Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton Chrono 502 Lautsprecher an Denon PMA-860 Verstärker

+A -A
Autor
Beitrag
f.thomas
Neuling
#1 erstellt: 10. Jul 2010, 15:28
Hallo zusammen,

habe mir für meinen inzwischen etwas älteren Verstärker "Denon PMA-860" zwei neue Canton Chrono 502 Bassreflex-Regallautsprecher gekauft.
Bei Aufdrehen der Lautstärke auf ca. 1/3 kratzen die LS bei tiefen Tönen. (Habe beim Verstärker permanent die "Loudness"-Funktion aktiviert, da mir sonst u.A. der Bass zu schwach ist).
Ich kenne mich nicht so gut aus, aber ich habe gehört, dass das Kratzen meist ein Zeichen dafür ist, dass der Verstärker zu schwach ist. Aber dies ist laut den technischen Daten nicht der Fall... Hier die techn. Daten der Geräte:


Denon PMA-860:


Dauerleistung (bei Klirrfaktor):
-8 Ohm: 2x 80 Watt
-4 Ohm: 2x 135 Watt (0,7 % Klirr)

-Gesamtklirrfaktor: 0,008%
Dämpfungsfaktor:
Frequenzgang: 4 - 100.000 Hz (+0, -3 dB, 1W)



Canton Chrono 502:


- Prinzip - 2-Wege Bassreflexsystem
- Nenn-/Musikbelastbarkeit - 70 / 130 Watt
- Übertragungsbereich - 33...40.000 Hz
- Übergangsfrequenz - 3.000 Hz
- Tieftonchassis - 1 x 180 mm, Aluminium (Wave-Sicke)
- Hochtonchassis - 1 x 25 mm, Alu-Mangan
- Impedanz - 4...8 Ohm



Bitte um Hilfe, die Lautsprecher gefallen mir sonst nämlich so gut :-)

Danke,

liebe Grüße

F.Thomas
Vintage-Freak
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 10. Jul 2010, 15:31
Hi
ja die Boxen arbeiten am Limit !
Ein Tipp : Loudness raus und vorsichtig mitm Bass-Regler nachhelfen.
Grüsse
f.thomas
Neuling
#3 erstellt: 10. Jul 2010, 15:50
Danke für die schnelle Antwort und den guten Tip!

Aber theoretisch müsste man doch bis mind. 2/3 Lautstärke ohne Probleme aufdrehen können.. (Auch wenn ich es nicht mache)
Von den technischen Daten passt es doch zusammen, oder nicht?

LG
F.Thomas
Vintage-Freak
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 10. Jul 2010, 16:01
ja passt...aber so koMisch das klingt : die Loudness-Funktion braucht Leistung !! Deshalb geht bei höheren Pegeln die Leistung auch Runter und die Boxen verzerren!
Das andere ist : Die Canton bringen auch wenig Tiefbass (auch wenn mit 33 Hz angegeben - es kommt auch auf die DB an,dh wie laut der Bass dann spielt)
Für mehr Bass würd ich Dir raten noch eibnen aktiven Sub zu kaufen,das macht auch bei leiserem hören auch mehr Druck = Spass
Bitte
f.thomas
Neuling
#5 erstellt: 10. Jul 2010, 16:14
schön erklärt! hier wird man besser beraten wie in manchen Läden

audiophilanthrop
Inventar
#6 erstellt: 10. Jul 2010, 19:33
Wie gesagt, Kompakte sind halt nur endlich pegelfest (*), dazu noch die Loudness, das geht nicht gut.

*) Faustregel: Membranfläche ist durch (fast) nichts zu ersetzen, wenn es bei tieferen Frequenzen laut werden soll. Man kann noch durch extra langhubige Treiber mehr Lautstärke rausholen, aber das hat alles seine Grenzen.

Die Integration eines Aktivsubs kann sich etwas problematisch gestalten, weil der Verstärker als gewöhnliches Stereo-Exemplar natürlich keine Frequenzweiche hat. Da wird man mit Baßregler am Verstärker und Pegelsteller und Trennfrequenz am Sub jonglieren müssen, bis das Ergebnis OK klingt.

Die Canton ist dieser Lautsprecher, oder? Das sieht aber stellenweise arg niederohmig aus, die geht ja über größere Strecken bis auf 2 Ohm runter (bei normgerechter Angabe der Impedanz wäre bei einem 4-Ohm-Lautsprecher minimal 3,2 zulässig). Ist nicht gerade die allereinfachste Last. Der PMA-860 sollte sie noch adäquat betreiben können, einem kleinen AV-Receiver könnte da schon mal die Puste ausgehen.
Passat
Moderator
#7 erstellt: 10. Jul 2010, 21:29
Wenn die Loudness-SChaltung des PMA-860 richtig arbeitet, dann nimmt die Loudness-Wirkung mit steigender Lautstärke stetig ab und muß bei ca. 2/3 auf 0 abgesunken sein.

Ansonsten ist es keine Loudness-Schaltung sondern ein Baß-Boost.

Das die Crono aber schon bei 1/3 Lautstärke am Ende sein soll, halte ich für unwahrscheinlich, selbst mit eingeschalteter Loudness. Oder ist etwa zusätzlich noch der Baßregler aufgedreht?
Dann sollte der Baßregler auf 0 gestellt werden.

Grüsse
Roman
Mwf
Inventar
#8 erstellt: 10. Jul 2010, 22:10
Hi,
f.thomas schrieb:
...Aber theoretisch müsste man doch bis mind. 2/3 Lautstärke ohne Probleme aufdrehen können.. (Auch wenn ich es nicht mache)...

Eine weit verbreitete Fehl-Annahme !
Der Lautstärkesteller ist weder ein Leistungsmesser, noch ein Dimmer, der vom Max. absteuert

Mit ausreichend lauter Quelle wird die max. Leistung schon typ. -16 dB vom Steller-Max. erreicht.
Bei eingeschalteter Loudness noch eher.

Alles darüber sind:
-- Reserven für leise Zuspielgeräte etc.,
-- den "Boaaaah"-Effekt beim ersten Aufdrehen ("schon so kräftig, der geht ja gut los...")
bzw. hier:
-- Verstärker-Clipping.
Das muss sich je nach Musik gar nicht mal katastrophal anhören...

------------
Brauchst Du die Loudness-Funktion auch, wenn Du im Raum umhergehst? Gibt es Stellen im Zimmer, wo der Bass eher zu fett tönt?

Gruss,
Michael
f.thomas
Neuling
#9 erstellt: 11. Jul 2010, 06:26
@audiophilanthrop: Ja, das sind die richtigen.

@Passat: Bei aktivierter Loudness habe ich den Bassregler auf 0 gelassen.

@Mwf: Laut den Wattangaben und Prozentrechnung hätte ich angenommen, dass man bis 96% aufdrehen "darf" (ohne Loudness).. Ich höre am liebsten immer mit Loudness, da es sich einfach besser anhört, auch in den Höhen. Nein, der Bass tönt nirgendwo zu "fett".


Ihr habt mich jetzt wieder auf neue Fragen gebracht ;-) :

Soll ich nun die Loudness Funktion generell ausgeschaltet lassen? Der PMA-860 erwärmt sich nach kurzer Zeit auch bei etwas leiserem hören schon gut..

Wenn es eher unwahrscheinlich ist, dass die LS bei 1/3 Lautstärke schon am Ende sind, woran könnte es denn dann liegen, dass sie bei mir verzerren?
audiophilanthrop
Inventar
#10 erstellt: 11. Jul 2010, 17:43

f.thomas schrieb:
@Mwf: Laut den Wattangaben und Prozentrechnung hätte ich angenommen, dass man bis 96% aufdrehen "darf" (ohne Loudness).. :)

Du vergißt, daß die Nennempfindlichkeit eines klassischen Vollverstärkers meist bei 150 mV liegt (also der Eingangspegel, der bei voll aufgedrehter Lautstärke zu Vollaussteuerung führt), das ist so Nenn-Linepegel (300 mVeff) zzgl. 6 dB Reserve. Aktuelle CDs können schon mal 10 dB lauter sein, das wäre Vollaussteuerung bei -16 dB. -16 dB dürfte bei vielen Geräten etwa 12-Uhr-Position sein. (Kann man bei einem Log-Poti natürlich nur schätzen.) Wenn man echte Vollaussteuerung der Quelle noch mitnehmen will, was bei aktuellem Material sinnvoll wäre, sind wir schon bei -22..-23 dB, so 10/11 Uhr.


[Beitrag von audiophilanthrop am 11. Jul 2010, 18:02 bearbeitet]
f.thomas
Neuling
#11 erstellt: 11. Jul 2010, 21:36
Ok, 10/11 Uhr am Lautstärkepegel kommt bei mir auch hin.

Danke an alle für die Hilfe,
Thread kann geschlossen werden

LG
F.Thomas
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für Denon PMA 860
Robhob am 28.05.2005  –  Letzte Antwort am 29.05.2005  –  2 Beiträge
Bi-Wiring: Denon DRA - 700AE und Canton Chrono 502
Deeken2003 am 13.07.2008  –  Letzte Antwort am 17.07.2008  –  6 Beiträge
Anschluß von Lautsprecherkabeln an einem Denon PMA 860
AndreasKS am 31.12.2004  –  Letzte Antwort am 03.01.2005  –  4 Beiträge
Canton Chrono 509DC "Vollspektrum" Lautsprecher?
dEM0nsTAr am 14.05.2011  –  Letzte Antwort am 14.05.2011  –  3 Beiträge
Lautsprecher an Denon PMA 665r
Bassoon am 15.11.2005  –  Letzte Antwort am 20.11.2005  –  10 Beiträge
Lautsprecherboxen für den Denon PMA 860
Dr.Blues am 04.09.2007  –  Letzte Antwort am 05.09.2007  –  5 Beiträge
Unterschiede Canton SP 502 vs Canton Chrono 502 ?
piremec am 13.09.2009  –  Letzte Antwort am 21.12.2009  –  6 Beiträge
Canton Chrono 590.2
Michael2907 am 27.11.2015  –  Letzte Antwort am 29.11.2015  –  15 Beiträge
Canton Reference 9 an Denon PMA
stefank79 am 10.12.2015  –  Letzte Antwort am 10.12.2015  –  3 Beiträge
Welche Lautsprecher für Denon AVR 2309 Canton Chrono 509 oder Karat 790DC
a.beckers am 19.03.2013  –  Letzte Antwort am 20.03.2013  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 97 )
  • Neuestes MitgliedGetachewey
  • Gesamtzahl an Themen1.345.899
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.674.522