenman,
kann denn die sf concerto domus mit ihrer etwas spärlichen chassis-austattung auch druck machen, oder nur warm spielen?
fand die grand piano domus immer sehr schön, optisch nahezu ideal, aber etwas zu zahm.
lg taxus.
taxus
Stammgast
#25 erstellt: 26. Jun 2008, 19:32
p.s. hast Du erfahrung mit jbl? die neue ls serie interesiert mich mörderisch, bei hifi-regler gibt es sie schon. am 7.7. kommt ein test in strereoplay.
boxxenmann
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 27. Jun 2008, 09:42
Hola taxus!

Ja die kleine Sonus macht auch unheimlich viel Druck! Gerade für Oberbass oder Druck braucht es nicht unbedingt ein großes Gehäuse. Ich habe ein kleine Monitor Audio (bronze-serie, Regal-Ls) im Arbeitszimmer, die macht Druck ohne Ende. Am ehesten ist die kleine Sonus im Pegel etwas limitiert. Auch die Bühne, die der LS produziert ist eher kleiner, komprimierter im Vergleich zu anderen LS.

Die neue JBL-Serie wird sicherlich interessant-keine Frage, soll auch eher runder abgestimmt sein. Habe im Keller eine PA-Anlage stehen (JBL) im Wz bin ich bei Hornsytemen ein wenig skeptisch. Aber mal sehen...

LG
deepmac
Inventar
#27 erstellt: 27. Jun 2008, 13:50
wobei die warfedale da am dunkelsten von der abstimmung her ist ?
ideal wäre die genau richtige mischung zwischen transparenz und wärme
boxxenmann
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 30. Jun 2008, 09:35
Hallo!

Ja genau... und diese Mischung /Abstimmung gelingt nur sehr wenigen...

LG
boxxenmann
vincenzo.a1
Neuling
#29 erstellt: 30. Jun 2008, 16:58
Hallo Boxxenmann,

ich wollte mir eigentlich die s-3ex kaufen, auch inspiriert durch deinen ersten Bericht um Weihnachten.
Jetzt bin ich hin und her gerissen, wie schwer fällt denn die Toleranz ins Gewicht? Hat die s-3ex noch weitere Schwachstellen?

Gruess Vincenzo
boxxenmann
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 30. Jun 2008, 19:39
Hallo Vincenzo!

Achtung: die Pioneer "wäre" mein absoluter Top-TIPP gewesen... Leider musste ich einige negativ Punkte akzeptieren und schließlich habe ich mich entschlossen nie wieder ein China-Produkt zu kaufen. Die Entwicklungsabteilung von Pioneer...TAD mit Bsp. Andrew Jones im Boot (früher Kef! und damit ausgezeichneter Koax-Spezialist ) haben einer der besten MT-HT-Abteilung geschaffen, die es derzeit wohl weltweit gibt. Immerhin spielt ein sehr ähnlicher Koax in dem Modell One von TAD um 60.000 Euro. Die Verarbeitung der EX-Serie ist ein Traum, die Abstimmung sehr gelungen .......aber jetzt kommen die Probleme: Fertigung in China, Stückweise Auslieferung, Unterschiede zwischen den beiden LS für mich hörbar (Pegel ev. auch Probleme ausgehend von Frequenzweiche, Chassis?). Leider...kann ich persönlich nicht mehr empfehlen.

Hoffe mit der Focal mehr Glück zu haben!

LG

boxxenmann
taxus
Stammgast
#31 erstellt: 30. Jun 2008, 20:48
hallo boxxenmann,
die pioneer bleibt trotzdem interessant für mich. mit was für einem straßenpreis müßte man rechnen?
habe den eindruck, daß pio die uvp´s recht hoch ansetzt.
lg taxus.
boxxenmann
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 01. Jul 2008, 06:14
Morgen!

Definitiv ein interessantes Konzept!!!

Also in Deutschland kann man die Pios angeblich bereits um ca.3500 neu kaufen, hier in Österreich max. 15% vom LP.

LG
vincenzo.a1
Neuling
#33 erstellt: 01. Jul 2008, 14:46
Hallo Boxxenmann,

hattest du mal die Gelegenheit die s-3ex mit einer s-1ex zu vergleichen? Ein Händler sagte mir, dass der Hoch- und Mitteltonbereich beinahe identisch sei nur der Bass etwas tiefer geht.

Gruess Vincenzo
Dreamfish
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 01. Jul 2008, 19:44
Hallo Leute!

Werde mich mal kurz in diese Diskussion einschalten:

Zum Thema S-1EX gegen S-3EX muß ich betonen das ich beide LS sehr gut kenne.
Boxxenmann war so nett und hat mir seine S-3EX überlassen mit denen ich mehr als zufrieden bin.
Traumhafte Höhen - tiefer "saftiger Bass" mit anspringenden Charakter - rundum ein gelungenes Konzept welches mir persönlich sehr taugt.
Im Vergleich zur S1-EX (habe gestern wieder eine gehört) muß ich sagen das diese noch weiter in den Basskeller spielt mit wesentlich trockeneren und strafferen Klangblid (Monitor-Like)
Das Ganze ist eine Frage des persönlichen Geschmacks.
Vielleicht mal die beiden Boxen bei Pioneer gegenhören...

Boxxenmann kann ich für seine Focal nur gratulieren - bei mir im Blödmarkt um die Ecke stehen die 1027 und 1037er und mal ehrlich - ich bin mir meiner S-3EX schon sehr verwöhnt -müßte ich mich jetzt für einen LS entscheiden kann man bei der Französin schon schwach werden.
Die Dinger sehen im Prospekt schon toll aus - aber dann erst in Real!
Klanglich Weltklasse (naja die Utopia kann noch mehr) aber Hand aufs Herz: für 5000 Euro bekommt man schon so viel Lautsprecher das diese locker die Unzulänglickeiten der meisten Aufnahmen preisgeben und die Lust nach mehr nicht aufkommt (jedenfalls bei mir)

S3-EX, S1-EX oder die Focals....
für mich definitiv die besten LS in einem halbwegs bezahlbaren Segment.
taxus
Stammgast
#35 erstellt: 01. Jul 2008, 20:12
hallo,
Ihr macht mich echt neugierig auf die focal!
der test in der neuen audio fiel ja eher neutral aus, war aber letztendlich nichtssagend. ich habe mir den test mehrfach durchgelesen, weil ich immer noch hoffte, etwas zu entdecken, was ich überlesen hätte, aber dieser test war so was von indifferent, man hatte fast den eindruck, der tester hat angst seine meinung preiszugeben. lieber eine subjektiv gefärbte meinung, als gar keine. so einen quark braucht niemand. das ist eine umweltsünde wegen des sinnlos verschwendeten papiers , so, jetzt gehts mir besser!
aber nochmal an boxxenmann:
bisher hieß es noch, Du hättest die focal nur 20 min gehabt, scheint aber jetzt bei Dir geblieben zu sein; bitte berichte doch mal!
wie kritisch sind die denn in der aufstellung, da ich nur 20-30 cm nach hinten platz hätte, ist das immer ein kritscher punkt.
lg, taxus.
boxxenmann
Ist häufiger hier
#36 erstellt: 02. Jul 2008, 06:32
Hallo Dreamfish!!!

Dreamfish gefällt mir, da klingt boxxenmann ja richtig banal....

Freut mich sehr, dass du mit der S-3EX zufrieden bist!!!

Wie siehts aus mit den Sonus?! schon weg?! Leider ist mir damals mein Kontakt abgesprungen...

Pioneer hat tatsächlich eine sehr attraktive Serie auf den Markt gebracht. Die kleinen Fehler sind durchaus o.k wenn man nicht kleinlich ist... Vielleicht überdenken die Japaner ihre Fertigung und produzieren die Nachfolgeserie wieder unter eigenen strengen Richtlinien (die Pioneer Plasma werden schließlich auch nicht in China produziert...) Aber was solls, es scheint auch ein Zeichen der Zeit zu sein...

Jedenfalls freuts mich!

Taxus!

Ein heißer!!!! Tipp von mir:

Folgende Kritierien bei LS-Beurteilung sind wichtig:

1) Frequenzschrieb aus Magazin ablesen und vorab interpretieren....das klappt auch wirklich gut. Den Rest vom Test vergessen (meistens bla bla bla, schleim , schleim, schleim...)

2) Anhören, ev. auch Ausborgen (oft schwierig)

3) einen Händler der gegebenenfalls umtauscht an der Leine haben8)


gerade der Test der Focal 1027S ist sehr aussagekräftig, ein derartiger FRequenzgang war zuletzt bei der Pioneer S-3EX zu sehen, es handelt sich hierbei eindeutig um die Kategorie "runder warmer-Klang-Ls"

Ich konnte die 1027S Probehören. Hab meine Test-Songs gehört war sofort überzeugt. Leider ist das Finish-"Classic" vergriffen. In Maccasser stünden sie schon bei mir!

LG
boxxenmann
boxxenmann
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 02. Jul 2008, 06:41
Die Focal 1027S kommen in der 3 Juli-Woche!
Haltepunkt
Inventar
#38 erstellt: 02. Jul 2008, 06:51

taxus schrieb:

der test in der neuen audio fiel ja eher neutral aus, war aber letztendlich nichtssagend. ich habe mir den test mehrfach durchgelesen, weil ich immer noch hoffte, etwas zu entdecken, was ich überlesen hätte, aber dieser test war so was von indifferent, man hatte fast den eindruck, der tester hat angst seine meinung preiszugeben. lieber eine subjektiv gefärbte meinung, als gar keine. so einen quark braucht niemand. das ist eine umweltsünde wegen des sinnlos verschwendeten papiers , so, jetzt gehts mir besser!


Na ja, es kam ja im Text und den Lesermeinungen zum Ausdruck, dass der 'smooth' Effekt der Klangwaage mit abfallendem Fq-Verlauf hörbar ist. Die tiefe Ankopplung des HT und die dadurch in weiten Teilen breite Abstrahlung des HT kann das etwas kompensieren - muss aber nicht. Je nach raumakustischen Verhältnissen halt. Wer kann voraussagen, wo die Kiste spielen wird. Solche Glücksspielabstimmungen finde ich alles andere als nichtssagend. Ebenfalls die 10% THD/1m bei ~100 db und ~500 Hz.
boxxenmann
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 02. Jul 2008, 08:19
So unterschiedlich kann Geschmack sein. Mir ist vor allem die deutliche Senke ab 9khZ wichtig, die hellen Zischlaute werden so deutlich abgesoftet. Eine Cymbal kracht nicht mehr so heftig, der Bereich um 4-5Khz kann ruhig was hergeben. Der LS soll ja keinesfalls zu dunkel klingen. Mein Ideal ist definitiv auch immer wieder eine Gradwanderung. Die Transparenz soll keinesfalls fehlen, nur lieber eine wärmere Abstimmung als eine analytische, vielleicht gar höhenbetonte Abstimmung. Bevor ich mit der im Test erwähnten Elac höre, würde ich definitiv! meine kleine Onkyo-Anlage vorziehen. Bei all dem Mangel an Transparenz der Onkyo könnte ich dennoch entspannen, bei der Elac hätte ich ständig das Gefühl eine Stechmücke kreist mir ums Ohr

übrigens: Im Grunde weist der FRequenzgang der Focal keine großen Unreg. auf, recht linear mit leichter Betonung/Tendenz in Richtung Bass, Grundton...

LG
boxxenmann
boxxenmann
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 14. Jul 2008, 09:11
kleines Update: hatte am Freitag die Möglichkeit die kleine 1007S zu hören. kurz gesagt: der 1027S nicht unähnlich, allerdings schien sie mir eine Spur heller, villeicht aber auch nur zu kurz gehört. Jedenfalls unbedingt ein TIPP zum hören auch in der Kompaktklasse! Der Bass war jedenfalls eine Wucht...

Hoffe diese, oder spätestens nächste Woche die 1027S bei mir begrüßen zu dürfen...

LG
boxxenmann
Stones
Gesperrt
#41 erstellt: 14. Jul 2008, 09:27
Hey:

Dann demnächst sehr viel Hörvergnügen mit Deinen
neuen Focal.

Viele Grüße

Stones
boxxenmann
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 04. Aug 2008, 13:05
Hallo!

Ls treffen (endlich) heute Nachmittag ein. Werde in Kürze mal (ein wenig Einspielen lassen...) einen ersten Bericht abliefern.

LG
boxxenmann
Ennycat
Inventar
#43 erstellt: 04. Aug 2008, 13:26
Wir freuen uns schon auf den Bericht.

Übrigens: Meine Focal brauchten ca. 60 Stunden zum einspielen.
boxxenmann
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 06. Aug 2008, 08:54
Hallo!

LS eingetroffen und bereits einige Stunden on Air. Möchte noch ein paar Tage mit einem ersten Hörbericht (und Bilder etc.) warten. Erster Eindruck: die 1027S hat einen sensationell wuchtigen ja üppigen Bass. In der Kategorie Bassfülle schlägt sie locker eine B&W 803D, die ich ja auch einige Monate bei mir hatte...

LG
happy boxxenmann
cooper75
Ist häufiger hier
#45 erstellt: 09. Aug 2008, 10:19
Hallo Boxxenman!

Kannst Du mir eine Alto Utopia beschreiben im Vergleich 802D, Quadral Vulkan Vi? Vor allem interessiert mich der Bassbereich.

MfG
Ennycat
Inventar
#46 erstellt: 09. Aug 2008, 13:19
Schau mal hier:
http://www.in-akusti...e/Alto-Utopia-Be.htm

Da bekommst du erste Einblicke von allen Focals.
taxus
Stammgast
#47 erstellt: 20. Aug 2008, 18:27
hallo boxxenmann,
wir warten gespannt auf Deinen bericht.
übrigens bin ich inzwischen stolzer besitzer eines paares pioneer s3-ex.
hatte erst vom händler zur probe ein paar nach hause geliefert bekommen, in buche. mir hat´s gefallen, da habe ich die in wenge nach hause geliefert bekommen. bin super zufrieden. war übrigens nicht so einfach erstmal eine quelle zu finden. selbst pioneer hatte zu rudern mir eine quelle zu nennen, in berlin gab es keine einzige!
an meinem geburtstag, anfang september bekomme ich dann meine traumkombi geliefert (vincent sv-236 + s6), diese woche kommt der velodyne sw (der vincent hat ja gott sei dank einen preout).
dann bin ich am ende meiner suche.
mein verdacht:
wenn man so lange sucht nach der optimalen kette verselbständigt sich das. es entsteht eine leere, wenn alles fertig ist. darauf bauen dann viele voodoo-seller und verkaufen dem hifi-freak kabel für 15000 €, irgendwelche ominösen aufkleber etc.
gruß, taxus
Dreamfish
Ist häufiger hier
#48 erstellt: 21. Aug 2008, 07:33
hallo taxus..

Ich habe an meinen Pioneer S-3EX kurzfristig einen Vincent SV-238 mit einen S6 betrieben.
Interessant...
jedoch war für meinen Geschmack der Klang viel zu weich und einschläfernd.
Wenn ich die beiden Pios wiederum an meinen Pio VSA-AX10Ai mit einem Sony SACD-Laufwerk betreibe geht auf einmal die Sonne bzw. der Vorhang auf.
Ich habe die Erfahrung gemacht wenn man alles von einem Hersteller bezieht der dann seine Geräte bei den AIR-Studios abstimmen lässt so hört man das .
man kann sozusagen alles blind kombinieren...
Wie gesagt ist das meine Erfahrung - die Vincents sind an und für sich tolle Geräte kamen aber für mich nicht in Frage - bin auf deine Reaktion gespannt wen die Kombi bei dir eintrifft.

An Boxxenmann:

Wo bleibt dein Bericht??
samma leicht im Urlaub?
Dr.Who
Inventar
#49 erstellt: 21. Aug 2008, 13:18
Hallo,


was mich ein wenig irritiert ist,dass die Alu-Kalotte als angenehmer empfunden wurde,als der Berylliumtöner.Ich glaube,bei einem Direktvergleich zw. 1027S und 1027 Be(ein traumhafter Lautsprecher,der im übrigen ein TT-Chassis mehr zur Verfügung hat,als der gleichteure passive Geithain-Speaker ),sollten akustisch gesehen die Dinge ins rechte Licht gerückt werden.


[Beitrag von Dr.Who am 21. Aug 2008, 13:18 bearbeitet]
Haltepunkt
Inventar
#50 erstellt: 22. Aug 2008, 11:01

Dr.Who schrieb:
Hallo,
was mich ein wenig irritiert ist,dass die Alu-Kalotte als angenehmer empfunden wurde,als der Berylliumtöner.


Darf ich dieses Zitat in den Thread "Lautsprechermythen" übernehmen?
Dr.Who
Inventar
#51 erstellt: 22. Aug 2008, 14:35

Haltepunkt schrieb:

Dr.Who schrieb:
Hallo,
was mich ein wenig irritiert ist,dass die Alu-Kalotte als angenehmer empfunden wurde,als der Berylliumtöner.


Darf ich dieses Zitat in den Thread "Lautsprechermythen" übernehmen? :D


Hallo Martin,


tue was du nicht lassen kannst.Physikalisch besser ist der Be.Ob und wer was heraushört juckt doch keinen Menschen mehr,da gewinnt doch sowieso immer nur das was im Portemonnaie steckt.
Suche:
Gehe zu Seite: Erste Letzte |nächste|
Das könnte Dich auch interessieren:
brandneue FOCAL ARIA 900 Serie ! ! !
deranti am 30.08.2013  –  Letzte Antwort am 23.11.2016  –  608 Beiträge
Focal klingt schal.Meinungen bitte!
Physikphilosoph am 12.07.2008  –  Letzte Antwort am 14.07.2008  –  23 Beiträge
warm klingender lautsprecher (marke) ?
storchi07 am 27.04.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  36 Beiträge
audiophil Kompakt oder Basstark-Standlautsprecher...?
gada am 11.11.2003  –  Letzte Antwort am 13.11.2003  –  6 Beiträge
Erfahrungswerte mit Focal Chorus 714
nizooo am 13.05.2013  –  Letzte Antwort am 19.05.2013  –  2 Beiträge
Focal 826 V W - zu trockener Bass?
luki92 am 11.02.2015  –  Letzte Antwort am 28.03.2015  –  174 Beiträge
Material Hochtöner Focal Chorus und Kauftipps
hqimps am 11.10.2015  –  Letzte Antwort am 19.10.2015  –  11 Beiträge
Focal Boxen zu hochtonlastig durch CD-Player?
!Blubberblase! am 08.04.2011  –  Letzte Antwort am 08.04.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher!!! Focal vs. Focal
Bassdusche am 15.05.2005  –  Letzte Antwort am 18.05.2005  –  12 Beiträge
Neumann KH 310 im Vergleich mit Focal SM9, Geithain etc?
anton888 am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  14 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Pioneer
  • Vincent
  • Bowers&Wilkins
  • Yamaha
  • Quadral
  • Thomson

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.026