Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Erfahrung mit Dali Mentor 6

+A -A
Autor
Beitrag
towa2222
Neuling
#1 erstellt: 16. Feb 2013, 22:41
(ich hatte diesen Beitrag zunächst in den Dali Liebhaber Thread gesetzt. Scheint mir aber sinnvoller zu sein, ihn hier als eigenes Thema zu platzieren)

Eindrücke zum Dali Mentor 6:

Da ich selbst in der Kaufvorbereitung Erfahrungsberichte zu diesem Lautsprecher vermisst habe, hab ich mich heute mal hier angemeldet, um anderen Interessenten meine Einschätzung nicht vorzuenthalten.

+++ Ausgangslage: +++

Seit ein paar Tagen besitze ich die Dali Mentor 6. Seitdem läuft sie (krankheitsbedingt habe ich leider mehr Zeit als mir lieb ist) quasi im Dauerbetrieb. Zum Vergleich stehen hier Linn Keildih passiv, die ich seit mehr als 10 Jahren betreibe. Als Verstärker kommt ein Linn Majik 1 zum Einsatz. Spaßeshalber zu Testzwecken auch ein Yamaha RX 797. Verkabelung per Linn LK 400, mal single- mal bi-wiring. Man sehe mir nach, dass ich hier nicht auf jede der möglichen Kombinationen eingehe, sondern nach dem umfangreichen Testen mein Fazit „unter dem Strich“ ziehe. Gekauft habe ich den Mentor, weil ich mit den Keidlidh zwar fantastisch Musik hören kann aber keine Freude mit Ihnen beim Filme schauen habe. Da fehlt den Linn’s die Bühne nach vorne, um insbesondere den Stimmen die nötige Präsenz im Filmgeschehen zu verleihen. Da ich aus einrichtungstechnischen Gründen Geräte reduzieren und nicht neu dazu stellen will, kommen für mich also Experimente wie Vollaktivierung oder zusätzlicher AV-Receiver und Umschaltbox. Das sollte als Hintergrund reichen: Ich suchte einen Lautsprecher, der mir im Stereo-Betrieb bei Musik „und“ Film Spaß macht.

(Eh sich jemand echauffiert: Mir ganz persönlich gefällt ein Film auf einer guten Stereo-Anlage immer noch deutlich besser auf einer Heimkino-Anlage für das gleiche Budget. Aber bitte, das ist meine persönliche Betrachtung.)

+++ Testmaterial: +++
Elektronik, House, TripHop, Ambient, Filmmusik (Orchester), diverse DVDs und blurays mit unterschiedlichsten Filmen

+++ Eindrücke/Erfahrungen (alles „nach“ ca. 48 Stunden Einspielzeit): +++

Der Mentor 6 ist in meiner Wahrnehmung ein überaus gelungenes Stück Technik. Vor Allem baut er eine wunderbare Bühne weit in den Raum hinein. Tatsächlich führt die spezielle Hochtönerkonstruktion dazu, dass ich auch weit außerhalb des Stereo-Dreiecks ein gutes Gefühl für die Präsenz der Instrumente habe. Heißt ungefähr: Ich höre nicht direkt schlechter Musik, wenn ich den optimalen Sitzplatz verlasse. Das trifft es vielleicht am besten.

Die Höhen und Mitten klingen für mich ganz hervorragend: natürlich klar und dabei Stimmen dabei angenehm seidig. Vielleicht nicht ganz genau so natürlich und echt wie bei der Linn. Aber nur minimalst. Dafür lösen sich Stimmen deutlich besser von der Dali und schweben schön vor mir. Das gefällt mir auch bei Filmen mit dem Mentor extrem gut.

Zum Bass: Der Mentor liefert hier aus meiner Perspektive enorme Leistung im Tiefton. Ich bin sicherlich keiner, der gerne den Fußboden zum Beben bringt, das gebe ich gerne zu. Aber wem das gefällt, der wird mit der Dali in einer üblichen Wohnzimmersituation ganz sicher keinen Tiefgang vermissen.
Unter dem Strich: Dali‘s Mentor hat mich in jeder Hinsicht überrascht. Ich war bisher davon ausgegangen, dass ich deutlich mehr investieren muss, um meine alten Linn ohne Qualitätseinbußen zu ersetzen.

+++ Warum ich sie trotzdem nicht behalte: +++

Der Mentor hat sich keine Schwächen erlaubt. Dennoch werde ich ihn nicht behalten. Das hat 2 Gründe: zum Einen habe ich bzgl. der Aufstellung nicht soviel Spielraum, um den Bass sauber hinzubekommen. Ein bekanntes Problem meines Hörraums. Zum Anderen erscheint mir, obwohl ich gerne mal zum Überdimensionieren tendiere, der Dali Mentor 6 rein optisch einen Tick zu groß. Immerhin 20 cm höher und tiefer als die Linn Keilidh. Gleichzeitig brauchte der Mentor mehr Abstand zur Rückwand. Ich werde deshalb eine Nummer tiefer greifen und mir den Mentor 5 besorgen.

+++ Dali Mentor 6 steht deshalb zum Verkauf +++

Zuvor werde ich schweren Herzens jedoch erstmal den Dali Mentor 6 verkaufen. Falls hier jemand Interesse hat, sprecht mich gerne an. (Standort Köln, kein Versand, nur Abholung) Darf man hier im Forum eigentlich so ein Angebot offiziel posten? Das würde ich dann gleich mal machen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
DALI MENTOR 6
annonym am 25.05.2007  –  Letzte Antwort am 08.10.2007  –  30 Beiträge
Dali Mentor 6 Dämm-Material
topax am 08.06.2008  –  Letzte Antwort am 09.06.2008  –  5 Beiträge
Wharfedale 10.7 vs Dali LEKTOR 6
Spave am 22.09.2012  –  Letzte Antwort am 22.09.2012  –  2 Beiträge
bw 805s oder phonar credo o dali mentor
am 29.12.2006  –  Letzte Antwort am 13.12.2007  –  12 Beiträge
DALI Suite 2,8 - wer hat Erfahrung mit diesen LS?
Andrey62 am 12.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  21 Beiträge
DALI SUITE 3,5
Scheich am 02.04.2004  –  Letzte Antwort am 05.04.2004  –  4 Beiträge
Dali Concept 6 ;Wharfedale 9.4; Monitor Audio Bronze TEST
Affenhauermeister am 29.08.2006  –  Letzte Antwort am 20.09.2006  –  27 Beiträge
Dali Concept 6 oder andere ?
tobi_thegangster am 21.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.03.2005  –  12 Beiträge
Erfahrung Dali Rubicon LCR Wandlautsprecher
eifonman am 06.02.2016  –  Letzte Antwort am 24.10.2016  –  4 Beiträge
Hilfe, Dali Concept 6 oder 8?
Lupopappe am 08.03.2005  –  Letzte Antwort am 28.03.2005  –  8 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.134 ( Heute: 72 )
  • Neuestes Mitgliedfotochili
  • Gesamtzahl an Themen1.345.268
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.662.211