Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Quadral Vulkan.

+A -A
Autor
Beitrag
fox56
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 29. Sep 2009, 18:44
Hallo hab ne frage bin stolzer besitzer von 2 vulkan seit 3 wochen sind perfekt stehen da wie neu.So jetzt kan man doch hinten an den anschlüssen wie hier zu sehen sind ach was heist den W114B beim anschluss unten zu sehenAnschluss
Wenn man jetzt den bass separat ansteuert jetzt die blöde frage geht das über die weiche?Oder direkt zum speaker?Ich hate vor par tagen mal den extra angeschlossen das klangbild wird heller als ob er direkt ohne weiche läuft.Das kann aber nicht sein oder?Die vulkan sind denke ich die ersten steht nix von mk dran serien fängt an 23111L.Ich möchte den bass extra ansteuern von einem röhrenamp 2x120w nur für bass.Hoch und mittel über einen kleinen röhren 2x45w.Ginge das oder muss man aktivweiche benützen.Hier noch ein bild von der weiche von der vulkan Weiche
Also ganz einfach brücke weg dan nur bass signal geht durch die weiche oder ohne??

Grus uwe aus dem schwarzwald


[Beitrag von fox56 am 29. Sep 2009, 19:49 bearbeitet]
tominz
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 01. Okt 2009, 12:28
Hallo Uwe,
wenn ich Dich richtig verstanden habe, möchtest Du die Tieftöner der Vulkan an einer separaten Endstufe betreiben.
Ich glaube nicht, dass das so einfach geht.
Schau mal hier nach:

http://www.titanstory.de/titan/downloads/TITAN_III_BDA.pdf

Die Brückenstecker sind für den Anschluß einer Quadral-Aktivelektronik gedacht. Man müßte daher also auch eine eigene Aktivelektronik anschliessen können, diese setzt aber ein externes Auftrennen der Frequenzen (wie Du schon gesagt hast, eine Aktivweiche) voraus.

Außerdem kommt es mir seltsam vor, an einer original Quadral-Weiche Lüsterklemmen vorzufinden. Da ich keine Vulkan habe, kann ich das aber auch nicht ausschliessen, bloß an meinen Montan gibt es nur gelötete Anschlüsse und keine Lüsterklemmen.

Gruß
tominz
fox56
Schaut ab und zu mal vorbei
#3 erstellt: 03. Okt 2009, 05:02
Hallo danke für das pdf intresant hate über die vulkan nix.Wegen original weiche tja freund schikte mir seine weiche auch vulkan alles das selbe auf dem typenschild aber auch schraubanschlüsse Freund meine Meine
Der einzigste unterschied freund seine sind aus hellem holz meine dunkles nussbaum.
gruss uwe
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 09. Okt 2009, 05:26
Das funktioniert nicht!!!

Die Eingänge sind nur für die dafür vorgesehenen Aktivierungsendstufen. (Es steht unten auch extra PASSIV!!!)

Also einfach unten passiv anschließen und gut!


[Beitrag von HiFi-Tweety am 09. Okt 2009, 05:28 bearbeitet]
tominz
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 09. Okt 2009, 11:48
Hallo Hifi-Tweety.
Was meinst Du mit "das funktioniert nicht"?
Der Bedienungsanleitung ist ja zu entnehmen, dass die Anschlüsse für die Quadral-Aktivierungselektronik bestimmt sind. D.h. jeder Treiber, Baß-, Mitten- und Hochtonlautsprecher, wird von einer eigenen Endstufe angetrieben.
Aber ob das jetzt die original Quadral-Geräte sind oder andere ist doch prinzipiell egal.
Wenn man seine eigenen Kette bilden würde von Quellsignal (z.B. CD-player) über Vorstufe, aktive Frequenzweiche und drei Endstufen bis hin zu den Chassis, dann funktioniert das doch auch. Ob das Sinn macht, ob es gut klingt und ob man die richtigen Trennfrequenzen und Pegel für die drei Zweige findet, ist eine andere Frage, aber gehen würde es doch.
Oder siehst Du das anders?
Gruß
Tominz
onkel_böckes
Inventar
#6 erstellt: 09. Okt 2009, 20:19

tominz schrieb:
Hallo Hifi-Tweety.
Was meinst Du mit "das funktioniert nicht"?
Der Bedienungsanleitung ist ja zu entnehmen, dass die Anschlüsse für die Quadral-Aktivierungselektronik bestimmt sind. D.h. jeder Treiber, Baß-, Mitten- und Hochtonlautsprecher, wird von einer eigenen Endstufe angetrieben.
Aber ob das jetzt die original Quadral-Geräte sind oder andere ist doch prinzipiell egal.
Wenn man seine eigenen Kette bilden würde von Quellsignal (z.B. CD-player) über Vorstufe, aktive Frequenzweiche und drei Endstufen bis hin zu den Chassis, dann funktioniert das doch auch. Ob das Sinn macht, ob es gut klingt und ob man die richtigen Trennfrequenzen und Pegel für die drei Zweige findet, ist eine andere Frage, aber gehen würde es doch.
Oder siehst Du das anders?
Gruß
Tominz



Hallo, also ich wür die finger von lassen!
Habe selbst mir eine titan zugelegt, die ist auch aktivierbar, aber laut Aurumforum bring das klanglich nichts.
Und mit selbst zusammengestelten weichen soll es ziemlich schwierig sein die passenden frequenzen abzu decken!
Grüße!
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 14. Okt 2009, 06:28

tominz schrieb:
Hallo Hifi-Tweety.
Was meinst Du mit "das funktioniert nicht"?
Der Bedienungsanleitung ist ja zu entnehmen, dass die Anschlüsse für die Quadral-Aktivierungselektronik bestimmt sind. D.h. jeder Treiber, Baß-, Mitten- und Hochtonlautsprecher, wird von einer eigenen Endstufe angetrieben.
Aber ob das jetzt die original Quadral-Geräte sind oder andere ist doch prinzipiell egal.
Wenn man seine eigenen Kette bilden würde von Quellsignal (z.B. CD-player) über Vorstufe, aktive Frequenzweiche und drei Endstufen bis hin zu den Chassis, dann funktioniert das doch auch. Ob das Sinn macht, ob es gut klingt und ob man die richtigen Trennfrequenzen und Pegel für die drei Zweige findet, ist eine andere Frage, aber gehen würde es doch.
Oder siehst Du das anders?
Gruß
Tominz


Okay, unglücklich vormuliert!

Funktionieren tut es, ja! Aber die Parameter wie die originale Weiche umzusetzen ist sehr schwierig und es wurde schon geschrieben, der klangliche Zugewinn ist, wenn denn eine heutige richtig gute Endstufe verwendet wird, nicht den Aufwand wert, wenn denn überhaupt noch ein Unterschied zu hören ist. (Meiner Erfahrung nach NEIN!)

Aber bitte auf gar keinen Fall einfach eine Endstufe nehmen und an die Eingänge für die Aktivierung dran gehen.


[Beitrag von HiFi-Tweety am 14. Okt 2009, 06:32 bearbeitet]
fox56
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 16. Okt 2009, 09:39
Hallo ok dan lass ich die finger davon.
onkel_böckes
Inventar
#9 erstellt: 16. Okt 2009, 09:54
Sehr gute entscheidung!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bauteile von Vulkan weiche.
fox56 am 19.09.2009  –  Letzte Antwort am 20.09.2009  –  4 Beiträge
Quadral Vulkan
Jochen56 am 20.02.2005  –  Letzte Antwort am 14.07.2007  –  18 Beiträge
Quadral Vulkan
Chris_190789 am 12.04.2013  –  Letzte Antwort am 12.04.2013  –  10 Beiträge
Quadral Aurum Vulkan oder Elac 209 Jet?
medicus365 am 02.06.2003  –  Letzte Antwort am 03.06.2003  –  7 Beiträge
Vulkan - Pegelfest ?
steckroev am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 17.12.2005  –  6 Beiträge
Montan gleicher Hochtöner wie Vulkan ??
Crusader am 27.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  4 Beiträge
quadral vulkan V problem!!!
isis am 08.01.2003  –  Letzte Antwort am 11.03.2003  –  20 Beiträge
Quadral Vulkan MkV - Tiefbass
Gargamil am 28.04.2003  –  Letzte Antwort am 06.05.2003  –  20 Beiträge
Quadral Vulkan !?
orpheus63 am 20.07.2003  –  Letzte Antwort am 20.07.2003  –  2 Beiträge
Quadral Montan bzw. Vulkan !
orpheus63 am 09.08.2003  –  Letzte Antwort am 18.08.2003  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 125 )
  • Neuestes MitgliedEnrico77
  • Gesamtzahl an Themen1.345.656
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.312