Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


"JBL - LX22" auf 3,5mm Standart Audioanschluss. Aber wie?

+A -A
Autor
Beitrag
Ga8!
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 17. Apr 2010, 18:37
Guten Abend allerseits,

als ich gestern meinem Vater erzählte, dass ich mir demnächste neue "gute" Lautsprecher kaufen möchte, kam er dadrauf, dass er noch seine Alten im Keller stehen hat, die ich doch nehmen könnte.

Heute dann, hab ich die ganze Anlage mal hochgeholt und da war unter anderem ein CD spieler Modell "Harmann/Kardon HD 7300" dabei, bei dem sich allerdings das CD Laufwerk nicht mehr öffnen ließ (Hat aber nichts mit der eigentlichen Frage zu tun, nur damit ihr wisst über welche Anlage die Teile mal liefen).

Meine eigentliche Idee war, es irgendwie hinzubekommen mit meinem iPhone (natürlich 3,5mm Klinke) über die Boxen Musik abspielen zu lassen. Über welchen Wege wär das am einfachsten möglich?


Um das ganze etwas leichter zu machen, ein paar Bilder


Für Ideen und Ratschläge bin ich sehr dankbar!

MfG Gabriel


PS.: Über meine Anlage bei mir im Zimmer kann ich die Boxen nicht laufen lassen, da die Kupferdrähte (weiss nicht wie man die genau nennt) ca. 10x kleiner sein müssten um dort angeschlossen werden zu können.
T4180
Inventar
#2 erstellt: 17. Apr 2010, 19:58
Hallo und willkommen im Forum,

die Sache ist eigentlich ganz einfach (oder ich habe dein Problem überhaupt nicht verstanden...):

Die JBL LX 22 sind ganz gewöhnliche passive Lautsprecher. Um die zu betreiben benötigst du in jedem Fall einen Verstärker, an den die Lautsprecher über "Lautsprecherkabel" (ja - so einfach ist das mit dem Namen der "Kupferdrähte" ) angeschlossen werden. An den Verstärker schließt du dein iPhone an. (Ich kenne mich mit iPhones nicht aus, deiner Beschreibung nach hat das aber einen 3,5mm-Klinke Ausgang. Zum Anschluss an den Verstärker benötigst du dann ein Kabel: "3,5mm-Klinke auf 2xCinch".)

Zähl mal die anderen Komponenten der alten Anlage deines Vaters auf - ich vermute mal sehr stark, dass da ein Verstärker dabei ist. Und wenn ich dein PS annähernd richtig deute ist zudem zu vermuten, dass du mit der alten Anlage deines Vaters eine ziemliche Verbesserung zum Bestand erzielen kannst (der CD-Player war/ist zumindest nicht der (aller)schlechteste...).

Gruß

PS:
Als "Hifi-Klassiker" würde ich die genannten Komponenten nicht bezeichnen.


[Beitrag von T4180 am 17. Apr 2010, 20:00 bearbeitet]
Ga8!
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 17. Apr 2010, 22:18
Erst mal Danke für deine Hilfe Antwor.

Ja hasst das Problem hasst du richtig erkannt.

Die restlichen Komponenten heißen:

-"harmann/kardon PM640 Vxl"
-"harmann/kardon TU909"
Außerdem war obendrauf noch ein Plattenspieler, den ich aber im Keller gelassen hab, da ich (noch?) keine Platten besitze.

Wenn nötig kann ich auch Bilder einstellen.

Alle dieser Komponenten sind wirklich riesentrumme, für die ich momentan leider nur schlecht platz finde. Habe in der Zwischenzeit mal nach verstärkern gesucht und auch ne menge kleiner, preiswerter Geräte gefunden.

Jetzt die Frage: Muss ich da bei den Boxen auf irgendetwas bestimmtes achten (ich laß immer wieder von Watt, Sinusleisung, Klirrfaktor, Frequenzbereich...)?

Ich möcht verhindern, dass am Ende die Boxen nicht ausgelastet werden, da der Verstärker zu schlecht ist.

Könnt ihr mir evtl. sogar kompakte Geräte, mit guter P/L empfehlen?

Danke vielmals!

Gruß Gabriel

PS.: Da ich die Lautsprecher als relativ alt eingeschätz hatte, dachte ich hier wär ich richtig. Tut mir leid - vll. wirds ja verschoben


[Beitrag von Ga8! am 17. Apr 2010, 22:20 bearbeitet]
T4180
Inventar
#4 erstellt: 17. Apr 2010, 22:43
Hallo,

Ga8! schrieb:
...Die restlichen Komponenten heißen:

-"harmann/kardon PM640 Vxl"
-"harmann/kardon TU909"
[...]
Alle dieser Komponenten sind wirklich riesentrumme, für die ich momentan leider nur schlecht platz finde. Habe in der Zwischenzeit mal nach verstärkern gesucht und auch ne menge kleiner, preiswerter Geräte gefunden.

Jetzt die Frage: Muss ich da bei den Boxen auf irgendetwas bestimmtes achten (ich laß immer wieder von Watt, Sinusleisung, Klirrfaktor, Frequenzbereich...)?

Ich möcht verhindern, dass am Ende die Boxen nicht ausgelastet werden, da der Verstärker zu schlecht ist.

Könnt ihr mir evtl. sogar kompakte Geräte, mit guter P/L empfehlen?...

der H/K PM 640 ist ein (Voll)Verstärker und für deine Zwecke im Prinzip sehr gut geeignet. Anschluss des iPhone wie oben beschrieben wäre ohne Probleme möglich. Die Maße des Harman sind "Hifi-Standard"-Maße - die liegen im Normalfall immer zwischen 43 und 44 cm in der Breite (bei H/K sind fast immer 44). Ein derartiger Verstärker wäre die Empfehlung bei einer Anfrage: " Suche möglichst guten Verstärker für wenig Geld (gebraucht)".
Der H/K TU 909 ist ein Tuner. Auf den könntest du verzichten, wenn du kein Radio (UKW) hören möchtest. Dafür gibt es heute ja auch andere Quellen, etwa digitale Sat- oder Kabelreceiver.

Von den kleinen, preiswerten ("billigen") "Verstärkern" ist fast immer abzuraten. Ausnahmen gibt es zwar (TEAC baut z.B. kleine Geräte), aber die kosten auch entsprechend...

In meinen Augen ist der H/K (wenn er anständig funktioniert) die günstigste und beste Variante, um das Potenzial deiner JBL wie gewünscht voll auszunutzen.

Konkrete Empfehlungen im Hinblick auf einen kleinen (schmalen) Verstärker kann ich leider nicht geben,
von neuen "billigen" Geräten würde ich aber komplett absehen. In dem Kontext stellt sich jetzt die Frage: Was wäre denn dein Budget für einen "kleineren" Verstärker?

Wie gesagt: Ich würde auf dem Harman aufbauen.

Gruß

PS:
Die JBL sind zwar schon recht alt, aber das macht sie noch nicht zu "Klassikern" Was sie ausmacht und ab wann ein Gerät ein "Klassiker" ist ist aber auch hier noch umstritten - ist also nicht wirklich "schlimm", dass dein Thread hier steht.
Ga8!
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 17. Apr 2010, 22:56
Alles klar, dann werd ich mir den Platz für das Teil schaffen

Das mit nem kleineren hat sich dann erledigt.

Jetz habe ich nur noch eine Frage.

Bei den "3,5mm-Klinke auf 2xCinch" - Kabeln gibt es wieder große Preisunterschiede (1,70€ - bis 30€ allein bei Amazon).

Gibt es hierzu eine Empfehlung, ruhig auch ne konkrete, um keine Leistungseinbußen machen zu müssen?

Gruß Gabriel
T4180
Inventar
#6 erstellt: 17. Apr 2010, 23:04
Glückwunsch zu dieser Entscheidung - der Harman hat es auch wirklich verdient, nicht mehr im Keller herumzustehen!

"Klanglich" gibt es bei den Kabeln - nicht nur meines Erachtens - keinen Unterschied, allenfalls mechanisch (Stecker - fester Sitz) und optisch.
Wenn du mit dem typischen Aussehen einer "Beipack-Strippe" leben kannst, kannst du dir ruhig ein billiges kaufen. Vielleicht gibt es in den Kundenrezensionen bei Amazon ja Hinweise zur - mechanischen - Qualität, ansonsten nimm einfach so ein Standardkabel.

Gruß und viel Spaß mit dem Harman!
Ga8!
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 23. Apr 2010, 21:44
Guten Abend,

1.

heute habe ich das ganze System mal angeschlossen und dabei bemerkt, dass mit dem besagten H/K-Verstärker etwas nicht in Ordnung ist. Der Klang ist viiel zu leise und sehr verzerrt - unbrauchbar. Daraufhin habe ich einen anderen alten Verstärker aus dem Keller geholt. Name: "Scott Stereo Reviever 330RL".

Meine Fragen an euch. Taugt der was? Kann er mit dem leider defekten H/K mithalten?

So wie ich (Hifi-Nap) das verstehe, haben ein Verstärker und Boxen eine bestimmte Leisung/Stärke. Sagen wir als Beispiel einfach mal mein Verstärker hat eine Leistung von 100 und meine Boxen eine von 120. Das hieße die Boxen könnten mehr, werden aber vom Verstärker gezwungenermaßen "gedrosselt"(Sehr naiv formuliert, aber ich kenne mich wie gesagt nicht aus ).

Wie sieht das bei meiner Konfiguration aus? Ist bei dem Scott Reciever bezogen auf verwendete Boxen noch luft nach oben oder ist er eher Leistungsstopper? Wäre super, wenn ihr mir ein wenig Orientierungshilfe geben könntet ;).


2.
Als ich unten auf der suche nach einem Verstärker war, habe ich (was eine Überaschung^^) auch gleich noch ein paar Boxen gefunden. Marke "Canton" modell "Quinto 510".
Kann jemand einen knappen Vergleich der Boxen anstellen? Laut diesem Bericht scheinen die ja nicht schlecht zu sein. Kurz: ich benötige Entscheidungshilfe.
Oder kann ich die beiden Systeme evtl. auch miteinander kombinieren? Wäre dies sinnvoll?


Über beantwortung von Fragen und Ratschläge freue ich mich sehr.

Liebe Grüße
Gabriel
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
JBL Ti10K
Stefan_G2 am 02.09.2003  –  Letzte Antwort am 06.10.2003  –  18 Beiträge
JBL l60 und l60t
FunkySam am 14.02.2007  –  Letzte Antwort am 15.02.2007  –  6 Beiträge
JBL LX1000 wie aufstellen?
jbl-fan-91 am 30.04.2008  –  Letzte Antwort am 04.05.2008  –  7 Beiträge
JBL oder Infinity?
cherrypatch am 17.12.2005  –  Letzte Antwort am 20.12.2005  –  5 Beiträge
JBL PA-Lautsprecher
Snarkdadark am 25.01.2006  –  Letzte Antwort am 04.03.2006  –  9 Beiträge
Recoon Kits für JBL
Aquaplas am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 31.07.2009  –  2 Beiträge
JBL L20
-Clemens am 27.05.2012  –  Letzte Antwort am 02.06.2012  –  7 Beiträge
JBL Garantie
Drummer5 am 20.09.2005  –  Letzte Antwort am 21.09.2005  –  3 Beiträge
JBL Ti6K ?
orpheus63 am 21.07.2003  –  Letzte Antwort am 21.07.2003  –  2 Beiträge
JBL Klavierlacklautsprecher
frischi am 17.07.2004  –  Letzte Antwort am 17.07.2004  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Harman-Kardon

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 122 )
  • Neuestes MitgliedJLT
  • Gesamtzahl an Themen1.345.161
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.292