Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Canton AS50 SC - Ersteindruck und Fragen ;)

+A -A
Autor
Beitrag
magga2000
Stammgast
#1 erstellt: 07. Jan 2004, 15:39
Tach auch,

heute ist er endlich gekommen: Mein lang ersehnter Canton AS50 SC - Sub ! Für alle interessierten hier meine ersten Eindrücke und anschließend noch ein paar Fragen an die Fachleute unter Euch.

Vorweg: Ich betreibe meinen Sub an meinem Stereo-Amp Yamaha AX1070. Als Boxen habe ich momentan Quadral Phonologue Wotan MKIV angeschlossen. Da es aus Geldgründen mit dem Receiver usw. noch etwas dauert, habe ich mit dem Sub angefangen.

Mein Eindruck:

Also ich kann nicht behaupten, dass meine Quadral Wotan sonderlich bassschwach wären - im Gegenteil, der Bass war sehr, sehr gut, kräftig und trocken.
Nachdem ich meinen AS50 jedoch über die Pre-Outs angeschlossen hatte, schmiss es mich förmlich aus dem Sessel ! So einen Schalldruck habe ich bei derartigem Tiefgang noch nicht gehört ! Extrem !!! Brachial !! Das geht durch den ganzen Körper.

Dumm nur, dass die ganze Bude zittert. Die Verarbeitung ist, wie ich finde ebenfalls auf gutem, bis sehr gutem Niveau. Alle Anschlüsse sind massiv und hochwertig.

Allerdings: Das Teil ist sehr groß und mehr als halb so hoch wie meine Wotan, außerdem ist das Teil sehr schwer - aber ich liebe massive Hifi-Möbel *g* !

Schlussendlich kann ich das Teil nur empfehlen. Der Druck und Tiefgang sind absolut beeindruckend, auch bei niedrigen Lautstärken. Von Rummeln oder Dröhnen konnte ich nichts feststellen, das Teil spielt sehr präzise und überaus trocken.

Ich hab den AS50 anstatt des UVP von 999,- für 545,- (inkl. Versand) bekommen. Das Teil ist dabei auch jeden Cent wert.

Nun meine Fragen:
- Auf was stellt man idealerweise die Crossover-Frequenz ? Ich habe meine momentan auf ~80-90Hz eingestellt.
- Da ich den Sub über die Pre-Outs bzw. Main-Ins ansteuere, filtert der Sub ja logischerweise seinen Übertragungsbereich raus. Ist es da vielleicht ratsamer, ihn über Hochpegeleingänge anzuschließen (als Boxenpaar B), damit der Bass (auch von meinen Wotans) sich besser, gleichmäßiger im Raum verteilt ? Momentan kommen aus meinen Wotan nämlich nicht besonders viele Bässe, die übernimmt der Sub.
- Frage zur Aufstellung: Ich habe den Sub gegenüber meines Hörplatzes zwischen meinen Standboxen (leicht aus der Mitte) gestellt. Ist das empfehlendwert ?

Danke und Gruß
Stephan
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 07. Jan 2004, 16:06
Ich würde den Sub auf die untere Grenzfrequenz Deiner Wotans einstellen (die kenn ich nicht) also vermutlich zwischen 30 und 40 Hz.
Dann ausprobieren, Lautstärke soweit zurückdrehen, dass Du den Sub gerade nicht mehr hörst.
Wenn die Bude wackelt hilft vielleicht eine Entkopplung des Sub.
Den Anschluss würde ich so lassen.
Die Aufstellung würde ich auch mal so lassen.
Viel ausprobieren und Hören hilft auch viel, war jedenfalls meine Erfahrung.
!ceBear
Stammgast
#3 erstellt: 07. Jan 2004, 18:10


Wenn die Bude wackelt hilft vielleicht eine Entkopplung des Sub.


Der steht doch schon auf spikes... is aber normal das ab einem bestimmten Pegel die Bude wackelt, das würden selbst die besten Spikes nicht ändern.
das_n
Inventar
#4 erstellt: 07. Jan 2004, 18:24

Der steht doch schon auf spikes... is aber normal das ab einem bestimmten Pegel die Bude wackelt, das würden selbst die besten Spikes nicht ändern.


..genau, denn der as50 ist ja auch nicht gerade klein. irgendwann reicht einfach nur die luftschwingung aus, damit alles mitschwingt..........
iceman10
Stammgast
#5 erstellt: 07. Jan 2004, 20:27
Hallo magga2000,
ich habe mein canton AS 50 SC gestern gekauft
Und das für stolze 510.- Incl. Abholung

Also habe ich mein alten Canton As 25 gegen mein neuen AS 50 SC getauscht
Ich muß sagen nach einigen Einstellungen UMWERFENT.
Zwar noch nicht ganz zufrieden, deshalb bin ich momentan im Forum, um mich umzuschauen welche Einstellung die besten sind.
Also wenn ich mein AV richtig aufdrehe, wackelt auch alles, da hat man Angst das die Scheibe rausfliegt

Ich wäre auch dankbar wenn jemand noch ein Tips zur Einstellung hätte.

Gruß
snark
Administrator
#6 erstellt: 07. Jan 2004, 20:32

Wenn die Bude wackelt hilft vielleicht eine Entkopplung des Sub.


Der steht doch schon auf spikes.


Auf die Gefahr hin maßlos zu nerven, mit Spikes wird eben nicht entkoppelt, sondern angekoppelt, deshalb würde beim allgemeinen Klappern im Raum wahrscheinlich schon eine Dämpfungsmaßnahme (Gummifüße / Dämpfungselemente etc) etwas nützen...

so long
snark
iceman10
Stammgast
#7 erstellt: 07. Jan 2004, 20:45
Hi snark,
also nerven find ich nicht
Das mit dem wackeln ist eigendlich so gemeint, das wenn man richtig aufdreht, das der Bass einem Erdbeben gleicht.
In der normalen Lautstärke habe ich einen sauberen super weichen Bass ohne das die Möbel wackeln. Dank denn mitgelieferten Spikes.
Mein alten Sub habe ich auf denn kleinen Gummifüßen gehabt und da hat alles gewackelt.

Gruß
absoluterbeginner
Schaut ab und zu mal vorbei
#8 erstellt: 14. Jan 2004, 17:14
Jetz' mal eine Anfängerfrage :
Der AS40SC von Canton hat doch auch eine 31'er Membran, allerdings knapp 100 Watt weniger Leistung; ist dieser Unterschied denn sehr deutlich im "Bassgewitter"? Ich bin nämlich im Moment am Überlegen, ob AS25 oder AS40, oder doch einen Elac, und wenn der AS40 ungefähr an die euphorischen Schilderungen hier hinkommen würde, wär' das natürlich klasse*g*.

Danke und Ciao, TJB
iceman10
Stammgast
#9 erstellt: 14. Jan 2004, 17:47

Jetz' mal eine Anfängerfrage :
Der AS40SC von Canton hat doch auch eine 31'er Membran, allerdings knapp 100 Watt weniger Leistung; ist dieser Unterschied denn sehr deutlich im "Bassgewitter"? Ich bin nämlich im Moment am Überlegen, ob AS25 oder AS40, oder doch einen Elac, und wenn der AS40 ungefähr an die euphorischen Schilderungen hier hinkommen würde, wär' das natürlich klasse*g*.

Danke und Ciao, TJB


Hi,
also über denn AS 40Sc kann ich dir nichts sagen, ob da ein unterschied ist ausser der Watt.
Mein Sprung vom AS25SC auf denn AS50SC war riesig.
Ein kleiner Schritt für die Men..... und ein sehr großer für mich
Ich bin sehr froh das ich diesen Schritt getan habe.


Gruß
absoluterbeginner
Schaut ab und zu mal vorbei
#10 erstellt: 14. Jan 2004, 19:37
Danke, aber der AS50 ist halt doch nochmal ca. 150 EUR teurer...das is' zuviel für meinen Geldbeutel ; gibt's hier zufällig jemanden, der einen AS40 besitzt?

Ciao, TJB
magga2000
Stammgast
#11 erstellt: 15. Jan 2004, 10:56
also der as 40 ist auch von den abmessungen einen tick kleiner als der as 50 und bietet im gegensatz zum as 50 (250/350w) "nur" 140w/sinus. das basschassis ist von den abmessungen gleich - ich bin aber der meinung, gelesen zu haben, dass der as50 einen anderen magneten verwendet. auch ist ist sein gehäusevolumen etwas größer, was dafür spricht, dass er nochmal etwas weiter runter geht - und das mit mehr druck.

ich habe den as 40 noch nicht gehört. ich nehme aber mal an, dass der as 50 spürbar mehr druck macht, als der as 40.

theoretisch ist der as 40 auch "nur" ein zwischenstück aus as 25 und as 50 - deutlich mehr druck als ein as 25, jedoch auch deutlich schwächer als ein as 50 ! an deiner stelle (je nach hörraumgröße) würde ich mich für den as 50 entscheiden, damit hast du sicherlich erstmal ausgesorgt.

gruß
stephan
Jürgen_M
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 15. Jan 2004, 12:38

Hallo magga2000,
Also wenn ich mein AV richtig aufdrehe, wackelt auch alles, da hat man Angst das die Scheibe rausfliegt

Ich wäre auch dankbar wenn jemand noch ein Tips zur Einstellung hätte.

Gruß


1. Vielleicht hörst Du einfach zu laut?

2. Die Tipps zur Einstellung hast Du bereits bekommen, also wo ist das Problem?
sss
Stammgast
#13 erstellt: 30. Jan 2004, 20:00
Hallo,

ich habe einen AS 40, die Bässe sind zwar sehr stark aber zu weich. Einfach gesagt der trockene Kickbass fehlt.
kaefer03
Inventar
#14 erstellt: 30. Jan 2004, 22:40
habe auch den as 50,

fürs kino ist er gut,

bei der musik dröhnt er mir zu stark.
magga2000
Stammgast
#15 erstellt: 31. Jan 2004, 14:10

habe auch den as 50,

fürs kino ist er gut,

bei der musik dröhnt er mir zu stark.


...kann ich nicht bestätigen. evt. mal die aufstellung überprüfen. dröhnen tut der bei mir nie ! ansonsten kann man ja alles anpassen, damit der klang wieder harmoniert. mir macht der bass eigentlich nur angst...
chrlook
Stammgast
#16 erstellt: 06. Feb 2004, 00:17
Hallo,

versteht Ihr die Beschriftung der Übergangsfrequenz auf der Rückseite (60hz links am Drehregler, 120 hz rechts am Drehregler. Ich komm aber auf keine vernünftigen Schrittwerte wenn ich die Striche entlang zähle...Würde gerne 100hz exakt einstellen...
snark
Administrator
#17 erstellt: 06. Feb 2004, 08:15
Hi chrlook,

ohne Dich frustrieren zu wollen kann ich Dir nur empfehlen, die Frequenz entsprechend der beiden Grenzbereiche zu schätzen, hier kommt es wirklich nicht "auf einen Schnaps" an, wie man bei uns sagt..
Viel Spaß mit der Wummerkiste

so long
snark
chrlook
Stammgast
#18 erstellt: 06. Feb 2004, 10:57
Hallo,

na, ich dachte halt, was der alten Yamaha konnte (exate, nachvollziehbare Beschriftung), muß doch der neue, doppelt so teure Canton auch können....aber wohl eher nicht...klingt auch jetzt schon besser...
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
kein line in/out beim canton as50 ???
magga2000 am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  4 Beiträge
Canton AS50 Sub
Michael1971 am 19.10.2004  –  Letzte Antwort am 20.10.2004  –  7 Beiträge
Canton Ergo SC-L
master-psi am 26.12.2007  –  Letzte Antwort am 12.01.2008  –  8 Beiträge
Fragen zu Canton SC-L
Spicy am 03.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.12.2009  –  3 Beiträge
canton as50 an stereo verstärker (yamaha ax1070) anschließen - wie genau ???
magga2000 am 16.12.2003  –  Letzte Antwort am 17.12.2003  –  22 Beiträge
Canton AS 25 SC
replix am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 20.01.2004  –  13 Beiträge
canton sc-l tuning?
blumentopferde am 24.01.2007  –  Letzte Antwort am 12.04.2007  –  15 Beiträge
Canton SC-L Hochtöner
Krissl1979 am 18.05.2007  –  Letzte Antwort am 01.06.2007  –  3 Beiträge
Canton AS 25 SC
Lupus am 11.09.2003  –  Letzte Antwort am 13.09.2003  –  11 Beiträge
Canton Ergo SC-L
Basti_80 am 09.02.2006  –  Letzte Antwort am 10.02.2006  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Canton
  • Quadral

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 51 )
  • Neuestes Mitgliedlamola85
  • Gesamtzahl an Themen1.345.538
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.667.754