Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Regallautsprecher oder Standlautsprecher? Grundsätzliches.

+A -A
Autor
Beitrag
larola
Stammgast
#1 erstellt: 21. Feb 2015, 12:35
Hallo zusammen,
da ich möglicherweise umziehe, würde ich auf andere Lautsprecher umsteigen.
Leider finde ich keine Infos, wann man zu Regallautsprechern und wann zu Standlautsprechern greift.
Natürlich beschallt man mit großen Lautsprecher große Räume und umgekehrt.
Wie verhalten sich die unterschiedlichen, beiden Lautsprecher-Typen? Wo liegen Vor-und Nachteile? Ist der Wandabstand eines Regallautsprechers, der auf einem Standfuß steht, genauso wichtig wie bei einem Standlautsprecher?
Fragen über Fragen...
Wer kennt gute Info-Quellen?
Gruß
Larola
KarstenL
Inventar
#2 erstellt: 21. Feb 2015, 12:49
ist zwar von Herrn Nubert etwas gefärbt, aber trotzdem mE nicht schlecht als Info:

http://www.nubert.de/downloads/technik_satt.pdf

für Dich evtl ab Seite 8 ?


[Beitrag von KarstenL am 21. Feb 2015, 12:50 bearbeitet]
mw83
Inventar
#3 erstellt: 21. Feb 2015, 18:53
sumpfhuhn
Inventar
#4 erstellt: 22. Feb 2015, 08:49

larola (Beitrag #1) schrieb:

Leider finde ich keine Infos, wann man zu Regallautsprechern und wann zu Standlautsprechern greift.


Hallo
In erste Linie, entscheidet dein Geschmack/Vorlieben.
Bei mir war es so, das ich wieder auf Kompakte umgestiegen bin.
Mein damaliger Traumlautsprecher war und ist immer noch, die alte IQ Reihe von KEF.
Hatte mit einem 30er Paar angefangen, später wurde noch ein Paar dazu gekauft, plus den dazu gehörigen Center.
Später hielten dann noch zwei 70er Einzug, wollte auf 7.1 Aufrüsten(perfekt Stellbar).
Aber: mein Heimkino(Wohnzimmer)hat nur 20qm, die Anzahl der Lautsprecher hat mich schlicht Erschlagen, also wieder auf 5.1 Abgerüstet, die 70er blieben in der Front. Hörte sich auch sehr gut an, bin aber mit der Optik nicht klar gekommen.
Die 70er, obwohl sie zu den zierlichen Standlautsprechern zählt, war mir einfach zu Wuchtig.
Also raus damit, die 30er kamen wieder in die Front, jetzt war alles wieder Stimmig.
Die 70er hat jetzt meine Tochter oben, sie will nur Stereo.

Festlegen würde ich mich an deiner Stelle erst, wenn der Umzug durch ist.
Dann möglichst beide Varianten testen, was Klanglich und Optisch zusagt.
Es gibt eigentlich nur ein NoGo: zu große Lautsprecher in einem zu kleinen Raum.

Gruß
ATC
Inventar
#5 erstellt: 22. Feb 2015, 08:56
Moin,

es gibt Lautsprecher für Wandaufstellung, Lautsprecher für Eckaufstellung, Lautsprecher für ins Regal.

Wenn du davon nichts "brauchst", dann so, stellst du die zukünftigen Lautsprecher auf den Boden, dann dürfen es Standlautsprecher werden.
Müssen diese auf ein Lowboard, Anrichte oder auf ein Regal, dann passen Kompaktlautsprecher besser.
Rahel
Inventar
#6 erstellt: 22. Feb 2015, 09:23
Ich persönlich ziehe Standlautsprecher vor, wenn der Platz
dafür gegeben ist.
Es ist wie beim Motor - je mehr Hubraum, um so leichter
tun sich die Pferdchen..

Außerdem macht die Optik von Standlautsprechern mehr her.
larola
Stammgast
#7 erstellt: 24. Feb 2015, 08:53
...danke für eure Antworten, meine Herren. Das hat mir schon geholfen...
Gruß
Larola
Giustolisi
Inventar
#8 erstellt: 25. Feb 2015, 11:41

Natürlich beschallt man mit großen Lautsprecher große Räume und umgekehrt.

Das ist falsch. Man kann auch große Lautsprecher so abstimmen, dass sie für kleine Räume passen. Viele kleine Lautsprecher sind auch so abgestimmt, dass sie in kleinen Räumen nur rum dröhnen.

Mit einem großen Gehäuse kann man bei tiefen Frequenzen einen höheren Wirkungsgrad erzielen, das ist schon alles.
Um in großen Räumen laut zu hören, muss natürlich mehr Luft verdrängt werden. Deswegen verwendet man dazu meistens größere Lautsprecher mit größeren Chassis.


Ist der Wandabstand eines Regallautsprechers, der auf einem Standfuß steht, genauso wichtig wie bei einem Standlautsprecher?

Ja
Mwf
Inventar
#9 erstellt: 25. Feb 2015, 13:37
Hi,

....und um das Thema komplett abzurunden:

Wenn nur mäßig laut gehört werden soll, können auch "kleine" Lautsprecher in großen Räumen wunderbar spielen...

Gruss,
Michael
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
regallautsprecher
Quo am 06.12.2004  –  Letzte Antwort am 10.12.2004  –  17 Beiträge
leider Regallautsprecher
becky am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 10.01.2004  –  14 Beiträge
Standlautsprecher Vs Regallautsprecher
boom am 08.11.2003  –  Letzte Antwort am 10.11.2003  –  24 Beiträge
Standlautsprecher oder Regalbox
rainer58 am 28.05.2004  –  Letzte Antwort am 04.06.2004  –  4 Beiträge
Stand- oder Kompakt/Regallautsprecher als Mains
bonnie_prince am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 05.05.2007  –  16 Beiträge
spielen Regallautsprecher höher als Standlautsprecher?
Rehbraten am 10.10.2007  –  Letzte Antwort am 10.10.2007  –  9 Beiträge
standlautsprecher???
alex_o am 09.09.2004  –  Letzte Antwort am 10.09.2004  –  4 Beiträge
Regallautsprecher oder Viech?
blackblizzard am 09.07.2007  –  Letzte Antwort am 09.07.2007  –  5 Beiträge
"Eck"-Regallautsprecher?
Rainer_&_Uta am 29.01.2008  –  Letzte Antwort am 31.01.2008  –  18 Beiträge
Günstiger Regallautsprecher ?
Gunar78 am 04.09.2003  –  Letzte Antwort am 07.09.2003  –  11 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.795
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.162