Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton LE 109: Die Sache mit der Granitplatte

+A -A
Autor
Beitrag
dernikolaus
Inventar
#1 erstellt: 20. Okt 2004, 12:44
Hi! Ich gedenke mein Pärchen Canton LE 109 mit Spikes zu versehen, um sie anschließend auf eine mit "Absorbern" bestückte Granitplatte zu stellen.
Jetzt miene Frage: Bringt das überhaupt etwas bei diesem LS oder ist es Geldverschwendung?
Wenn es sinnvoll wäre, es zu tun, bräuchte ich noch ein paar Empfehlungen bezüglich der Spikes. Ich weiss nicht so recht, ob ich welche mit Einschlaggewinden oder welche zum Kleben holen sollte. Bitte helft mir!

Gruß Sven
Christof
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 20. Okt 2004, 12:59
Hallo Sven,

ich habe das gleiche mit meine LS gemacht und bilde mir ein das es etwas gebracht hat. Ein Versuch ist es sicher wert und so teuer nun auch wieder nicht (habe die Platten aus dem Baumarkt für ein paar Euro).

Wegen der Spikes...keine Ahnung, bei meinen Yaras waren schon welche dabei.
dernikolaus
Inventar
#3 erstellt: 20. Okt 2004, 13:02
Das ist ja eben das Problem. Wenn ich Spikes in die LS reinschlage, verliere ich den Garantieanspruch.
Und ob es so stabil ist, wenn ich die Spikes nur klebe....
Ich weiss es einfach nicht.
Aber bringt es ÜBERHAUPT etwas bei LS dieser Preisklasse, oder fängt es da erst bei Modellen wie der RCL an?
drollo
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 20. Okt 2004, 13:17
Was willst du denn eigentlich erreichen? Einfach mal probieren oder gibt es ein Ziel??? Wummert's oder gibt es irgendwelche Problem mit der Weidergabe??
Michael
dernikolaus
Inventar
#5 erstellt: 20. Okt 2004, 13:21
Ich will damit erreichen, dass der Klang irgendwie besser wird.
Eigentlich stört mich im Moment nichts, aber wenn man den Klang mit dieser Maßnahme verbessern kann... warum nicht?
Deshalb würde ich das auch nur machen, wenn es AUF JEDEN FALL eine HÖRBARE (positive!!!) Veränderung mit sich bringt.
Die Spikes kosten schließlich auch nicht gerade wenig.


[Beitrag von dernikolaus am 20. Okt 2004, 13:22 bearbeitet]
dernikolaus
Inventar
#6 erstellt: 20. Okt 2004, 14:13
Will mir jetzt, da klar ist, dass ich eigenltich gar keinen richtigen Grund habe, um die Aktion mit den Granitplatten durchzuführen, denn wirklich niemand mehr antworten bzw. helfen?
TankDriver
Stammgast
#7 erstellt: 20. Okt 2004, 14:38
Hallo Sven.

Hier ist die Hilfe.

Wenn du deine LS spiken willst, und sie von Haus aus keine Gewinde haben, komme blos nicht auf die Idee Spikes zum Kleben zu verwenden.

Ich habe meinem Vater meine vorherigen LS verkauft und diese sollten dann auch gespiket werden. Also haben wir bei Ebay diese billigen, großen Klebespikes gekauft. Gesagt getan waren sie da, ich drehte die LS um und beklebte sie mit jew. 4 Spikes. Danach drehte ich sie wieder um, und als ich sie aufsetzen wollte (auf die Unterlegscheiben) fielen 2 von 4 sofort wieder ab. Klasse , dachte ich mir und habe dann versucht sie effektiver festzukleben, indem ich die Klebefläche der Spikes sowie die Unterseite des LS angerauht hatte und es nun mit Heißkleber versuchte. Jetzt halten sie einigermaßen, aber verschieben würde ich die Boxen nicht...

Folglich rate ich dir ganz klar zu Schraubspikes und Einschlaggewinden. Du musst dir einfach vor Augen halten, welch hohe Kräfte auf die Spikes wirken, vorallem dann wenn sie verschoben oder angekippt werden !!

Bei Geräten oder Basen ist dies nicht so dramatisch, klar, viel geringeres Gewicht und nicht solche Kräfte. Ich habe z.B. meine Plattenspilerbase mit Klebespikes versehen und dies hält bombig.

dernikolaus
Inventar
#8 erstellt: 20. Okt 2004, 14:45
Thanks brother!

Also das mit den Spikes wäre dann wohl geklärt.
Jetzt ist nur noch offen, ob's denn auch was bringt...
TankDriver
Stammgast
#9 erstellt: 20. Okt 2004, 14:54
)Ob es etwas bringt hängt auch davon ab, wie sie momentan stehen.

Wenn du sie mit weichen Gummipucks auf dem Boden stehen hast, wirst du durch Spikes und Granitplatte schon einen deutlichen Unterschied hören. In meinem Fall (RC-L) wurde der Bass sauberer, klarer und auch der Grundton klingt nun natürlicher.

Zudem stehen die LS dadurch höher, was bei mir ein wunderbarer Nebeneffekt ist, da ich ein Sitzriese bin (bei 1,97m wohl kein Wunder ) und dadurch der Hichtöner fast auf Ohrhöhe spielt.

Ach, noch ein Tip:

Mein Bruder hat heute seinen Klipsch auch Granitplatten spendiert. Die Platten sind jedoch so glatt und hart, dass sich die Boxen, welche wirklich seeehr spitze Spikes haben, noch rel. leicht auf den Platten bewegen lassen. So haben wir mit meinem Dremel ganz kleine Einbuchtungen in die Oberfläche der Platten gefräst und jetzt sitzen sie richtig in den Platten, sozusagen.
dernikolaus
Inventar
#10 erstellt: 20. Okt 2004, 15:12
Hmm... ich glaube du hast mich überzeugt.
Die LS stehen im Moment Links und rechts neben dem Schreibtsch. Das heißt der rechte LS hat ca. 60cm nach rechts und nach hinten platz; links steht 10cm entfernt der Schreibtisch. Der andere LS steht in etwa genauso.
(http://img95.exs.cx/img95/2012/40600010.jpg)

Ich denke ich werde mir dann in nächster Zeit Einschlaggewinde, Spikes und Granitplatten kaufen.
Aber welches Gewinde soll ich bei den Spikes nehmen: M6, M8, oder M10? (Wäre nett wenn ihr mir einen DIREKTEN (nicht den zu z.B. die Nadel... das bringt mir nichts) Link zu guten, kostengünstigen Spikes geben könntet)
Und wie viel kosten die Platten in etwa?

Gruß Sven


[Beitrag von dernikolaus am 20. Okt 2004, 15:15 bearbeitet]
TankDriver
Stammgast
#11 erstellt: 20. Okt 2004, 15:50
Also die Granitplatten dürften beim Steinmetz in 3cm Dicke und Schliff ca. 40€ kosten. M6-Gewinde stellen bei Spikes eigentlich den Standard dar, diese bekommst du günstig im Baumarkt.

Die passenden M6-Spikes könntest du z.B. direkt über Canton ordern. Kommen bestimmt günstiger als Ersatzteil für verlorene, mitgelieferte Spikes und sind von guter Qualität.
hoschna
Stammgast
#12 erstellt: 20. Okt 2004, 19:32
Moin Sven
die Grabsteinnummer habe ich auch gerade ins Auge gefasst.
Gummifüsse habe ich bei ebay für 9Euro geschossen.
auf die Platten muss ich noch ein paar Tage warten(bringt ein Kumpel vom Bau mit)
Spikes sind bei meinen Boxen schon unter
mal hören ob es was bringt.......
Gruss Lars
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton LE 109 Aufstellung
dernikolaus am 01.04.2004  –  Letzte Antwort am 01.04.2004  –  3 Beiträge
Aufstellung Canton LE 109
dernikolaus am 05.04.2004  –  Letzte Antwort am 06.04.2004  –  5 Beiträge
Probleme mit Canton LE 109????
dernikolaus am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 03.03.2004  –  13 Beiträge
Erfahrung mit Canton LE 109?
am 09.02.2003  –  Letzte Antwort am 11.01.2005  –  31 Beiträge
Canton LE 109 Frequenzweiche
dernikolaus am 27.03.2004  –  Letzte Antwort am 27.03.2004  –  4 Beiträge
Suche Canton Le 109
DennisBert am 08.02.2009  –  Letzte Antwort am 10.02.2009  –  14 Beiträge
Canton LE 190 bzw 109 mit rotel
doctrin am 10.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  3 Beiträge
Canton LE-109 mit schwachem Verstärker betreiben?
McCorc am 14.11.2003  –  Letzte Antwort am 14.11.2003  –  2 Beiträge
Welcher Verstärker für die Canton Le 109
Staind am 01.11.2003  –  Letzte Antwort am 04.05.2004  –  8 Beiträge
LE 109 mit Denon 1801
Tille am 12.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.08.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 85 )
  • Neuestes MitgliedChannaGachua
  • Gesamtzahl an Themen1.345.286
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.513