Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Breitbänder mit Frequenzweiche?

+A -A
Autor
Beitrag
Philipp.
Neuling
#1 erstellt: 28. Apr 2009, 11:04
Hi,

ich habe mal wieder eine warscheilich ziemlcih stupide Frage, braucht man bei Breitbändern wie denen hier:
http://cgi.ebay.de/w...UCI%252BSI%26otn%3D4

eine Frequenzweiche?

Eigentlich laufen doch alle Frequenzen über den einen Lautsprecher, deswegen ja Breitbänder oder hab ich da was falsch verstanden?

Dankeschön

Philipp
ton-feile
Inventar
#2 erstellt: 28. Apr 2009, 11:46
Hallo Philipp,

nein, Frequenzweichen brauchen Breitbänder nicht.
Allerdings haben viele Breitbänder eine mehr, oder weniger starke Mittenüberhöhung, die sich passiv recht gut entzerren lässt.

Meist wird das mit einem so genannten Sperrkreis gemacht, der aus einem Widerstand, einem Kondensator und einer Spule besteht, die alle parallel geschaltet sind.
Das RCL-"Päckchen" liegt dann in Serie zum Breitbänder.

Gruß
Rainer

Edit: "t" vergessen


[Beitrag von ton-feile am 28. Apr 2009, 13:59 bearbeitet]
Philipp.
Neuling
#3 erstellt: 28. Apr 2009, 14:09
"Das RCL-"Päckchen" liegt dann in Serie zum Breitbänder."

Was heißt das dann genau?

Philipp
ton-feile
Inventar
#4 erstellt: 28. Apr 2009, 14:25
Hi,

die Parallelschaltung aus Widerstand (R), Kondensator (C) und Spule (L) wird üblicherweise in die "+"- Zuleitung vom Breitbänder eingeschleift.

Gruß
Rainer
Mwf
Inventar
#5 erstellt: 28. Apr 2009, 22:56
Hi Philipp,

Philipp. schrieb:
"Das RCL-"Päckchen" liegt dann in Serie zum Breitbänder."
Was heißt das dann genau?


Der Breitbänder erhält das Signal vom Verstärker nicht direkt.
Mittlere Frequenzen, die der BB von sich aus besonders wirkungsstark wiedergibt, fliessen durch den Sperrkreis abgeschwächt durch den BB.


Gruss,
Michael
Philipp.
Neuling
#6 erstellt: 29. Apr 2009, 08:08
Alles klar,das hab ich schonmal verstanden

Aber woher weiß ich jetzt welche Spule, welchen Wiederstand und welchen Kondensator ich nehmen muss?


Danke danke

Philipp
Don-Pedro
Inventar
#7 erstellt: 29. Apr 2009, 08:15
Das lässt sich individuell berechnen.
Je nach Breite und Stärke der Überhöhung sind unterschiedliche Werte für die Bauteile nötig.

Hierzu gibt es Programme, die das bewerkstelligen...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Frequenzweiche???
Snake17 am 26.09.2003  –  Letzte Antwort am 04.10.2003  –  10 Beiträge
Frequenzweiche?
Stefan_ddorf am 01.09.2014  –  Letzte Antwort am 05.09.2014  –  4 Beiträge
Anfängerfrage Frequenzweiche
tresjolie am 14.01.2005  –  Letzte Antwort am 15.01.2005  –  9 Beiträge
Frequenzweiche?
c8289 am 06.06.2003  –  Letzte Antwort am 07.06.2003  –  6 Beiträge
Frequenzweiche ersetzen
qualdrall am 13.01.2007  –  Letzte Antwort am 15.01.2007  –  7 Beiträge
Frequenzweiche gegrillt
Kornsaenger am 03.02.2008  –  Letzte Antwort am 10.02.2008  –  14 Beiträge
Frequenzweiche für lautsprecher
jordan_2000 am 02.02.2005  –  Letzte Antwort am 02.02.2005  –  2 Beiträge
Frequenzweiche mit Eisenkerspule oder Luftspule
langi001 am 12.07.2009  –  Letzte Antwort am 12.07.2009  –  3 Beiträge
Bassbox oder Frequenzweiche?
sai0004 am 21.05.2014  –  Letzte Antwort am 21.05.2014  –  2 Beiträge
externe frequenzweiche
-wolle- am 27.08.2009  –  Letzte Antwort am 28.08.2009  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 56 )
  • Neuestes Mitgliedtiesen68
  • Gesamtzahl an Themen1.345.398
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.757