Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


300 watt subwoofer an 280 watt anlage

+A -A
Autor
Beitrag
MGinio
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 11. Jan 2010, 18:58
Hallo Zusammen. Hab mal ne frage und zwar wollte ich wissen ob ich einen Bandpass subwoofer (dual, 30cm durchmesser, 300-399 watt sinus) an eine Stereo Anlage (280w Total rms) anschliesen kann. die Anlage hat 2 Lautsprecher-anschlüsse (je 90 watt) und 1 subwoofer-anschluss (100 watt)

Wenn das nicht geht werd ich vielleicht 2 kleine Amplifiere an die anlage mit anschliesen und dann dort die boxen anschliesen.
roger23
Stammgast
#2 erstellt: 11. Jan 2010, 19:06
War der "Bandpass Subwoofer" vorher in einem Auto?

Spass beiseite - das kommt mir alles recht merkwürdig vor. Die Subwoofer, die ich kenne, sind entweder aktiv (haben Mono-Verstärker an Bord) oder passiv (werden irgendwie aus einem getrennten Verstärker gespeist). Passive sind in der Regel im Paket mit den Satelliten. Was genau hast Du vor? Aktiv oder passiv? Wie wird der Subwoofer an die Satelliten angepasst?
MGinio
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 11. Jan 2010, 19:10

roger23 schrieb:
War der "Bandpass Subwoofer" vorher in einem Auto?

Spass beiseite - das kommt mir alles recht merkwürdig vor. Die Subwoofer, die ich kenne, sind entweder aktiv (haben Mono-Verstärker an Bord) oder passiv (werden irgendwie aus einem getrennten Verstärker gespeist). Passive sind in der Regel im Paket mit den Satelliten. Was genau hast Du vor? Aktiv oder passiv? Wie wird der Subwoofer an die Satelliten angepasst?


subwoofer ist passiv und eigentlich fürs auto. bandpass subwoofer mit plexiglas und zwei subwoofern.
Hansinator
Inventar
#4 erstellt: 11. Jan 2010, 19:16
Quatsch beiseite. Kannste anschließen solange der Woofer nicht die Mindestimpedanz des Verstärkers unterschreitet.

Übrigents sind die Anfängertipps auch sehr hilfreich

Lg Hans
roger23
Stammgast
#5 erstellt: 11. Jan 2010, 19:16
und was ist das für ein Verstärker?
MGinio
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Jan 2010, 19:22

roger23 schrieb:
und was ist das für ein Verstärker?


ein mini Amplifier mit 4 mal 41 watt also 4 kanal verstärker.
roger23
Stammgast
#7 erstellt: 11. Jan 2010, 19:24
auch für's Auto? Wir reden ansonsten aber über Aufstellung in (mehr oder weniger) geschlossenen Räumen und 220V- Anschluss?
MGinio
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Jan 2010, 19:27
[quote="roger23"]auch für's Auto? Wir reden ansonsten aber über Aufstellung in (mehr oder weniger) geschlossenen Räumen und 220V- Anschluss?[/quon


normal für auto und motorrad aber man kann auch ein dc netzteil mit 12v an steckdose anschliesen. glaub ich mal. hab bilder hochgeladen weiß aber nicht wo die jtz sind
roger23
Stammgast
#9 erstellt: 11. Jan 2010, 19:30
Bei sowas bin ich vollständig ahnungslos..

MGinio
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Jan 2010, 19:35

roger23 schrieb:
Bei sowas bin ich vollständig ahnungslos..

:*


also wenn ich die kiste mit den 2 passiven subwoofer (4ohm) an den subwoofer-anschluss anklämm dann geht das oder. hier mal alle daten

Auto-Subwoofer
Zustand: Gebraucht Marke: Eufab
Art: Gehäusesubwoofer Modell: 2x30cm
Aufbau: Bandpass Sinus Leistung (Watt RMS): 300-399
Woofer Durchmesser (cm): 26-30

Artikelmerkmale - Lautsprecher
Zustand: Gebraucht Bauart: --
Typ: Subwoofer Nennbelastbarkeit: 301-400 W
Marke: U.S. Blaster Prinzip: Passiv
Farbe: Grau/schwarz Lederüberzogen


Passiver 2x300mm Bandpass Subwoofer
Nennbelastbarkeit: 300 Watt
Max. Belastbarkeit: 500 Watt
Impedanz: 2x4 Ohm
Untere Grenzfrequenz: 45 Hz
Obere Grenzfrequenz: 2 kz
Abmessungen: 660 x 310 x 370 mm


Stereo Anlage hat 280 watt total rms. 2 mal 4 ohm boxen und einmal 4 ohm woofer.


[Beitrag von MGinio am 11. Jan 2010, 19:41 bearbeitet]
Hansinator
Inventar
#11 erstellt: 11. Jan 2010, 19:47
nen Auto-Verstärker zu Hause ist der größte Müll überhaupt. Dein "dc Netzteil mit 12V" Müsste, angenommen der verstärker hat wirklich um die 280 Watt, mehrere hundert Watt liefern und würde somit mehrere hundert Euro kosten ;-) Also vergiss das alles bitte ganz schnell und kauf dir was gescheites

Lg Hans


[Beitrag von Hansinator am 11. Jan 2010, 19:48 bearbeitet]
MGinio
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 11. Jan 2010, 19:52

Hansinator schrieb:
nen Auto-Verstärker zu Hause ist der größte Müll überhaupt. Dein "dc Netzteil mit 12V" Müsste, angenommen der verstärker hat wirklich um die 280 Watt, mehrere hundert Watt liefern und würde somit mehrere hundert Euro kosten ;-) Also vergiss das alles bitte ganz schnell und kauf dir was gescheites

Lg Hans :)



kann ich den bandpass subwoofer an meine anlage anschliesen. will das wissen weil ich heut noch ein kaufen wollte bei einer aktion hab aber immer noch keine antwort bekommen.
Formula_Flo
Stammgast
#13 erstellt: 11. Jan 2010, 20:02
Kauf ihn nicht, der ist weder fürs Auto noch für Daheim brauchbar. Ich meine, wie unfähig muss ein HiFi Hersteller sein, um mit 2x30cm Membranen nur eine untere Grenzfrequenz von 45HZ realisieren zu können.

Das dürftest du wohl bei eBay gefunden haben, nehme ich mal an. Wenn du schlechte Erfahrung machen und Lehrgeld zahlen willst, kauf dir den Krempel.
Wenn du aber ernsthaft an besserem Bass für zu Hause interessiert bist, gib uns mal ein paar Inputs wie: Raumgröße, Bevorzugte Musik, Lautstärke, bereits vorhandenes Equipment, und verfügbares Butget. Dann kann man sicher etwas vernünftiges empfehlen, auch bei eBay

Gruß Florian
MGinio
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 11. Jan 2010, 20:04

Formula_Flo schrieb:
Kauf ihn nicht, der ist weder fürs Auto noch für Daheim brauchbar. Ich meine, wie unfähig muss ein HiFi Hersteller sein, um mit 2x30cm Membranen nur eine untere Grenzfrequenz von 45HZ realisieren zu können.

Das dürftest du wohl bei eBay gefunden haben, nehme ich mal an. Wenn du schlechte Erfahrung machen und Lehrgeld zahlen willst, kauf dir den Krempel.
Wenn du aber ernsthaft an besserem Bass für zu Hause interessiert bist, gib uns mal ein paar Inputs wie: Raumgröße, Bevorzugte Musik, Lautstärke, bereits vorhandenes Equipment, und verfügbares Butget. Dann kann man sicher etwas vernünftiges empfehlen, auch bei eBay

Gruß Florian


maximal 100,-
Hansinator
Inventar
#15 erstellt: 11. Jan 2010, 20:08

wie unfähig muss ein HiFi Hersteller sein, um mit 2x30cm Membranen nur eine untere Grenzfrequenz von 45HZ realisieren zu können.

purer Quark. Qualität≠Tiefe Grenzfrequenz. Wenigstens ne halbwegs ehrliche Angabe!

Ansonsten hat MGinio aber recht, lass es leiber erstmal und les dir hier mal nen bisschen im Forum durch ;-) such mal nach "Mivoc AWM 124"

Lg Hans
MGinio
Ist häufiger hier
#16 erstellt: 11. Jan 2010, 20:13

Hansinator schrieb:

wie unfähig muss ein HiFi Hersteller sein, um mit 2x30cm Membranen nur eine untere Grenzfrequenz von 45HZ realisieren zu können.

purer Quark. Qualität≠Tiefe Grenzfrequenz. Wenigstens ne halbwegs ehrliche Angabe!

Ansonsten hat MGinio aber recht, lass es leiber erstmal und les dir hier mal nen bisschen im Forum durch ;-) such mal nach "Mivoc AWM 124"

Lg Hans


aber trozdem kann ich doch einen subwoofer anschliesen der mehr watt hat als der standart subwoofer mit 100 watt. oder? die stereo anlage hat 280 watt total rms.


[Beitrag von MGinio am 11. Jan 2010, 20:18 bearbeitet]
Hansinator
Inventar
#17 erstellt: 11. Jan 2010, 20:26
ja das geht.
Formula_Flo
Stammgast
#18 erstellt: 11. Jan 2010, 21:02

Hansinator schrieb:
...purer Quark. Qualität≠Tiefe Grenzfrequenz. Wenigstens ne halbwegs ehrliche Angabe!

Lg Hans


Aha Das habe ich auch nicht behauptet, aber deine Ungleichung lasse ich hier nicht gelten.
Bitte ein Beispiel für einen guten Subwoofer mit unterer Gr.FQ 45HZ.
Danke
Hansinator
Inventar
#19 erstellt: 11. Jan 2010, 21:22

Das habe ich auch nicht behauptet


wie unfähig muss ein HiFi Hersteller sein, um mit 2x30cm Membranen nur eine untere Grenzfrequenz von 45HZ realisieren zu können.





Bitte ein Beispiel für einen guten Subwoofer mit unterer Gr.FQ 45HZ.


Sicher, hier gehts nicht um PA. Aber schau mal dort Außerdem gibt es eine menge an "so hoch" abgestimmten Bandpässen z.B. fürs Auto.


aber deine Ungleichung lasse ich hier nicht gelten.


nur hier nicht oder allgemein? Es gibt massig subwoofer die zwar tief runter kommen aber trotzdem schlecht, unsauber, schwabbelig, leise usw. spielen.

Lg Hans
trxhool
Inventar
#20 erstellt: 11. Jan 2010, 21:28
Kaufen , sofort kaufen !!!
Formula_Flo
Stammgast
#21 erstellt: 11. Jan 2010, 21:49
@Hansinator

Die Qualitäten eines guten Subs lassen sich bestimmt nicht nur an einem einzigen Parameter festlegen. Aber Untere GFQ 45 HZ ist und bleibt für mich ein K.O. Kriterium, noch dazu ohne +/- 3db Angabe. Da ist es für mich irrelevant für welchen Einsatzzweck so ein "Subwoofer" gedacht ist. Das schaffen sogar manche Regalboxen, wobei das zugegebenermaßen eher die Ausnahme als die Regel ist. Beispiele: Dynaudio Focus 110/140, KEF IQ30, Nubert 381 (mit ABL). Daten sind Herstellerangaben

@MGinio:

nochmal: was für eine Anlage ist das überhaupt? Stereo Anlage (280w Total rms) hilft dabei wenig.
Du schreibst auch etwas von einem "Standard Subwoofer". War der schon bei der Anlage dabei? Ist er aktiv oder passiv? Oder mit anderen Worten: Hat der Original Sub ein Netzkabel (aktiv), oder wird der nur mit Lautsprecherkabeln an die Anlage angeschlossen (passiv)?
Wenn aktiv, besorge dir einen anderen aktiven, und vergiss deine Auto-Basskiste. Wenn passiv, könntest du die Kiste zwar theoretisch anklemmen, aber das Ergebnis wird höchstwahrscheinlich unbefriedigend werden. Das passt einfach nicht zusammen.


[Beitrag von Formula_Flo am 11. Jan 2010, 21:55 bearbeitet]
MGinio
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 12. Jan 2010, 13:41

Formula_Flo schrieb:
@Hansinator

Die Qualitäten eines guten Subs lassen sich bestimmt nicht nur an einem einzigen Parameter festlegen. Aber Untere GFQ 45 HZ ist und bleibt für mich ein K.O. Kriterium, noch dazu ohne +/- 3db Angabe. Da ist es für mich irrelevant für welchen Einsatzzweck so ein "Subwoofer" gedacht ist. Das schaffen sogar manche Regalboxen, wobei das zugegebenermaßen eher die Ausnahme als die Regel ist. Beispiele: Dynaudio Focus 110/140, KEF IQ30, Nubert 381 (mit ABL). Daten sind Herstellerangaben

@MGinio:

nochmal: was für eine Anlage ist das überhaupt? Stereo Anlage (280w Total rms) hilft dabei wenig.
Du schreibst auch etwas von einem "Standard Subwoofer". War der schon bei der Anlage dabei? Ist er aktiv oder passiv? Oder mit anderen Worten: Hat der Original Sub ein Netzkabel (aktiv), oder wird der nur mit Lautsprecherkabeln an die Anlage angeschlossen (passiv)?
Wenn aktiv, besorge dir einen anderen aktiven, und vergiss deine Auto-Basskiste. Wenn passiv, könntest du die Kiste zwar theoretisch anklemmen, aber das Ergebnis wird höchstwahrscheinlich unbefriedigend werden. Das passt einfach nicht zusammen.


das model der Anlage ist "Samsung Max DG 56" . der subwoofer hat kein netzstecker sonder nur normale lautsprecher kabel die zur Anlage gehen. Die Anlage hat 2 Anschlüsse für orginale Lautsprecher und 1 Anschluss für einen orginalen passiven subwoofer. lautsprecher haben je 90 watt und subwoofer hat 100 watt.


[Beitrag von MGinio am 12. Jan 2010, 13:56 bearbeitet]
Hansinator
Inventar
#23 erstellt: 12. Jan 2010, 16:44

Die Qualitäten eines guten Subs lassen sich bestimmt nicht nur an einem einzigen Parameter festlegen

eben


Aber Untere GFQ 45 HZ ist und bleibt für mich ein K.O. Kriterium, noch dazu ohne +/- 3db Angabe
Okay, wenns für dich nen K.O. Kriterium ist, warum nicht, bist garantiert nicht der Einzige. Allerdings gibts es derbe Unterschiede. Im Heimkinobereich ist 45hz sicherlich nicht sehr zu gebrauchen. Aber es gibt sehr viele hochwertige Anlagen bei denen unter 45hz nicht viel los ist.

Da ist es für mich irrelevant für welchen Einsatzzweck so ein "Subwoofer" gedacht ist.
zum Beispiel beim PA_Bereich. Sicherlich gibt es nen Haufen High-End subs, welche aber verdammt teuer sind. Für ne Mittelklassige PA-Anlage ist 45hz bei -3dB noch in Ordnung. Hast du schonmal eine geile Anlage die ab 45hz Schluss macht gehört?


Das schaffen sogar manche Regalboxen, wobei das zugegebenermaßen eher die Ausnahme als die Regel ist
sicher. Schafft auch mein Kopfhörer allerdings ist so ziemlich jede Regalbox die unter 45hz kommt mit nem 6,5" oder 8" TMT (was glaube ich auf alle deine genannten Modelle zutrifft) nem ich sage mal 10" Subwoofer unterlegen, unabhängig was das genau für ein Subwoofer sein mag. Pegeltechnisch als auch klangtechnisch, da der Woofer der Regalbox noch bis zu einigen kHz spielen muss und einfach ab einem gewissen Pegel ohne lowcut verzerrt. Daher wird warscheinlich auch ein 10" Subwoofer mit einer Grenzfrequenz über der der Regalbox "untenrum" mehr Pegel möglich machen können.

Lg Hans
visualXXX
Inventar
#24 erstellt: 12. Jan 2010, 16:50

MGinio schrieb:

Formula_Flo schrieb:
@Hansinator

Die Qualitäten eines guten Subs lassen sich bestimmt nicht nur an einem einzigen Parameter festlegen. Aber Untere GFQ 45 HZ ist und bleibt für mich ein K.O. Kriterium, noch dazu ohne +/- 3db Angabe. Da ist es für mich irrelevant für welchen Einsatzzweck so ein "Subwoofer" gedacht ist. Das schaffen sogar manche Regalboxen, wobei das zugegebenermaßen eher die Ausnahme als die Regel ist. Beispiele: Dynaudio Focus 110/140, KEF IQ30, Nubert 381 (mit ABL). Daten sind Herstellerangaben

@MGinio:

nochmal: was für eine Anlage ist das überhaupt? Stereo Anlage (280w Total rms) hilft dabei wenig.
Du schreibst auch etwas von einem "Standard Subwoofer". War der schon bei der Anlage dabei? Ist er aktiv oder passiv? Oder mit anderen Worten: Hat der Original Sub ein Netzkabel (aktiv), oder wird der nur mit Lautsprecherkabeln an die Anlage angeschlossen (passiv)?
Wenn aktiv, besorge dir einen anderen aktiven, und vergiss deine Auto-Basskiste. Wenn passiv, könntest du die Kiste zwar theoretisch anklemmen, aber das Ergebnis wird höchstwahrscheinlich unbefriedigend werden. Das passt einfach nicht zusammen.


das model der Anlage ist "Samsung Max DG 56" . der subwoofer hat kein netzstecker sonder nur normale lautsprecher kabel die zur Anlage gehen. Die Anlage hat 2 Anschlüsse für orginale Lautsprecher und 1 Anschluss für einen orginalen passiven subwoofer. lautsprecher haben je 90 watt und subwoofer hat 100 watt.


okay kannste natürlich anschließen, achte aber dadrauf den SW in REIHE an den Verstärker anzuschließen, da er sonst nicht lange leben wird...

Also so:
Plus an verstärker
Minus (vom SW) an Plus (vom 2ten SW anschlussfeld)
Minus an den Verstärker
MGinio
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 12. Jan 2010, 17:09
was für verstärker meinst du.
visualXXX
Inventar
#26 erstellt: 12. Jan 2010, 17:12
deinen verstärker den du hast, dieses samsung dingens da^^
SeventhSeal
Stammgast
#27 erstellt: 12. Jan 2010, 17:18
Hmmm...

EDIT:
Da würde ich am ehesten ein riesen Basshorn dranhängen, denn bei dem kleinen Furz an Leistung, der (vermutlich) aus dem Verstärker rauskommt, wird der SuperDuper Auto-Sub mit (geschätzten) ~85db/W/m nicht einmal ein laues Lüftchen von sich geben...


2.Edit:
Ohne Spaß!
Ich weiß, selbstbau war nicht gefragt, aber MGinio bau dir das Ding wenn du ein bisschen basteln kannst und willst und häng es an deine Micro-Anlage.
Du würdest staunen was da rauskommt! und das für ~40€
Mehr fällt mir auch nicht ein.


[Beitrag von SeventhSeal am 12. Jan 2010, 17:30 bearbeitet]
MGinio
Ist häufiger hier
#28 erstellt: 12. Jan 2010, 17:27


ich kann doch nicht plus an die Stereo anlage, dann minus an plus und gleichzeitig an die Stereo Anlage. oder wie meinst du das. du weißt schon dass ich nur zwei kabel anschliesen kann und dass ist 1 mal plus und 1 mal minus


[Beitrag von MGinio am 12. Jan 2010, 17:29 bearbeitet]
visualXXX
Inventar
#29 erstellt: 12. Jan 2010, 17:30
ja genau, dann hast du mich wohl falsch verstanden...

du hast 4 kabel die vom SW rauskommen.
2 rote und 2 schwarze

jetzt schließt du ein rotes und ein schwarzes zusammen.und dann ordentlich isolieren z.b. mit klebeband.

jetzt die übrigen 2 kabel , (eins rot und eins schwarz) an die anlage anschließen.
MGinio
Ist häufiger hier
#30 erstellt: 12. Jan 2010, 17:33

visualXXX schrieb:
ja genau, dann hast du mich wohl falsch verstanden...

du hast 4 kabel die vom SW rauskommen.
2 rote und 2 schwarze

jetzt schließt du ein rotes und ein schwarzes zusammen.und dann ordentlich isolieren z.b. mit klebeband.

jetzt die übrigen 2 kabel , (eins rot und eins schwarz) an die anlage anschließen.


was hab ich dann davon
visualXXX
Inventar
#31 erstellt: 12. Jan 2010, 17:39
http://painkillerz.de/schema.jpg
so musst du das anschließen...

was du davon hast?
ganz einfach
schließt du nur 2 kabel wird wahrscheinlich nur ein chassis seine arbeit verrichten aber du willst doch beie laufen haben oder?

schließt du alle 4 an die 2ausgänge (also 2mal plus an einen Ausgang vom verstärker) an überlastet du dein Verstärker----> Hitzetot

deshalb musst du die in Reihe schalten...
SeventhSeal
Stammgast
#32 erstellt: 12. Jan 2010, 17:40

MGinio schrieb:

visualXXX schrieb:
ja genau, dann hast du mich wohl falsch verstanden...

du hast 4 kabel die vom SW rauskommen.
2 rote und 2 schwarze

jetzt schließt du ein rotes und ein schwarzes zusammen.und dann ordentlich isolieren z.b. mit klebeband.

jetzt die übrigen 2 kabel , (eins rot und eins schwarz) an die anlage anschließen.


was hab ich dann davon


SO:



Was du davon hast?
Naja die Wahrscheinlichkeit ist geringer, dass du deinen Verstärker grillst.

Wenn du anders verkabelst, kann sein, dass die Impendanz zu gering wird, was für deinen Verstärker wie ein Kurzschluss wäre.
Grob erklärt.

EDIT:
HAHA! 2 Idioten, 1 Gedanke!

Dafür ist meine Zeichnung schöner!


[Beitrag von SeventhSeal am 12. Jan 2010, 17:41 bearbeitet]
visualXXX
Inventar
#33 erstellt: 12. Jan 2010, 17:41
ich war mit meiner skizze schneller!
aber ich muss zugeben deine is hübscher
MGinio
Ist häufiger hier
#34 erstellt: 12. Jan 2010, 17:44

visualXXX schrieb:
http://painkillerz.de/schema.jpg
so musst du das anschließen...

was du davon hast?
ganz einfach
schließt du nur 2 kabel wird wahrscheinlich nur ein chassis seine arbeit verrichten aber du willst doch beie laufen haben oder?

schließt du alle 4 an die 2ausgänge (also 2mal plus an einen Ausgang vom verstärker) an überlastet du dein Verstärker----> Hitzetot

deshalb musst du die in Reihe schalten...


Achsoo. Dann muss ich aber bei subwoofer die nur 1 plus und 1 minus kabel haben die jeweils zu zwei verzweigen.oderrrrrrrrrrrrr
MGinio
Ist häufiger hier
#35 erstellt: 12. Jan 2010, 17:46

MGinio schrieb:

visualXXX schrieb:
http://painkillerz.de/schema.jpg
so musst du das anschließen...

was du davon hast?
ganz einfach
schließt du nur 2 kabel wird wahrscheinlich nur ein chassis seine arbeit verrichten aber du willst doch beie laufen haben oder?

schließt du alle 4 an die 2ausgänge (also 2mal plus an einen Ausgang vom verstärker) an überlastet du dein Verstärker----> Hitzetot

deshalb musst du die in Reihe schalten...


Achsoo. Dann muss ich aber bei subwoofer die nur 1 plus und 1 minus kabel haben die jeweils zu zwei verzweigen.oderrrrrrrrrrrrr



kann man das mit jedem passivem subwoofer machen
visualXXX
Inventar
#36 erstellt: 12. Jan 2010, 17:46
wenn der subwoofer nur 1x plus und 1x minus hat kannste die einfach so an den Verstärker anschließen.

Aber weiter oben hast du ja gesagt das du 4 ausgänge am Subwoofer hast, also 2xplus und 2x minus, diesen musst du nach dem obigen schema anschließen
MGinio
Ist häufiger hier
#37 erstellt: 12. Jan 2010, 17:50

visualXXX schrieb:
wenn der subwoofer nur 1x plus und 1x minus hat kannste die einfach so an den Verstärker anschließen.

Aber weiter oben hast du ja gesagt das du 4 ausgänge am Subwoofer hast, also 2xplus und 2x minus, diesen musst du nach dem obigen schema anschließen



und wenn ich subwoofer gehäuse selber bau und zwei subwoofer rein bau kann ich deine methode anwenden
RocknRollCowboy
Inventar
#38 erstellt: 12. Jan 2010, 18:00
Was willste denn bauen???

Schönen Gruß
Georg
visualXXX
Inventar
#39 erstellt: 12. Jan 2010, 18:12

MGinio schrieb:

visualXXX schrieb:
wenn der subwoofer nur 1x plus und 1x minus hat kannste die einfach so an den Verstärker anschließen.

Aber weiter oben hast du ja gesagt das du 4 ausgänge am Subwoofer hast, also 2xplus und 2x minus, diesen musst du nach dem obigen schema anschließen



und wenn ich subwoofer gehäuse selber bau und zwei subwoofer rein bau kann ich deine methode anwenden

ja kannst du!

allerdings solltest du wissen das man für jede Art von LS also auch Subwoofer die gehäuse genau berechnen muss damit später das ergebniss auch vernünftig klingt.
Einfach eine Kiste zusammenschustern funktioniert leider nicht.
MGinio
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 12. Jan 2010, 18:22
[quote="visualXXX"][quote="MGinio"][quote="visualXXX"]


und welches bild stimmt jetzt. muss ich 1 subwoofer auf plus und den 2. auf minus oder so wie visualXXX das gemalt hat.
ok dann danke für alle tipps und antworten.


[Beitrag von MGinio am 12. Jan 2010, 18:23 bearbeitet]
visualXXX
Inventar
#41 erstellt: 12. Jan 2010, 18:27
das kommt auf deinen subwoofer an!
wenn dein Subwoofer wie in meiner zeichnung 4 anschlüsse hat dann musst du das wie im Bild machen

Hat dein Subwoofer nur 2 anschlüsse dann einfach rot an rot und schwarz an schwarz verbinden.
SeventhSeal
Stammgast
#42 erstellt: 12. Jan 2010, 18:27
Schau nochmal genau hin - auf beiden Bildern ist im Prinzip das selbe aufgezeichnet.

Wie gesagt

+Verstärker -> +Sub1/-Sub1 -> +Sub2/-Sub2 -> -Verstärker

bzw.

+Verstärker -> +Sub/-Sub -> -Verstärker

wenn du nur einen Sub anschließt.


[Beitrag von SeventhSeal am 12. Jan 2010, 18:29 bearbeitet]
MGinio
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 13. Jan 2010, 12:06


[Beitrag von MGinio am 13. Jan 2010, 15:35 bearbeitet]
visualXXX
Inventar
#44 erstellt: 13. Jan 2010, 17:32
der link tuts nicht...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
150 Watt an 300 Watt Box
multilife am 22.09.2005  –  Letzte Antwort am 26.09.2005  –  15 Beiträge
Watt probleme
Ritzus am 24.08.2006  –  Letzte Antwort am 07.09.2006  –  23 Beiträge
Subwoofer an Stereoanlage!
-Sucram- am 04.11.2011  –  Letzte Antwort am 13.11.2011  –  37 Beiträge
Auto-Subwoofer an Verstärker anschliessen
pezi am 30.07.2006  –  Letzte Antwort am 31.07.2006  –  2 Beiträge
wie watt-zahl messen?
unst am 22.06.2006  –  Letzte Antwort am 23.06.2006  –  5 Beiträge
zusätzliche boxen an die anlage anschließen
marten93 am 08.06.2010  –  Letzte Antwort am 09.06.2010  –  3 Beiträge
50 watt boxen an 200 watt verstärker
stephanwarpig am 17.06.2007  –  Letzte Antwort am 17.06.2007  –  4 Beiträge
Hifonics Atlas 1000 Watt RMS
babbelguns am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 03.12.2011  –  5 Beiträge
Musikanlage / PA-Anlage 500 Watt
Nobord_Kack am 08.08.2009  –  Letzte Antwort am 08.08.2009  –  4 Beiträge
Subwoofer Stärke
shatter am 22.07.2009  –  Letzte Antwort am 24.07.2009  –  25 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynaudio
  • KEF

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 9 )
  • Neuestes Mitgliedklausherrda
  • Gesamtzahl an Themen1.345.197
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.816