Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


lautsprecher "einspielen"! wirklich nötig?

+A -A
Autor
Beitrag
exzessone
Stammgast
#1 erstellt: 07. Nov 2010, 12:05
habe oft in der vergangenheit gehört und im forum gelesen, man sollte lautsprecher "einspielen"!

ist das nötig? wenn ja warum?

und wenn nein, warum wirds vorgeschlagen?!^^
Joe-Han
Inventar
#2 erstellt: 07. Nov 2010, 12:10
Gabs hier im Forum schon.
Die Sicken werden u.U. weicher, als im Auslieferungszustand und damit können die Treiber präziser spielen.

An meinen "Neuen" habe ich auch die Erfahrung machen dürfen, dass sie an Feinauflösung und Dynamik nach einigen Tagen noch etwas zugelegt haben.
exzessone
Stammgast
#3 erstellt: 07. Nov 2010, 12:18
okay! super danke dir!^^

werd jetzt trotzdem nochmal einen neuen thread erstellen!

muss mal n paar tacheles antworten haben! zu meiner frage die ich dort stellen werde!^^
LineArray
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 07. Nov 2010, 15:51
Hallo,

die Veränderungen in den Materialeigenschaften

- Nachgiebigkeit der Zentrierspinne
- Nachgiebigkeit der Sicken

und bei vielen Modellen sicher auch des Membranmaterials
selbst, führen bei nahezu jedem Lautsprecher dazu, daß
sich besonders in den ersten Hörstunden (vielleicht 4-8)
die Qualität auch hörbar verändert, danach tut sich
meist nicht mehr ganz so viel.

Bei neu angeschafften LS ist das natürlich schwer
vom "Gewöhnungseffekt" zu unterscheiden ...

Da ich öfter einen bestimmten Lautsprechertyp herstelle
und unter gleichen Bedingungen abhöre wie die vorherigen,
kenne ich dieses Verhalten ganz gut. Trotzdem überrascht
es mich immer wieder mal.

Eines meiner Biegewellen Modelle zeigt dieses Verhalten
sehr deutlich: Nach der Endmontage fehlt noch Feinzeichnung
und Homogenität, so daß ich manchmal denke "da muss was
schiefgelaufen sein". In einigen Stunden Einspielzeit
gibt es dann fast eine "sprungartige" Veränderung, um
dann stabil zu bleiben. Der Vergleich mit einem bereits
eingespielten Modell zeigt dann: "Es ist wie immer,
eigentlich müsste ich es langsam wissen ..."

Ich führe deshalb niemals frisch montierte Lautsprecher
vor - selbst wenn mal Freunde in der Werkstatt sind und
sagen "ach komm, ich bin neugierig", weil ein falscher
Eindruck entstehen würde, gerade was die Feinzeichnung
betrifft.

Nahezu alle Hersteller - insbesondere von Flächenstrahlern
und Biegewellen Lautsprechern empfehlen eine Einspielzeit
abzuwarten. Man läuft sonst Gefahr, vorschnell
irgendwelche Veränderungen an der Anlage vorzunehmen,
obwohl es sich nur um vorübergehende "Defizite" handelt.


Viele Grüße aus Reinheim

Oliver Mertineit


[Beitrag von LineArray am 07. Nov 2010, 15:57 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher einspielen?
-Electro_hippo- am 15.05.2012  –  Letzte Antwort am 15.05.2012  –  3 Beiträge
Lautsprecher Einspielen?
Juelz19 am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  61 Beiträge
Lautsprecher "defekt"?
Comm4nd3r am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 21.04.2009  –  9 Beiträge
Neue Lautsprecher Einspielen ??
am 24.02.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2016  –  181 Beiträge
Lautsprecher 300 Stunden einspielen?
Freebird am 30.01.2005  –  Letzte Antwort am 31.01.2005  –  8 Beiträge
Einspielen der Lautsprecher
Markus_Rühl am 25.10.2008  –  Letzte Antwort am 29.12.2008  –  442 Beiträge
lautsprecher einspielen die 175igste
dark_reserved am 01.05.2014  –  Letzte Antwort am 02.05.2014  –  6 Beiträge
Anlage einspielen?
Vaadwaur am 18.10.2007  –  Letzte Antwort am 18.10.2007  –  2 Beiträge
Einspielen von Lautsprechern : Sinn oder Selbstbetrug ?
armindercherusker am 21.05.2006  –  Letzte Antwort am 21.05.2006  –  11 Beiträge
Kann man Lautsprecher falsch einspielen?
nadir2 am 24.03.2013  –  Letzte Antwort am 11.09.2014  –  35 Beiträge
Foren Archiv
2010

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 11 )
  • Neuestes MitgliedDeja-Vu81
  • Gesamtzahl an Themen1.345.353
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.663.755