Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Stand-LS/ Spikes/Granitplatte/Teppich

+A -A
Autor
Beitrag
Ingo_H.
Inventar
#1 erstellt: 04. Mrz 2010, 19:43
Ist das optimal wenn ich das so mache oder mus zwischen Granitplatte und Teppich nochmal was zwischen?

Danke für Eure Hilfe!
Reist
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 04. Mrz 2010, 21:03
Ich bin noch Laie auf dem Gebiet. Aber soweit ich weiß ist Schiefer dafür besser geeignet als Mamor.

Statt Teppich ggf. Gummimatten die unter die WAschmaschiene kommen. Gibts günstig im Baumarkt.
Ingo_H.
Inventar
#3 erstellt: 04. Mrz 2010, 21:13
Sorry, aber der Teppich ist verlegt! Mit den Gummimatten weiß ich was Du meinst! Denke aber die wären bei Spikes nichts, denn die würden sich doch durch das Gewicht der Lautsprecher in das Gummi einbohren!

Also Leute: Warte noch auf Antworten, denn ich bin gerade am Spikes montieren und positioniere die Lautsprecher nachher dann neu!
Reist
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 04. Mrz 2010, 23:15
Naja .. Gummimatte > Schieferplatte > Spikes

So dachte ich mir das ganze. So sollte auch alles gehen.

Wenn Teppich verlegt ist ggf. einfach Teppich statt der Matte.
Ingo_H.
Inventar
#5 erstellt: 04. Mrz 2010, 23:54
Achso, hab mich schon gewundert wegen der Matte! Hab das jetzt so gemacht wie ich das vorhatte und ich denke mal so falsch kann das nicht sein, denn es hört sich gut an!
LoneDragon
Stammgast
#6 erstellt: 06. Mrz 2010, 01:11
Ich versteehe erlich gesagt hier nicht so ganz den sinn.
Wenn du keine Löcher willst warum machst du Spikes drunter.
Mach dir doch rollen drunter oder so.
Ingo_H.
Inventar
#7 erstellt: 06. Mrz 2010, 04:59
Ganz einfach, die Spikes lagen bei den Wharfis bei und mussten nur eingedreht werden. Das mit der Granitplatte hatte ich hier mal irgendwo gelesen!

PS: Von Rollen drunter machen, hab ich eh noch nie was gehört!?
LoneDragon
Stammgast
#8 erstellt: 15. Mrz 2010, 10:55
Das ist doch kein Problem sich kleine rollen drunter zu machen von der Sound Qualität passiert da garnichts.
m4xz
Inventar
#9 erstellt: 16. Mrz 2010, 07:43
Ich würde empfehlen:

Lautsprecher -> Spikes -> Granitplatte (oder was vergleichbares) -> Absorberteller (statt der Gummimatte)

Alternativ kann man auch halbe Tennisbälle nehmen...;)
LoneDragon
Stammgast
#10 erstellt: 16. Mrz 2010, 22:18
Einfach ein Brett nehemn und darauf in gummi gespannt die Boxen einhängen oder gleich auf hängen.
Ingo_H.
Inventar
#11 erstellt: 16. Mrz 2010, 23:35

LoneDragon schrieb:
Einfach ein Brett nehemn und darauf in gummi gespannt die Boxen einhängen oder gleich auf hängen.

Versteh nur Bahnhof!?
Easy_Deals
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 16. Mrz 2010, 23:48

Ingo_H. schrieb:

LoneDragon schrieb:
Einfach ein Brett nehemn und darauf in gummi gespannt die Boxen einhängen oder gleich auf hängen.

Versteh nur Bahnhof!? :?




Genau das dachte ich auch
LoneDragon
Stammgast
#13 erstellt: 17. Mrz 2010, 07:43
Das habe ich ja nur so hingeschribene weil ich hier solangsam nichts mehr verstehe was er nun will.
Erst verstand ich das die Spikes im Löcher machen dadurch eine granitplatte, dann doch nicht Spikes irgendwie mit gummi.
Jetzt soll es etwas gegen die Vibrationen kommen und ja kp.
Ich denke mal ich kann hier net helfen und werde mich ausklinken.
dukedriver
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 20. Mrz 2010, 19:29
Hallo,
das Thema sollte vielleicht nicht so schnell abgetan
werden.
Mir und bestimmt vielen hier gehts im Prinzip genauso.
Hier kann man mehr Klang rausholen als mit 1000 € mehr fürs Paar.

Habe meine Lautsprecher im Moment mit GummiFüssen
auf dem teppich stehen.zumindest halb,hinten stehen sie über,da ist Gummimatte drunter.
Ist besser als nix,jedoch nicht perfekt.

spiele auch mit dem Gedanken mir Granit o.ä. zu besorgen.
Wer kann hier wirklich fundierte Tipps geben??

Bei mir ist z.B. Laminat unterm NepalTeppich.Das schwingt ja gerne mit.
Den Sub hab ich schon mit verschliessen der Reflexröhre kastriert,jedoch versucht er immer noch das Haus in Schutt u Asche zu legen.

Ich denke hier liegt das grösste, teilweise ungenutzte KlangPotenzial einer HiFi Anlage.

Alles was "mitsingt" versaut den perfekten Klang.

Also her mit den guten Vorschlägen

bis dann
m4xz
Inventar
#15 erstellt: 20. Mrz 2010, 21:25
@ dukedriver:

Stell deine Lautsprecher auf Granitplatten (o.ä.), also angekoppelt über Spikes, die Granitplatte (sammt Box) stellst du dann auf Absorberteller, das wäre bei deinem mitschwingenden Boden wohl die beste Lösung.
Die Methode reduziert den Körperschall (direkt übertragender Schall) auf ein Minimum!

Den Luftschall kansnte ohnehin nicht manipulieren, sprich da bei höheren Lautstärken die Luft umso mehr in "Wallung" gebracht wird, wird auch dein Boden mitschwingen, dagegen kannste aber nichts machen, denn das liegt in der Natur der Sache.
Bergamo
Stammgast
#16 erstellt: 23. Mrz 2010, 11:21
Hallo,

guter Gedanke! Es ist schon wichtig die LS vernünftig aufzustellen, das hört man.

Also prinzipiell 2 verschiedene Problem:

1.) Mitschwingende, leichte Böden (Laminat, Parkett, ...):
Die LS müssen AB-gekoppelt werden, das System überträgt dann keine Schwingungen in den Boden.

LS (mit angebrachten...)--> Spikes (zum ankoppeln an...) --> schwere Steinplatte (dieses System dann ABkoppeln mit ...) --> Dämpfungsmatte oder Absorberbällen auf dem Boden

2.) Massive Böden:
Hier kann man das gesamte LS-System direkt an die sehr hohe und damit kaum schwingende Masse des Bodens AN-koppeln.

LS (mit angebrachten...)--> Spikes (zum ankoppeln an...) --> den Boden.
Darauf achten das die Spikes auch wirklich auf dem Boden aufliegen und nicht mitten im Teppich stecken bleiben. (sonst keine gute AN-kopplung)!

Die Präzision v.a. im Bass wird oft größer, weil die Schwingung im LS selber schnell abgeleitet wird. Ich persönlich denke, die Masse eines evtl. Steinsockels sollte mind. so hoch wie das der LS inkl. Stands sein, sonst macht es aus physikalischer Sicht nicht so viel Sinn...

Viel Spaß beim probieren.
klaasklever
Schaut ab und zu mal vorbei
#17 erstellt: 03. Sep 2010, 15:16
hallo,

ich habe eine kurze zusätzliche frage.

ich stelle meine canton gle 430 kompaktboxen gerade (derzeit mit filzgleitern ) auf ständer aus mdf. mein boden ist laminat. http://www.dropbox.com/gallery/8839635/1/boxenbau?h=ea60bc (p.s.: die ständer sind noch nicht verklebt und verschraubt, ich habe sie nur zusammengelehnt um zu sehen, wie sie aussehen werden ;))

muss ich nun für kompaktboxen auch den aufwand mit granitplatten betreiben, um resonanzen loszuwerden? oder ist es sogar denkbar. die boxen mit spikes auf die mdf-ständer (je 8,5 kg. gewicht) zu stellen und die ständer mit absorbern (halbe tennisbälle gehen, wie ich lese) vom laminat abzukoppel?

danke für hilfe und grüße, kk


[Beitrag von klaasklever am 03. Sep 2010, 15:17 bearbeitet]
Nausea
Stammgast
#18 erstellt: 04. Okt 2011, 20:39

klaasklever schrieb:

muss ich nun für kompaktboxen auch den aufwand mit granitplatten betreiben, um resonanzen loszuwerden? oder ist es sogar denkbar. die boxen mit spikes auf die mdf-ständer (je 8,5 kg. gewicht) zu stellen und die ständer mit absorbern (halbe tennisbälle gehen, wie ich lese) vom laminat abzukoppel?


Und hopp, genau die Frage beschäftigt mich auch Habe hier aus Multiplex Ständer gebaut. Der eigentliche Ständer misst 15x15cm und nimmt in etwa 12 Liter Sand auf. Darauf kommen Duetta Tops.

Meine Bodensituation ist wirklich ungünstig: Dielenboden und der sitzt auf Leisten. Wenn ich in der Mitte des Raumes springe, wackelt mein Rack mehrere cm hin und her. Bei den LS geht es einigermaßen, aber schwingen wird der Boden auf alle Fälle.

Meine Idee war wie die von klaasklever: Duetta mit Spikes auf den Ständer und den Ständer mit Tennisbällen, Absorbern, etc. abkoppeln. Nun haben die Ständer eine ordentliche Masse und ich weiß nicht, ob sie den Bassbereich durch das ankoppeln deutlich verändern.

Was wäre die optimalste Lösung?

Viele Grüße
Nausea
Stammgast
#19 erstellt: 09. Okt 2011, 10:51
Hat keiner eine fachmännischen Rat (oder von mir aus auch nur eine Meinung) dazu?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Granitplatte / Granitbasis.und nun?
atss am 13.01.2011  –  Letzte Antwort am 13.01.2011  –  2 Beiträge
Spikes Unter LS und über Granitplatte?
Igel60 am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 30.09.2010  –  68 Beiträge
Schiefer- oder Granitplatte?
melachi87 am 13.01.2012  –  Letzte Antwort am 14.01.2012  –  2 Beiträge
Canton Subwoofer dröhnt! Spikes+Granitplatte?
Horstli am 02.12.2011  –  Letzte Antwort am 02.12.2011  –  3 Beiträge
Lautsprechersockel Granitplatte: Wie dick? Und was für Arbsorber?
marco_80 am 03.01.2011  –  Letzte Antwort am 10.01.2011  –  10 Beiträge
Granitplatte Spikes verrutschen
alex0816 am 25.04.2014  –  Letzte Antwort am 26.04.2014  –  3 Beiträge
Canton LE 109: Die Sache mit der Granitplatte
dernikolaus am 20.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  12 Beiträge
Granitplatte unter Standlautsprecher?
NexuzZ am 27.10.2013  –  Letzte Antwort am 27.10.2013  –  3 Beiträge
Granitplatte für 803D
placebofan86 am 17.12.2006  –  Letzte Antwort am 17.12.2006  –  3 Beiträge
Stand Ls oder Monitore + Sub ???
Klangliebhaber am 07.04.2005  –  Letzte Antwort am 10.04.2005  –  6 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 60 )
  • Neuestes Mitgliedpaksi
  • Gesamtzahl an Themen1.345.403
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.824