Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher"sockel" aus Marmor oder Granit?

+A -A
Autor
Beitrag
MarcelS
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Nov 2003, 16:36
Hallo Leute,
ich habe definitiv vor, mir die nächsten Tage die KEF Q3 LS zu kaufen. Da die nicht so ganz groß sind und weil ich es schick finde,:) möchte ich sie auf Ständer stellen. Da die im Handel erhältlichen Ständer meist sehr teuer oder häßlich sind, dachte ich mir, gehe ich mal zum Steinmetz und lasse mir ein Angebot machen, was er für einen ca. 30x50 cm großen Marmorblock verlangt. (Die genaue Größe weiß ich erst wenn die LS bei mir stehen). Jetzt habe ich die Wahl zwischen Marmor und Granit. Marmor billig und weich, Granit teuer und wirklich starr. Jetzt die Frage an Euch: was empfehlt Ihr? Nachdem ich so viel von Entkoppeln etc. gehört habe, denke ich, so ganz unwichtig ist das nicht, oder doch?
PS: Habe vor, die LS auf Spikes auf den Steinblock zu stellen. Bin auch noch am überlegen, ob eine Platte (4cm hoch) reicht, oder ob ein Sockel (10cm) doch besser ist...aber ich schätze, das hängt nur Geschmack ab...

Gruß
-Marcel
snark
Administrator
#2 erstellt: 17. Nov 2003, 16:50
Wenn Du die LS an die Steinplatte per Spikes ankoppeln willst, sollte die Platte natürlich ein möglichst hohes Gewicht haben (verglichen mit der Box), sonst hast Du eigentlich nichts gewonnen (Plädoyer für dickere Platte). Von der Steifigkeit (Verformungen) bist Du bei 10cm Plattendicke bereits in einem Bereich, der bei beiden Werkstoffen unkritisch ist.
Für Granit spricht vor allem die (chemische) Robustheit, Marmor ist ziemlich empfindlich, vor allem gegen Säuren, da kann man sich im Haushalt schon mal bei der reinigenden Zunft ( ) Ärger einfangen...

so long
snark
lantanos
Stammgast
#3 erstellt: 17. Nov 2003, 16:51
Hi Marcel,
die Höhe des Sockels richtet sich nach der Höhe der LS, d.h. die Hochtöner sollten sich beim Sitzen auf Ohrhöhe befinden. Ob du nun Granit oder Marmor bevorzugst, ist wirklich Geschmacksache, ich denke nicht, dass sich vom Klangverhalten was ändert.

Ich habe meine LS auf 5cm starken Granitplatten mit rauher Bruchkante stehen, mit Spikes entkoppelt. Damit habe ich die ideale Hörhöhe erreicht, sieht gut aus und Nachbarns danken es mir.

Du solltest aber mal daran denken, dass ein 30x50cm-Steinblock ein ganz schönes Gewicht hat...

Gruß
Lantanos
_axel_
Inventar
#4 erstellt: 17. Nov 2003, 17:39
tja, das gewicht einer solchen platte kann einen ganz schön überraschen
10cm ist ein ganz schöner hammer. auch optisch.
4 oder 5cm dürften eigentlich reichen (und würden mir pers. besser gefallen -- geschmackssache).

ob granit oder marmor: da stimme ich den vorpostern zu. ein händler hatte im vorführraum granit (auf dielen). sonst habe ich sowas bei händlern noch nicht gesehen.

aber:
- als ersatz für einen ständer?
- um die LS auf optimale hörhöhe zu bringen?
da sollten die paar cm nichts ausmachen. oder irgendwas läuft falsch (zu starke richtwirkung oder _viel_ zu niedrig). oder?

je nach untergrund könnte es übrigens sinnvoll sein, die platten etwas länger oder breiter zu nehmen: z.B. bei (wackelnden) dielen wird die last auf mehreren bohlen verteilt ... und es bringt auch mehr gewicht.
natürlich kommen dann u.U.(!) reflektionen ins spiel, denen ggf. begegnet werden müßte.

Gruß
MarcelS
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Nov 2003, 18:28
Okay...also ich tendiere inzwischen (nachdem ich mir alles noch mal überDACHT habe) zu einer ca. 4cm hohen Platte - Größe noch relativ flexibel. Die Platte soll einen Lautsprecherständer ersetzen, ja...und gut aussehen (was bei meinem dunklen Teppich für Marmor spricht). Wonach es ja doch so scheint, daß das Material bzw. dessen "Steifigkeit" nicht so viel zu sagen hat, hauptsache schwer. (Mich würde mal interessieren, was im Voodoo-Forum für Antworten kommen würden ) Über weitere Einzelheiten mache mir dann morgen Gedanken, wenn ich die LS bei mir habe ...kanns kaum abwarten. Melde mich auf jeden Fall dann, wenn alles abgeschlossen ist nochmal

Bis dahin...
snark
Administrator
#6 erstellt: 17. Nov 2003, 19:51
Hi marcels,


Platte soll einen Lautsprecherständer ersetzen

kannst Du uns unbedarften noch mal kurz erklären, wie eine 4cm-Platte einen LS-Ständer ersetzt ?

danke und so long
snark
Albus
Inventar
#7 erstellt: 18. Nov 2003, 12:43
Tag.

ein massiver Sockel (angenommen 35 cm breit, 38-45 cm hoch, 35 cm tief) hat einen markant höheren Preis als ein Sockel gleicher Abmessungen, hinten offen, zusammengesetzt aus vier Platten (vorn, rechts, links, oben), Stärke 3-5 cm, die obere Platte sollte minimal überstehen (aus Gründen der besseren Befestigung), die Verbindung der Ecken sollte auf Gehrung geschnitten sein (90 Grad Verklebung ist nicht auf Dauer immer stabil, meine - üble - Erfahrung), die Oberfläche geschliffen und gewachst. Hinten offen hat den Vorteil, man kann Kabulatur etc darin verschwinden lassen. Die Höhe sollte so gewählt werden, dass der Mitteltöner auf Höhe der Ohren des Hörers zu stehen kommt (typisch bei Sofasitzendem, dessen Ohrhöhe bei 85-90 cm). Spikes auf einer Marmoroberfläche sind nicht unbedingt ideal, die Spitze dringt in den Stein ein, ohne Unterlegscheiben. Man überlege, ob nicht besser Gummipuffer als Dämpferzwischenlage, vier Eishockey-Pucks, die großen Exemplare, ca. 3,5 cm hoch, 7,5 cm Durchmesser, so um die 1,20 Euro pro Stück, eine sehr stabile Unterstützung.

MfG
Albus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Thread für Vroemen Liebhaber (LS aus Schieffer, Granit, Marmor)
M.J am 05.03.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  2 Beiträge
Lautsprecherunterlagen aus Granit
clubfan1962 am 30.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  12 Beiträge
Bezugsquellen Granit o.ä.
dforce am 14.12.2005  –  Letzte Antwort am 14.12.2005  –  2 Beiträge
granit unter boxen!
NoisyNarrowBandDevice am 08.11.2011  –  Letzte Antwort am 17.03.2015  –  19 Beiträge
Lautsprechergehäuse aus Marmor
'Sleer am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 13.03.2014  –  4 Beiträge
Granit LS
devilpatrick88 am 18.05.2004  –  Letzte Antwort am 18.05.2004  –  6 Beiträge
Marmor als Entkoppler
Stoerfunker am 18.12.2005  –  Letzte Antwort am 18.12.2005  –  7 Beiträge
Quadral Platinum M auf Granit stellen?
Celimaniac am 16.02.2007  –  Letzte Antwort am 16.02.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecher
elex86 am 01.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.03.2007  –  2 Beiträge
Lautsprecher Hersteller aus Dänemark
Lima10 am 24.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2009  –  15 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 56 )
  • Neuestes MitgliedLuBu0007
  • Gesamtzahl an Themen1.345.863
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.673.478