große Standboxen a la Canton Fonum 701 DC an Pianocraft E410 - macht das Sinn?

+A -A
Autor
Beitrag
dbart
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 18. Sep 2010, 11:36
Hallo zusammen,

ich möchte in absehbarer Zeit die LS an meiner Pianocraft austauschen. Das hat im wesentlichen zwei Gründe.

Zum einen empfinde ich die Abstimmung zwischen den kleinen Yamaha-Boxen und meinem Sub von AR auch nach langen Probieren immer noch nicht optimal, auch wenn ich mit dem Preis-Leistungsverhältnis durchaus zufrieden bin. Das Ganze ist aber klanglich immer noch nicht auf dem Niveau, das ich eigentlich erreichen möchte.

Zweitens wird sich mein Wohnzimmer in einigen Monaten durch Umzug vermutlich erheblich vergrößern. Die neuen Räume sind mir bereits bekannt, das Wohn-Esszimmer wird wohl geschätz um die 40m2, vielleicht auch etwas mehr, haben.

Seit langem bewundere ich bei einem Freund seine alten Canton Fonum 601, die er allerdings an einem wesentlich potenteren Verstärker betreibt. Ich liebe den ausgewogenen Klang und den angenehm druckvollen aber nicht zu dominanten Bass.

Die Fonum 601 DC oder 701 DC bekommt man gebraucht ja zu sehr erschwinglichen Preisen, ich frage mich als technischer Laie aber, ob die kleine Pianocraft mit den LS nicht überfordert wäre.

Ich würde mich freuen, wenn ihr dazu mal eure Einschätzung abgeben könntet. Danke.
boyke
Inventar
#2 erstellt: 19. Sep 2010, 08:30
Große Lautsprecher bedürfen nicht unbedingt eines "großen" Verstärkers.

Die Cantons sind relativ problemlose lautsprecher, so dass Du sie ohne Probs an Deiner Pianocraft betrieben kannst.
dbart
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 19. Sep 2010, 19:19
Danke für deine Rückmeldung. Ich wurde unsicher, da die Watt-Angaben der Pianocraft und der LS ja doch deutlich voneinander abweichen. Anscheinend scheind das aber wohl nicht der entscheidende Faktor zu sein. Wie gesagt - was die technische Seite anbelangt, bin ich absoluter Laie.

Nach welchen Kriterien kann ich eine solche Frage denn beurteilen? Kann man das Know-How irgendwo hier im Forum oder anderswo im Web nachlesen?


[Beitrag von dbart am 19. Sep 2010, 19:20 bearbeitet]
mathi
Stammgast
#4 erstellt: 19. Sep 2010, 20:59
Hallo,

wenn Du auch mal etwas lauter hören möchtest, würde ich diese Kombi nicht empfehlen.

Die Miniendstufe in der Pianocraft ist schnell überfordert.

Hatte damals meine Infinity StudioMonitor (SM120) an meine Piano angeschlossen. Zum leise hören war es ok, sobald es jedoch mal ein bisschen lauter sein durfte, war Ende.

Und die Infinitys hatten einen guten Wirkungsgrad (über 90db), dennoch haben sich die Membrane so gut wie nicht bewegt und die Piano war fleissig im Clipping.
dbart
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 19. Sep 2010, 22:14
Hallo mathi,

ich höre schon gern mal laute Musik. Deine Aussage würde dann mein erstes Bauchgefühl bestätigen, dass die Kombination vielleicht doch nicht die erste Wahl ist.

Andererseits ist "laut" halt eine relative Aussage. Bezogen auf die Pianocraft kann ich sagen, dass ich den Regler wohl noch nie über 12 Uhr hinaus gedreht habe. Ich empfinde das dann schon als sehr laut. Da ist theoretisch noch viel Spiel aber das würden die Standardboxen wohl ziemlich überfordern (mal abgesehen von den Nachbarn).

Bislang reime ich mir aus euren Aussagen folgende Konsequenzen zusammen:
- ich brauche LS mit hohem Wirkungsgrad
- die Belastbarkeit der LS sollte nicht zu stark über der Leistung des Verstärkers (in Watt) liegen
Ist das richtig so?

Alternativ bliebe natürlich ein Tausch gegen einen potenteren Verstärker. Ich würde aber eigentlich gerne bei der "Kleinen" bleiben.


[Beitrag von dbart am 19. Sep 2010, 22:15 bearbeitet]
mathi
Stammgast
#6 erstellt: 19. Sep 2010, 22:18
Was ich damit zum Ausdruck bringen wollte, Du kannst das Potential der Lautsprecher nicht ausnutzen.

Kannst vergleichen mit einem Porsche, der ein Käfer Motor drinn hat...
boyke
Inventar
#7 erstellt: 19. Sep 2010, 22:23
Lass Dich nicht besabbeln.

Du wirst schon Spaß mit den Cantons haben.
Dass sie ihr wahres Potential allerdings nicht komplett ausspielen können, steht ausser Frage!
Passat
Moderator
#8 erstellt: 20. Sep 2010, 12:35
Die Canton kannst du problemlos an der Pianocraft betreiben.
I.d.R. sind große Lautsprecher für kleine Anlagen sogar besser geeignet, weil i.d.R. der Wirkungsgrad von großen Lautsprechern besser ist als von kleinen Lautsprechern.

Natürlich wirst du die Lautstärkegrenzen der Canton nie ausreizen können, aber wann macht man das schon?

Grüsse
Roman
dbart
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 20. Sep 2010, 20:25
Danke, passat, das hört sich für mich logisch an. Ich denke, ich werde den Cantons eine Chance geben, falls ich ortsnah hier in den kommenden Monaten günstig an gute gebrauchte dran komme. Wenn die Kombination dann doch nichts taugt, werde die Dinger halt wieder verkauft.
boyke
Inventar
#10 erstellt: 20. Sep 2010, 21:37
bitte und gern geschehen
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Canton Fonum 701
Remi88 am 25.09.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2011  –  9 Beiträge
Canton Fonum 630 DC
matzit am 01.08.2004  –  Letzte Antwort am 12.01.2011  –  5 Beiträge
Canton Fonum 902 DC !
euresonne am 01.01.2011  –  Letzte Antwort am 02.01.2011  –  4 Beiträge
Canton Fonum 701 DC vs. Canton LE 190
MD-Michel am 20.03.2006  –  Letzte Antwort am 21.03.2006  –  11 Beiträge
canton Fonum 730 DC
Iriver am 01.02.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  5 Beiträge
Canton Fonum 501 DC
Spicy am 11.05.2009  –  Letzte Antwort am 10.06.2009  –  3 Beiträge
Canton Fonum 601 DC
KAMOV am 06.01.2010  –  Letzte Antwort am 04.02.2010  –  2 Beiträge
Canton Fonum 702DC
tobi0815 am 28.08.2003  –  Letzte Antwort am 30.08.2003  –  3 Beiträge
Lautsprecher für Pianocraft E410
bedlam am 27.06.2007  –  Letzte Antwort am 30.06.2007  –  8 Beiträge
Canton Fonum 701 DC 4 oder 8 Ohm?
biki1 am 13.03.2010  –  Letzte Antwort am 15.03.2010  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder842.275 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedOPDattend
  • Gesamtzahl an Themen1.404.160
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.739.943

Hersteller in diesem Thread Widget schließen