Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


LS Kabel an HT oder TT von Bi-Wireing Terminal anschließen ?

+A -A
Autor
Beitrag
stanko3
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 31. Jan 2004, 21:38
Hi,

ich habe seit kurzem Kompaktlautsprecher mit Bi-Wireing Terminal. Hochtöner und Tieftöner-Anschluß sind dabei mit Kupferschienen verbunden. Nun kann man jedoch das Lautsprecherkabel sowohl am Tieftöner als auch am Hochtöner anschließen. Ich habe nun beide Möglichkeiten ausprobiert und auch der Phonosophie Bi-Wireing Splitter war mir einen Test wert.
Mit dem teuren Splitter waren die Höhen etwas gedämpft und alles hörte sich irgendwie gebremst an.
LS-Kabel am TT (mit den Kupferschienen)war schon etwas besser. War jedoch das LS-Kabel am Hochtöner angeschlossen, so war der Klang viel luftiger, freier und frischer.
Nach Aussage von meinem Händler sollte eigendlich der Tieftöner zum Anschluß des LS Kabels verwendet werden, da er mehr "Power" zieht als der Hochtöner.
Wie habt ihr das bei euren Bi-Wireing Lautsprechern gemacht ?

Gruß

Andreas
Evingolis
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 31. Jan 2004, 21:47
ich kenne eher die empfehlung, an den hochtönerbereich anzuschließen. allerdings konnte ich bis jetzt bei 2 boxenpaaren selber dabei keinen unterschied feststellen

es wird auch immer gerne empfohlen, statt der "beipack-blechbrücken" einfach das verwendete kabel etwas länger abzuisolieren und durch beide anschlüsse zu ziehen (auch dabei konnte _ich_ keinen unterschied)
ralmicha
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 31. Jan 2004, 21:57
...vor diesem Problem stand ich neulich auch, in der Stereo 1/2004 wurde empfohlen, das Kabel an den Basskontakten anzuschliessen...da sich der Unterschied bei meiner Anlage wohl eher im unhörbaren Bereich befindet, habe ich die Empfehlung mal angenommen und noch zwei ca. 12 cm Kabelstücke an den Enden abisoliert und damit die Brücken ersetzt.

Gruss

Michael
Otchen
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 31. Jan 2004, 22:41
@ stanko3

Habe letztens damit experimentiert und kann deine beobachtungen bestätigen. Habe mich dann für den anschluß am HT entschieden und die Blechbrücken duch Brücken vom verwendeten LS-Kabel ersetzt.
Der Tieftonbereich hat davon auch profitiert.
MH
Inventar
#5 erstellt: 01. Feb 2004, 00:03
hi,

die Empfehlungen sind von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich. Ich habe momentan auch an den Hochtönern angeschlossen.

Gruß
MH
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Bi-Wireing oder Bi-Amping
Audionetter am 20.05.2007  –  Letzte Antwort am 20.05.2007  –  3 Beiträge
LS-Kabel an Bi-Wiring-Terminal
Purzello am 02.02.2004  –  Letzte Antwort am 02.02.2004  –  4 Beiträge
Bi-Wiring an Tri-Wiring-Terminal
Matze81479 am 16.04.2004  –  Letzte Antwort am 16.04.2004  –  7 Beiträge
Blechbrücken am Bi-Wiring Terminal
Icarus am 25.03.2003  –  Letzte Antwort am 25.03.2003  –  2 Beiträge
Bi-Wiring Terminal Problem
bruenor75 am 09.06.2012  –  Letzte Antwort am 11.06.2012  –  6 Beiträge
Diagonalanschluss bei Bi-Wiring-LS-Terminals
Mr.Stereo am 21.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.02.2006  –  27 Beiträge
Kabel an Terminal schrauben oder löten?
nickpicker am 21.12.2004  –  Letzte Antwort am 21.12.2004  –  6 Beiträge
Bi-Wiring mit Technics-Endstufe/ELAC LS
crazyPhil am 04.02.2008  –  Letzte Antwort am 04.02.2008  –  3 Beiträge
Bi-Wiring optimal anschließen
newbie123456 am 02.11.2012  –  Letzte Antwort am 02.11.2012  –  7 Beiträge
Bi Amping?
Perner2 am 19.02.2004  –  Letzte Antwort am 19.02.2004  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2004

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.995 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedkleineMax
  • Gesamtzahl an Themen1.344.994
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.037