Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Bassreflexrohre Verstopfen: Nebenwirkungen?

+A -A
Autor
Beitrag
Phil2443
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Okt 2012, 16:28
Hallo,
hat es irgendwelche schlechten Auswirkungen auf den Lautsprecher, wenn ich die Bassreflexrohre verstopfe?
Weil die Boxen ja eigentlich darauf abgestimmt sein müssten mit offenen Rohren betrieben zu werden.

Gruß Phil
Efochim
Stammgast
#2 erstellt: 08. Okt 2012, 16:38
Natürlich hat das Auswirkungen!
Der Bassfrequenzgang ändert sich total! Ich würds nicht machen, warum willstes eigentlich machen?
Phil2443
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Okt 2012, 17:05
Weil ich finde, dass es dann besser klingt.
Nach meinen Kenntnissen von Bassreflexrohren müsste es ja präziser werden, dafür aber weniger Tiefgang...und genauso klingt es jetzt auch, was ich persönlich besser finde.
Hab momentan Socken drin

Wollte nur wissen, ob es dem Lautsprecher irgendwie schaden kann oder sowas
Efochim
Stammgast
#4 erstellt: 08. Okt 2012, 17:24
Nein, schaden kann es nicht!
Phil2443
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 09. Okt 2012, 16:59
OK, danke!
ukw
Inventar
#6 erstellt: 09. Okt 2012, 19:46

Phil2443 schrieb:
Hallo,
hat es irgendwelche schlechten Auswirkungen auf den Lautsprecher, wenn ich die Bassreflexrohre verstopfe?
Weil die Boxen ja eigentlich darauf abgestimmt sein müssten mit offenen Rohren betrieben zu werden.

Gruß Phil


Es sind keine schlechten Auswirkungen zu befürchten.
Normalerweise wird es besser klingen, weil der Klangmüll aus dem Reflüxrohr gedämpft wird.
Wenn Du das Rohr fest verschließt bekommst Du eine geschlossene 8ox und kannst denn Tiefton bis ganz unten wiedergeben

Bei hohen Lautstärken wird Bassreflex lauter sein können, aber man kann meist auf ca 5 dB mehr Abstimmungsbass auf der Reflexberechnungsfrequenz verzichten.
Nanobyte
Stammgast
#7 erstellt: 09. Okt 2012, 19:50
Ich würde mal vermuten, daß du irgendein Raumakustikproblem hast, welches abgemindert wird durch die "Frequenzgangkorrektur".

Alternativ könntest Du den Aufstellort der Boxen variieren. Aus der Ecke raus, von der Wand weg, etc.
Mwf
Inventar
#8 erstellt: 09. Okt 2012, 23:09
Hi,
Phil2443 schrieb:
...Wollte nur wissen, ob es dem Lautsprecher irgendwie schaden kann oder sowas ;)

Beim Dauerbetrieb am Limit, also Party, PA ist die schlechtere Wärmeabfuhr aus dem Inneren ein Nachteil (stärkere Kompression).
Normalerweise aber kein Problem. Bei einigen Herstellern gehören BR-Stopfen zum Lieferumfang.

lG, Michael
sanfti2000
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 09. Okt 2012, 23:21
Hi, rate ich von ab ! Aber kleinere und/oder kürzere Rohre kann man durchaus mal ausprobieren, da entscheidet dann das Ohr aber du hast ja viele Möglichkeiten zum Einstellen !
Zaianagl
Inventar
#10 erstellt: 10. Okt 2012, 04:02

Hi, rate ich von ab !


Warum?
Ich hab mal ein Pärchen Kappa 8.2 Jahrelang so betrieben. Zwar nicht dicht vertopft, aber mit ner Rolle Dämmwolle stark gedämmt.
Raummode wurde begrenzt, Baß war allgemein straffer und "kontrollierter"...
Wenns besser klingt spricht nix dagegen!
Don_Tomaso
Inventar
#11 erstellt: 10. Okt 2012, 18:52

Phil2443 schrieb:
...Hab momentan Socken drin :D...

Gewaschen, hoffe ich

...Wollte nur wissen, ob es dem Lautsprecher irgendwie schaden kann oder sowas ;)

Schadet nicht
Phil2443
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Okt 2012, 18:57
Ok dann lass ich die (gewaschenen ) Socken drin, klingt besser so finde ich. Danke für die vielen Antworten!
ton-feile
Inventar
#13 erstellt: 13. Okt 2012, 08:37
Hi Phil2443,


Im Bassbereich hast Du über das BR-Rohr noch Abstufungsmöglichkeiten, wenn es Dir da zu viel sein sollte.

1. BR-Rohr offen: lautester Bass auf und oberhalb der BR-Abstimmfrequenz. Unterhalb davon macht sich der Bass allerdings mit 24dB/Okt. aus dem Staub.

2. BR-Rohr dicht verschlossen (zB Socken mit Frischhaltefolie umwickelt): Bass wird zwar leiser, fällt aber nur mit 12dB/Okt. ab. Da kann an der Wand oder in der Ecke dann sogar mehr Tiefbass drin sein.

3. BR-Rohr mit porösem Material (zB Socken) gestopft, so dass es nicht ganz dicht ist: KU (kontrollierte Undichtigkeit). Hieß bei Dynaudio Variovent.
Wie 2, nur mit noch leiserem Bass.


Gruß
Rainer
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bassreflexrohre verschliessen?
raz86 am 19.05.2012  –  Letzte Antwort am 10.06.2012  –  11 Beiträge
Bassreflexrohre, Grösse und Dämmung
Leisehöhrer am 11.06.2004  –  Letzte Antwort am 16.06.2004  –  11 Beiträge
Watte in Bassreflexrohre?
stranger2804 am 09.09.2011  –  Letzte Antwort am 09.09.2011  –  3 Beiträge
Schwingender Holzfußboden - klangliche Auswirkungen?
Antenne am 31.01.2004  –  Letzte Antwort am 01.02.2004  –  10 Beiträge
Risiko bei verstopften Bassreflex-Rohren?
jaensn am 29.12.2008  –  Letzte Antwort am 01.01.2009  –  5 Beiträge
Membranenhub und deren Auswirkungen auf den Ton
Leisehöhrer am 24.10.2004  –  Letzte Antwort am 24.10.2004  –  4 Beiträge
4-8 Ohm auf Lautsprecher ?
IF_I_HAD_A_HIFI am 14.12.2007  –  Letzte Antwort am 14.12.2007  –  4 Beiträge
Lautsprecher mit Klinke
Dihenad am 15.07.2006  –  Letzte Antwort am 15.07.2006  –  3 Beiträge
von welchem hersteller könnten die boxen sein ?
Schlabber_ am 24.02.2015  –  Letzte Antwort am 26.02.2015  –  2 Beiträge
Verständnisfrage zu Lautsprecher, Boxen und Ohm
kingbene am 27.01.2006  –  Letzte Antwort am 28.01.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 69 )
  • Neuestes MitgliedAaron_Bönisch
  • Gesamtzahl an Themen1.345.416
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.665.039