Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ein Paar LS, zwei Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
Holger
Inventar
#1 erstellt: 22. Nov 2003, 18:47
Folgende Situation : zwei voneinander unabhängige Anlagen im gleichen Raum (hängen noch nicht mal an der gleichen Steckdose), ein Paar Lautsprecher.
Die Lautsprecher (Biwiring-Modus) haben Anschlüsse für Bananenstecker und lose Kabelenden.
Könnte ich beide Verstärker gleichzeitig an die LS anschließen ?
Und wenn ich Lust habe, mit der einen Anlage zu hören, diese einschalten, während die andere natürlich NICHT in Betrieb ist, und umgekehrt ?
Wobei ich den nicht benutzten Verstärker auch komplett vom Netz nehmen könnte – immer noch bequemer als die LS-Kabel zu wechseln.
Die LS sind LS3/5a von Spendor, die Verstärker Accuphase E 202 und Rogers E-20a (Röhre).
Besten Dank schon mal für die Meinungen dazu.
gernot86
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 22. Nov 2003, 19:14
in hifi-fachgeschäften hab ichs schon öfter gesehen, dass 2 oder mehr komplette (5.1-)ls-systeme an einen receiver angeschlossen sind, zwischen denen dann mit nem schalter hin- und hergeschalten wird um direkt vergleichen zu können... sowas müsste ja auch andersrum gehn, da wärs doch mal möglich, beim fachhändler nachzufragen
das_n
Inventar
#3 erstellt: 22. Nov 2003, 19:19
hier ist es aber genau andersrum....warum faufst du dir keine lautsprecherumschalter?
!ceBear
Stammgast
#4 erstellt: 22. Nov 2003, 20:49
Der LS umschalter wäre doch überflüssig. Der würde nur den klang verschlechten.
Du solltest nur sicherstellen, dass nicht beide amps gleichzeitig laufen.
raw
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 23. Nov 2003, 01:21
auf der einen seite KÖNNTE ein schalter den klang verschlechtern.(aber is vielleicht besser, als jedesmal die kabel jedesmal vorm hören umzustöpseln.)


oder ganz einfach: kauf dir so einen schalter der den klang (zumindest merklich) nicht verschlechtert! was heisst>>>geb richtig viel geld aus!!!!! (aber des is au scheisse)
UweM
Moderator
#6 erstellt: 23. Nov 2003, 08:40

Der LS umschalter wäre doch überflüssig. Der würde nur den klang verschlechten.
Du solltest nur sicherstellen, dass nicht beide amps gleichzeitig laufen.


Blos nicht! Je nach Konstruktion kann der Ausgang des einen Amps auch im ausgeschalteten Zustand den anderen kurzschließen. das wäre ein teueres Experiment.

Grüße,

Uwe
Oliver
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 23. Nov 2003, 09:09
Hallo Holger,
ich würde das auf KEINEN FALL machen. So etwas kann absolut tötlich für deine Verstärker ausgehen. Du darfst niemals Spannung eines anderen Verstärker auf einen zweiten geben. Es bleibt dir da nichts anderes übrig als die Lautsprecherkabel zu tauschen.
Holger
Inventar
#8 erstellt: 23. Nov 2003, 13:10
Tja, das werde ich wohl auch machen.
Sooo viel Arbeit isses ja nun auch nicht.
Besten Dank.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Zwei Verstärker an ein Paar LS ?
Ragna am 03.05.2004  –  Letzte Antwort am 13.05.2004  –  6 Beiträge
2 Verstärker 1 Paar LS
Rossi1967 am 18.08.2006  –  Letzte Antwort am 30.08.2006  –  7 Beiträge
Zwei Verstärker, nur ein Paar Boxen. Lösung?
MusicFreak-HH am 23.03.2004  –  Letzte Antwort am 23.03.2004  –  4 Beiträge
Dumme Frage: Zwei Verstärker an LS-System
maius am 28.09.2006  –  Letzte Antwort am 28.09.2006  –  2 Beiträge
Abstand LS-Heizung-Verstärker
hoschna am 20.01.2004  –  Letzte Antwort am 22.01.2004  –  5 Beiträge
4 LS an Verstärker
flipson am 23.12.2008  –  Letzte Antwort am 25.12.2008  –  11 Beiträge
LS mit unterschiedlicher Impedanz an einem Verstärker
amber66 am 26.11.2013  –  Letzte Antwort am 28.11.2013  –  11 Beiträge
2 Paar LS an Verstärker
1nina am 10.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  3 Beiträge
Y-Kabel für zwei Paar Aktiv-Lautsprecher
Desmarees am 30.06.2016  –  Letzte Antwort am 30.06.2016  –  3 Beiträge
fertige LS oder Bausatz-LS für ca. 1500?/Paar???
hartgasbiker am 01.08.2005  –  Letzte Antwort am 02.08.2005  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.883 ( Heute: 18 )
  • Neuestes MitgliedDJuLight
  • Gesamtzahl an Themen1.346.083
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.677.503