Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Besitzer einer B&W Matrix 800 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Ray_Wilkins
Stammgast
#1 erstellt: 10. Mrz 2012, 18:03
Servus,

ich suche jemanden, der die B&W Matrix 800 besitzt und mir ein paar Bilder von der Bespannung zukommen lassen kann. Ich restauriere eine 800 nach einem Sturzschaden und die Abdeckungen fehlen leider komplett.
Burmester808
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 25. Mrz 2012, 13:47
Hallo,

6
5
4
3
2
1

gruss

Christian
Ray_Wilkins
Stammgast
#3 erstellt: 01. Mai 2012, 11:54
Hallo Christian,

ich hatte einiges um die Ohren, daher habe ich erst heute wieder nachgesehen - sorry! Vielen Dank für deine Bilder! Das hilft mir deutlich weiter. Ich bin mir aber nicht sicher, wie ich DAS nachbauen soll - da die auch nach oben und unten ofen sind ... mal schauen.

MIttlerweile ist die 800 technisch weitestgehend fertig gestellt, allerdings müssen die mittleren Kisten doch nochmal überarbeitet werden. Die Abdeckungen für die Basskisten sind zur Hälfte fertig, die müssen "nur noch" bespannt werden.

Der aktuelle Zwischenstand:

Matrix_technisch_fertig

Klanglich war mein Wohnzimmer vorher mit der 802 S3 nicht wirklich schlecht bestückt, aber was die 800 zaubert, ist einfach eine andere Liga - ich finde die Leichtigkeit der Darstellung einfach unglaublich.

Das Zimmer selbst wird in diesem Jahr noch renoviert, daher bin ich noch nicht schlüssig, welche Farbe die Lautsprecher bekommen sollen. Momentan tendieren wir zu weiß, da die in schwarz doch sehr wuchtig aussehen. Wie ich sehe, sind deine auch weiß, ist der Stoff auf den Blechkisten im Original tatsächlich grau? Ich dachte daran, die mit Kunstleder zu beziehen ... ggf. mit einem farblich zum Rest passenden Akzent.

Gruß
Boris
Zytlos
Neuling
#4 erstellt: 02. Nov 2012, 00:16
Hi Ray,

habe auch seit einigen Jahren die 802 S3 und kann gerade ein Paar schwarze 800 kaufen. Dein Kommentar "andere Liga" bestärkt mich schon, als Alternative, die auch etwas günstiger käme, sehe ich neue externe Frequenzweichen von Northcreek für die 802. Die xovers der 800 sind ja auch wesentlich besser als die der 801/802, bzw. eben die Schwäche der 801/2.

http://www.northcreekmusic.com/801web.html

Allerdings sind zwei 30cm TT und 2 MT neben dem 32mm HT auch ein Argument :-)

Wie viele Männer braucht man um die 800 zu bewegen/transportieren? OVP ist nicht mehr vorhanden. Ist das Auseinandernehmen schwierig oder überhaupt zu empfehlen? Muss ich dann einen kleinen Möbelwagen mit 2 Packern ordern?

Danke für Deinen Rat!
Ray_Wilkins
Stammgast
#5 erstellt: 03. Nov 2012, 11:19
Hallo Zytlos,

dann will ich mal schauen, ob ich dir bei der Entscheidung helfen kann :-)

- Frequenzweiche:
Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass bei einer S3 ein Weichenupgrade so viel bringen kann (oder soll). Bei einer Serie 2 glaube ich das sofort, weil die beispielsweise noch das unsägliche Schutzrelais integriert hat (mit der lustigen kleinen LED am Bassreflextunnel), aber die Weiche und der Hochtöner sind bei der Serie 3 grundlegend überarbeitet worden - und soweit mir bekannt ist, baut die Weiche bei einer 801 S3 auf der kompletten Bodenplatte auf - und nicht die niedlichen Weichen, die bei Northcreek abgebildet sind.

- Matrix 800
Man kann sie relativ simpel in jeweils 3 Teile zerlegen - jeweils eine Basskiste und das Mitteltongehäuse zusammen mit der Metallkiste, die die Weichen für MT und HT aufnimmt. Die Bassgehäuse sind jeweils mit 4 M8 mit der Metallkiste verschraubt. Um die 800 auseinander bauen zu können, muss das Anschlusspanel abgeschraubt werden, dann sieht man die inneren M8 Schrauben.
ransport und auseinander- bzw. zusammenbauen geht zu zweit ganz gut. Insgesamt wiegt EINE 800 130kg! Und du brauchst auf jeden Fall zum Transport einen Transporter - ein Kombi könnte durchaus knapp werden. Die Lautsprecher sind zusammengebaut 192cm hoch. Ich habe auf einem meiner Laufwerke eine Serviceanleitung für die 800, wo der Aufbau dargestellt ist. Wenn ich das finde, lade ich die auch noch hoch und schick dir den Link.

Da meine 800 nur noch teilweise vorhanden war, hat mir ein Freund Gummimetallfüße besorgt, die M8 integriert haben. Darauf kann ich die LS schieben. Spikes mit Unterlegscheiben waren mir bei meinem Parketboden und DEM Gewicht zu riskant.

- andere Liga:
Tja, was soll ich dazu sagen? Die 800 ist für mich immer ein Wunschtraum gewesen, sei ich sie 1990 zum ersten Mal gehört habe. Das ich heute tatsächlich eine besitze, ist eher zufällig, da ich vor ein paar Jahren eine ergattern konnte, die wortwörtlich "aus dem Regal gefallen" ist. Dadurch waren die Gehäuse zerstört und ich musste erst mal einen Tischler finden, der sich zutraut, DIE Gehäuse wieder aufzubauen. Das ist in diesem Jahr nun endlich Realität geworden. Da wir das Wohnzimmer umräumen mussten, suche ich seitdem die optimale Aufstellung für junsere beiden neuen "Mitbewohner" ;-)

Ich betreibe sie mit einer Rotel RB 1080 MKII - wie vorher auch meine 802. Und ja, sie spielt in einer anderen Liga. Die 802 ist weiß Gott ein guter Lautsprecher, aber die 800 legt in jeder Disziplin eins drauf: Dynamik (alleine schon der Wirkungsgrad von 93dB/1W!!), räumliche Darstellung, Tiefbass ... Ich höre zwischendurch immer mal wieder Jazz, beispielsweise Diana Krall. Ich habe bei der Liveaufnahme (Paris) den Kontrabass selten so knorrig und  körperhaft gehört wie mit der 800. Livekonzerte sind sowieso die ganz große Domäne der 800 - aber bei größeren Lautstärken merkt man deutlich, dass die RB 1080 an ihre Leistungsgrenzen stößt. Entweder kaufe ich noch eine zweite und betreibe sie dann Bi-Amping oder ich schau mal nach Mono-Blöcken a la Restek Extrakt. Die Empfehlung von B&W ist eine Classé CA 401, aber die findet man nur selten und die kostet auch einiges.

Über eines musst du dir übrigens auch im Klaren sein:
Die 800 sind ECHT groß, und ich möchte mir nicht vorstellen, wie die in unserem Wohnzimmer auch noch in SCHWARZ aussehen würden. Meine werden definitiv weiß werden (vermutlich Hochglanz) - dadurch wirken die nicht ganz so wuchtig wie in schwarz. Ich hatte sie zum Test mit schwarzen Stoff abgehängt und das war recht erschlagend.
Und ... ich bin sicher, dass eine Nautilus 802 oder 801 wieder einiges besser kann als die Matrix 800 - bei bedeutend kleinerem Platzverbrauch. Aber ... die 800 ist ein Hingucker ;-) und sie wird dir garantiert nie klanglich auf den Wecker gehen - genausowenig wie jetzt deine 802 S3. Im Gegenteil, sie spielt mit einer unvergleichlichen Selbstverständlichkeit, die nicht nur meine Frau und mich, sondern bislang auch alle, die bei uns zum Probehören waren, beeindruckt hat. Ich werde sie jedenfalls nicht so schnell gegen was anderes austauschen.

Ich hoffe, das hilft dir weiter bei deiner Entscheidung.
Grüße
Ray_Wilkins
Stammgast
#6 erstellt: 03. Nov 2012, 11:46
Hier findest du das Servicemanual:

Service Manual

und das Prospekt zur Matrix 800:

Prospekt Matrix 800
typ141
Schaut ab und zu mal vorbei
#7 erstellt: 20. Jun 2013, 04:21
Hallo,
haben Sie ihre abdeckungen mittlerweile fertig? die LS auch schon in betrieb? wenn sie noch interese haben- ich habe einen zweiten satz abdeckungen, in sehr gutem zustand... bitte um kurzes mail, sg aus graz Gunther
Ray_Wilkins
Stammgast
#8 erstellt: 20. Jun 2013, 05:10
Hallo,

die Abdeckungen sind mittlerweile fertig, die LAutsprecher müssen "nur" noch lackiert werden.

Setup Anfang 2013

Das käme jetzt auf den Preis an, was die Abdekcungen kosten sollen, das aber gerne per PN.
jazzer0
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 19. Aug 2013, 19:57
Hallo und Guten Abend Ray_Wilkins
Ich habe soeben Ihren Eintrag gelesen. Ich bin auch seit Jahre Matrix 800 Besitzer, benötigen Sie für Ihr Vorhaben noch zusätzliche Angaben ? Wenn ja einfach melden.

Herzliche Grüsse Jazzer0
Ray_Wilkins
Stammgast
#10 erstellt: 19. Aug 2013, 21:11
Hallo Jazzer0,

danke, aber technisch bin ich seid Monaten fertig, es fehlt "nur" noch die Lackierung (siehe Bild in meinem vorherigen Beitrag).
Vielleicht haben Sie Lust, mal ein Bild von Ihren zu zeigen?
jazzer0
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 20. Aug 2013, 22:13
Guten Abend Ray_Wilkins....

Ich habe heute Abend Ihren Beitrag zur Restauration noch zu Ende gelesen. Die Matrix 800 sah ganz übel aus :-( Zum Wiederaufbau Gratuliere ich Ihnen ganz herzlich. Da war eine ganze menge Arbeit nötig....Die Lackierarbeiten sind quasi noch das Dessert zum Schluss.....Ich kann Ihnen gerne ein Bild meiner M800 zustellen. Ich verwende diese in in einem 5.1 Homecinema jeweils als Frontlautsprecher....sicher etwas gross, über dies wurde ja wie ich festgestellt habe, schon öfters geschrieben.


ich wünsche Ihnen viel Freude an den 800er Matrix...wirklich ein ganz toller Lautsprecher

musikalische Grüsse jazzer0
Matrix 800 Jazzer0
Matrix 800 Jazzer0_Night


[Beitrag von jazzer0 am 21. Aug 2013, 19:32 bearbeitet]
five-years
Inventar
#12 erstellt: 21. Aug 2013, 08:34
Hier mal eine M800 und das Projekt von Ray bestaunen zu dürfen,hat ja schon was,denn so viele M800 Besitzer wird es ja nicht geben,
aber was jazzer0 hier zeigt,läß mich grade platt auf dem Boden liegen.
Der moderne Raum mit seinen Design Klassikern und dem erlesensten Equipment ist einfach sensationell.
Großartig,soetwas sieht man nicht alle Tage,vielen Dank dafür!
LG Andreas
jazzer0
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 21. Aug 2013, 20:10
Guten Abend five-years .

Vielen Dank für das Kompliment.
Ja, sie haben recht das es vermutlich nicht viele M800 Besitzer gibt. Wäre Interessant, wie viele 800-er wirklich in die Welt hinausgetragen, geschleppt oder gekarrt wurden.

Ich werde versuchen am Wochenende die M800 um zu platzieren, so dass sie für`s Bild mal an der grossen Elektronik hängen.

Alles Gute und Matrix-alische Grüsse jazzer0


[Beitrag von jazzer0 am 21. Aug 2013, 20:44 bearbeitet]
Ray_Wilkins
Stammgast
#14 erstellt: 21. Aug 2013, 21:12
Jetzt bin ich echt gebügelt!!

Das jemand eine M800 hat, ist an sich schon selten - aber gleich beide Referenzlautsprecher der Audio aus dem Jahre 1990 in EINEM Raum? Wow! Ich habe lange gesucht, um den Test der M800 gegen die Infinity IRS Beta zu finden - einfach, um ihn zu haben - aber quasi jeden Tag den Vergleich zuhause stehen zu haben, das nenne ich echt dekadent. Chapeau und danke für die Bilder. Ich finde insbesondere die "Grafik", die die dreieckige Form der 800 aufnimmt, witzig.

Mir würde allerdings der Raum für ein solches Equipment fehlen - mein Wohnzimmer ist akustisch leider eher unglücklich und wehrt sich gegen guten Klang mit Raummoden der übelsten Sorte - aber trotzdem würde ich die Matrix nicht missen wollen. Mittels Antimode 2.0 habe ich die schlimmsten Bereiche ausgebügelt, die Restek Extract tun ihr Übriges dazu. Flac Dateien vom Netzwerkplayer digital zum Antimode gespielt klingen schon recht überzeugend

Wie viele M800 tatsächlich verkauft wurden, weiß ich leider nicht. Mir ist nur bekannt, dass der Großteil in Weiß war - meiner Ansicht nach auch die dankbarste Farbe, da sie die Lautsprecher optisch nicht ganz so wuchtig erscheinen lässt. Meine haben übrigens die Seriennummer 112 - links und rechts gleich. Mal schauen, wer eine höhere hat
jazzer0
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 21. Aug 2013, 22:35
Hallo Ray Wilkins

Auch Ihnen ein herzliches Dankeschön für Ihr " gebügeltes" Feedback.

Diese Audio Zeitschrift ist mir bestens bekannt. wobei nie eine Absicht darin bestand die beiden mal zu besitzen.

Die Infinity habe ich seit ca. 8 Jahren, die M800 ist dann vor 6 Jahren hinzugekommen, so wie die Jungfrau zum Kinde, per Zufall... zum`s kurz machen: sie machen beide wirklich spass.

Obwohl die M800 um einiges einfach zu betreiben ist.
Die Beta benötig nun einiges üppigere Elektronik und Abstand zur Rückwand (Systembedingt) deshalb habe ich die M800 "nur " im Homecinema......
da diese wesentlich unkritischer bei der Aufstellung zur Rückwand ist als die Beta...... mein Raum ist akustisch auch nicht 100% optimal.
Wird die M800 wie jetzt auf den Bilder "frei" platziert und in Bi-Amp betrieben da ist es nochmals ein deutlicher gewinn an Plastizität wahrnehmbar inkl. dem B&W 800 Variable Bass Alignment-Kästchen dazwischen....

Für die M800 bin ich heute noch auf der Suche nach einem Krell B.A.F., dies dürfte jedoch sehr schwierig werden.

Meine 800er hat übrigens die Seriennummer 492 / Beiderseits.

Dekadent ist diese Situation nicht ....als Dekadent würde ich die IRS als Front LS sowie ein Paar M800 seriell gekoppelt als Frontspeaker nennen....kleine negative nebenerscheinung scheint mir das die Bild-Unterkante erst auf 1.90m beginnt, was nach einem Spielfilm in argen Körperlichen Verspannungen enden dürfte

ich habe heute Abend noch die M800 geschleppt und Ihnen noch ein "Gute Nacht-Bild" gemacht.

Ich wünsche Ihnen nun zur Fertigstellung Ihrer M800 viel Erfolg und schon jetzt stündlicher Musikgenuss

Freundliche Grüsse Jazzer0

IRS / Matrix

IRS / Matrix

IRS / Matrix


[Beitrag von jazzer0 am 22. Aug 2013, 06:05 bearbeitet]
jazzer0
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 26. Aug 2013, 20:19
Hallo Ray Wilkins

So eben gesehen
gemäss Inserat die Seriennummer 113 ! also eine höhe als Ihre 112 :-)

Die Welt ist manchmal klein....

http://audio-markt.de/_markt/item.php?id=1634637721&


[Beitrag von jazzer0 am 26. Aug 2013, 20:20 bearbeitet]
Ray_Wilkins
Stammgast
#17 erstellt: 03. Sep 2013, 20:45

jazzer0 (Beitrag #15) schrieb:
[..]Für die M800 bin ich heute noch auf der Suche nach einem Krell B.A.F., dies dürfte jedoch sehr schwierig werden.[..]


Grüezi,

ich bin heute meiner Glückseligkeit ein Stück näher gekommen - seit 2 Stunden spielt hier ein Paar B&W MPA 810 - mehr dazu hier:
Der B&W Stammtisch


[Beitrag von Ray_Wilkins am 03. Sep 2013, 20:46 bearbeitet]
jazzer0
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 03. Sep 2013, 21:02
Herzliche Gratulation zum Update.....
Ray_Wilkins
Stammgast
#19 erstellt: 08. Sep 2013, 18:55
Ich habe heute das bescheidene Wetter genutzt und die Medienwand weiter gestaltet. Mir schwebte dabei von Anfang an eine Möglichkeit vor, eine Art Display für LP Cover zu schaffen, nach Möglichkeit mit Beleuchtung. Die Grundfarbe der Wand ist noch nicht festgelegt, vermutlich wird sie passend zu Sofa dunkel Rot.

Setup September 2013

Display für LP Cover
Zytlos
Neuling
#20 erstellt: 10. Sep 2013, 17:54
Glückwunsch zu den MPA! Guter Deal, denke ich.

Die 800 mit SN 113 habe ich auch gesehen, schon lustig. Meine haben SN 256, auch in weiss.

Habe endlich die Lösung zum Thema Bi-amping: Mein Krell KBX (für Martin Logan Monolith III) lässt sich nicht modifizieren. Krell macht da nichts mehr und dieser KBX hat eine spezielle Platine. Da sich bei meinem anderen KBX (für Wilson Whow Sub) ein Kanal abgemeldet hat, habe ich ihn mal aufgemacht und siehe da, er hat ein "General Purpose Board". Dieses kann mir ein Krell-Dealer, der selber 2 KBX an Apogee Grands im 3-Weg Setup betreibt, ohne jedes Problem auf die 800-XO-Frequenz modifizieren, allerdings ohne den bei der original B&W 800 KBX integrierten BAF, aber dafür hab ich ja noch den Sub. Mach ich also aus 2 KBX einen :-)

Wollte einen original KBX B&W 800 kaufen, aber das war ein Scammer, der hat bleeeed geguckt, als PayPal ihm die Kohle eingefroren hat. Claim läuft noch, aber die Kohle bekomme ich sicher zurück.
http://classifieds.o...sover-Complete-.html

Schön zu sehen, dass es auf dem 800-Planeten Leben gibt
Zytlos
Neuling
#21 erstellt: 10. Sep 2013, 20:25
Ray_Wilkins
Stammgast
#22 erstellt: 11. Sep 2013, 18:45

Zytlos (Beitrag #21) schrieb:
Guter Deal, sag ich doch:

http://www.ricardo.c...BTestedFeatureKey=57

:hail


Naja, das ist aber schwer überzogen vom Preis! Nicht vergessen - die letzten wurden ca. 1990 ausgeliefert, d.h. die sind mindestens 23 Jahre alt. Aber bei denen, die ich gekauft habe, wusste ich vorher, dass zwischendurch bei B&W zum Service waren. Da ist auch noch ein Sonopress-Aufkleber drauf

Zu deinen aktiven Weichen - ich weiß nicht, ob ich mir die Mühe gemacht hätte, die Krell zu suchen (ohne die Qualität zu kennen!). Ich weiß, dass Krell geile Sachen baut, aber nach meinen jetzigen Erfahrungen würde ich da eher zwei Antimode 2.0 einsetzen, dann hat man auch gleich eine Raumkorrektur. Was macht denn die KBX so besonders, klär mich doch bitte mal auf. Ich habe auch schon überlegt, ob ich die Restek behalte und für den MT/HT Bereich einsetze, aber ich muss dann doch ab und an mal vernünftig sein und Dinge auch refinanzieren ...

Gibt's eigentlich Bilder von deinem Setup?
Zytlos
Neuling
#23 erstellt: 11. Sep 2013, 20:41
Die KBX gelten weithin als die besten aktiven Weichen überhaupt. Abgesehen vielleicht von den Pass Labs XVR1, die werden heute noch hergestellt und kosten so um die 6-7'000 €, sind aber auch extrem variabel anpassbar.

Die KBX wurden mit einer festeingestellen Übergangsfrequenz ausgeliefert, wobei eine kleine Wechselplatine einen Wechsel auf andere Speaker ermöglichte. Normalerweise war dies das "General Purpose Board", bei dem die Übergangsfrequenz relativ einfach modifiziert werden konnte. Daneben gab es speziell entwickelte und aufwändigere Platinen für spezielle Speaker wie z.B. Wilson, Martin Logan, Apogee, Duntech Sovereign etc. und eben auch für die Matrix 800. Bei der B&W 800 Platine war ausserdem der BAF untergebracht.

Das besondere am 800-KBX: Dieser wurde vom Krell-Chef Dan d'Agostino persönlich (federführend) entwickelt und auf einer High-End-Show in Las Vegas (glaube ich) zusammen mit den damals neuen FPB 600 von ihm persönlich präsentiert . D'Agostino hatte also zwei fette 1200W an 4 Ohm Amps an den 800 hängen!!! Daneben hat er die XO-Frequenz verlagert. Bei B&W lag diese bei 300Hz. Beim KBX Low 250Hz/18dB und High 150Hz/6dB, ausserdem hat B&W die Tieftöner phasenverkehrt angeschlossen. Um die KBX anzuschliessen, muss man an den 800 ein paar kleine Mods durchführen: Die Tieftonweiche wird komplett umgangen, die Tieftöner phasenrichtig angeschlossen und an den Mid/High-Weichen muss ein Element überbrückt werden. Die Krell-Anleitung hierzu hat mir eine freundliche Seele aus meiner alten Heimat Spanien geschickt, der würde seine 800/KBX-Kombi für nichts auf der Welt abgeben oder eintauschen :-)

Ergebnis laut d'Agostino: Der beste Lautsrecher der Welt, unabhängig vom Preis (und natürlich die besten Amps selbstredend :-) Die 800/KBX-Community ist der gleichen Ansicht und bestätigt eine ungemein verbesserte und klarere/durchsichtigere Wiedergabe , vor allem im mittleren Bassbereich. Die Reduktion auf 250Hz soll dem TT sehr gut bekommen. Auf Audiogon findet man viel dazu. Einer der glühendsten Anhänger ist Dr. R. Diamond. D'Agostino hat das Setup bei ihm zu Hause noch persönlich gemacht... Mir war er sehr behilflich und hat sich bei Krell für die Modifikation meines KBX eingesetzt, aber neben den bekannten Management-Turbulenzen und der Übernahme von Krell gab es im Werk einen Brand, der eben u.a. auch dazu führte, dass Krell bezgl. KBX gar nichts mehr machen konnte. Seit 8-9 Jahren werden keine KBX-Platinen mehr hergestellt. Eine Neuaufnahme der Produktion würde heutzutage zum beinahe vierfachen Preis von damals etwa 4'000$ führen. Wenn man Fotos vom Innenleben der KBX und der dort vorhandenen Materialschlacht sieht, glaubt man es...

Wer eine 800/KBX Kombi hat, gibt sie im Normalfall nicht mehr her, ausser vllt mal im absoluten Notfall.

Ich schätze mich insofern glücklich, aus meinen zwei KBX eine für die 800 machen zu können. Das mit dem BAF (Laut meinem Techniker ist die Frequenzänderung kein Problem, die BAF hinzukriegen aber schon deutlich schwieriger, wenn auch nicht unmöglich) ist nicht so dramatisch, da die BAF im wesentlichen die Weichencharakteristik von 4ter Ordnung auf 6te Ordnung ändern und die untere Grenzfrequenz noch tiefer absenken aber nicht noch zusätzlich verstärken sollen. Da man am KBX das Verhältnis Bass/Mid-High bequem ausbalancieren kann und ich ja noch den ASW 850 habe, mache ich mir deswegen keinen Kopf.

Bilder? Nun ja, meine Anlage steht in meinem Büro, da halte ich mich tagsüber und abends auf, wenn Frau und Tochter schlafen und lasse mir coole Musik ins Ohr und nen guten Roten in die Kehle laufen. Derzeit höre ich bevorzugt Ulf Wakenius, Lars Danielsson, Youn Sun Nah , Wolfgang Muthspiel, Brian Blade, um nur einige wenige zu nennen... Tagsüber bevorzuge ich Streamradio "Jazz Loft" oder "Linn Jazz". Die Mucke läuft bei mir den ganzen Tag, ich kann nicht ohne :-)))

Jedenfalls kann ich nicht mit einem Hörraum-Walhalla aufwarten, mein Büro hat 16 m2 aber die 800 machen dank ihrer Konzeption so gut wie keine Raumakustikprobleme! Wie man sieht, ziemlich unspektakulär, der Amp und Sub stehen unterm Schreibtisch un mein "Rack" sind zwei alte zusemmengeschraubt Computergestelle, aber sehr flexibel. Mir kann keiner erzählen, dass ein 3'000€ Rack besonders schwarz-grüne Bässe erzeugt :-)))

Im Übrigen freue ich mich jetzt schon aufs nächste Live-Konzert am 22.10. Al di Meola Duo, schräg gegenüber :-)

DSCF9101DSCF9102
Ray_Wilkins
Stammgast
#24 erstellt: 16. Sep 2013, 18:50
Hallo Zytlos,

danke für deine Story - klingt spannend!

Die Trennfrequenz liegt ja eigentlich bei 380 Hz, 2.Ordnung (siehe Prospekt) Ich kann mir irgendwie nicht vorstellen, dass die kleinen Mitteltöner 150Hz und tiefer (bei nur 6dB Flankensteilheit) mit größeren Lautstärken überleben. Die sind - soweit ich das beurteilen kann - doch nicht für große Membranauslenkungen ausgelegt. Ich würde mir zu gerne ein zweites Antimode 2.0 zulegen und das mit der externen Aktivweiche mal nachspielen. Aber dann bräuchte ich noch einen zweiten Satz Endstufen - die Resteks scheinen vom Verstärkungsfaktor anders zu sein als die B&Ws, zumindest sind die deutlich leiser bei gleicher Einstellung des Vorverstärkers.

Das Bass-Alignment habe ich mit dem Antimode digital nachgebildet - aber einen signifikanten Unterschied höre ich in meinem Raum nicht. Ich staune nach deinen Bildern, dass du in nur 16m² ein richtiges Bassfundament zaubern kannst - mein Wohnzimmer ( ~ 4m breit und ~5,6m lang) ist schon ... öhm ... suboptimal Nicht falsch verstehen - ich will dir das nicht absprechen, kann es mir nur nicht vorstellen.

Ich habe Tränen in den Augen, wenn ich mir die Einbrüche im Frequenzgang anschaue (im Display vom Antimode). Aber mechanische Raumkorrekturen sind aufgrund optischer Nachteiligkeit ausgeschlossen - das ist immer noch ein Wohnzimmer.

Übrigens noch eine Frage: Du hattest mich ja angesprochen bezüglich meiner Meinung zur M800 im Unterschied zur M802 S3 - wie erlebst du die Unterschiede? Bilde ich mir die "andere Liga" ein oder kannst du das nachvollziehen?
Zytlos
Neuling
#25 erstellt: 16. Sep 2013, 20:29
Ray, Du hast Post bezgl. der technischen Daten. Die 800 sind wirklich eine andere Liga und ich bin total begeistert. Die 802SIII sind schon anerkannt gute Speaker aber bei den 800 kommt fast eine weitere Dimension hinzu! Mein Büro ist natürlich akustisch nicht optimal, aber das einzige Problem sind manchmal stehende Wellen bei tiefen Bässen und ab einer bestimmten Lautstärke, dass es fast körperlich wehtut und man Angst bekommt um die Statik des Hauses :-) Vorteilhaft ist hierbei natürlich, den Sub frei positionieren zu können, da bin ich sicher noch nicht am Ende angekommen. Wenn ich die KBX fertig habe, muss ich mir noch einen zweiten Krell Amp zulegen. Bis dahin muss ich mir mit einer Quad 606 oder 520F behelfen die ich noch habe oder ich warte halt bis es soweit ist... (das Problem der Refinanzierung ist Dir ja bekannt, ne?) je nachdem wie es klingt.

Aber die 800 sind echt fantastisch und ich bin froh sie gekauft zu haben.
Zytlos
Neuling
#26 erstellt: 03. Mrz 2014, 20:21
Inzwischen habe ich den KBX fertig zurück und angeschlossen. Als zweite Endstufe nutze ich eine McIntosh MC300 für den Bassbereich. Den M/H-Bereich versorgt die Krell KSA300S eindeutig besser und mitreissender. Vorher habe ich es ausgiebig andersherum probiert. Die MC300 klingt irgendwie ein bisschen steril, aber für die Bässe bis 250Hz ist sie gut. Obwohl ich die 800 noch nicht modifiziert habe, klingt es schon weit besser als vorher. Bin gespannt, wie es tönt, wenn die Bass-XO umgangen ist und die M/H-XO nur noch durch den KBX bei 150Hz begrenzt wird.
Zytlos
Neuling
#27 erstellt: 19. Nov 2014, 19:44
Lange Zeit kein neuer Beitrag mehr hier.
Inzwischen habe ich die 800 entsprechend modifiziert und den McIntosh Amp gegen zwei Krell 350MCx Monos getauscht für M/H. Bässe wieder die KSA 300S. Habe auch meinen Weiss Minerva DAC gegen einen Weiss DAC202 getauscht.
Klingt nicht schlecht
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
B&W Matrix 804
five_angel am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 13.05.2006  –  3 Beiträge
B&W Matrix 804 defekt?
five_angel am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 26.02.2004  –  12 Beiträge
B&W Matrix 3... Kennt die jemand?
bes am 10.11.2003  –  Letzte Antwort am 11.11.2003  –  4 Beiträge
B&W Nautilus 800
IRSI am 26.10.2004  –  Letzte Antwort am 28.10.2004  –  4 Beiträge
B&W Matrix 803
titan66 am 14.06.2004  –  Letzte Antwort am 14.07.2004  –  3 Beiträge
B&W "Matrix 804"
stereo-leo am 18.01.2006  –  Letzte Antwort am 19.01.2006  –  6 Beiträge
B&W 800 vs. B&W 802D
booter am 26.02.2005  –  Letzte Antwort am 27.02.2005  –  7 Beiträge
B&W Matrix 803 Erfahrungen?
inkon am 08.02.2008  –  Letzte Antwort am 08.02.2008  –  2 Beiträge
Preisparadoxon für B&W Matrix
Physikphilosoph am 26.06.2008  –  Letzte Antwort am 26.06.2008  –  4 Beiträge
B&W Matrix 3/2
höhrrohr am 10.12.2008  –  Letzte Antwort am 22.12.2008  –  9 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Rotel
  • Quad
  • Classé Audio
  • Eltax

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 128 )
  • Neuestes Mitglied_/dossi/
  • Gesamtzahl an Themen1.345.172
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.660.412