Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher für Wiedergabe von ca. 10 bis 100 kHz

+A -A
Autor
Beitrag
IchbinSuse
Neuling
#1 erstellt: 29. Nov 2013, 14:23
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich sage gleich vorneweg: Ich habe Null Ahnung von der Materie :-/

Kann ich mit einem herkömmlichen Lautsprecher Töne der o.g. Frequenzbereiche wiedergeben? Ich höre sie ja nicht. Sind sie unverfälscht? Was für einen Lautsprecher brauche ich dafür? Wichtig wäre mir, dass die Töne gestreut und nicht allzu gerichtet sind, laut sollen sie auch sein. Sie sollen weitmöglichst hörbar sein.

Könnt Ihr mir da Tipps geben??

Viele Grüße
Suse
Hüb'
Inventar
#2 erstellt: 29. Nov 2013, 14:29
Hallo Suse und willkommen im Forum,

IchbinSuse (Beitrag #1) schrieb:
Kann ich mit einem herkömmlichen Lautsprecher Töne der o.g. Frequenzbereiche wiedergeben?

Nein.

Was für einen Lautsprecher brauche ich dafür?

Gibt es nicht, was aber in der Praxis irrelevant ist, da das Frequenzband von Musik deutlich schmaler ist und das des Gehörs zumal noch enger.

Was für ein Ziel verfolgst Du denn mit Deiner Frage bzw. wie kommst Du darauf, dass die Erfüllung dieses Kriteriums Relevanz haben könnte?

Grüße
Frank


[Beitrag von Hüb' am 29. Nov 2013, 14:29 bearbeitet]
IchbinSuse
Neuling
#3 erstellt: 29. Nov 2013, 14:37
Es geht um wissenschaftliche Arbeiten und Ultraschalllaute von Fledermäusen. Die regulären Geräte/ Lautsprecher, die man kaufen kann, kosten zwischen 1-2 Tausend Euro Ich möchte aufgenommene Töne wiedergeben und sehen, wie die Tiere reagieren.
Hüb'
Inventar
#4 erstellt: 29. Nov 2013, 14:42

IchbinSuse (Beitrag #3) schrieb:
Die regulären Geräte/ Lautsprecher, die man kaufen kann, kosten zwischen 1-2 Tausend Euro

Das ist gemessen an dem, was Hifi-LS kosten können, gar nicht mal viel.

Sucht Du etwas für eine Wiedergabe im Bereiche 10 Hz bis 100 kHz oder von 10 kHz bis 100 kHz?

Allerdings wäre mir selbst in letzterem Fall kein Hochtöner bekannt, der tatsächlich so weit überträgt.

Hier gab es mal eine recht ähnliche Frage.



[Beitrag von Hüb' am 29. Nov 2013, 14:43 bearbeitet]
Hüb'
Inventar
#5 erstellt: 29. Nov 2013, 14:48
Ergänzung: dieser Spezial-LS kostet umgerechnet < 1.000 EUR und arbeitet mit einem (handelsüblichen?) Scan-Speak-Ringradiator-Hochtöner. Die Krux scheint hier in der speziellen (Verstärker-)Elektronik zu liegen.

Eigentlich - Signaquelle vorausgesetzt - müsste der Treiber (KLICK), ein geeignetes Gehäuse sowie ein ausreichend breitbandiger, aber nicht zwingend leistungsstarker Verstärker ausreichen, um so etwas selbst zu bauen.
Hier kostet der Hochtöner gut 300 EUR.



[Beitrag von Hüb' am 29. Nov 2013, 15:13 bearbeitet]
IchbinSuse
Neuling
#6 erstellt: 29. Nov 2013, 18:39
Also der Frequenzbereich beginnt ab 10 kHz. Es gibt da auch noch einen weiteren Speaker, der nur 110€ kostet: L60 . Hier scheint das Problem die mangelnde Lautstärke zu sein. Ich muss mal fragen, ob man das Ding unkompliziert an den Computer anschließen kann. Wir bräuchten bestimmt 100-120 dB... Da brauche ich dann einen mobilen handlichen Verstärker - wieder was, wovon ich so gar keine Ahnung habe...

Danke euch aber schon mal für die Antworten!
ton-feile
Inventar
#7 erstellt: 29. Nov 2013, 22:03
Hi,

Da würde ich mal in Richtung Plasma-hochtöner recherchieren.

Gruß
Rainer
Dirkxxx
Inventar
#8 erstellt: 29. Nov 2013, 22:38
von technics gab es mal so einen sht. der ging bis 50 oder 100 khz. das müsste reichen um die kleinen biester auf zu jagen.

gruß dirk
laminin
Stammgast
#9 erstellt: 29. Nov 2013, 23:23
Falls du an einem Fledermaus Forschungsproject arbeitest, glaube ich kaum, dass du in diesem Forum wesentliche Informationen erhalten wirst. Es ist die Frage, ob du diese Art von Forschungs als Hobby betreibst/betreiben willst, oder an einer Diplom/Master/Doktorarbeit arbeitest. Im ersteren Fall, spielt das Geld natuerlich eine grosse Rolle, und ich weiss, dass Selbstgebasteltes hier auch sehr zur Befriedigung der Wuensche/selbstgestellten Aufgaben beitraegt. Sollte es sich um letzteres halten, befuerchte ich sehr, dass du deine Zeit mit "Amateur" geraeten and gebastel vertust: in diesem Falle gibt es wohl einen grossen Fundus an Wissen ueber die Fledermausortung etc. und die dazu verwendenten Geraete in der Fachliteratur.

Ich selbst habe -zusammen mit sehr guten (deutschen) Universitaetswerkstaetten- ziemlich viel Energie in den Aufbau von Apparaten zur Forschung hereingesteckt, aber fuer diese Art von Arbeit, naemlich gerade das notwendige Geraet zu entwickeln, wenig Beachtung/Erfolg bekommen: die nachfolgenden Doktoranden haben davon gut profitiert.

Falls also eine wirkliche Forschungsarbeit dahintersteht, wuerde ich die Lektuere der wissenschaftlichen Literatur vorschlagen, die Autoren/Labors kontaktieren (trotz der Kompetition sind sehr viele Forscher an Zusammenarbeiten interessiert und koennen im Erfahrungsaustausch recht grosszuegig sein). In jedem Falle befuerchte ich, dass englischsprachige Google searches oder im Web of science, ISI Web of Knowledge etc mehr brauchbare Ideen hervorbringen werden als du hier im HiFi Forum bekommen kannst. Fange einmal mit soetwas an:

"ultrasound bats speakers"

oder aehnlich.

Ich waere nicht ueberrascht wenn gute, persoenliche Verbindungen zu gewissenen Abteilungen in Militaeruniversitaeten recht nuetzlich sein koennten, auch wenn diese Leute vielleicht nicht so viel publizieren.

Hier einmal ein paar links, die dir vielleicht einen Start geben:

http://www.nhbs.com/...er_tefno_184721.html
http://www.lunabat.com/playback.html
http://www.avisoft.com/
http://www.ultrasoundgate.com/
http://www.ultrasoundadvice.co.uk/index.php/ultrasound/usls
http://www.engdes.com/sigwin/company/biblio/biblio.html
Dirkxxx
Inventar
#10 erstellt: 29. Nov 2013, 23:30
bis 50khz gibts den hier:http://www.top-audio.de/speaker/chassis/technics800/th800.htm
thewas
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 05. Dez 2013, 15:46
Auch der kleinere Technics EAS-10TH400B (von z.B. SB-7 und SB-10) eingebaut wurde für Studien mit Fledemäusen schon mal benutzt:
https://www.google.d...v4HCE8t-GUyDq5b3gh1w
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher für ca 100 ? das Stück
songido am 29.11.2006  –  Letzte Antwort am 07.12.2006  –  19 Beiträge
allgemeine Frage: Lautsprecher bis 15 kHz
fretworker am 14.03.2008  –  Letzte Antwort am 14.03.2008  –  4 Beiträge
Lautsprecher bis ca 400 Euro
Smurf00 am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  7 Beiträge
Suche guten Center bis 100?
saturniceman80 am 01.09.2013  –  Letzte Antwort am 01.09.2013  –  2 Beiträge
Lautsprecher bis ca. 600 Euro
Stefan23539 am 08.09.2005  –  Letzte Antwort am 09.09.2005  –  30 Beiträge
LS für Denon 3313 bis ca. 2000 ?
shuremini am 28.12.2012  –  Letzte Antwort am 28.12.2012  –  5 Beiträge
Welche Lautsprecher für HK 6500?
Anaxagore am 21.11.2006  –  Letzte Antwort am 24.11.2006  –  6 Beiträge
neue ls bis 100?
chiller- am 12.07.2006  –  Letzte Antwort am 12.07.2006  –  2 Beiträge
Standlautsprecher bis 100? - Empfehlung?
mome- am 19.11.2016  –  Letzte Antwort am 22.11.2016  –  7 Beiträge
Lautsprecher für ca. 300EUR/Paar
Simius am 25.12.2002  –  Letzte Antwort am 10.01.2003  –  10 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 113 )
  • Neuestes MitgliedHörsturz999
  • Gesamtzahl an Themen1.346.021
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.569