Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Wieviel KHZ hört man??

+A -A
Autor
Beitrag
Michi75
Inventar
#1 erstellt: 22. Sep 2005, 07:53
Nachdem ich mich ausführlich mit dem Kauf von Boxen beschäftigt hab, stellt sich jetzt die Frage wieviel Khz hört der mensch??
Nachdem in div. test immer SACS o. DVDAudio geeignet!! dransteht (Ab 50000khz)stellt sich bei mir die frage ist das nur ein verkauf argument oder ist der höhere khz wircklich hörbar??
Also hab mir KEF Surround Set gekauft Q11+Q10c+Q1
jeweils nur bis 27khz!
Sind sie jetzt nicht sacd oder dvdaudio tauglich???
Bitte um dringende aufklärung
Michi 75
maconaut
Inventar
#2 erstellt: 22. Sep 2005, 08:02
Schau und hör dir mal das hier an!
martin
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 22. Sep 2005, 08:47
Beliebtes Thema im Voodoo-Bereich. auf die Schnelle fand ich das hier

http://www.hifi-foru...=765&back=&sort=&z=1

Sachlicher wird sich hier mit dem Thema auseinandergesetzt

http://www.hifi-foru...9438&back=&sort=&z=1


[Beitrag von martin am 22. Sep 2005, 08:51 bearbeitet]
heXXan
Stammgast
#4 erstellt: 22. Sep 2005, 08:55
Es ist sehr vom alter der jeweiligen person abhängig! ab 18kHz wirds bei leuten ab 50 kritisch, bei 20 khz hören dann auch jüngere menschen nichts mehr! je nach dem wie du deine ohren belastet hast

Greez!
Malcolm
Inventar
#5 erstellt: 22. Sep 2005, 09:01
Das Alter ist schon ein wichtige Faktor- aber 18K sind auch bei Leuten unter 50 eine Seltenheit!
Die Hörgrenze liegt idR (aus eigener Erfahrung, von mir und meinen Freunden) bei 20-25 Jährigen bei etwa 17KHz.
Meine Freundin hört auch noch 19 KHz, mein Vater dagegen nur noch 12-13.
McE
Inventar
#6 erstellt: 22. Sep 2005, 09:36
ich höre 18000. 20000 höre ich nicht mehr.

aber die hohen frequenzen können ja durchaus auch einfluss auf tiefere haben d.h. obwohl man die 50000hz nicht hört kann der klang doch anders sein.

meine Technics SB-M1000 gehen bis 100000hz
Malcolm
Inventar
#7 erstellt: 22. Sep 2005, 09:38

aber die hohen frequenzen können ja durchaus auch einfluss auf tiefere haben d.h. obwohl man die 50000hz nicht hört kann der klang doch anders sein


Wenn Du eine Fledermaus hast macht SACD vielleicht Sinn...
sascha_h-k
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 22. Sep 2005, 11:11
servus zusammen,

ich bin jetzt 54 und höre noch 13khz ...

dies stört aber nicht im geringsten den musikgenuss, da die "langzeiterfahrung" des gehirns den "rest" dazu bildet


grüße
sascha
cr
Moderator
#9 erstellt: 22. Sep 2005, 11:24

aber die hohen frequenzen können ja durchaus auch einfluss auf tiefere haben d.h. obwohl man die 50000hz nicht hört kann der klang doch anders sein


Ja, aber nur im negativen Sinn durch Intermodulationen. Wurde bereits ausgiebig diskutiert.
hifiaktiv
Inventar
#10 erstellt: 22. Sep 2005, 14:46
Es gibt praktisch keinen kaufbaren Tonträger, auf dem mehr als 20kHz gespeichert sind. Und selbst die kommen kaum vor - auch auf SACD bzw. DVD-A nicht.
Über 15kHz ist in der Regel Schluss. Die DIN HiFi Norm verlangt 12,5kHz.

Das Ganze ist nur eine werbewirksame und für Laien nicht leicht zu durchschauende Geschichte.

Gruß
David
McE
Inventar
#11 erstellt: 22. Sep 2005, 17:23
ned wirklich... wer den unterschied zwischen SACD, Audio-DVD von einer CD nicht hört... ist hier wohl eher fehl am platz
lens2310
Inventar
#12 erstellt: 22. Sep 2005, 17:46
Wie schon gesagt, man hat ältere Personen welche nur Sinustöne bis ca. 10 KHz hören, CD`s und andere Tonträger hören lassen, die bis 20 KHz und höher gehen und sie haben den Unterschied gehört. Irgendwas muß dran sein.
Malcolm
Inventar
#13 erstellt: 22. Sep 2005, 18:52

ned wirklich... wer den unterschied zwischen SACD, Audio-DVD von einer CD nicht hört... ist hier wohl eher fehl am platz


Der einzige Vorteil von SACDs ist oftmals die bessere Abmischung. CDs können genau so gut klingen, leider gibts aber massig Fehler die meistens (absichtlich) gemacht werden.
Der Pegel ist in der Regel viel zu hoch, so dass es keine Dynamik mehr gibt. Dazu dann noch ein bisschen "Mono-Tonie", zu wenig Höhen und aufgerissene Bässe und Vo´la, fertig ist die Bravo Hits!
sascha_h-k
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 22. Sep 2005, 18:57
servus zusammen,

hört euch x die dvd von den eagles an (farewell tour), unkomprimiert, schon in stereo das totale erlebniss ...

(wenn die anlage passt)


grüße
sascha
Onemore
Inventar
#15 erstellt: 22. Sep 2005, 19:28

Michi75 schrieb:
Nachdem ich mich ausführlich mit dem Kauf von Boxen beschäftigt hab, stellt sich jetzt die Frage wieviel Khz hört der mensch??
Nachdem in div. test immer SACS o. DVDAudio geeignet!! dransteht (Ab 50000khz)stellt sich bei mir die frage ist das nur ein verkauf argument oder ist der höhere khz wircklich hörbar?? ...


Also musikalisch spielt sich über 15 kHz nicht mehr viel ab. Und über 20 kHz sind auf einer SACD und DVD-A höchstens noch unbereinigte Störsignale drauf.
In einem Tonstudio sind Frequenzen über 16 kHz sowieso nicht sehr beliebt. Auch hochwertigste Mikrofone haben einen natürlichen oder gewollten Abfall der bei 20 kHz schon 10 dB oder mehr betragen kann. Übliche Produktionen haben über 15 kHz nicht mehr viel zu bieten. Wozu auch? Erstens hören es die meisten nicht und zweitens gibt es nicht viele Instumente, die Oberwellen in ausreichender Lautstärke im Frequenzbereich über 15 kHz produzieren.

Welche Frequenzen du noch hörst, kannst du einfach mit entsprechenden Testfrequenzen ausprobieren. Aus eigener Erfahrung kann ich dir sagen, dass ein 20 kHz Sinus sich nicht allzusehr von einem 18 kHz Sinus unterscheidet. Heute höre ich noch gut 17 kHz und vermisse die ehemals gehörten Frequenzen darüber nicht. ;-)

Was SACD und DVD-A angeht, rate mal warum es diese Formate überhaupt gibt? Die Ausgangsbasis für fast alle erhältlichen SACD ist übrigens PCM 44/16 oder höchstens PCM 96/24. Die Konvertierung in das SACD Format ist also absolut obsolet, d.h. völlig unnötig. Es wird nicht besser klingen als vor der Umrechnung.

Das wirkliche Problem liegt im oft katastrophalen Mastering. Was seit einigen Jahren mit zunehmender Tendenz zusammengewurstelt wird ist schon ein starkes Stück. Bis 0 dB ausgesteuerte CDs entsprechen nicht der Norm. Zusätzliches Hard- und Softclipping macht eine CD auch nicht hörenswerter. Schlechte Mikrofonierung bei der Aufnahme sogar mal ganz aussen vor gelassen. Da ist es eigentlich unnötig sich über irgendwelche Frequenzen zu unterhalten.
speedhinrich
Inventar
#16 erstellt: 22. Sep 2005, 19:33

McE schrieb:
ned wirklich... wer den unterschied zwischen SACD, Audio-DVD von einer CD nicht hört... ist hier wohl eher fehl am platz ;)

Habe mir vor einigen Wochen einen recht guten Multiplayer (Denon DVD A-11) zugelegt, und erstmal etwa 10 SACDs bei JPC bestellt. 2 davon klangen so super, dass ich sie allen Freunden vorgespielt habe, zwecks Werbung für SACD. Irgendwann machte mich jemand darauf aufmerksam, dass bei einer der beiden Scheiben - Lizz Wright (dreaming wide awake)- das SACD Lämpchen nicht leuchtete. Erst dann habe ich das Cover studiert. Ich hatte versehentlich eine ganz normale CD mitbestellt:KR
cr
Moderator
#17 erstellt: 22. Sep 2005, 21:42

Wie schon gesagt, man hat ältere Personen welche nur Sinustöne bis ca. 10 KHz hören, CD`s und andere Tonträger hören lassen, die bis 20 KHz und höher gehen und sie haben den Unterschied gehört. Irgendwas muß dran sein.


Die Ursache habe ich eben weiter oben erklärt.
hifiaktiv
Inventar
#18 erstellt: 23. Sep 2005, 05:42
Wie Manche hier richtig schrieben, ist es immer nur die Abmischung. Das Format ist weitgehend Nebensache.
Der Rest ist Werbung.

Gruß
David
McE
Inventar
#19 erstellt: 23. Sep 2005, 07:02
SACD hab ich keine aber DVD-Audio ist ja wohl ein RIESEN Unterschied gegenüber einer CD. Kann aber durchaus auch einfach am abmischen in AC3 oder DTS liegen. wenn man einen downmix auf stereo macht ist ja der zauber weg...

allgemein erkennt man ja auch grosse unterschiede zwischen CD's. Ich hab da eine Test-CD "Cambridge" irgendwas, und die kann es locker mit einer Audio-DVD aufnehmen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Wieviel Watt an meine B&W 803 ?
Rusty444 am 05.03.2007  –  Letzte Antwort am 05.03.2007  –  3 Beiträge
Hört Ihr mit oder ohne Subwoofer?
Jonny am 21.09.2010  –  Letzte Antwort am 11.10.2010  –  110 Beiträge
verkauf. aber wieviel geld?
wallah am 09.11.2007  –  Letzte Antwort am 09.11.2007  –  2 Beiträge
Wieviel Watt sind gut?
Analogsurfer am 06.12.2003  –  Letzte Antwort am 06.12.2003  –  2 Beiträge
rear lautsprecher angeschlossen man hört nicht's ?
speedy10 am 23.04.2004  –  Letzte Antwort am 23.04.2004  –  3 Beiträge
Lautsprecherkabel ungleich lang, hört man das ??
nebulus am 10.08.2004  –  Letzte Antwort am 11.08.2004  –  13 Beiträge
Diskolicht hört man in den Lautsprechern.
SoTnEeR am 13.08.2009  –  Letzte Antwort am 15.08.2009  –  3 Beiträge
Wieviel Spannung führt LS-Kabel?
dunglass am 24.04.2006  –  Letzte Antwort am 04.02.2014  –  13 Beiträge
Wer hört mit Epicure?
Liky am 17.07.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2010  –  14 Beiträge
Wieviel Membranfläche braucht ein Lautspecher?
cr am 04.04.2013  –  Letzte Antwort am 09.04.2013  –  66 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • KEF
  • Pioneer

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 89 )
  • Neuestes Mitgliedgrutzi_elvis
  • Gesamtzahl an Themen1.345.993
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.676.239