Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Klipsch RF7 zieht "möglicher Weise" in den Keller um!

+A -A
Autor
Beitrag
Ingo-3
Stammgast
#1 erstellt: 23. Jul 2012, 02:03
Hallo liebe Forenmitglieder!

Ich heiße Ingo und bin im Besitz der Klipsch RF7 Classic in Dark-Cherry und des XTZ Class A100D3 Verstärkers mit dem zugehörigen CD-100 CD-Player.

Ich liebe die RF7 und bin schon sogut wie verheiratet mit ihr (wer lachen möchte, bitte... wer mich versteht, weiß, was ich meine). Das einzige Problem, welches ich mit ihr immer hatte, war der etwas unzureichende Bass! Da die RF7 bekanntlicher Weise eigentlich ein Bassmonster sein soll, bin ich der Box bzw. dem Raum auf den Grund gegangen.

Meine RF7 befinden sich mommentan im 23m² Zimmer. Das Zimmer hat Dachschrägen und sorgt für den unzureichenden Bass. Einbrüche mitunter Phasenverschiebungen sind schuld an meinem Dilema!
Hier mal im Bildlichen Detail:

oben

Wenn ich die Boxen alleine einmesse, sehen die Frequenzgänge beider Boxen im Bassbereich vollkommen unterschiedlich aus.

Die linke Box verliert ab ca. 100Hz abwärts langsam an Pegel und geht bei ca. 34Hz recht steilflankig runter und birgt einen Rieseneinbruch bei ca. 180-205Hz.

Die rechte Box ist noch schlimmer; starker einbruch bei ca 48Hz, 70Hz und 100Hz.

Da frag ich mich, ob es noch schlimmer geht .

Zusammen sieht die Sache so aus:

Frequenzgang23mRaum

Auf den ersten Blick: Nicht schlecht! Auf den zweiten Blick merkt man, dass der Bassbereich zum Teil sogar um 8dB verringert ist im Vergleich zum Rest.
Wenn man nun bedenkt, dass ich hinten im Raum gemessen habe, sieht die Lage ca. 2 Meter vor den Lautprechern deutlich nüchterner im unteren Frequenzbereich aus.

Bringe ich die Lautsprecher ins Nebenzimmer mit gleicher Dachschrägenanordnug und mit ca. 19m² Raumfläche, so habe ich fast genau die selben Einbrüche im Bassbereich wie im 23m² Raum. Ich schiebe nun den Dachschrägen diesen Basswegfraß in die Schuhe!

Da wir im Keller einen 20m² Raum frei haben, möchte ich versuchen, die RF7 dort unterzubringen.
Der einzige Nachteil ist, dass die Decke im Keller 40cm tiefer ist, als in den anderen Räumen im Haus!
Also statt 2,5m 2,1m! Zum Glück gibts im Keller keine Dachschrägen .
Jedoch habe ich dann die Möglichkeit, raumakustische Maßnahmen für die RF7er zu ergreifen.
Denn Optik wird dann kaum noch eine Rolle spielen!

In wenigen Stunden also bringe ich die Klipsch RF7er herunter in den Kellerraum, werde sie hören und mir meinen Höreindruck messtechnisch nachweisen.
So wird es dann möglicher Weise dann aussehn:

Kellerraum20m

Ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten!

Tipps und Kritik sind erwünscht .

Liebe Grüße und gute Nacht
Ingo
Mwf
Inventar
#2 erstellt: 23. Jul 2012, 11:24
Moin,
Ingo-3 schrieb:
... Ich schiebe nun den Dachschrägen diesen Basswegfraß in die Schuhe!...

Auch wenn eine solche Begründung oft angeführt wird, dürfte die Ursache woanders liegen:
Leichtbau-Wände /-Decken, die durch -- minimales, aber großflächiges -- Mit-Schwingen zu Absorption im Grundton- /Bassbereich führen.

Das ist im Kellerraum wahrscheinlich radikal anders (knallhartes Mauerwerk überall?).
Dort dürftest du es mit heftigen Bass-Resonanz-Überhöhungen (und -Einbrüchen) zu tun bekommen (Hör-Ort abhängig).
http://www.pia-alfa.de/de/anim.htm

Abhilfen:
-- Massiver (etliche qbm) Absorbereinsatz in allen 4 Ecken Raumhoch (im Akustikforum informieren, lässt sich gut verkleiden)
http://www.hifi-forum.de/index.php?action=browse&forum_id=72
oder:
-- spezialisierte Elektronik: Antimode, neuerdings als "Dual-Core" auch für nicht-Subs:
http://www.hifi-foru...um_id=93&thread=5666

Aber lass erstmal sehen /hören wie es jetzt pur klingt.

Gruss,
Michael
Ingo-3
Stammgast
#3 erstellt: 23. Jul 2012, 13:53
Mommentan bin ich in der 100m ² Garage!

Es ist einfach unglaublich wie brillant, genau, präzise und bassig die RF7 spielt!
Wer meint, die RF7 hätte weniger Mitten... Stimmt nicht!
Stimmen kommen so etwas von herrlich rüber! Zum greifen nah!

Aber gut! Der Raum ist halt um 5x größer! Vorallem ist die decke 3,4 oder 4m hoch!

Fotos kommen nach!

MfG
Ingo
Ingo-3
Stammgast
#4 erstellt: 25. Jul 2012, 21:50
Guten Abend! Nun habe ich die RF7 in der 100m² Garage gehabt und auch im Keller!

Um zum Resultat zu kommen:
In der Garage spielen die RF7 auf, wie ich sie noch nie im Leben gehört hatte!
Tiefbass.. Herrlich! Stimmen kommen wie aus einem Guss und straffer und präziser Hochton!
Alles passte hervorragend zusammen!

IMG_0001

Hier mein "Hörplatz"! Ausgekleidet mit echtem Schafsfell.. Nur mal so am Rande .

IMG_0002

Als diese Kanonen nun im Keller standen, fand ich diese so etwas von "Pfui"!
Oberton kam sehr aggressiv herüber bei lauteren Lautstärken!
Mitten waren nicht mehr so "lebendig".
Der Bass birgte laut meinen Ohren und den darauffolgenden Messergebnissen sehr starke Einbrüche bei ca. 65-90Hz.
Ja nun. Dafür ging der Tiefbass bis 28 Hz runter. Das ist ja mal ein Wort!
Jedoch fand ich den Klang mehr als grenzwertig für eine RF7!
Anscheinend wird mir nichts anderes übrig bleiben, als die Biester wieder hoch zu schaffen!

MfG
Ingo
Martin.P
Stammgast
#5 erstellt: 26. Jul 2012, 10:58
Wird denn die Garage dein neuer Hörraum:D?. Auf Dauer würde es wohl deinen Hifi-Komponenten in der Garage wohl nicht gut gehen. Wenn du weißt was deine RF7 können musst du wohl den Keller akustisch optimieren, auch wenn es Kostspielig wird .


[Beitrag von Martin.P am 26. Jul 2012, 10:58 bearbeitet]
rafatz99
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 26. Jul 2012, 15:04
Hallo Ingo,hast du im dachzimmer denn auch schon mal die Boxen umgestellt, an die lange Wand?Oder Sofa dort hin wo die Anlage steht und Boxen gegenüber aber 1-2meter vorgezogen?
Würde da erst mal experimentieren, bevor ich ins verlies ziehen würde.Glaube das lohnt sich eher, hab selbst eine längere Odysee mit Dachschrägen hinter mir,Möbelrücken kann schon viel ausmachen.
Frohes schwitzen
rafatz
stoneeh
Inventar
#7 erstellt: 26. Jul 2012, 15:15
schöne wohngarage :D. muss sagen hätte auch nix dagegen neben meinem auto zu schlafen. und noch dazu neben den boxen

GlennFresh
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 26. Jul 2012, 16:31
Kaum zu glauben was alleine schon die Größe/Höhe des Raumes ausmachen kann.
Trotzdem er nicht akustisch behandelt ist und Ähnlichkeiten mit dem Kellerraum hat!
Allerdings lässt sich auch im Kellerraum mit ein paar gezielten akustischen Verbesserungen viel erreichen.
Ich spreche da aus eigener Erfahrung, bei mir haben mal Infinity Kappa 9A in einem 20qm Keller gespielt.
Und das haben sie verdammt gut gemacht, bei meinem Kollegen im WZ hatte die gleiche Box das Nachsehen.

Aber ich weiss was ich an meinem 70qm großen Wohnraum mit akustisch optimierter Hörecke habe.
Trotzdem wird das komplette Klipsch RF7 Set bald in ein eigens erstelltes Nebengebäude aus Holz wandern.
Hier muss ich dann leider mit nur noch 24qm zurecht kommen, aber die werden natürlich akustisch behandelt.
Der etwa 3mtr. hohe Dachstuhl bleibt aber offen und wird bei etwa 2,5mtr. mit einer Akustikdecke kaschiert.
Der große Vorteil aber ist, ich kann mich dort voll austoben und auch vom Pegel immer die Sau raus lassen.
Im Haus ist das aus familiärer Rücksicht so gut wie nie möglich, was mich die letzten 2 Jahre stark einschränkt.

Überlege es Dir also, ein Kellerraum kann man durchaus zum klingen bringen.
An ausreichend Tiefbass fehlt es ja schon mal nicht, ist doch schon mal was.
Der ist eigentlich großen Räumen vorbehalten, sofern hier alles stimmig ist.
Aber im Keller wirkt wohl schon der Druckkammereffekt wie bei einem Auto.

Saludos
Glenn
Ingo-3
Stammgast
#9 erstellt: 27. Jul 2012, 01:01
Hallo

Die Lautsprecher stehn wieder oben -was für eine Erleichterung- .
Man hat mir geholfen, die Lautsprecher hochzutragen. Wir waren zu zweit (der Rücken dankt´s).
Nun.. ich war oben, habe die Lautsprecher angeschlossen... Yello - One Second CD in den Player gelegt, Shirley Bassey - The Rhytm Divine! Herrlich... Ich hätte nicht gedacht, dass ich mich freuen würde, wieder oben zu sein. Um jetzt mal einen Vergleich zu machen... Das Dachzimmer bietet einen guten Bass im Gegensatz zum Kellerzimmer (dort fehlte immer etwas). Jedoch wirkt der Oberton und der Mittelton recht eingeengt. Mir wird wohl nichts anderes übrig bleiben, den Raum akustisch zu optimieren.
In der Garage klangen die RF7 im Oberton und Mittelton einfach nur am besten! Wirklich Perfekt! So, wie ich noch nie irgendeinen Lautsprecher gehört hatte. Spätestens dort war mir klar, dass die RF7 der beste Lautsprecher war und ist, den ich mir kaufen konnte.

@ Rafatz99

Ja, ich habe die Boxen schonmal um 180°, um 90° und um 270° gedreht. Die Frequenzgänge sahen bis auf 90 und 270° fast gleich aus.

@Stoneeh
Ja.. Ich verstehe dich... nur musste die RF7 leider schon zu abend aus dem Weg geräumt werden (In den Keller),um das Auto dort parken zu lassen.

@Glenn

Na das freut mich, dass du dir extra für die RF7 einen Raum baust.
Welche RF7 lässt sich denn ein Haus bauen?

Die 28Hz im Keller wirken mMn auf eine Raumresonanz hin, da bei einem Sinuston von 28 Hz der ganze Raum dröhnt und die Tür wackelt auf dass ich Angst kriege, dass die Tür mir gleich auseinander fällt .


Du redest von akustischer Optimierung.
Das heisst genau? Absorber?
Wenn ja, wie viele und wohin?

Liebe Grüße und gute Nacht,
Ingo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 27. Jul 2012, 07:28
Moin

Na ja, der eigene Raum ist zwar für die RF7 aber in der Hauptsache natürlich für meine Wenigkeit.
Nenn es so eine Art Hobby bzw. Männerzimmer, da wo man(n) sich einfach mal zurück ziehen kann.

Was an akustischen Maßnahmen notwendig wird, muss ich erst einmal herausfinden.
Daher lässt sich jetzt noch gar nicht beurteilen, welche Maßnahmen ich treffen muss.
Eine Akustikdecke wirkt recht breitbandig und bringt daher in den meisten Fällen etwas.
Man ist flexibel, kann auf viele akustische Unzulänglichkeiten einwirken und man sieht nichts.
Gerade der Nachhall lässt sich gut in den Griff bekommen, weil man eine große Fläche hat.
Für die Wände habe ich auch schon eine Idee, auch was das Kaschieren für die Optik betrifft.

Aber da der Bau des Nebengebäudes erst nach dem Sommer beginnt, kann ich dazu noch wenig sagen.

Saludos
Glenn
Ingo-3
Stammgast
#11 erstellt: 28. Jul 2012, 15:37
So ich werde jetzt alles aus dem 23m² Raum herausholen und für den Momment in den anderen Raum verlegen!

Sprich: RF7, Verstärker und CD-Player und Couch bleiben im Zimmer.
Der Rest fliegt hochkant!

Die RF7 drehe ich um 180 Grad und versuche mit der Aufstellung zu spielen.

MfG
Ingo
Ingo-3
Stammgast
#12 erstellt: 29. Jul 2012, 12:21
So.. liebe Community:

IMG_0016

So schauts nun aus..

Die Messung sieht auf jeden Fall besser aus als die, bei welcher die Lautsprecher auf der anderen Wandseite standen.

frequ

Nur die Frage:
Was kann ich bei mir hier im Zimmer optimieren?
Welche akustischen Maßnahmen kann ich hier ergreifen?

MfG
Ingo
GlennFresh
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 29. Jul 2012, 15:23
Ähm, ein Tipp am Rande, die Deckenlampe würde ich in den Kellerraum verbannen....

Nun zum Frequenzgang, so übel, bis auf ein paar wenige Ausreißer, sieht das mMn doch gar nicht aus..

Ich würde mal den Antimode Dual Core 2.0 ausprobieren, gezielte akustische Maßnahmen kommen auch nicht günstiger.
Die Abweichungen liegen mMn in einem db Bereich, wo man mit einem DSP noch viel erreichen bzw. kompensieren kann.

Saludos
Glenn
Ingo-3
Stammgast
#14 erstellt: 29. Jul 2012, 16:51
Dieses Antimode kostet um die 800 Euro ..

Nichts für ungut, jedoch bin ich immer noch an meinem Abitur dran .

Gibts denn keine Alternativen?

Edit: Warum soll die Deckenlampe in den Keller?

MfG
Ingo


[Beitrag von Ingo-3 am 29. Jul 2012, 16:52 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klipsch RF7 MK2 Standfüße austauschen
SporeCannibal am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 20.12.2015  –  5 Beiträge
Klipsch RF7 in Berlin?
dunglass am 18.03.2007  –  Letzte Antwort am 18.03.2007  –  2 Beiträge
Klipsch RF7 Classic Frequenzgang
Ingo-3 am 01.01.2012  –  Letzte Antwort am 15.02.2012  –  56 Beiträge
Klipsch RF7 Impedanzmessung: Der Schock!
Trötenmario am 17.06.2006  –  Letzte Antwort am 24.09.2009  –  12 Beiträge
Endlich Klipsch RF7 im Haus! Note:1!
tiger007 am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 25.08.2004  –  38 Beiträge
Mein ehrlicher Eindruck zur Klipsch RF7
The_FlowerKing am 25.04.2006  –  Letzte Antwort am 26.04.2006  –  4 Beiträge
Klipsch RF7 MK2 Probehören, privat
Tony-Montana am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 12.01.2013  –  16 Beiträge
Klipsch RF7
samsky am 01.01.2006  –  Letzte Antwort am 05.01.2006  –  4 Beiträge
Klipsch RF7 Einspielen
meissmar am 23.03.2007  –  Letzte Antwort am 26.07.2011  –  43 Beiträge
Klipsch RF7 tuning
darkraver am 28.03.2008  –  Letzte Antwort am 07.07.2008  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Klipsch
  • Daewoo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 169 )
  • Neuestes MitgliedBärlinho
  • Gesamtzahl an Themen1.344.963
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.691