Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


alte Lautsprecher entdeckt - Philips 541 --> Kann man sie als Computerboxen nutzen?

+A -A
Autor
Beitrag
boltzmann
Neuling
#1 erstellt: 02. Okt 2009, 19:48
Hallo,

ich bin momentan auf der Suche nach einem schicken 2.0 System für meinen Computer. Ich hatte mir dieses hier bestellt, war aber nicht zufrieden mit der Soundqualität. Daher geht die Suche nun weiter.

Jetzt bin ich im Keller auf 2 alte Lautsprecher meines Vaters gestoßen. Sie heißen "Philips 541 ELECTRONIC" und es sind Aktivboxen. Ich kann sie leider nicht anschließen, da sie einen Anschluss haben, den ich nicht kenne (ein 5-poligiger, pro Box 2 Anschlüsse mit "in" und "out" bezeichnet). Habe mal 3 Bilder gemacht:



Kann man diese Lautsprecher irgendwie als Computerboxen nutzen oder ist dies technisch nicht möglich? Ich weiß leider nicht, was für einen Adapter man bräuchte. Mein Rechner hat die drei normalen Ausgänge: Audio out, Line in, Mic in.

Wäre nett, wenn ihr mir weiterhelfen könntet.

mfg!


[Beitrag von boltzmann am 02. Okt 2009, 19:52 bearbeitet]
Schatten89
Stammgast
#2 erstellt: 02. Okt 2009, 22:24
Ja ist möglich. Sind zwei aktive boxen oder?

Wenn die mit dem Signal vom PC ansteuern möchtest. Musst wahrscheinlich etwas am Kabel rumbasteln.
Zweck0r
Moderator
#3 erstellt: 03. Okt 2009, 14:04
Moin,

hat das Kabel rechts im Bild am anderen Ende den gleichen Stecker ? Wenn ja, brauchst Du nur einen, sonst zwei davon:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=30579;PROVID=2402

...und für die Verbindung zum PC (Audio Out) so etwas:

http://www.reichelt.de/?ACTION=3;ARTICLE=30572;PROVID=2402

Empfindlichkeit (rechter Schiebeschalter) zuerst auf Mitte (7,5 V) und Windows-Lautstärkeregler langsam hochdrehen. Wenn es lauter sein soll, erst Lautstärke wieder herunter und dann auf 1 V stellen.

Welche zwei von den vier Kupplungen die richtigen sind, kannst Du einfach ausprobieren. Wenn beide Boxen mit dem Kabel oben im Bild verkettet sind und der PC nur an einer hängt, muss eine Box auf 'links' und die andere auf 'rechts' stehen. Hat jede einen eigenen Adapter, ist das egal. Dann nur die Kupplung suchen, bei der Musik kommt.

Diese Boxen haben übrigens sehr viel Tiefbass für die Größe, für hohe Lautstärken sind sie aber nicht gebaut. Zurückdrehen, wenn es verzerrt.

Für mehr Lautstärke braucht man die größere Ausgabe:



Grüße,

Zweck
Schatten89
Stammgast
#4 erstellt: 03. Okt 2009, 14:45
Hört sich gut an. Ja so braucht man natürlich nicht zu basteln. War mir halt nicht sicher ob es die stecker zu kaufen gibt.
boltzmann
Neuling
#5 erstellt: 03. Okt 2009, 21:26
Hallo zusammen,

so, ich habe sämtliche Schubladen abgeklappert und es letztendlich hinbekommen. Erstmal die beiden Lautsprecher mit dem Kabel, was ich im ersten Post hochgeladen habe, verbunden. Dann noch von der Soundkarte (3,5mm Klinke) auf Chinch, und von da mit einem Adapter auf dieses 5-polige Kabel (was "Zweck0r" verlinkt hat), was letztlich in eine der beide Boxen geführt wird. Die Boxen funktionieren beide noch einwandfrei und klingen ganz ordentlich. Das mit dem Tiefbass kann ich bestätigen, da kommt schon einiges. Zur Einstellung:
Bei 7,5V (Mittelstellung) kommt erst halbwegs etwas an, wenn ich am Computer schon fast am Anschlag bin. Leider fängt meine Soundkarte dann an, das Signal zu verzerren. Von daher habe ich den Schalter auf 1V (oberste Stellung) gestellt und stell es am Rechner halt nicht so laut - das sollte so auf Dauer gut gehen, oder ist das schädlich für die Box wegen der anderen Voltzahl?

Danke! und mfg
Zweck0r
Moderator
#6 erstellt: 03. Okt 2009, 21:41
Schaden kann es höchstens, wenn die Soundkarte einen sehr lauten Ein- oder Ausschaltplopp von sich gibt und der Bass dabei anschlägt. Das sollte aber bei halbwegs brauchbaren Soundkarten nicht vorkommen.

Grüße,

Zweck
boltzmann
Neuling
#7 erstellt: 03. Okt 2009, 22:46
Hallo,

dann ist ja gut. Also die Lautsprecher gehen erst an, wenn ich Musik abspiele - vorher leuchten die Lampen nicht auf und dementsprechend gibt es auch keinen Eingangsplopp. Die Soundkarte ist eine Onboardlösung von nVidia, die nForce2 MCP-T SoundStorm-Zertifizierung. Denke die ist ganz in Ordnung.

mfg und danke an alle.


[Beitrag von boltzmann am 03. Okt 2009, 22:49 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Alte Lautsprecher
dardanel32 am 01.05.2011  –  Letzte Antwort am 02.05.2011  –  27 Beiträge
Alte MB Quart 220 o. 280 entdeckt - eure Meinung
Sören_T. am 29.11.2013  –  Letzte Antwort am 01.12.2013  –  4 Beiträge
Alte Lautsprecher per Funk im Nebenzimmer nutzen?
Tübinger am 04.08.2013  –  Letzte Antwort am 05.08.2013  –  6 Beiträge
Entscheidungshilfe Pilot ST505 oder Philips FB790
bladel am 15.01.2008  –  Letzte Antwort am 15.01.2008  –  2 Beiträge
Chinch als Boxenkabel nutzen ?
sli2xlc am 14.02.2004  –  Letzte Antwort am 15.02.2004  –  5 Beiträge
Philips FB825 defekt - da bröselt der Rand
FB825 am 13.08.2007  –  Letzte Antwort am 13.08.2007  –  2 Beiträge
gibt es ersatzteile für alte bose lautsprecher
faxesteve am 23.03.2003  –  Letzte Antwort am 23.03.2003  –  3 Beiträge
Alte Lautsprecher
Xraid am 27.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.02.2013  –  2 Beiträge
Alte LS als Surroundboxen -> Anschlüsse?
Somberlain am 27.05.2003  –  Letzte Antwort am 28.05.2003  –  3 Beiträge
TV Lautsprecher als Center nutzen?
unique24 am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2009

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 23 )
  • Neuestes Mitgliedashehalen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.827
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.655.603