Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Welche LS bis 5000 Euro?

+A -A
Autor
Beitrag
audioLux
Neuling
#1 erstellt: 05. Jan 2004, 18:00
Hallo Jungs,

bin neu hier und hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen. Wie bereits aus dem Titel ersichtlich wird, suche ich LS bis maximal 5000 Euro das Paar.
Als geeignete Kandidaten hatte ich mir folgende Modelle rausgesucht:

- Canton Reference 6 DC
- Dynaudio Contour S3.4
- Kef Reference 203
- T+A TCI 3R

Auf die Tests in den einschlägigen Magazinen wollte ich micht jetzt nicht verlassen, da die einfach anders hören und unter völlig anderen Voraussetzungen. Vielleicht haben ja einige von euch bereits Erfahrungen mit dem ein oder anderen Speaker unter "normalen" Bedingungen sammeln können. Anhören können werde ich sie mir alle, da mein Händler alle im Hörraum hat. Aber vielleicht ist meine Grundauswahl ja schon völlig daneben, oder es gibt bessere Alternativen. Ich bin für jegliches Feedback dankbar.

Noch ein paar technische Infos:

Mein Hörraum ist ca. 38qm groß, Deckenhöhe 2,40m
Endstufe Rotel RMB-1075
Musik höre ich so ziemlich jede Richtung, also sollte der LS nicht nur bei Stimmenwiedergabe gut sein.

Danke euch schon mal im Voraus!
EWU
Inventar
#2 erstellt: 05. Jan 2004, 18:19
höre Dir mal die Isophon Vieta an.
Ist sensationell bassstark(wenn denn Bässe gespielt werden), super Auflösung, sehr räumlich, Frequenzgang linear.
Verarbeitung ist perfekt.
audioLux
Neuling
#3 erstellt: 05. Jan 2004, 18:55
Danke für den Tip EWU,

werde sie mit auf meine Liste packen.
stype
Stammgast
#4 erstellt: 05. Jan 2004, 23:46
Hallo Audiolux,

einige Hersteller, deren Lautsprecher ich hörenswert finde:

Cabasse, Danish Physics, Piega, Revel, System Audio, Wilson Benesch.

Evtl. würde ich mir auch noch Studiomonitore und alternative Lautprecherkonzepte wie Hornlautsprecher (z.B. Avantgarde Acoustic), "Fliegengitter" (Magnepan, Quad etc.), "Rund-/Radial-/etc.-Strahler" (MBL, Shahinian, Duevel [www.cd-konzertmoebel.de]) anhören.

Gruß

Klaus
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 06. Jan 2004, 00:45
@audioLux: Das ist ja schon ein sehr schönes Budget. Du solltest mal bei den Fachhändlern bei dir in der Nähe bei diversen Produkten reinhorchen, z.B. ist auch noch Audio Physic interessant.
audioLux
Neuling
#6 erstellt: 06. Jan 2004, 09:50
Danke euch für die weiteren Alternativen.
Da kommt dann wohl in den nächsten Wochen ein wahrer Hörproben-Marathon auf mich zu.
Aber ehrlich gesagt sollen diese Speaker ja auch eine lange, lange Zeit ihren Dienst bei mir verrichten, deswegen ist es die Mühe sicherlich wert.
Nochmals Danke!
LarsAC
Stammgast
#7 erstellt: 06. Jan 2004, 09:59
Wie ist denn Piega abgestimmt? Bzw. was sind herausragende Qualitäten dieser LS? Optisch gefallen mir zB die P4L/XL sehr gut...

Lars
Hubert789
Inventar
#8 erstellt: 06. Jan 2004, 10:45
Hallo,

ich hab' mir jetzt ganz frisch die Relco Venus zugelegt und bin sehr begeistert.
Es handelt sich um einen italienischen Lautsprecher, der mit Bändchenhoch-/ mitteltönern ausgestattet ist.
Dadurch ergibt sich, wie das die Eigenheit der Bändchenlautsprecher ist, ein unglaublich luftiges und räumliches Hörerlebnis.
Den Bass übernimmt ein konventioneller 16 cm-Tieftöner, der zwar nicht strotzt vor Basswiedergabe, aber einen sehr überzeugenden Eindruck hinterlässt.

Fazit: Nach einigen Tagen Hörerlebnis bin ich wirklich begeistert.

Gruß
Sascha
stype
Stammgast
#9 erstellt: 06. Jan 2004, 12:37
Hallo Lars,


Optisch gefallen mir zB die P4L/XL sehr gut...


mir auch, aber leider akustisch nicht...

Ich habe sie mal im Vergleich mit anderen Lautsprechern an Audionet CD-Player/Vollverstärker gehört und mich störte die "zischelige" Stimmwiedergabe.

Die neue C-Serie und noch mehr deren Vorgänger (P-Serie, aber nicht die schlanken Alu-Säulen) gefielen mir sehr gut.

Aber Vorsicht: Lautsprecher sind Geschmacksache und zudem ist der Eindruck noch abhängig von Elektronik und Raumakustik.

Ich hatte schon von Lautsprechern absolut gegensätzliche Eindrücke im Vergleich zu denen, wie sie in Foren/Zeitschriften beschrieben wurden.
Empfehlungen hier im Forum können nur als Anregung für eigene Hörtests dienen.

Gruß

Klaus
audio-banause
Neuling
#10 erstellt: 03. Feb 2004, 08:36
Hallo zusammen,

ich habe mir mal ausführlich verschiedene PIEGAS angehört (Ich hatte sie alle bei mir in der Wohnung, nochmals herzlichen Dank an den Händler).

Die S4, P4MKII, C2 und die C3Ltd.

Auf der Homepage www.piega.ch findest du ausführliche Testberichte.

Die Piegas sind bis auf die C2 & C2Ltd alle sehr linear abgestimmt.
Bei den C2 & C2Ltd ist der untere Frequenzbereich ein wenig angehoben(das gibt den Eindruck von mehr Volumen).

Gekauft habe ich schliesslich die C3Ltd.
Das Design, der Klang, die Verarbeitung... schlicht einmalig!!
(den Preis lasse ich mal weg, schliesslich kriegt man auch 6 Jahre Garantie)

Aber auch schon die kleinen S4 und P4 bringen bezogen auf ihre Grösse ein ausergewöhnliches Hörerlebnis!
Die C2 & C3Ltd sehen zusammen mit dem Orginal Standfuss sehr gut aus! Weiter ist auch das Volumen und der Klang der normalen C2 sehr bemerkenswert! Für die C2Ltd oder C3Ltd kriegt man im Vergleich zur C2 für Verhältnismässig viel Geld (mehr als das doppelte) nicht das doppelte an Klangqualität. Der Preis steigt leider überproportional mit dem Klang.

Das Bemerkenswerteste an den Piegas war für mich, dass sie auch mit einem schmalbrüstigen No-Name Verstärker mit nur 20W extrem sauber und differenziert klingen.
(ich bin mir schon klaren, dass man Boxen mit einem zu schwachen Verstärker zerstören kann)

Also, wieso sollte ich tausende Euros für einen Teuren Verstärker ausgeben, wenn doch die Boxen den Verstärker gar nicht benötigen??

Allgemein kann man ja sowieso davon ausgehen, dass die Klangqualität einer Anlage sich wie folgt zusammensetzt:

ca.85% Lautsprecher
ca.10% Verstärker etc.
ca. 5% Zubehör wie Kabel etc.

Tia ich hoffe, dass ich die weiterhelfen konnte.

mfg
audio-banause
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Gebrauchte LS bis 5000 EUR ?
Oberberger am 24.01.2008  –  Letzte Antwort am 27.01.2008  –  15 Beiträge
Marantz sr 4400 + Stereo LS - aber welche? ...bis 500 Euro
psychopilz am 23.09.2007  –  Letzte Antwort am 30.09.2007  –  12 Beiträge
LS zum onkyo tx-5000?
ddic am 21.11.2005  –  Letzte Antwort am 30.11.2005  –  7 Beiträge
Lautsprecher bis 300 Euro
dr.matt am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  8 Beiträge
Welche LS
leon_k am 21.04.2005  –  Letzte Antwort am 23.04.2005  –  6 Beiträge
Welche Lautsprecher bis 2500 Euro für Electronic und House ?
_iam_charly am 01.10.2005  –  Letzte Antwort am 07.10.2005  –  32 Beiträge
welche GUTE Standbox bis 1500 euro / paar bei 18m²?
RealC am 27.02.2006  –  Letzte Antwort am 27.02.2006  –  7 Beiträge
Suche Lautsprecher bis 450 Euro
HiFi-Aaron am 09.01.2008  –  Letzte Antwort am 13.01.2008  –  8 Beiträge
JBL 5000 TI Tuning
Transrotarier am 20.04.2011  –  Letzte Antwort am 28.04.2011  –  5 Beiträge
LS gesucht bis 1000 Euro/Paar
Horstmen am 18.12.2003  –  Letzte Antwort am 20.12.2003  –  7 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 50 )
  • Neuestes MitgliedHanzfail123
  • Gesamtzahl an Themen1.345.726
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.670.864