Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Swans M10 kleiner Test + kleine Frage

+A -A
Autor
Beitrag
elsuerto
Neuling
#1 erstellt: 19. Okt 2011, 07:34
Halle alle zusammen. Erstmal Danke für euer Forum. Nach langer und intensiver Suche habe ich nun die M10 gekauft.

Von meiner Seite ein Mini Testbericht:

Quali:
Die Verarbeitung der Boxen ist sehr gut. Die benutzten Materialien allerdings nicht. Besonderer Dorn im Auge ist der Drehregler an Box. Da hätte Swans vielleicht einen Euro mehr investieren sollen. Wenn man als "fremder" die Boxen von vorne sieht wird man denken "WOW schicke Boxen".

- Die Sicke ist aus Schaumstoff

Verpackung:
Die Verpackung war einfach Top. Hat länger gebraucht die Packung aufzumachen als das System aufzubauen. Kann aber auch am Zwischenhändler von Amazon liegen. Super Packung

Soundquali:
Die Soundquali ist überragend. Ich muss gestehen, dass ich noch nicht soooooo viele Systeme getestet habe wie so manch einer hier. Im vergleich mit meinem Teufel e Magnum Power zuhause kann es von der Detailträue absolut nicht mithalten. Ich bevorzuge einen realistischen Klang als die Wand mit Bass einzureißen.

Fazit:
Das einzige, was hier wirklich negativ haften bleibt ist die Schaumstoff-Sicke. Ich habe hier mal gelesen, dass es das empfindlichste Teil in der Box ist. Ansonsten erwirbt man ein absolut tolles System. Für den Preis kann man bei Swans eben kein furniertes Holz erwarten. Man zahlt erhält Swans-Sound zum minimalen Preis. Einfach Top

Nun meine Fragen:
An die Leute mit Swans M10:
Mit welcher Stellung des Bass-Cutoff Reglers hinten fahrt ihr gut ? Habt ihr noch am Pc-EQ rumgebessert ?

An alle:
Was kann ich tun damit die Schaumstoff-Sicke maximal hält oder bin ich was das angeht etwas paranoid ?

Danke nochmals ans Forum und toll, dass man durch google alle wissenswerte Threads findet.
MasterPi_84
Inventar
#2 erstellt: 20. Okt 2011, 18:36
Schön, dass du zufrieden bist mit deinen neunen!

Ich selbst hab keine M10, aber ich denke mit der Sicke brauchst du dir jetzt nicht den Kopf zu zerbrechen. Sicher ist eine Gummi-Sicke langlebiger, aber in den nächsten Jahren wird da nix passieren. Versuch Sonneneinstrahlung zu vermeiden und dann wird das schon passen!
Lawyer
Inventar
#3 erstellt: 20. Okt 2011, 21:10
Wegen der Schaumstoffsicke würde ich mir keine Gedanken machen.
Die neuen Schaumstoffe sind da mittlerweile sehr gut und nicht mehr mit den alten von vor 15 oder 20 Jahren vergleichbar.

Hier hat die Technik schon einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht. Also nicht verrückt machen.


Gruß Christian
elsuerto
Neuling
#4 erstellt: 22. Okt 2011, 16:57
danke bis dahin :-)
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Erfahrungen mit Swans F1.1 ?
ML_Freak am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 30.12.2008  –  6 Beiträge
Swans oder Heco ?
Kennedy am 11.09.2004  –  Letzte Antwort am 15.09.2004  –  22 Beiträge
Swans
meriwether am 07.07.2004  –  Letzte Antwort am 17.07.2004  –  8 Beiträge
SWANS ?????????
ian´´ am 30.12.2007  –  Letzte Antwort am 31.12.2007  –  2 Beiträge
kleine frage
julianLe am 10.12.2005  –  Letzte Antwort am 11.12.2005  –  6 Beiträge
Kleine Frage
katasen am 15.02.2009  –  Letzte Antwort am 16.02.2009  –  6 Beiträge
kleine Kalotte = höhere Frequenz?
RomanoProdi am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 08.09.2010  –  3 Beiträge
Vergleichbar ? O 300 D und Swans F2.2
Oberberger am 27.01.2008  –  Letzte Antwort am 03.09.2008  –  4 Beiträge
Der arme kleine.....
S.P.S. am 15.12.2005  –  Letzte Antwort am 15.12.2005  –  8 Beiträge
kleine Lautsprecher-Löt-Frage
-miken- am 30.05.2009  –  Letzte Antwort am 31.05.2009  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2011

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 136 )
  • Neuestes Mitgliedliverpool_20
  • Gesamtzahl an Themen1.346.051
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.916