Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Infinity Kappa 6a noch ein brauchbarer Ls?

+A -A
Autor
Beitrag
squarehead
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 28. Aug 2009, 16:49
Hi@All

Ich habe gerade die Möglichkeit eine Kappa 6a für ca. 200€ zu erwerben. Diese wurde auch rund erneuert. Kennt jemand von Euch diesen LS und kann seine Klang-Charakteristik umschreiben.

Ist dieser Ls überhaupt mit einem aktuellem Modell aus heutiger Zeit zu vergleichen?



Danke für die Info

Squarehead
Erik030474
Inventar
#2 erstellt: 28. Aug 2009, 18:21
Wenn du sonst keinen LS hast, ist auch die Kappa 6 ein sehr brauchbarer Lautsprecher. Eine 6.1 ist gerade bei Ebay für 212 Euro über den Tisch gegangen, der Preis ist als einigermaßen marktgerecht.


[Beitrag von Erik030474 am 28. Aug 2009, 18:24 bearbeitet]
Karl1961
Stammgast
#3 erstellt: 28. Aug 2009, 21:44

squarehead schrieb:
Hi@All

Ich habe gerade die Möglichkeit eine Kappa 6a für ca. 200€ zu erwerben. Diese wurde auch rund erneuert. Kennt jemand von Euch diesen LS und kann seine Klang-Charakteristik umschreiben.

Ist dieser Ls überhaupt mit einem aktuellem Modell aus heutiger Zeit zu vergleichen?



Danke für die Info

Squarehead


Infinity sind schon super Lautsprecher
Wenn die rund erneuert sind,bekommst du
gute Lautsprecher für 200 €

Klingen sehr warm und Gefühlvoll ,wenn ich das mal
so ausdrücken will.

Nicht so kalt wie aus ner Dose heutzutage.

200 € ist auch nicht gerade viel für einen Lautsprecher
daher denke ich ist die Kappa 6 schon ok.

Ist meine Meinung

Gruß
Karl
squarehead
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Aug 2009, 17:35

Karl1961 schrieb:


Klingen sehr warm und Gefühlvoll ,wenn ich das mal
so ausdrücken will.

Nicht so kalt wie aus ner Dose heutzutage.


Naja der Begriff "warm" bringt mich ein wenig ins schleudern.

Bedeutet warm für dich erdig (tiefbassbetont) oder eher ein wenig gewollt unpräzise(matschig untenrum)?

Ich brauche einen Ls der akzentuiert den Oberbassbereich und die Mitten darstellt. Aktuell vermisse ich nämlich genau das. Meine LS spielen in den oberen Mitten, Höhen und im Tiefbass gut auf, lassen aber den Rest vermissen.

Um zu verstehen was ich meine:

Die Lippen zusammen pressen, und dann unter Druck schnell mal "Pizza" ausstoßen. Das nenne ich den Oberbass. Und genau der sollte für mich schon kicken.

Meint Ihr das trifft zu?


[Beitrag von squarehead am 29. Aug 2009, 17:38 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 29. Aug 2009, 17:54
Hi

@Erik

Die Kappa 6a hat reichlich wenig mit einer 6.1 zu tun, das nur mal so am Rande!



@TE

Ob die 6a genau deinen Wünschen entspricht, kann ich nicht sagen.
Du meinst diesen Lsp. oder:
http://www.infinity-...1987/index-Kappa.htm

Ich hatte mal eine 9A und die war in allen Belangen brutal, passender Verstärker vorrausgesetzt!
Die Box war nur nicht sonderlich neutral und fügt sich schlecht in ein Surroundsystem und in eine Wohnlandschaft ein!

Ich denke für 200€ wirst Du es schwer haben einen vergleichbaren Lsp. zu finden.
Wenn die 6a zu dem noch runderneuert ist, kannst Du für den Preis nichts falsch machen.
Bei nicht gefallen bekommst du beim weiter verkaufen deine 200€ sicher wieder, eventl. noch mehr!

squarehead
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Aug 2009, 18:34

GlennFresh schrieb:
Hi
Du meinst diesen Lsp. oder:
http://www.infinity-...1987/index-Kappa.htm


Hallo GlennFresh,

genau diesen Ls meine ich. Ich möchte dabei noch erwähnen das mein aktueller Zuspieler ein HK AVR 135 ist. Der leistet also "nur" 50 Watt RMS pro Kanal(Stereo). Von daher ist es nett deine Erfahrungen mit der Kappa 9a zu teilen, allerdings kann ich daraus nicht auf die Klangeigenschaften der 6a schließen.

Ist nicht böse oder gar anmaßend gemeint, aber die 6a mit der 9a in einem Kontext zu nennen finde ich nicht angebracht.

Eventuell findet sich hier ein Besitzer (ehemaliger) der sich zu Wort meldet.


[Beitrag von squarehead am 29. Aug 2009, 18:35 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 29. Aug 2009, 18:47
Das mag sein, aber wenn Du die Chassis der beiden Lsp. mal vergleichst, den Link hast Du ja, wirst Du die gleichen Speaker wiederfinden.
Der Klang ist also in gewissen Maße ähnlich, auch wenn Du das als nicht angebracht findest!

Ein direkter Vergleich ist sicher nicht machbar, aber für 200€ ist die 6a sicher ein Top Lsp. und weitaus genügsamer als die 9a!
Vielleicht solltest Du deine Frage im Infinity-Liebhaber-Thread posten, da gibt es mit Sicherheit Besitzer einer 6a.
Die können Dir aus erster Hand berichten, ob ich einigermaßen richtig oder komplett falsch liege.

Da Du aber wohl keinerlei Erfahrungen mit den Lsp. gemacht hast, finde ich deine Äußerungen als nicht angebracht.
Ob Du etwas aus meiner Post positiv ableiten kannst oder nicht, bleibt allerdings Dir überlassen.

Glenn
squarehead
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Aug 2009, 19:11

GlennFresh schrieb:


Da Du aber wohl keinerlei Erfahrungen mit den Lsp. gemacht hast, finde ich deine Äußerungen als nicht angebracht.
Ob Du etwas aus meiner Post positiv ableiten kannst oder nicht, bleibt allerdings Dir überlassen.

Glenn


Das ist ja genau der Punkt. Ich bin nicht in der Lage aus der Erfahrung herraus die klanglichen Eigenschaften der Kappa 6a nachzuvollziehen, weil ich sie einfach noch nicht gehört habe. Jedoch bin ich der Meinung das jeweilige Volumen der Lautsprecher einschätzen zu können. Das sich daraus absolut verschiedenen Klang Charakteristika ergeben brauche ich hier wohl nicht erwähnen.

Ich finde also schon das der Hinweis angebracht war. Verstehe mich nicht falsch aber das ist in etwas so als würde man einen VW Golf mit einem VW Phaeton vergleichen.

Keine Frage, beide Modelle sind qualitativ hochwertig, befinden sich jedoch in einer jeweils ganz anderen Klasse.

Danke für deinen Einwurf. Ich werde mich mal an die Ininity Liebhaber wenden.

Grüße vom S.

Ps: Ich habe vor langer Zeit mal eine Kappa 8.1 gehört, würde sie jedoch nicht zu einem Vergleich mit der Kappa herran ziehen wollen(können).


[Beitrag von squarehead am 29. Aug 2009, 20:16 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 29. Aug 2009, 19:26

Die Lippen zusammen pressen, und dann unter Druck schnell mal "Pizza" ausstoßen. Das nenne ich den Oberbass. Und genau der sollte für mich schon kicken.



so wie ein grantiger, hungriger geldeintreiber der mafia, der gerade gefragt wird was er essen will, während er auf einem schuldner kniet und ihm, ähm, mit nachdruck zu verstehen gibt, daß er mit seinen zahlungen weit überfällig ist?

nein, die kappa 6a wird dir eher vorkommen
wie die kleine, schüchterne, französische au-pair, die sich nicht blamieren möchte, als sie am abend des anreisetages von der mutter der italienischen gastfamilie gefragt wird, was sie denn gerne essen würde...

kommt jetzt halt darauf an, mit wem du lieber den abend verbringst...


[Beitrag von hangman am 29. Aug 2009, 19:28 bearbeitet]
squarehead
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Aug 2009, 19:42

hangman schrieb:

so wie ein grantiger, hungriger geldeintreiber der mafia, der gerade gefragt wird was er essen will, während er auf einem schuldner kniet und ihm, ähm, mit nachdruck zu verstehen gibt, daß er mit seinen zahlungen weit überfällig ist?


Das habe ich mir vorgestellt, genau so bissig, agressiv und erhlich wie man es auch bei einem Livekonzert serviert bekommt. Sollte ich mit meiner Annahme das amerikanische Lautsprecher immer ein wenig zum Extrem neigen schlicht falsch liegen.

PS: Die Ls dich ich mir wünsche sollten so klingen wie dein Avatar aussieht.


[Beitrag von squarehead am 29. Aug 2009, 19:51 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 29. Aug 2009, 19:54

Das habe ich mir vorgestellt, genau so bissig, agressiv und erhlich wie man es auch bei einem Livekonzert serviert bekommt


dann würde ich mich eher richtung klipsch orientieren, oder gar selbstbau...

die heute leider kaum noch zu bekommenden axton bausätze/lautsprecher (ax-70, ax-80, von acr) gehen auch stark in diese richtung.


[Beitrag von hangman am 29. Aug 2009, 19:55 bearbeitet]
squarehead
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Aug 2009, 20:28

hangman schrieb:


nein, die kappa 6a wird dir eher vorkommen
wie die kleine, schüchterne, französische au-pair, die sich nicht blamieren möchte, als sie am abend des anreisetages von der mutter der italienischen gastfamilie gefragt wird, was sie denn gerne essen würde...


Dein Vergleich gefällt mir ausgesprochen gut. Verhalten sollte der Ls. auf keinen Fall sein. Ich habe die Kappa 8.1 sehr dynamisch, also alles andere als zurückhaltend in Erinnerung(bezieht sich auf den Vergleich siehe Vorpost). Da hat es auf jeden Fall schon ab einem gewissen Pegel in der Magengegend gedrückt.

Kann mir kaum Vorstellen das kein Hifi-Ls in der Lage ist eine PA Box in Sachen Dynamik und Wirkungsgrad zu schlagen ohne den Sound so dermaßen zu verfälschen.

Möchte zu meiner Schande hinzu fügen , das ich eher fertig konfektionierte Ls kaufe da ich nicht umbedingt dem Bastelwastel Typ entspreche.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Aug 2009, 20:33
Das Budget sollte aber noch etwas angegliechen werden, für 200€ geht da nicht so viel und der HK ist da auch eher kontra produktiv, weil der Sound eher wie ein Weichspüler ist!
Im übrigen, die 6a ist sicher alles andere als eine kleine und schüchterne, bla bla...........!
Du solltest wirklich mal im Infinity Thread nachfragen, da wird Dir geholfen und vielleicht schenkst du denen mehr Glauben!

Aber warscheinlich findest Du meinen neuen Einwand wieder nicht angebracht!
squarehead
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 29. Aug 2009, 20:45

GlennFresh schrieb:
Aber warscheinlich findest Du meinen neuen Einwand wieder nicht angebrach


Entschuldige bitte, aber was an meinem Einwand war für dich nicht passend oder gar unangebracht? Ich kann deinen Gedankengang aktuell nicht nachvollziehen. Ich bin der, der hier nach Hilfe ersucht. Was hätte ich also davon einem Mitglied mit aktuell 2860 Beiträgen noch was vor machen zu wollen. Die Erfahrung sprich eindeutig für dich. Nur solltest du dir eingestehen das dein Posting alles andere als gewinnbringend in Sachen Information auf micht wirkte.

Du stellst hier in dem Post sogar potentiell Erfahrene ins nicht unbedingt rechte Licht.

Der nützlichste Beitrag stammt immerhin von "hangmann" der in Besitz von Infinity Kappa Lautsprechern ist.

Denk mal darüber nach.

PS: Was heißt für 200€ geht da nicht viel? Ich bin auf der Suche nach guten Gebrauchten. Da sollte schon was zu machen sein. Und seit wann klingt ein Harmann Kardon AVR 135 (trotz der geringen Leistung) nach Weichspüler?


[Beitrag von squarehead am 29. Aug 2009, 20:54 bearbeitet]
hangman
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 29. Aug 2009, 21:35
um mal das feuer etwas rauszunehmen:

meine umschreibungen mögen auf den einen oder anderen evtl etwas übertrieben wirken,
sollten auch nicht allzu wörtlich genommen werden

aber MEINE erfahrung ist nunmal die, daß die 6a im vergleich zur 6.2 (welcher ja ein etwas "quäkender" tiefmittelton nachgesagt wird) schon um einiges "weicher" oder "feiner" klingt.
die 8.1 kenn ich jetzt nicht, aber die 8.2 ist nach wie vor mein "hauptlautsprecher", und ich finde sie auch nach wie vor ziemlich gut.
aber eben alles andere "als knackig", sie erscheint im vergleich zur axton (welche preislich und vom anspruchsdenken in einer ganz anderen liga spielt) sogar fast "langweilig" (auch hier mit der bitte das nicht allzu wörtlich zu nehmen), jedoch halt "mächtig" und "zurückhaltend" (im sinne von: "wenn ich wollte könnte ich schon").
und sie kann! braucht dafür aber einen gewissen pegel...
die beiden laufen an der gleichen anlage, aber in verschieden zimmern. und bei gleicher lautstärke "knallt" die axton halt schon mehr.
mir ist durchaus klar, dass das an mangelnder linearität oder anderen "unzulänglichkeiten" liegt.
aber ähnlich wie bei vollbereichshörnern oder röhrenvestärkern kann das durchaus auch als postiv empfunden werden.
versteht mich bitte nicht falsch: die kappa ist defintiv der bessere lautsprecher, hat aber eben auch ihren charakter.
kommt eben auf darauf an was einem gefällt, bzw was für musik man hört...


Und seit wann klingt ein Harmann Kardon AVR 135 (trotz der geringen Leistung) nach Weichspüler


GlennFresh wollte wohl darauf raus, daß HK ein gewisser "warmer" sound nachgesagt wird, so wie yamaha ein "neutraler" oder gar höhenbetonter...
ich persönlich halte mich mit solchen aussagen zurück, und es gibt seitenweise threads wo darüber "diskutiert" wird inwieweit das zutrifft, bzw ob verstärker überhaubt "klingen".
hier soll sich jeder seine eigene meinung bilden, welche ihm auch gegönnt sei...


[Beitrag von hangman am 29. Aug 2009, 21:40 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 29. Aug 2009, 21:54
Mal ganz langsam, ich bin und war seit vielen Jahren Infinity Kappa Besitzer, auch wenn mein Profil das nicht hergibt.
Aktuell kommen noch einige andere Marken dazu, auch nenne ich Klipschlsp. mein eigen.
Eine vernünftige Klipsch Reference ist auch gebraucht nicht für 200€ zu erhalten und die Synergy Serie kannst Du getrost abhaken.
Darauf war meine Aussage, für 200€ geht da nicht viel, gemünzt!

Was bitte schön war an der Post von hangman, ohne Ihm nahe treten zu wollen, so nützlich, eine Kappa 6/7/8/9a ist sicherlich nicht als, ich zitiere:
"nein, die kappa 6a wird dir eher vorkommen
wie die kleine, schüchterne, französische au-pair, die sich nicht blamieren möchte, als sie am abend des anreisetages von der mutter der italienischen gastfamilie gefragt wird, was sie denn gerne essen würde..."
zu bezeichnen, das hast Du selbst schon angemerkt!

Übrigens, ist man lt. Dir nicht gleich ein Kenner, wenn man ein Modell von Infinity besitzt oder besessen hat.

Zu HK kann ich nur folgendes sagen, mein erster AVR war ein HK AVR 7500 und für mich der mit Abstand schlechteste, den ich je hatte.
Der Klang war blass, halt wie ein Weichspüler und das hat nichts mit der Leistung zu tun, außerdem sind die Geräte der Marke sehr anfällig.
Das können Dir hier im Forum viele Besitzer bestätigen, benutze mal die SuFu, die könnte Dir auch bei der Kappa 6a weiterhelfen!

Ich für meinen Teil kann nur sagen, die Kappa 6a, generalüberholt für 200€ ist ein Schnäppchen und das kannst Du Dir gerne hier im Forum bestätigen lassen.
Ob der Klang Dir gefallen wird und ob der Lsp. zu deinem Raum (Akustik) passt, kann ich allerdings nicht sagen.
Das wird hier allerdings keiner können, da Klang Geschmacksache, Auslegung und abhängig von der Raumakustik ist!
Daher empfehlen Dir hier auch die erfahrenen User, die Lsp. immer in den eigenen 4 Wänden Probe zu hören und genau das war mein erster Vorschlag.

In diesem Sinne, wünsche ich Dir viel Glück bei der suche nach deinem Traumlsp. für 200€!

mfg
Glenn
hangman
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 29. Aug 2009, 22:10
ich glaube du hast da was ziemlich in den falschen hals bekommen

die kleine französin sollte die 6a (und nur die!!! keine 7a, 8a oder gar 9a) nur charakterisiern, nicht ins schlechte licht rücken!

und ich halte sie eigentlich im vergleich zur 6.2 für den besseren lautsprecher (top zustand vorausgesetzt)!
und das obwohl ich mich von meinen 6a verabschiedet habe und die 6.2 behalten habe.
diese passen aber ganz einfach besser in mein nutzungsprofil. nothing more!

aaaaber: ich meine den TE so verstanden zu haben, einen knackigen lautsprecher mit live-charakter erstehen zu wollen,
und als solchen würde ich die 6a nunmal nicht beschreiben.

wie schon @Karl1961 erwänhnte

Klingen sehr warm und Gefühlvoll

seh ich das halt auch so, eben wie so ne kleine, französische....


[Beitrag von hangman am 29. Aug 2009, 22:25 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 29. Aug 2009, 22:23
Keine Sorge, ich habe nichts in den falschen Hals bekommen!
Nur sollte man bei meinen Beiträgen den kompletten Zusammenhang und die Aussagen verstehen.

- Die Kappa 6a ist für 200€ ein Schnäppchen, Restaurierung und guter Zustand vorrausgesetzt!
- Wenn es knallen soll, gibt es sicher bessere Lsp., die sind mir aber für 200€ nicht bekannt!
- Eine Änderung des Budgets wurde vom TE nie bekannt gegeben!
- Klang ist immer auch Geschmacksache, vom Hörempfinden und der Raumakustik abhängig.

Übrigens, die Kappa x.1 oder x.2 Serie fand ich nicht wirklich besonders, meine 8.2i mussten mich nach relativ kurzer Zeit wieder verlassen.
Jetzt bitte nichts in den falschen Hals bekommen, aber soviel zum unterschiedlichen Hörempfinden und dem eigenen Geschmack!

Hier hilft nur selbst testen und bei einer gebrauchten Box, kann das auch mal ein kleines Risiko bedeuten, wenn ein Probehören nicht vorher möglich ist.
Die Aussagen hier im Forum werden dem TE nur bedingt helfen können, auch aus den von mir vorher beschriebenen Gründen!

Gutes Nächtle und keiner sollte hier über eine angeregte Diskussion sauer oder beleidigt sein!

mfg
Glenn

hangman
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 29. Aug 2009, 22:44

Übrigens, die Kappa x.1 oder x.2 Serie fand ich nicht wirklich besonders, meine 8.2i mussten mich nach relativ kurzer Zeit wieder verlassen.
Jetzt bitte nichts in den falschen Hals bekommen, aber soviel zum unterschiedlichen Hörempfinden und dem eigenen Geschmack!


tu ich nicht! und ist im prinzip genau das was ich meine:

ein ur-kappa liebhaber wird sich nie mit einer .1 oder .2 anfreunden, und evtl umgekehrt genausowenig (wobei ich diese möglichkeit noch eher als gegeben betrachte).
zu unterschiedlich ist die philosophie die hinter den produktlinien bzw deren nutzern liegt.

und seien wir ehrlich: unter hardlinern wird die .1 und .2 schon gar nicht mehr als "echte" infinity angesehen.
auch darüber bin ich mir klar

und anfänglich war ich auch nah dran die 8.2 wieder wegzugeben. der baß war lange ein problem.
aber nach langem rumprobieren was innere und reflex-rohr bedämmung betrifft, war ich dann (sehr) zufrieden, und sie werden sicher noch einige zeit hier rumstehen.
wüßte im moment auch keine alternative (außer selbstbau).

obwohls mal wieder an der zeit für was neues wäre...

gleichfalls gutn8
Karl1961
Stammgast
#20 erstellt: 29. Aug 2009, 22:52
Glenn Fresh schrieb:


Ich für meinen Teil kann nur sagen, die Kappa 6a, generalüberholt für 200€ ist ein Schnäppchen und das kannst Du Dir gerne hier im Forum bestätigen lassen.
Ob der Klang Dir gefallen wird und ob der Lsp. zu deinem Raum (Akustik) passt, kann ich allerdings nicht sagen.
Das wird hier allerdings keiner können, da Klang Geschmacksache, Auslegung und abhängig von der Raumakustik ist!
Daher empfehlen Dir hier auch die erfahrenen User, die Lsp. immer in den eigenen 4 Wänden Probe zu hören und genau das war mein erster Vorschlag.

In diesem Sinne, wünsche ich Dir viel Glück bei der suche nach deinem Traumlsp. für 200€!

mfg
Glenn




Glenn hat recht

Finde mal einen Traumlautsprecher für 200 € wenn du ihn gefunden hast sage mir bescheid dann nehme ich den auch.

Da ich dann für meine zu viel bezahlt habe

Gruß
Karl
hangman
Hat sich gelöscht
#21 erstellt: 30. Aug 2009, 09:06
seit wann gehts hier um "traumlautsprecher"

ging es nicht darum, ob die 6a für 200 euro potentiell vom charakter her der richtige lautsprecher für den TE ist
Karl1961
Stammgast
#22 erstellt: 30. Aug 2009, 10:15
hangman

seit wann gehts hier um "traumlautsprecher"


Ist nicht so ernst gemeint
squarehead
Ist häufiger hier
#23 erstellt: 30. Aug 2009, 14:56

hangman schrieb:
seit wann gehts hier um "traumlautsprecher"

ging es nicht darum, ob die 6a für 200 euro potentiell vom charakter her der richtige lautsprecher für den TE ist :?


Hi, genau darum ging es. Nun trotz der zum Teil hitzigen Diskussion habt Ihr mir echt super helfen können.

Das Thema Kappa6a hat sich aufgrund der von Euch umschriebenen Klangeigenschaften erledigt. Danke auch für den Hinweiß mir mal die Klipsch genauer anzuschauen.

Die könnten meine Erwartungen durchaus Erfüllen, nachdem was man hier im Forum berichtet.

Hoffe das ich mit meinem Budget von 400€ auch was gutes gebrauchtes finde.

Beste Grüße vom S.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 30. Aug 2009, 18:50
Eine neue Klipsch RB81 liegt ca. 80€ über Deinem Budget:
http://www.idealo.de..._-rb-81-klipsch.html

Hier ein kleiner Test als Info:
http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_reference_rb81.shtml

Sollte somit gebraucht in Deinem Rahmen von 400€ liegen, oder Du bist bereit ein paar Euros mehr zu investieren.

Wenn es ein Standlsp. sein soll, kann ich Dir die RF62 wärmstens empfehlen, klingt trotz Hornabstimmung sehr homogen.
Kostet neu ca. 600€ und sollte mit etwas Glück ebenfalls für dein angepeiltes Budget als Gebrauchtgerät zu bekommen sein.
Hier ein netter Erfahrungsbericht von einem User:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-100-1289.html

Ich hoffe ich konnte Dir damit ein wenig weiterhelfen.
Klipsch muss man aber unbedingt anhören, entweder man liebt oder hasst diese Boxen.

Mfg
Glenn

squarehead
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 30. Aug 2009, 20:20
Hallo Glenn,

hatte mich heute schon durch den Klipsch Liebhaber Thread und den Erfahrungsbericht bezüglich der RF 62 durchgearbeitet.

Habe auch eine günstige gebrauchte SF 2 älteren Baujahrs gefunden die das Interesse auf mich gezogen hat. (http://www.klipsch.com/na-en/products/sf-2-overview/)

Leider konnte ich im Forum keine Infos zur SF 2 finden.

Ich präferiere auf Grund der vorhandenen Publikationen jedoch schon mal die RF 62. Diese ist zumindest auf dem Papier potent genug auch tiefere Gefilde abzubilden, so das ich auf einen Sub verzichten kann.

Du hast jedoch absolut recht, ich sollte mir die Klipsch unbedingt mal anhöhren.

Scheint jedoch nicht die einfachste Diziplin in Berlin zu sein. Kein Händler weit und breit in Sicht.


[Beitrag von squarehead am 30. Aug 2009, 20:22 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 31. Aug 2009, 06:05
Moin

Einen Händler in Deiner Nähe könntest Du beim deutschen Vertrieb erfragen, hier die Webseite:

www.osirisaudio.de

Wenn ich richtig liege, handelt es sich bei der SF2 um ein Modell der Synergy-Serie.
Die fällt in allen Belangen deutlich gegen die Reference-Serie ab.
Ich persönlich würde lieber ein wenig mehr investieren und mich auf die RF62 konzentrieren.
Übrigens, die RB81 kann je nach Raum (Größe und Akustik) und Aufstellung (z.B. wandnah) durchaus im Vorteil sein.
Was den Bass angeht, kann man sich auf Grund der Größe leicht täuschen, mit einem 20cm Chassis spielt die RB81 für eine Kompakte sehr tief.

Mfg
Glenn

Karma-Club
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 31. Aug 2009, 10:49

GlennFresh schrieb:
Eine neue Klipsch RB81 liegt ca. 80€ über Deinem Budget:
http://www.idealo.de..._-rb-81-klipsch.html

Hier ein kleiner Test als Info:
http://www.areadvd.de/hardware/2008/klipsch_reference_rb81.shtml

Sollte somit gebraucht in Deinem Rahmen von 400€ liegen, oder Du bist bereit ein paar Euros mehr zu investieren.



:prost


Tolle Dinger.
Plastikfront trifft auf Plastikgitter.
squarehead
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 31. Aug 2009, 18:53

Karma-Club schrieb:

Tolle Dinger.
Plastikfront trifft auf Plastikgitter.


JAJA deine Mudder !!!

Auch hochwerige Studio-Monitore werde mit Plastikfront oder gar ganz aus Plastik angeboten, was dem Klang keinen Abbruch tut.

Frei nach dem Motto "form follows function".

Grüße vom C.
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#29 erstellt: 31. Aug 2009, 19:23

squarehead schrieb:

Karma-Club schrieb:

Tolle Dinger.
Plastikfront trifft auf Plastikgitter.


JAJA deine Mudder !!!

Auch hochwerige Studio-Monitore werde mit Plastikfront oder gar ganz aus Plastik angeboten, was dem Klang keinen Abbruch tut.

Frei nach dem Motto "form follows function".

Grüße vom C. :*


1. finde ich "deine Mudder" sehr unverschämt.
2. sind Studiomonitore fürs Studio gedacht, da ist es egal, wie sie aussehen, da sie ein Werkzeug darstellen.
Die Klipsch sind für den Heimbereich und haben mit einem Studiomonitor nichts gemeinsam.
Und Plastik in allen Lebenslagen ist im Heimbereich nunmal äußerst billig.
3. "form follows function" macht hier keinen Sinn. Billig ist nunmal billig.
Karl1961
Stammgast
#30 erstellt: 31. Aug 2009, 19:32

squarehead



Auch hochwerige Studio-Monitore werde mit Plastikfront oder gar ganz aus Plastik angeboten, was dem Klang keinen Abbruch tut.


Ich habe ein wenig den Eindruck das du schon
genau weißt was du willst.

Willst dir nur hier was bestätigen lassen

Kann das sein ?

Ich muss zugeben das ich das auch schon mal gemacht habe.
Hatte mich eigentlich schon fast festgelegt.

Und wollte im Forum nur eine Bestätigung

Ich bleibe dabei,eine gemachte Kappa 6 für 200€ ist völlig
in Ordnung.

Wenn du den Sound einer Infinity nicht mags,ok dann
kauf dir die Plastikdosen.

Gruß
Karl
squarehead
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 31. Aug 2009, 19:52

Karma-Club schrieb:

1. finde ich "deine Mudder" sehr unverschämt.
2. sind Studiomonitore fürs Studio gedacht, da ist es egal, wie sie aussehen, da sie ein Werkzeug darstellen.
Die Klipsch sind für den Heimbereich und haben mit einem Studiomonitor nichts gemeinsam.
Und Plastik in allen Lebenslagen ist im Heimbereich nunmal äußerst billig.
3. "form follows function" macht hier keinen Sinn. Billig ist nunmal billig.


1. Hier gehts nicht darum jemanden persönlich anzugreifen, ganz im Gegenteil es war eher spaßig gemeint.Deine Ansicht kann man teilen, oder auch nicht.
Was für dich Qualität im Bezug auf die verwendeten Materialien ausmacht, ist hier nicht relevant.

2. Der Werkstoff aus dem ein Ls. hergestellt wird ist unerheblich(auf das Thema möchte ich an dieser Stelle nicht weiter eingehen).
Monitore sind im Vergleich zum Hifi- Lautsprecher klar im Vorteil. Da sie absolut neutral aufspielen und Vergleich zum Hifi-Lautsprecher das bessere Preis-Leistungsverhältnis liefern. Farfield Monitore stellen immer häufiger die alternative zu Hifi- Lautsprechern dar.

3. Preiswert ist nicht gleich Billig !

Beste Grüße vom C.


[Beitrag von squarehead am 31. Aug 2009, 19:57 bearbeitet]
Karma-Club
Hat sich gelöscht
#32 erstellt: 31. Aug 2009, 19:58

squarehead schrieb:

Monitore sind im Vergleich zum Hifi- Lautsprecher klar im Vorteil. Da sie absolut neutral aufspielen und Vergleich zum Hifi-Lautsprecher das bessere Preis-Leistungsverhältnis liefern. Farfield Monitore stellen immer häufiger die alternative zu Hifi- Lautsprechern dar.

Beste Grüße vom C. :prost


Das bestreitet niemand.
Ich kenne auch die Vorzüge, bin ich doch ein Fan von Studiomonitoren.
Trotzdem ist es im Studio egal, wie die LS aussehen.
Zu Hause nicht und die Klipsch sieht ziemlich billig aus, auch das Finish ist ganz einfach gehalten.

Desweiteren verstehe ich nicht, wie Du die Klipsch toll finden kannst, wenn Du gleichzeitig Monitore in den Himmel lobst.
Die Klipsch sind Effekthascher erster Güte.
Oder meinst Du ehrlich, man könne ein Horn in diesem Preisbereich sehr verfärbungsfrei halten?
Etliche Höreindrücke, in den es heißt "bei Rock und Techno gut", bestärken meine Aussagen.
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#33 erstellt: 31. Aug 2009, 20:09
Über diese kleine Diskussion, beherrscht von subjektiven Floskeln, kann ich nur schmunzeln!

squarehead
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 31. Aug 2009, 20:19
@ Karl

Ich habe die Kappa´s 6a noch nicht gehört. Jedoch habe ich aus diesem und anderen Threads entnehmen können das dieser Ls. trotz des Preises nicht meinem Ideal entspricht.

Monitore habe ich schon des öfteren gehört. Allerdings habe ich in keinster Weise erwähnt einen Monitor zu präferieren.

Ich habe nur Kontra geben wollen. Zu behaupten das Plastik ein ungeeigneter Werkstoff für hochwertige LS. wäre, ist schlichtweg falsch.

Ich finde die abwertende Art deiner seits auf mein Hörvermögen bzw. Anspruch auch nicht ohne. Immerhin schreibst du "sollten mir die Kappa´s nicht gefallen, möge ich mich mit Pastikdosen zufrieden geben."



[Beitrag von squarehead am 31. Aug 2009, 20:23 bearbeitet]
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#35 erstellt: 31. Aug 2009, 20:35
Lass Dich nicht verrückt machen, Klipsch ist sicherlich nicht verarbeitet wie ein Panzerschrank, aber als billig würde ich diese nicht bezeichnen.
Das können andere Markenhersteller auch, teilweise sogar auf höherem Niveau!

Klanglich fällt der Lsp. eh in die Kategorie, man liebt oder hasst sie!
Sicherlich klingen meine Infinity neutraler und natürlicher, aber wenn man auf Dynamik und Spaßfaktor steht, sind die Klipsch sicher eine gute Wahl!
Monitore sind auch nicht immer der Weisheit letzter Schluß und Ihre Ehrlichkeit gefällt nicht jedem Musikhörer!

Die Kappa 6a sind für 200€ unbestritten ein Schnäppchen, wenn der Klang aber nicht gefällt oder den gewünschten Geschmack trifft, bringt es nichts für den TE!

Geschmäcker sind halt verschieden und deshalb sollte eine gewisse Akzeptanz hier im Forum Vorraussetzung sein.

In diesem Sinne, lasst den TE Probehören und selbst urteilen, was von den Klipsch zu halten ist!

Karl1961
Stammgast
#36 erstellt: 31. Aug 2009, 20:38
squarehead schrieb:

Ich habe die Kappa´s 6a noch nicht gehört. Jedoch habe ich aus diesem und anderen Threads entnehmen können das dieser Ls. trotz des Preises nicht meinem Ideal entspricht.


Dieser Lautsprecher ist nicht dein Ideal,ohne ihn gehört zu haben.

Ok. dann ist es halt so

Aber du sagst nichts dazu,das ich vermute du hast
schon einen Lautsprecher im Visier.

Wenn du 10 Leute fragst bekommst du 10 verschiedene
Antworten.

Gruß
Karl
squarehead
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 31. Aug 2009, 20:40

Karma-Club schrieb:

Ich kenne auch die Vorzüge, bin ich doch ein Fan von Studiomonitoren.
Trotzdem ist es im Studio egal, wie die LS aussehen.
Zu Hause nicht und die Klipsch sieht ziemlich billig aus, auch das Finish ist ganz einfach gehalten.

Desweiteren verstehe ich nicht, wie Du die Klipsch toll finden kannst, wenn Du gleichzeitig Monitore in den Himmel lobst.
Die Klipsch sind Effekthascher erster Güte.
Oder meinst Du ehrlich, man könne ein Horn in diesem Preisbereich sehr verfärbungsfrei halten?


1. Mir ist die Optik zugunsten des Klangs des Ls. wirklich egal.

2. Ich lobe keine Monitore in den Himmel. Es ging einzig und allein um die verwendeten Werkstoffe.

3. Ich mag den Klang und den Druck einer PA Box.

4. @ Glenn

Natürlich ist die Diskussion ein einziger Witz.
Karl1961
Stammgast
#38 erstellt: 31. Aug 2009, 20:42
Glenn Fresh schrieb:


Die Kappa 6a sind für 200€ unbestritten ein Schnäppchen, wenn der Klang aber nicht gefällt oder den gewünschten Geschmack trifft, bringt es nichts für den TE!


Ist richtig
Aber TE hat die noch nicht gehört

Gruß
Karl
squarehead
Ist häufiger hier
#39 erstellt: 31. Aug 2009, 21:01

Karl1961 schrieb:


Dieser Lautsprecher ist nicht dein Ideal,ohne ihn gehört zu haben.
Ok. dann ist es halt so

Hallo Karl,

Ich kenne meine Vorlieben. Leider habe ich nicht die Möglichkeit eine Kappa6 zu kaufen, zur Probe zu hören, und Sie bei nicht gefallen zurück zu schicken. (da Privatkauf)

Ich habe mich auf Grund dieser Tatsache an das Forum gewandt. Die Mehrzahl der Leute hier aus dem Forum haben mir von einem eher verhangenem, zurückhaltenem Klangbild berichtet. Ich bevorzuge allerdings ein agressives, realistisches Klangbild.

Für mich ist es eh schon schwierig den richtigen LS. zu finden. Ich könnte mich nicht auf ein gewisses Genre in der Musik festlegen. Die Anteile von Klassik, Folk, Elektro, Weltmusik, Rock , Akustik, etc. lassen sich nicht in Prozente aufteilen.

Kann sein das ich durch das große kulturelle Angebot hier in Berlin auch ein wenig verwöhnt bin(Live). Es ist nicht einfach das interdisziplinäre Angebot an Musik möglichst realistisch in seinem Wohnzimmer darzustellen.

Dazu kommt noch das finazielle Limit.
Karl1961
Stammgast
#40 erstellt: 31. Aug 2009, 21:12

Ich kenne meine Vorlieben. Leider habe ich nicht die Möglichkeit eine Kappa6 zu kaufen, zur Probe zu hören, und Sie bei nicht gefallen zurück zu schicken. (da Privatkauf)


Ja, kenne ich das Problem .

Aber es wird dir nicht wirklich weiter helfen.
Selber hören ,ist das einzige,was hilft.

Gruß
Karl


[Beitrag von Karl1961 am 31. Aug 2009, 21:22 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Problrm mit Infinity Kappa 6A Bass
Janis am 22.12.2003  –  Letzte Antwort am 22.12.2003  –  3 Beiträge
Infinity Reference oder Kappa
GreenGekko am 01.02.2012  –  Letzte Antwort am 25.11.2014  –  11 Beiträge
infinity kappa 8.2
micha22 am 07.11.2004  –  Letzte Antwort am 08.11.2004  –  2 Beiträge
Kappa Infinity 6.1 Preis
jehe am 02.06.2014  –  Letzte Antwort am 02.06.2014  –  2 Beiträge
Spikes für Infinity Kappa
ch606 am 06.08.2008  –  Letzte Antwort am 07.08.2008  –  4 Beiträge
Infinity Kappa 8.1i / 8.2i
Jerri1988 am 15.03.2009  –  Letzte Antwort am 22.03.2009  –  14 Beiträge
Infinity Kappa 8 a !
ollixx am 02.01.2010  –  Letzte Antwort am 06.01.2010  –  2 Beiträge
Infinity?
Jim! am 02.10.2007  –  Letzte Antwort am 22.10.2007  –  34 Beiträge
Infinity Kappa 9.2 vs. Kappa 8.2
Neutrino82 am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 11.05.2009  –  6 Beiträge
Basskisten für Infinity kappa 120w.ib
POLOHUNTER am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.744 ( Heute: 65 )
  • Neuestes MitgliedKaebbi
  • Gesamtzahl an Themen1.344.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.046