Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kann ich 4 Ohm zu 8 Ohm machen?

+A -A
Autor
Beitrag
audifreak157
Neuling
#1 erstellt: 09. Dez 2003, 13:30
Ich habe eine 8 Ohm Anlage gekauft habe aber 4 Ohm Boxen gibt es eine lösung dass mir die Endstufe nicht kaputt geht .
Bin über jede Antwort froh. Und schon mal vielen Dank
Wiesonik
Inventar
#2 erstellt: 09. Dez 2003, 13:40
Jo,

nicht "volles Rohr" hören !
richi44
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 09. Dez 2003, 13:45
Eigentlich nein. Sicher kannst Du einen Widerstand vor die Lautsprecher montieren. Dann geht Dir aber erst mal die Hälfte der Leistung verloren (ich weiss, nach ohmschem Gesetz ist es sogar 3/4, weil ja an der höheren Impedanz nur der halbe Strom fliesst und die Spannung durch R und LS halbiert wird, aber 4 Ohm geht ja gar nicht...) und das willst Du sicher nicht.
Es wäre aber auch möglich, mit einem Trafo zu arbeiten. Nur bringt dieser Klirr- und Frequenzgangprobleme und ein wirklich guter Trafo, falls es so etwas überhaupt gäbe, ist sehr teuer.
Andere Boxen? Oder anderer Verstärker? ...Und hast Du es überhaupt schon probiert? Nicht alle (aber die meisten), die nach 8 Ohm schreien, können nur mit 8 Ohm. Einige sind da recht tolerant. Solange es nicht zu heiss wird im Gerät sollte eigentlich nicht viel passieren.
MR.Z
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Dez 2003, 10:15
Tagchen!
Es gibt sogenannte Leistungswiederstände. Wenn du so einen in passender Dimensionierung bekommst, kannst du den in Serie zur Box hängen. Da bräuchtest du dann einen 4ohm Widerstand pro Box.
Wie groß die Leistung sein muß, die der Widerstand aushalten soll, weiß ich leider nicht. Da solltest schaun, ob du irgendwo einen Elektrotechniker auftreibst, der dir das erklärt.
Zu beachten ist noch das keine Box den Widerstand hat, der draufsteht. Drum redet man auch von Nennimpedanz. Auf gut deutsch: der Widerstand der Box schwankt und liegt irgendwo um die Impedanz unterschreitet diese aber nicht um mehr als 20%, d.h. ein 4ohm-LS hat im Betrieb über den gesamten Frequenzbereich mindestens 3,2ohm.

Kurz zusammengefasst: Es sollte funktionieren, der Verstärker sollte dann eigentlich abgesichert sein. Nur ob der Klang dann noch optimal ist, kann ich nicht sagen.

lg Z
cr
Moderator
#5 erstellt: 10. Dez 2003, 10:37
Das mit dem Widerstand kannst du vergessen, weil die Klangeigenschaften des LS massiv verschlechtert werden (Dämpfungsfaktor, Frequenzgang).
Halte dich an den Tip von Wiesonik. Mehr kannst du hier nicht machen.
MR.Z
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 10. Dez 2003, 10:45
Dann ist besser, du lässt die Kombination ganz bleiben, wenn du denn Verstärker viele Jahre verwenden willst. Die Lebensdauer des Verstärkers leidet unter den 4ohm-Lautsprechern auf jeden Fall.

Was hast du eigentlich für einen Verstärker? Wenn's z.B. ein Harman Kardon ist, vergiß, was ich grad geschrieben hab!!!


[Beitrag von MR.Z am 10. Dez 2003, 10:50 bearbeitet]
Wiesonik
Inventar
#7 erstellt: 12. Dez 2003, 11:19
@ MRZ

Warum leidet die Lebensdauer des Verstärkers ?

Das ist mir technisch unklar.
UweM
Moderator
#8 erstellt: 12. Dez 2003, 11:30
weil bei halbem Widerstand der doppelte Strom fließt.
Dadurch erwärmen sich die Geräte stärker und das geht unmittelbar in die Lebensdauer ein.

Es gibt da so eine alte Faustformel, nach der eine Temperaturerhöhung um 10°C die Lebensdauer halbiert.

Kann aber dennoch sein, das es in der Praxis keine Auswirkungen hat.

Grüße,

Uwe
MR.Z
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 14. Dez 2003, 18:28
Auswirken tut sich's auf jeden Fall. Natürlich kann's sein, dass es einfach keine Rolle spielt. Wenn der Verstärker statt 20 "nur" 15 Jahre halten würde, aber eh nur 10 Jahre in Verwendung ist dann interessiert sich eh keiner für die 5 Jahre Verlust.

@Wiesonik

Kann's dir im Prinzip den Verstärker als Batterie vorstellen. Beim einen Kabel geht der Strom raus zur Box, am anderen zurück zum Verstärker. Probier mal (oder vielleicht lieber doch nicht) eine Batterie mit einem Draht kurzzuschließen. Das ist das selbe wie bei Boxen mit zu niedriger Impedanz, nur, dass das mit dem Boxen eine mildere Form der Überlastung und außerdem weit, weit weg von einem technischen Kurzschluß ist.

lg

Claus
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
4 Ohm oder 8 OHM
rainer_ge am 11.05.2015  –  Letzte Antwort am 13.05.2015  –  8 Beiträge
4 ohm nach 8 ohm
jim-ki am 31.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.04.2007  –  10 Beiträge
aus 4 Ohm-Box 8 Ohm machen
tom2206 am 30.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  12 Beiträge
8 Ohm oder 4?
Big_Cole_M_C_Trickel am 29.12.2004  –  Letzte Antwort am 30.12.2004  –  10 Beiträge
onkyo 6 ohm + magnat 4-8 ohm
Spyrm am 02.07.2013  –  Letzte Antwort am 13.07.2013  –  7 Beiträge
4 Ohm und 8 Ohm mischen ?
duesseldorfer am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 26.01.2004  –  3 Beiträge
4 ohm und 8 ohm parallel ?
jokerman1 am 06.07.2011  –  Letzte Antwort am 08.07.2011  –  5 Beiträge
Impedanz 4 Ohm, Verstärker 8 Ohm
morpheus27 am 22.10.2004  –  Letzte Antwort am 23.10.2004  –  2 Beiträge
Impedanz: 4 . 8 Ohm
ChrisAB am 24.02.2007  –  Letzte Antwort am 24.02.2007  –  3 Beiträge
4-8 Ohm oder 8 Ohm
michi.g. am 11.03.2009  –  Letzte Antwort am 16.03.2009  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2003

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 90 )
  • Neuestes Mitgliedtimohzbs
  • Gesamtzahl an Themen1.345.611
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.585