Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


B&W Preference 4 (P4)

+A -A
Autor
Beitrag
bandit2308
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 30. Jan 2011, 20:20
Hallo,


Ich könnte oben genannten Ls. bekommen. Kann mir evtl jemand etwas zu denen sagen. Oder vielleicht hat ja jemand diese zuhause stehen und kann mir erzählen wie sie so sind.



Mfg
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 31. Jan 2011, 08:05
Hallo,

die LS sind recht alt und der freistehende Hochtöner ist problematisch (oder stand er nur bei den größeren Modellen frei auf dem Gehäuse? :?).

Welcher Preis wird denn aufgerufen?

Grüße
Frank
bandit2308
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jan 2011, 08:35
Hallo

Der HT steht nicht obenauf. Das war meines wissens erst ab der P5-6. Preislich soll das paar in Kirschbaum 150euro kosten. Betrieben werden sie von einem Pioneer Sx450, Kenwood Ka-3700 und einem Kenwood KR-V8040.


Mfg
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 31. Jan 2011, 08:41
Hallo,

der Preis scheint ok:
http://cgi.ebay.de/B...&hash=item3a620e6624

Grüße
Frank
Zwillinge
Stammgast
#5 erstellt: 31. Jan 2011, 10:34
Hallo

Zur Preference-Serie von B&W ist folgendes zu sagen.

Das Einsteigermodell Preference 4 oder auch kurz P 4 genannt, muss mit einem gelben Kevlar Tief-Mitteltöner auskommen. Gehäuse mit einer Bassreflexöffnung nach vorne. Der Hochtöner ist im Gehäuse verbaut, nicht oben drauf. Klanglich bietet diese Box eher Durchschnittkost mit zurückhaltenden Höhen und Bässen. Nach damaligem Stand typisch britisch halt.

Klanglich mehr bietet da schon die nächsthöhere P 5. Sie besitzt zusätzlich zum Mitteltöner aus Kevlar einen Tieftöner aus einer Gummi/Kunstoffmembran die sich Cobex-Membran nennt. Dieser werkelt im unteren Bereich von ca. 150 Hz abwärts und bringt schon deutlich mehr Schub in den unteren Lagen. Er arbeitet in einen eigenen Bassreflexgehäuse. Die Hochtonbereich klingt leicht zurückhaltend.

Die Sonne geht eigentlich erst mit dem Flagschiff der Preference-Serie auf, der P 6.
Der Bassbereich ist durch andere Weichenbestückung besser und genauer abgestimmt und daher präziser. Der Hochtöner ist nun auf dem Lautsprechergehäuse in einem extra Gehäuse montiert und spielt daher frei von schädlichen Einflüssen der anderen Membranen. Dieses Bauprinzip hat durchaus seine Daseinsberechtigung. Man findet es noch heute auf der aktuellen Nautilus-Serie von B&W. Außerdem ist der Hochtöner frischer abstimmt und klingt daher nicht mehr so zurückhaltend wie bei den anderen Modellen.

Die P 6 ist meiner Meinung nach die am besten klingende Box aus der Serie und ist für einen moderaten Preis häufig beim bekannten Auktionshaus zu bekommen.

Eine Gemeinsamkeit ist noch zu erwähnen. Die Gehäuse sind sehr gut und wertig verbaut und mit Echtholzfunier beklebt. Sehr gut gemacht. Außerdem haben alle Preference-Modelle den gleich gut klingen Mitteltöner mit der Membran aus Kevlar eingebaut bekommen. Er sorgt für die sehr authentisch klingende Stimmenwiedergabe. Praktisch ist auch, dass die beiden Bassreflexöffnungen nach vorne weisen. Daher weniger Dröhnneigung in den Ecken. Trotzdem sollte man der Boxen ein wenig Raum zum spielen gönnen. Sie danken es durch einen besseren Klang.

So, ich hoffe, ich konnte ein wenig zur Aufklärung beitragen.
Eingangs wurde von der P 4 berichtet. Für 150 Euro ein gut klingender Lautsprecher. Allerdings sollte die vorgeschaltete Elektronik nicht zu warm abgestimmt sein. Schaut euch mal um, was man sonst so für 150 Euro bekommt. Also zugreifen!

Viele Grüsse
Zwillinge
bandit2308
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 31. Jan 2011, 10:56
Hallo


Super vielen dank für die infos.
Dann werde ich wohl mal zuschlagen und berichten wie sie sich bei mir an den Verstärkern machen. Schade ist nur das ich sie auf blauen dunst kaufen muss, da eine Hörprobe nicht möglich ist. Aber mal schauen wie sie mich überzeugen. Noch eine frage zu den Ls. wäre, ob ich sie auch in einem 9m2 zimmer bedenkenlos betreiben kann ohne das ich atemnot bekomme.

Mfg
Hüb'
Inventar
#7 erstellt: 31. Jan 2011, 10:59
Hi,

9 qm sind für den Aufbau eines vernünftigen Stereodreiecks immer mehr als schwierig, wenn ein aktzeptabler Abstand der LS zu Seiten- und Rückwand gewahrt bleiben soll.
Auch sind Probleme im Bassbereich (Resonanzen) recht wahrscheinlich.

Grüße
Frank
bandit2308
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 31. Jan 2011, 11:28
Hi,

Dann muss ich meine Frau wohl doch davon überzeugen einen Durchbruch zu machen. Dann hätte ich gute 20m2 zur verfügung. Sollte ich bei 9m2, falls der durchbruch nichts wird lieber mit Kompakten arbeiten?



Mfg
Hüb'
Inventar
#9 erstellt: 31. Jan 2011, 11:33
Hi,

wenns perspektivisch dabei bleibt, dann würde ich mich eher nach für wandnahe Aufstellung konzipierten LS umsehen oder zu Aktiv-LS greifen, bei denen man auf den Bassbereich Einfluss nehmen kann.

Grüße
Frank
bandit2308
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 31. Jan 2011, 11:41
Hi,


Vielen dank für die Zahlreichen Antworten, dann werde ich mich mal schlau machen was für mich in frage kommt. Nur die P4 werden trotzdem bei mir einziehen. Denn fürs Wohnzimmer brauche ich ja auch noch Ls. und 35m2 sollten die beschallen können an meinem KR-V8040.

Mfg
Zwillinge
Stammgast
#11 erstellt: 31. Jan 2011, 11:57
Hallo,

schön, dass ich helfen konnte.

Knapp wird die Aufstellung bei dir auf jedem Fall werden. Wie meine Vorredner schon richtig bemerkten, wird die Aufstellung mit den P4 problematisch.
Obwohl sie nicht besonders bassstark sind, könnte es aufgrund der beengten Platzverhältnisse schon zuviel den Guten werden. Zustopfen des Bassreflexkanals bringt natürlich noch etwas Bassbedämpfung.

Aber eigentlich wären kleinere Kompaktboxen die richtigere Lösung in deinem Raum!
Überlege dir also den Kauf, da du sie auch nicht in deinen eigenen vier Wänden probehören kannst.

Gruß Zwillinge
bandit2308
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 31. Jan 2011, 12:32
Hi,


So entscheidung ist mir von meiner Frau abgenommen worden. Es bleiben meine Leak3030 auf ihren noch nicht ganz fertigen Ständern. Das mit den B&W war mal wieder zu schnell geschossen von mir. Investiere ich lieber das geld, in das Reconen der Chassis von den Leak3030. Ins Wohnzimmer kommen dann andere.



Mfg
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Preference 6. kennt die jemand ?
astra12 am 19.09.2011  –  Letzte Antwort am 26.09.2011  –  6 Beiträge
B&W Preference 6 Bi-Wiring
HubLux am 16.03.2014  –  Letzte Antwort am 19.03.2014  –  12 Beiträge
B&W Preference 5 -> besser als Infinity Beta 40 ?
heimkinobauer am 21.04.2009  –  Letzte Antwort am 22.04.2009  –  10 Beiträge
B&W CDM1 Garantiefall?
Jano303 am 10.03.2004  –  Letzte Antwort am 10.03.2004  –  3 Beiträge
B & W Owners Karte
Yamakasi am 06.04.2004  –  Letzte Antwort am 07.05.2004  –  10 Beiträge
Lieferzeit B&W Nautilus
cycomiko am 05.04.2005  –  Letzte Antwort am 12.05.2005  –  24 Beiträge
Anschluss B&W DM601S3
InspectorGadget am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  5 Beiträge
B&W 703 Gebrauchtpreise ?
mattx am 29.11.2007  –  Letzte Antwort am 02.12.2007  –  3 Beiträge
B&W DM220
Lycidias am 12.04.2008  –  Letzte Antwort am 13.04.2008  –  3 Beiträge
KEF / B&W / Audiophysic
hörnixgut am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 07.12.2003  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 101 )
  • Neuestes Mitgliedguke
  • Gesamtzahl an Themen1.346.009
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.387