Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Reihenschaltung bei Boxen/ Impedanz berücksichtigung?

+A -A
Autor
Beitrag
emkaywe
Neuling
#1 erstellt: 16. Okt 2012, 15:59
Hallo Forum,
bin gerade erst frisch hier eingestiegen und nerve euch schon mit meiner ersten Frage

Und zwar habe ich mir einige Beiträge und Threads durchgelesen bzgl. Reihenschaltung von Boxen.

Bevor ich jetzt versuche mit Händen und Füßen versuche zu erklären, liste ich erst mal auf was wir haben:

unser AMP ist eine Crown XLS 5000 mit ca 2000W (4 Ohm) pro Ausgang (2 Augänge) (bridged auf 5000W aber das nebensache...)

Unsere Boxen: 2 JBL MRX tops mit jeweils 800W bei einer Impedanz von 8Ohm. Dazu noch 2 mrx Subs mit jeweils 600 Watt auf 4 Ohm.

soooo.... wenn ich das richtig verstanden haben, können wir die Bässe problemlos in Reihe an einen Ausgang anschliessen und haben volle Leistung (2 x 600W = 1200W / Ausgang liefert 2000 Watt)? Oder verändert sich was mit den Impedanzen wenn man die Bässe in Reihe schaltet? Oder koennte man sogar noch einen 3. in Reihe schalten?

Bei den Tops ist klar, die haben auf keinen fall voll Leistung da ja beide 800W für 8 Ohm also rein rechnersich 1600W 8Ohm bzw 3200W 4Ohm brauchen (oder rede ich gerade totalen Unsinn)?
Bin da leider (noch) kein Fachmann und hoffe jemand könnte mir dazu ein paar Sachen erzählen

gruss emkaywe
Passat
Moderator
#2 erstellt: 17. Okt 2012, 09:10
Ähmmm, die Impedanzgeschichte ist Physik 7. Klasse!

Reihenschaltung:
R1 + R2 + R3 + Rx... = Rges

Parallelschaltung:
1/R1 + 1/R2 + 1/R3 + 1/Rx... = 1/Rges

2x 8 Ohm in Reihenschaltung ergibt also 8+8=16 Ohm
2x 8 Ohm in Parallelschaltung ergibt also 1/8+1/8 = 1/4, also 4 Ohm.

Hast du eine aktive Frequenzweiche?
Ohne diese geben nämlich die Tops auch tiefe Bässe wieder und die Subs auch Mitten und Höhen.
Und du brauchst dafür dann auch 2 Endstufen, eine für die Tops und eine für die Subs.

Grüße
Roman
bapp
Inventar
#3 erstellt: 17. Okt 2012, 12:15

(oder rede ich gerade totalen Unsinn)?

Nun...das ist schon ganz schön wirr, was du da schreibst - mir ist jedenfalls nicht klar, was du vorhast.
Beschallungstechnik ist ja hoffentlich nicht dein Gewerbe...
emkaywe
Neuling
#4 erstellt: 18. Okt 2012, 10:11
ne also ich merke ich habe wirklich etwas wirr geredet, @Passat das mit den impedanzen kannte ich auch noch aus klasse 7 und das hatte ich auch verstanden, eig hat sich meine Frage auch mehr oder weniger von selbst geklärt da ich doch geblickt hatte wo mein denkfehler war...

ja haben ne aktive frequenzweiche. Werden uns aber einen zusätlichen amp holen damit die die tops auch volle Leistung erreichen koennen.

trotzdem danke für die Rückmeldung!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Klangeinbußen bei Reihenschaltung ?
tommyknocker am 18.07.2005  –  Letzte Antwort am 31.07.2005  –  8 Beiträge
Reihenschaltung von Lautsprechern
Tuborger am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  6 Beiträge
Impedanz
neweo am 24.06.2005  –  Letzte Antwort am 24.06.2005  –  3 Beiträge
Reihenschaltung - aber wie
vickie am 03.03.2013  –  Letzte Antwort am 09.03.2013  –  5 Beiträge
Hilfe bei Impedanz
burnie000 am 10.12.2009  –  Letzte Antwort am 11.12.2009  –  6 Beiträge
Impedanz?
Magnus am 12.11.2003  –  Letzte Antwort am 12.11.2003  –  3 Beiträge
Impedanz
Lord_Assie am 20.09.2005  –  Letzte Antwort am 20.09.2005  –  4 Beiträge
Impedanz
Uhli am 16.09.2004  –  Letzte Antwort am 16.09.2004  –  8 Beiträge
Impedanz - Gefahr??
ando05 am 30.11.2005  –  Letzte Antwort am 01.12.2005  –  4 Beiträge
Impedanz
PostMortem am 22.04.2004  –  Letzte Antwort am 22.04.2004  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2012

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 138 )
  • Neuestes MitgliedEsskuchen
  • Gesamtzahl an Themen1.344.941
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.657.366