Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ersatz für T+A TMR 160 gesucht

+A -A
Autor
Beitrag
Wellenreiter
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 13. Jan 2013, 12:19
Liebe Forums-Mitglieder,

ich suche für meine T+A TMR 160 einen adäquaten Ersatz.

Die Voraussetzungen wären:
- klanglich auf ähnlichem Niveau, oder natürlich besser (sie haben immerhin über 20 Jahre auf dem Buckel)
- preislich bis ca. 1.000 Euro (neu oder gebraucht)
- schlanker bzw. kompakter als die "Kindersärge"
- soll auf jeden Fall gut mit der vorhandenen Elektronik harmonieren (siehe Profil)
- keine "Media-Markt"-Lautsprecher, wenn ich wisst was ich meine (was sich wohl aufgrund von Punkt 1 ausschließen lässt), sondern bezahlbares High-End

Wer hatte bereits eine ähnliche Problemstellung und hat seine "Traumlautsprecher" gefunden?

Die TMR 160 muss einfach aus Platzgründen und zum Wohle des Hausfriedens weg und preislich will ich nicht viel zusätzlich investieren.

Danke fürs Lesen und ich freue mich über eure Vorschläge.

Grüße,
Christian
Dan_Seweri
Inventar
#2 erstellt: 13. Jan 2013, 19:07
Ich möchte Dir die B&W CDM 9 NT ans Herz legen. Gibt es gebraucht auch manchmal für unter 1000 Euro: http://www.ebay.de/i...p=true#ht_500wt_1414

Ich besitze seit 10 Jahren solche Lautsprecher und bin noch immer sehr zufrieden. Davor hatte ich T+A TMR 60, die heute nach Renovierung der Frequenzweiche mit frischen Kondensatoren in meinem Schlafzimmer spielen.
Dan_Seweri
Inventar
#3 erstellt: 13. Jan 2013, 19:08
Nachtrag: Hier findest Du einen Test der CDM 9 NT: http://www.avguide.ch/testbericht/universalgenie-b-and-w-cdm-9nt
Wellenreiter
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 14. Jan 2013, 22:20
B&W ist natürlich ein Traum. Ich habe die CDM 7 schon mal ins Auge gefasst, weiß aber bisher noch recht wenig darüber, da es noch nicht so akut ist. Aber die CDM 9NT sind schon beeindruckend.

Danke für den Tipp!

Sollte sich herauskristallisieren, welche es wird, werden die TMR 160 zum Verkauf angeboten.
*mps*
Stammgast
#5 erstellt: 14. Jan 2013, 23:59
Dem kann ich mich anschliessen. Habe selber eine CDM 9NT mit HTM 7 Center

Immer noch ne Top Box

Grüsse
Michael
Wellenreiter
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 28. Jan 2013, 21:46
"Danke" an Michael, bei dem ich die CDM 9NT am WE sehen und hören konnte. DAS werden meine neuen Lautsprecher und die TMR 160 darf in neue Hände.

Da ich weniger als 100 Forenbeiträge habe, kann ich sie hier nicht einsetzen, aber falls jemand Interesse hat, darf er gerne bei mir aufschlagen.
Ich habe auch noch extra auf Maß angefertigte Marmorplatten, auf die die TMR mit Spikes gesetzt werden kann. Einfach anfragen!
Je schneller sie weg sind, desto schneller wird Michael seine CDM 9NT los
Dan_Seweri
Inventar
#7 erstellt: 28. Jan 2013, 22:23
Freut mich, dass Dir die CDM 9NT gefällt und dass ich Dir den Tipp dazu geben konnte. Ich bin auch wieder jeden Tag begeistert, wie gut diese Lautsprecher klingen.

Bitte poste einen Bericht (am bestem mit Bildern), wenn die Lautsprecher bei Dir sind!


[Beitrag von Dan_Seweri am 28. Jan 2013, 22:48 bearbeitet]
Wellenreiter
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 30. Jan 2013, 18:45
Yeap, mach ich. Ich kann es jetzt kaum noch erwarten. Die T+A´s sind schon auf verschiedenen Wegen angeboten.
Heute erst bot mir ein Interessent mit ausländischem Namen 500 Euro um sie nach Kroatien zu verschippern. Da kann ich nur herzhaft
Interessant wäre dabei evtl. auch von der Vor-/Endkombi von T+A auf den Surround-Receiver von T+A umzusteigen. Der hat auch mächtig Kraft und ich wäre damit für Eventualitäten gerüstet. Allerdings steht in den Sternen, ob die bessere Hälfte bei "Eventualitäten" mitspielt

Also, schau ma mal. So 1-2 Wochen wirds noch dauern, bis der Deal über die Bühne ist.

Ich melde mich.
Dan_Seweri
Inventar
#9 erstellt: 05. Feb 2013, 16:11
Zur Steigerung Deiner Vorfreude möchte ich Dir noch etwas Lektüre empfehlen. Schau mal auf die B&W Website in Nordamerika: http://www.bwgroupsupport.com/manuals/service

Dort findest Du die Service-Manuals aller B&W-Modelle. Diese Handbücher enthalten Explosionszeichnungen und Stücklisten der Lautsprecher. Vergleich mal die Stücklisten der Nautilus 804 (N804) und der CDM 9 NT. Da kannst Du sehen, dass für die Chassis die allermeisten Teile komplett identisch sind.

Beispiel FST Mitteltöner: Der Mitteltöner der CDM 9NT und der N804 unterscheiden sich beispielsweise nur in den Kontakten, an denen die Zuleitungskabel festgemacht sind. Der Rest ist identisch. Und auch Bässe und Hochtöner sind von ihren Genen her sehr nahe Verwandte. Sie sind fast wie Brüder.

Mein Fazit: Die CDM 9NT ist nicht der arme Cousin der Nautilus (804), sondern sicherlich ebenbürtig, was die elektrische Auslegung angeht. Die Unterschiede dürften eher im optischen Erscheinungsbild liegen. Dies ist bei der N804 sicherlich sehr hochwertig und elegant - und bei der CDM 9NT auch alles andere als übel.

Du kannst Dich mit der CDM 9NT auf einen Toplautsprecher freuen. Um den Klang nochmals zu steigern, müsstest Du sicherlich ein so großes Sümmchen in die Hand nehmen, dass sich die Frage setellt, ob sich dies überhaupt lohnen würde.
Wellenreiter
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Feb 2013, 20:07
Jetzt habt ihr´s davon. Die TMR 160 ist zwar noch nicht weg, aber ich hole mir die B&W´s noch diese Woche

Beim Abbau der T+A´s werde ich die Gelegenheit gleich mal nutzen und die Anlage neu verkabeln bzw. vom Staub zu befreien. Gerade bei den Kabeln sammelt sich ganz schon was an und die sind bei mir so dicht an der Wand, dass ich schlecht ran komme. Da freu ich mich schon drauf!

Die Manuals habe ich mir auch schon gesaugt, danke an Dan für den Link. Die Seite ist ja vorbildlich. Wusste gar nicht, dass Classe auch dazu gehört. Das sind aber auch ganz feine Vor- und Endstufen - die haben mir auch schon immer rein optisch gefallen. Hören durfte ich (Gott sei Dank?) noch keine.

Nee, nee, irgendwo muss die Grenze sein. Sonst war´s das mit dem Hausfrieden
Wellenreiter
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 10. Feb 2013, 13:20
Sooo, T+A´s raus, B&W´s rein, Anlage neu verkabelt und nebenbei die TV-Wand auch noch neu gestrichen.
Und jetzt muss ich nach über 15 Jahren T+A das Hören neu lernen und die optimale Aufstellung für die B&W finden. Man muss sie definitiv auf den Hörplatz ausrichten, aber das war auch bei meinen T+A´s schon so.
Erste Eindrücke: Mitten/Höhen definitiv klarer und schärfer, aber nicht nervig. Bass etwas schüchterner und nicht so grollend wie der der TMR 160.
Insgesamt lebendiger, dynamischer, spielfreudiger.

Soo, geh wieder an den Hörplatz und freue mich über weitere neue Hörerlebnisse
Wellenreiter
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 10. Feb 2013, 13:36
Und hier ein erstes Foto:B&W an T+A-Verstärker
Dan_Seweri
Inventar
#13 erstellt: 10. Feb 2013, 14:11
Herzlichen Glückwunsch zur Neuerwerbung! Sieht sehr gut aus und klingt - wie ich weiß - auch sehr gut.

Meine CDM 9NT sind auch leicht nach innen eingedreht. Aber nur so weit, dass ich noch die Innenseiten der Boxen sehen kann.
*mps*
Stammgast
#14 erstellt: 10. Feb 2013, 16:00
Hallo Christian
Sieht gut aus.
Ich wusste das ich ein paar Tränchen nachwein, aber musste leider sein......

Viel Spass

Grüsse
Michael
Wellenreiter
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 26. Feb 2013, 13:13
So, nun hat die 9NT noch passende Granitsockel bekommen und Teller für die Spikes.

Jetzt brauche ich nach einer Woche Entzug (war beruflich unterwegs) noch ein paar Hörsessions, um festzustellen, ob nicht doch die Transrotor Pucks noch unter die Sockel sollen.

Gestern habe ich noch eine CD-Entdeckung gemacht: The best of Eva Cassidy
Eine Engelsstimme, überwiegend begleitet von der Akustik-Gitarre. Wer Frauenstimmen mag sollte unbedingt reinhören. An der 9NT ein Genuß.

Bin noch am überlegen, ob ich nicht noch den SACD-Player hochrüste auf einen Denon 3910 oder so. Gebraucht durchaus bezahlbar.
Granitsockel unter B&W CDM 9NT
Dan_Seweri
Inventar
#16 erstellt: 26. Feb 2013, 19:03
Die Granitsockel gefallen mir ausgezeichnet! Herzlichen Glückwunsch!

Hast Du die vom "Steinmetz um die Ecke" anfertigen lassen? Oder gib es einen speziellen Hersteller dafür? Wieviel muss man für sowas anlegen?
Wellenreiter
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 26. Feb 2013, 19:17
Die Granitplatten kannst du ganz gewöhnlich bei Ebay kaufen:
http://www.ebay.de/i...&hash=item41700d4c21

oder: www.erastone.de

Kostenpunkt: 71,- Euro pro Platte + Versand

Ich denke, das ist so ziemlich die günstigste Möglichkeit, wenn man nicht unbedingt einen Steinmetz kennt. Hab in Ebay auch Gerätebasen gefunden. Holz, Granit oder Schiefer, man kriegt einfach alles
silberfux
Inventar
#18 erstellt: 26. Feb 2013, 22:32
Hi, wahrscheinlich hast Du gut daran getan, die linke Box etwas aus der Ecke heraus zu ziehen. Das war vorher schon eine relativ extreme Aufstellung.

BG Konrad
Der_Tom
Hat sich gelöscht
#19 erstellt: 26. Feb 2013, 22:52
warum möchtest du unbedingt einen AVR zu deinen Schätzchen ? Du besitzt doch eine Top Elektronik, warum möchtest du was andres ?
Hast du nicht gesagt die Lautsprecher möchten angewinkelt werden ? Auf deinen Bildern sieht das nicht nach anwinkeln aus.
Wirklich schöne Lautsprecher, ich würde nie im Leben auf die Idee kommen sie mit Mehrkanal zu verhunzten.

Gruß Tom
Dan_Seweri
Inventar
#20 erstellt: 26. Feb 2013, 23:20

Tom.C (Beitrag #19) schrieb:
Wirklich schöne Lautsprecher, ich würde nie im Leben auf die Idee kommen sie mit Mehrkanal zu verhunzten.

Einspruch, Euer Ehren! Mehrkanal kann richtig geil sein: Ich habe bei mir CDM 9NT als Frontlautsprecher und CDM 1NT als Rücklautsprecher an einem Yamaha DSP Z9 dran. Der 9-Channel-Stereo-Modus (bei mir natürlich nur 4.0) ist sensationell. Man sitzt (oder besser gesagt: badet) mitten in der Musik! Herrlich!
Wellenreiter
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 27. Feb 2013, 18:36
@ Konrad
Der Abstand täuscht etwas auf dem Weitwinkel-Bild. Die Lautsprecher haben beidseitig ca. 46 cm seitlichen Abstand und ca. 30-35 cm zur Rückwand.

Sollte es noch mehr sein? Und mit welchem Ergebnis wäre zu rechnen?

@Tom
Das Mehrkanal-Projekt habe ich wieder verworfen. Evtl. wäre es eine 2.1-Lösung geworden, da ich auch einen Center erwerben hätte können.
Geliebäugelt habe ich mit einem T+A Surround-Receiver, aber ich habe ohnehin den Eindruck, der 1510 ist mit den Anschlüssen etwas veraltet. Und der 1535 ist mir zu teuer. Einzig der Multiformat-Player Pioneer DV 696 spielt nicht in der gleichen Liga. Vor einigen Jahren hatte ich eine Arcam DV88, aber das Laufwerk war mir zu laut. Deshalb ist er weg.

Die Lautsprecher sind übrigens etwas angewinkelt, ist aber auch aufgrund der Weitwinkelperspektive etwas schlecht zu erkennen.

@alle
Natürlich kann ich mit Abstand und Anwinkelung noch spielen, aber so gefällt es mir schon sehr, sehr gut. Wenn die Nachbarn mal außer Haus sind, kann ich mit etwas basslastigem testen. Evtl. müssen die Pucks noch unter die Granitplatten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
T+A TMR 160
arneleiser am 09.01.2004  –  Letzte Antwort am 09.01.2004  –  2 Beiträge
T&A TMR 160
Wraeththu am 18.01.2003  –  Letzte Antwort am 05.11.2006  –  2 Beiträge
T & A Criterion 160 TMR
Coldworld am 09.10.2005  –  Letzte Antwort am 09.10.2005  –  4 Beiträge
Welche Pucks für T+A - TMR 160
Rübendieb am 23.10.2005  –  Letzte Antwort am 12.11.2005  –  3 Beiträge
T&A TMR 160
Thomas_T+A am 28.02.2012  –  Letzte Antwort am 16.12.2012  –  11 Beiträge
t+a tmr 160
lurssen am 20.11.2013  –  Letzte Antwort am 21.11.2013  –  3 Beiträge
Anforderungen T+A criterion TMR 160
Lars_S am 06.01.2005  –  Letzte Antwort am 24.07.2011  –  15 Beiträge
ersatz mitteltöner t+a criterion tmr 80
naddel am 30.01.2003  –  Letzte Antwort am 31.01.2003  –  2 Beiträge
T + A TMR 160 MK2
Vulcanoo am 10.11.2009  –  Letzte Antwort am 12.11.2009  –  18 Beiträge
T&A TMR 160. Unterschiede?
tuffy am 04.02.2011  –  Letzte Antwort am 04.02.2011  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder811.530 ( Heute: 74 )
  • Neuestes Mitgliedamicekfexica
  • Gesamtzahl an Themen1.352.283
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.783.685