Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Dynavox MS 2626

+A -A
Autor
Beitrag
Christian_03
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 14. Feb 2011, 14:57
Hallo,

hat diese Lautsprecher schon jemand gehört?
Ich erwarte nur Post´s von Leuten die den Lautsprecher gehört haben.

Ich habe viel negatives über den Lautsprecher gelesen von Leuten, die den Lautsprecher nur von Bildern kennen.

Freue mich über Meinungen von Euch!

Gruß
christian_03
ton-feile
Inventar
#2 erstellt: 14. Feb 2011, 15:14
Hi,


Christian_03 schrieb:

Ich habe viel negatives über den Lautsprecher gelesen von Leuten, die den Lautsprecher nur von Bildern kennen.

Wo denn?
Hast Du mal einen Link?

Gruß
Rainer
Christian_03
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 14. Feb 2011, 15:24
Hallo Rainer,

einfach die Suchfunktion nutzen.

gruß
Christian
Christian_03
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Feb 2011, 20:38
Ich habe diese Lautsprecher heute für 11,50€ ersteigert.
Werde morgen mal probe hören.
ton-feile
Inventar
#5 erstellt: 14. Feb 2011, 20:45
Hallo Christian_03,

Für einen Neuling im Forum wie mich ist es immer gut, um die SuFu zu wissen. Vielen Dank also für den Tipp!

Wenn man der Gastgeber eines Threads ist, schadet es allerdings auch nicht, eingangs ein paar Infos/Links zum Thema bereit zu stellen, schon allein, um eigene Behauptungen zu belegen.



Die Sintron/Dynavox MS-2626 wurden hier im Forum in erster Linie im Zusammenhang mit einer Dame genannt, die sie augenscheinlich "gepimpt" auf Ebay verkauft.

Es hat aber meines Wissens noch niemand hier dem Lautsprecher explizit schlechten Klang unterstellt, sondern er wurde vielfach als Billiglautsprecher/Chinakracher bezeichnet und das scheint mir einfach nur realistisch zu sein.




Augenscheinlich sind im Bassmittelton zwei "Rockwood 16 DYA 610-68" (Link)(ca. 20€ für private Endabnehmer) verbaut, die im geschätzten 50 Liter Gehäuse der MS-2626 geschlossen recht ordentlich laufen würden (-3dB um 60Hz mit Qtc um 0,7).
Bassreflexed wird es aber auf der Tuningfrequenz ordentlich dröhnen.



Ein weiteres Problem stellen die Alumembranen der TMTs dar, die mit steigender Frequenz in Membranresonanzen mit meist sehr hoher Güte aufbrechen. Es ist zu erwarten, dass schon bei 4kHz die Hölle losbricht und so ist der Verzicht auf einen Mitteltonzweig schwierig.



Der Hochtöner ist mir nicht bekannt.



Nachdem der Lautsprecher als Zweiwegerich bezeichnet wird, übertragen beide Bassmitteltöner den gleichen Frequenzbereich.

Der Abstand zwischen den Bassmitteltönern ist ungefähr 30cm; nach Dappolito sollte also bei ca.750Hz zum Hochtöner hin getrennt werden.
In der Praxis darf es auch gerne eine Oktave drüber sein, aber 1,5kHz Trennfrequenz sind für den Hochtöner ebenfalls unerreichbar. Mit viel gutem Willen und einer anständigen Weiche sind evtl. 3kHz drin.




Der Lautsprecher wird also auf jeden Fall ein sehr ungünstiges vertikales Abstrahlverhalten mit vielen Nebenkeulen haben.
Dazu noch der Dröhnbass, der sich aber durch Verschließen des BR-Rohres verbessern ließe und die Membranresonanzen der Alumembranen.

Alles in Allem stehen die Chancen für guten Klang bei diesen Rahmenbedingungen imO nicht sehr gut.



So, jetzt halte ich mich in diesem Thread aber zurück, nachdem ich ja hier eigentlich gar nicht posten darf.

Christian_03 schrieb:

Ich erwarte nur Post´s von Leuten die den Lautsprecher gehört haben.


Schließlich habe ich den Lautsprecher noch nicht selbst gehört.

Gruß
Rainer

Edit:
Christian_03 schrieb:
Ich habe diese Lautsprecher heute für 11,50€ ersteigert.
Werde morgen mal probe hören.

Dann bin ich gespannt auf Deinen Hörbericht.
Ich würde das Teil ja auch gerne mal messen.


[Beitrag von ton-feile am 14. Feb 2011, 21:08 bearbeitet]
Macinally
Stammgast
#6 erstellt: 15. Feb 2011, 17:23
... 11,50€ kann man schon mal ausgeben...
Ich bin erstaunt, das für so günstige Treiber wie die Rockwoods die Parameter angegeben werden.
Ob die Werte nun korrekt sind und wie die Serienstreuung aussieht würde mich sehr interessieren.
Christian_03
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 15. Feb 2011, 18:19
Hallo,

für 11,50€ Kaufpreis kann ich nur sagen: Top!!

Das Gehäuse sieht echt gut aus.Schwarzes Lederimmitat und Glanzlack, das macht schon was her. Dazu noch Membranen in Silber und Standfuss mit Spikes, das gefällt mir gut.

Nun zum Klang:

Verglichen habe diese Lautsprecher mit meinen alten Canton Fonum 2000( 1996 gekauft).

Das die Dynavox klanglich nicht an die Canton heran kommt, war mir natürlich klar. Aber ich war trotzdem überrascht, was sich mit 169€ Neupreis realisieren lässt.

Klanglich ist die Dynavox nicht der Hammer, die Höhen sind in Ordnung, die Mitten fehlen irgendwie und die Tieftöner sind ein bisschen zu betont.
Es fehlen Details der Musik und richtig Laut können die gar nicht.

Ich habe die Tiefmittel-und Hochtöner mal raus geschraubt, habe aber keine Herstellerangabe gefunden. Mit Dämmmatrial wurde sehr gespart.Lediglich hinter den Tiefmitteltönern ist ein sehr dünner Streifen zu sehen.

Aber in Realation zum Kaufpreis muss ich sagen, das sie so schlecht nicht sind. Für den Partykeller, Jugendzimmer oder den nicht so Anspruchsvollen Hörer sind die Dynavox Lautsprecher zu empfehlen (meine Meinung).

Jetzt habe ich noch eine Frage, da mir die Gehäuse gut gefallen.Wäre es möglich die Chassis und die Weiche von meinen Canton Fonum in das Gehäuse der Dynavox einzusetzen.Vom Durchmesser könnte es passen.

Falls mir jemand helfen möchte, ich komme aus 49828 Neuenhaus(liegt bei Nordhorn, Lingen).


@Rainer: Danke für deinen Beitrag.
Du hattest wohl in allen Punkten recht.

Gruß
Christian
ton-feile
Inventar
#8 erstellt: 15. Feb 2011, 19:55
Hallo Christian,

Es würde mich wundern, wenn die Gehäuse der Cantons nicht stabiler wären, als die der Dynavoxen.

Außerdem ist es sehr wichtig, dass sich das Gehäusevolumen, die Schallwandbreite, sowie der Durchmesser und die Länge des BR-Rohres durch den Umbau nicht ändern, sonst funktionieren sowohl die Bassabstimmung, als auch die Weiche nicht mehr, wie sie sollen.

Meiner Meinung nach wäre es sinnvoller, mal zu sehen, ob sich die Dynavox nicht mit wenig materiellem Aufwand verbessern ließe.
Leider bin ich hier im Süddeutschen nicht gerade um die Ecke (von Lingen aus betrachtet), denn interessieren würde mich das schon.

Da könnte ein interessanter Pimp-Thread draus werden.
Ich habe mich hier schon mal mit einem DK-Digital LS-180 für 40€/Paar vergnügt.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 15. Feb 2011, 20:02 bearbeitet]
Christian_03
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 16. Feb 2011, 17:18
Hallo Rainer,

habe deinen Pimp-Treath mit Begeisterung gelesen.
Leider habe ich keinerlei Erfahrung auf dem Gebiet.
Die Gehäuse könnte ich wohl Pimpen aber mehr leider nicht.

Vielleicht gibt es ja jemanden aus meiner Umgebung, der Spaß an so einem Projekt hat.Ich wäre für jede Hilfe offen.

Die gehäuse haben es mir wirklich angetan, wäre schade sie in den Keller zu stellen.

Ob der Gehäuse-Pimp allein was bringt?

Auf Hilfe wartend

Christian
enoelle
Stammgast
#10 erstellt: 16. Feb 2011, 20:03
Na ja...

Christian_03 schrieb:

Auf Hilfe wartend

und
ton-feile schrieb:
...denn interessieren würde mich das schon.

Da könnte ein interessanter Pimp-Thread draus werden.


Packt doch die Gelegenheit beim Schopfe: Boxen schön verpacken und zu Rainer schicken.

Der hätte dann sein Interesse befriedigt, Christian hat später verbesserte Lautsprecher und wir alle hier haben einen wieder mal coolen Pimp-Thread.

Wenn das mal nicht wirklich nahe liegt...

Gruß
Eric
Christian_03
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 17. Feb 2011, 11:12
Hallo Eric,

die Idee ist Ansich nicht schlecht.
Porto und Materialkosten gehen Natürlich auf mich.

Aber was sagt der Rainer dazu?

Raaaainer!!!!!!!!!?

Gruß
Christian
ton-feile
Inventar
#12 erstellt: 17. Feb 2011, 14:54
Hallo Christian,

Warum nicht. Dann wüsste man auch endlich mal, was der Lautsprecher wirklich taugt.

Ausserdem komme ich im Moment mit meinem gerade laufenden Midfield-Moni Projekt sowieso nicht weiter und kann eine kleine Ablenkung gebrauchen.

Wir können ja mal über PN Kontakt aufnehmen.

Gruß
Rainer
hank_mo
Stammgast
#13 erstellt: 18. Feb 2011, 10:18
Schöner Fred!
Der andere Bericht war auch Spitze.
Bin gespannt, was aus den Boxen herauszuholen ist und wann das erste so verwandelte Exemplar bei der Strumpfträgerin auftaucht...
Oder nenne ich sie lieber Copymouse?

Gruß Hank
ergoben
Neuling
#14 erstellt: 28. Apr 2011, 10:07
Hallo,

bin seit kurzem im Forum unterwegs und habe mir die Lautsprecher vor ca. 4 Jahren bei der damalig noch charmante High end Tante genannten Dame (war eigentlich ein hässlicher Kerl, aber was solls) gekauft.

Nach Umzug flogen die Dinger auf den Dachboden, wo ich sie jetzt wieder entdeckt habe.

Im Vergleich zu meinen Canton Ergo 302 klingen diese als würde Kermit durch nen Vorhang singen.

Mich würde brennend interessieren, ob Rainer sich mit diesem Lautsprecher beschäftigt und wie weit er ist.

Gruzz Bernd
ton-feile
Inventar
#15 erstellt: 29. Apr 2011, 19:53
Hallo Bernd,

Leider hat es mit den Boxen von Christian aus organisatorischen Gründen nicht geklappt.

Ich bin immer noch interessiert daran, die Lautsprecher mal messtechnisch unter die Lupe zu nehmen und wenn mit angemessenem Aufwand möglich, auch zu verbessern.

Wenn sie von der Ch.H.T. schon gepimpt wurden, ist das besonders reizvoll.

Gruß
Rainer


[Beitrag von ton-feile am 29. Apr 2011, 19:56 bearbeitet]
ergoben
Neuling
#16 erstellt: 30. Apr 2011, 19:54
Hallo Rainer,
dann sollten wir uns zusammentun und ein wenig basteln. Würde dir meine Lautsprecher gerne zur Verfügung stellen und dir natürlich helfen wo ich kann.

Schreibe mir doch bitte wie und wo ich dich erreichen kann.

Gruzz vom Bernd
weimaraner
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 01. Mai 2011, 07:29
Aber den Thread hier zum mitlesen nicht vergessen

Gruss
ton-feile
Inventar
#19 erstellt: 21. Mai 2011, 12:30
Diese Nachricht wurde automatisch erstellt!

Das Thema wurde aufgeteilt und einige themenfremde Beiträge wurden verschoben. Das neue Thema lautet: "Messungen der Dynavox MS-2626, gepimpt von Hifi-Jenny (ehemals charmante Highend Tante)"
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Hat jemand Kudos Lautsprecher gehört ?
Quo am 19.08.2010  –  Letzte Antwort am 13.11.2012  –  9 Beiträge
Hat jemand von euch die Control 5 von JBL ?
Andi78549* am 19.11.2003  –  Letzte Antwort am 20.11.2003  –  3 Beiträge
Kennt jemand diese Lautsprecher?
drummerboy1990 am 14.10.2008  –  Letzte Antwort am 15.10.2008  –  3 Beiträge
Lautsprecher von Intertechnik ?
higgins am 26.11.2003  –  Letzte Antwort am 28.11.2003  –  6 Beiträge
Lautsprecher von Conrad
igor36 am 03.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  13 Beiträge
Lautsprecher von Audioplay
TheViperMan am 10.08.2003  –  Letzte Antwort am 17.08.2003  –  4 Beiträge
Unbekannte Lautsprecher
lohns am 03.09.2007  –  Letzte Antwort am 02.02.2008  –  8 Beiträge
Welchen Hersteller haben diese Lautsprecher?
heini23 am 31.10.2008  –  Letzte Antwort am 09.11.2008  –  5 Beiträge
Brummende Lautsprecher
OtakuSan am 24.06.2011  –  Letzte Antwort am 25.06.2011  –  10 Beiträge
Passive Lautsprecher von PC?
cico1980 am 10.04.2011  –  Letzte Antwort am 10.04.2011  –  3 Beiträge
Foren Archiv

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dynavox
  • DK Digital
  • Canton

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 6 )
  • Neuestes Mitgliedkipkoenig
  • Gesamtzahl an Themen1.345.195
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.782