leider Regallautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
becky
Stammgast
#1 erstellt: 09. Jan 2004, 12:11
Hi Leute
Ich suche für meinen dad regallautsprecher
er hat leider keine möglichkeit standlautsprecher oder
kompakte auf einen Ständer zu stellen.
Da wir parallel eine neue Anlage für ihn suchen bin ich nach allen Seiten offen.
wäre sehr dankbar für einen tip
viele grüße becky
derJonas
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 09. Jan 2004, 13:32
Hallo Becky,

wäre hilfreich, wenn du uns einen preislichen Rahmen nennen könntest...Sonst wirst du vermutlich mit vielen Tipps nichts anfangen können.

Gruß Jonas
becky
Stammgast
#3 erstellt: 09. Jan 2004, 13:39
Hi Jonas
So 1000EUR für die Boxen müssen schon drin sein.
er hat bis jetzt uralte Braun-Aktivboxen dran
die waren super aber der Zahn der Zeit.
Ich glaube um an das alte Höhrerlebniss ranzukommen
muss das schon investiert werden oder liege ich da falsch?
Gruß Becky
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 09. Jan 2004, 16:18
Hi Becky, war dein Dad neulich in Münster bei Hifi-Sounds?
Müsste er gewesen sein, ich war ebenfalls als Kunde da und hab mir ein bischen das Verkaufsgespräch angehört!
Soweit ich das verfolgen konnte, war die Empfehlung NAD für die Elektronik. Fand ich generell gut!
Die LS, da hab ich nicht mehr zugehört, war aber glaub ich nix gutes dabei...
Mein Tip: Die Arcam-Kette! Such mal hier in diesem Forum danach, oder bei google. War sogar ein Reisser bei der High-End. Kosten: Ca. 2300Euro mit Kabeln, Ständern und Tischen (Ikea). Handeln m.E. gut möglich.
Komponenten: Arcam A65+ Verstärker, Arcam CD72+ und Accoustic Energy Aesprit 300 Kompakt LS. Kann er in Münster gut anhören bei Mensing (Steinfurterstrasse). Hätte ich fast auch gekauft. Vorteil, die Kette ist prima aufeinander abgestimmt und hört sich wirklich toll an!
Probiers mal!
Grüsse Ralf
becky
Stammgast
#5 erstellt: 09. Jan 2004, 16:31
hi schneemann(Schnupf)
kannst du mir näheres zu den boxen sagen?
ich denke NAD ist eine gute Wahl für Ihn
Nein das war nicht mein Dad aber die Seite von
arcam & AE nennen mir nur einen händler
und natürlich den in münster
danke becky


[Beitrag von becky am 09. Jan 2004, 16:49 bearbeitet]
Chris64
Stammgast
#6 erstellt: 09. Jan 2004, 16:46
Hallo Becky,

das mit den Regallautsprechern ist gar nicht so einfach, denn die meisten klingen nicht gut, wenn sie ins Regal gestellt werden. Aufgrund mitschwingender Regalböden, naher Begrenzungsflächen (daraus resultierenden zu frühen Reflexionen etc.) leiden die Präzision und die Räumlichkeit doch oft sehr deutlich. Regallautsprecher klingen dabei frei aufgestellt, evtl. mit einer Wand im Rücken am Besten. Anders ausgedrückt: Sie benötigen auch viel Platz zum Stellen. Andererseits sind gute Kompaktlautsprecher gleichpreisigen Standboxen selbst in höheren Preissegmenten in vielen Fällen überlegen. Es muss nicht so viel Geld ins Gehäuse gehen, Chassis sind deshalb hochwertiger, Gehäuseresonanzen sind besser in den Griff zu bekommen, besseres Rundumstrahlverhalten etc.
Auf der anderen Seite muss man einfach mit Kompromissen leben. Damit es sich damit nicht schlecht lebt, sollte man sich um soche Kompaktlautsprecher kümmern, die zwar frei aufgestellt immer noch am Besten klingen, die aber auch ins Regal gesetzt werden können ohne allzugroße Klangeinbußen. Hier möchte ich dir zwei kleine Dynaudios ans Herz legen. Das eine ist die Audience 42 (ca. 600 Euo), das andere die Audience 52 in der STP-Edition (ca. 1200 Euro). Letztere arbeitet mit Chassis aus der höherwertigen Contour-Serie und ist der einfachen 52er deutlich überlegen. Beide Lautsprecher können per Schaumstoffstopfen, der in den Bassreflexkanal gesteckt wird, an den Regalbetieb angepasst werden, wo sie dann immer noch sehr sehr gut klingen. Elektronik von NAD passt dazu im Übrigen ganz hervorragend.
Gut wäre es natürlich, wenn ihr einen Händler fändet, der euch die Boxen entweder einmal ausleiht, damit ihr das alles zu Hause ausprobieren könnt, oder der mit den Lautsprechern (un vielleicht auch der Elektronik) vorbeikommt und euch das Ganze demonstriert. Nicht wenige Händler machen das und bürgen auf diese Weise für Qualität und Kompetenz.

In der Hoffnung, dir geholfen zu haben und viel Spaß beim Hören

Chris


[Beitrag von Chris64 am 09. Jan 2004, 16:57 bearbeitet]
becky
Stammgast
#7 erstellt: 09. Jan 2004, 16:51
Hast du
danke becky
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 09. Jan 2004, 19:49
Das mit der Aufstellung stimmt natürlich!
Bei dem Arcam-Angebot sind schon passende Ständer dabei - leider welche aus Stahl, die sind nicht so schön!
Es gibt eine schöne Konstuktion auf vier Säulen, die sieht gut aus und ist sehr stabil - leider kostet die erheblich mehr...
Allerdings sollte man schon gute/hübsche Ständer anderer Anbieter finden können!
Ein weiterer Händler, bei dem ich die Anlage neulich gefunden und gehört habe ist Moldenhauer in Recklinghausen. Leider gabs dort keine Couch, aber so bin ich wenigstens wieder etwas schneller dort herausgekommen.
Moldenhauer liegt an der Bochumer Str., direkt am AK-Süd.
Die haben schon die hübschen Ständer drunter und mit denen SOLLTE man auf jeden Fall über den Preis reden!!
Hast du schon mal in der Suchfunktion Arcam-Kette ausprobiert?
Es besteht im übrigen die Möglichkeit im Netzt die einzelnen Komponenten zusammen zu stoppeln, preislich durchaus lohnenswert. Allerdings finde ich, ist gute Beratung und gutes Probehören auf jeden Fall ihr Geld wert!!!
Aber, s.o. auch in RE sollte man über den Preis reden.

Ach so, die LS.: relativ voluminöse Kompakte, sehr schönes feinauflösendes Klangbild. Die können leise und auch mächtig laut! Lass es dir mal vorführen!
Was teuer hinzu kommen würde, wäre noch ein Tuner bei Bedarf, zumindest wenn der passend von Arcam sein soll. Die haben allerdings auch einen DAB-Tuner im Angebot!

So, viel Erfolg und nimm dir die Zeit wenn`s geht und hör dir die Anlage an.

(P.S. Ich hätte sie gekauft, wenn mein Händler vor Ort nicht so bescheuert und bequem gewesen wäre - so hat er Pech gehabt!)
Markus_P.
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 09. Jan 2004, 19:56
Ich dachte aber, das die Arcam Kette NUR mit den Ständern, dem Rack und den Kabel (welche glaube ich nicht mehr lieferbar sind) klingen soll?!?! Oder schmeisse ich da was durcheinander
Leisehöhrer
Inventar
#10 erstellt: 09. Jan 2004, 21:40
Hi, ich habe die gleiche Anlage mit den Acoustic Energy Lautsprechern in Tübingen gehört. Bei einem Händler.Sie gefielen mir auch sehr gut. Es gibt in diesem Preisbereich jede Menge Lautsprecher die mann leider nicht miteinander vergleichen kann. Was beim Händler gut klingt muß im eigenem Raum nicht automatisch auch gut klingen. Wie groß ist der eigentlich ?

Gruß leisehöhrer
SchneemannNRW
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Jan 2004, 00:57
Wie das mit der Kette nu so ganz genau ist und ob sie evtl. durch bessere Komponenten, z.B. den A80 "aufwertbar" ist, hab ich nicht rausbekommen können.
Denn, nicht nur der Händler war zum falschen Zeitpunkt etwas unleidlich, sondern Arcam hatte zusätzlich noch 2 Wochen Winterurlaub, s.d. meine Fragen, z.B. zur "Aufwertbarkeit" (u.a.) Wochen unbeantwortet blieben...
Das war`s!
Ich hab`s als Zeichen gesehen, eins von so vielen auf meiner Odysee durch die aufregenden/reibenden Weiten der Stereogalaxys - und anderes gekauft.
Fakt ist aber, dass quasi mit dieser Kombi die ganze Mühe angefangen hat, das Bedürfnis nach mehr/besserem Musikhören!
schabbeskugel
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Jan 2004, 01:21
Ich schließe mich Chris an.

Die meisten KOMPAKTlautsprecher sind nicht notwendigerweise REGALlautsprecher.

Meine persönliche Meinung ist: möglichst viel Geld in die Boxen, vernünftig-wenig in die Elektronik, denn Elektrische Energie in Elektrische Energie umzuwandeln, ist kein Hexenwerk (Verstärker), DA-Wandler gibt's auch schon seit Jahrzehnten in CD-Qualität,
Aber elektrische in Schallenergie, das ist schon ein anderer "Quantensprung".

Immer auch mal Stiftung Warentest heranziehen, das hat noch selten geschadet. (Da war die Nubox360 Testsieger (300Euro/paar), aber nur in der Gesamtwertung. Im Klang alleine gabs noch geringfügig besser bewertete).
schabbeskugel
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 10. Jan 2004, 01:24
Generell kann ich noch folgendes Empfehlen:

Boxen vor Kauf ein Wochende mit einem ähnlich teuren Konkurrenzpärchen vergleichen - am "Originalschauplatz".

Und eine Volumenklasse wählen, die man gerade noch ertragen kann. Je größer desto (im Zweifelsfall) besser (wg. Bass).
Koax
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 10. Jan 2004, 13:56
Hallo Becky,

NAD und ME 25 von Geithain wären auch noch eine Möglichkeit. Einfach anhören ob es gefällt. Alternative Gradient aus Finnland.

Gruß Koax
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Regallautsprecher Elac Debut B6 auf Ständer?
Patrizia69 am 11.12.2016  –  Letzte Antwort am 11.12.2016  –  2 Beiträge
Regallautsprecher
dibei am 22.06.2004  –  Letzte Antwort am 22.06.2004  –  6 Beiträge
regallautsprecher
spag am 26.08.2004  –  Letzte Antwort am 27.08.2004  –  8 Beiträge
Kompakte Regallautsprecher für Wandnähe um 100?
braindump am 19.03.2012  –  Letzte Antwort am 19.03.2012  –  2 Beiträge
Suche Regallautsprecher
löri am 09.01.2012  –  Letzte Antwort am 09.01.2012  –  3 Beiträge
Benötige Kaufberatung für "Regallautsprecher"
JabbleJoe am 25.02.2006  –  Letzte Antwort am 26.02.2006  –  4 Beiträge
Suche wirkungsgradstarke günstige Regallautsprecher
czze am 06.12.2007  –  Letzte Antwort am 10.12.2007  –  4 Beiträge
Regallautsprecher
Addinator am 25.06.2004  –  Letzte Antwort am 04.07.2004  –  17 Beiträge
Regallautsprecher für Schreibtisch (140cm Abstand)
paulol am 20.12.2011  –  Letzte Antwort am 21.12.2011  –  3 Beiträge
Regallautsprecher für Yamaha RXV 661
Galypso am 01.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Accuphase

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder819.618 ( Heute: 3 )
  • Neuestes Mitgliedmg-ms
  • Gesamtzahl an Themen1.368.446
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.064.064