Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher bis ca. 600 Euro

+A -A
Autor
Beitrag
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 08. Sep 2005, 15:53
hallo leute,
eigentlich war meine entscheidung für einen neuen ls schon gefalln- es sollten quadral shogun pure werden.
allerdings hat man mich drauf aufmerksam gemacht, dass es durchaus "bessere" ls für diesen preis gibt.

ich suche auf jeden fall stand ls.
zu beachten ist, dass ich im speicher wohne und ich deshalb zwei dachschrägen habe.

was könnt ihr mir empfehlen?
mordaunt short habe ich schon gesehen, gefällt mir aber optisch nicht.

phonar p 30 werde ich für das geld nicht bekommen....


liebe grüße,

Stefan
meinkino
Inventar
#2 erstellt: 08. Sep 2005, 16:42
schon mal nach der Monitor Audio Bronze 4 geschaut?
www.monitoraudio.de
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 08. Sep 2005, 16:56
die sieht schonmal nicht schlecht aus...
wieviel kosten die denn genau?

die kriterien:
ich höre noch mit einer rcl.
die neuen ls sollten den stimmbereich besser zum ausdruck bringen können als die rcl.

der bass sollte auch nicht fehlen, ich weiss aber, dass die meisten ls in diesem preisbereich nicht mit dem bass der rcl mithalten können. lieg ich da falsch?

optisch sollten sie auch gut anzusehen sein.

liebe grüße,


Stefan
andisharp
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 08. Sep 2005, 17:03
Hab letztens die B6 gehört, klingt ganz fein, aber der Bass ist nicht das Wahre. Auflösungsverhalten und Stimmen waren aber gut.
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 08. Sep 2005, 17:08
gibt es denn keinen ls in dieser preisregion, der beides kann?
ich finde, ein guter bass gehört in einem musikstück genauso dazu, wie eine gute stimmwiedergabe, deshalb ist der bass sehr wichtig.

das wird garnicht so leicht, glaube ich...

übrigens...ich würde auch gebrauchte ls kaufen...
zwittius
Inventar
#6 erstellt: 08. Sep 2005, 17:46
fü 600Euro könntest du ein paar magnat quantum 507 bekommen
http://www.magnat.de...1464571&pl=1, 4&s=88
andisharp
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 08. Sep 2005, 17:48
Hier was feines gebrauchtes: http://cgi.ebay.de/I...QQrdZ1QQcmdZViewItem

Bass bis zum Abwinken.
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#8 erstellt: 08. Sep 2005, 18:44
die infinity sind zu teuer....
und die magnat....hmmmm....ich weiss nicht.....
ich will nicht sagen, dass magnat schlecht ist, ich vertraue dem ganzen einfach noch nicht....

auf jeden fall sollte der neue ls besser spielen als die rcl, vorallem im stimmenbereich.

liebe grüße,

Stefan
andisharp
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Sep 2005, 18:57
Du willst also Canton RCls durch LS ersetzen, die 600€ max. das Paar kosten und dann auch noch besser klingen. Das wird m. E. schwer bis unmöglich.
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 08. Sep 2005, 19:04
also im stimmenbereich wird das kein großes problem, denke ich.
bei den canton fehlen einfach die mitten.
nur beim bass ist die canton in dieser preisklasse unschlagbar.
die canton ist einfach sehr preiswert.

nur-ich lege einfach viel wert auf die stimmwidergabe, da kann, wenn es sein muss, der bass auch zweitrangig sein!

Stefan
andisharp
Hat sich gelöscht
#11 erstellt: 08. Sep 2005, 19:07
Schon mal an die Karat gedacht, die Stimmwiedergabe ist da über jeden Zweifel erhaben. Nur leider wegen der seitlichen Bässe ziemlich aufstellungskritisch. Bekommt man gebraucht locker unter 600 €.
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Sep 2005, 19:18
ja, an die s8 habe ich schon gedacht, die würde ich ziemlich genau für 600 euro bekommen, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob der bass dann so präsent ist, wie ich mir das wünsche.
es ist schwer zu beschreiben, ich mag einfach keine ls, die ziemlich bassschwach sind.
wie ist es denn bei den s8?
kann man mit dem bass leben?

liebe grüße,

Stefan
andisharp
Hat sich gelöscht
#13 erstellt: 08. Sep 2005, 19:36
Also ich hatte bis vor kurzem noch ein Paar M70 und der Bass war nicht schlecht, knochentrocken und auch tief (natürlich kein Vergleich zu meinen K8). Aber das hängt ganz stark von der Aufstellung ab, da können Zentimeter entscheiden. Man muss halt experimentieren, aber basschwach sind die nicht, was bei 25 cm Woofern auch nicht weiter verwundert.
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#14 erstellt: 08. Sep 2005, 19:43
wieviel kostet denn die kleinste vento?
und wie sind die abgestimmt?

karat, ich glaub das ist nicht das richtige für mich, gerade wegen den zwei dachschrägen...


liebe grüße,

Stefan
andisharp
Hat sich gelöscht
#15 erstellt: 08. Sep 2005, 20:04
Neu nicht unter 1.000€, habe ich bisher nur einmal bei einem Freund gehört, klingt ziemlich ähnlich wie eine Karat. Man zahlt da m. E. fürs Design. Würde mir die Karat mal ausleihen und probehören, wenns klappt, gut, wenn nicht, auch nicht schlimm.
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#16 erstellt: 08. Sep 2005, 20:09
das problem bei den karat ist halt der seitliche tt.
wenn ich sie so stelle, dass der tt nach innen schallt, dann schallt er direkt auf die geräte, die ich zwischen den ls stehen habe.
stelle ich sie genau andersrum, dann schallen sie auf die schräge wand, ausserdem haben sie dann viel zu wenig platz an die aussenwand.

schade die vento ist sooo teuer....und die bekommt man auch nicht gebraucht...

naja, mal schauen, vielleicht höre ich mir mal phonar an...

Stefan
Leisehöhrer
Inventar
#17 erstellt: 08. Sep 2005, 20:19
Hi,

schonmal was von Wharfedale gehört ? Wie gross ist eigentlich der Raum ? Wie war das mit den Canton´s im Bass, gab es da Probleme ? Waren die Cantons überdimensioniert oder klangen sie im Bass präzise ?

Gruss
Nick
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#18 erstellt: 08. Sep 2005, 20:24
mein raum hat eine reine nutzfläche von ca.20m2.

mit dem bass gab es nie probleme, der war immer genau und vor allem sehr tief. so hab ich ihn halt empfunden.

was mich halt stört sind die fehlenden mitten der cantons.
dadurch klingen die stimmen bei der rcl nicht ganz so, wie ich es mir wünsche.

wharfedale- ja klar habe ich schon von denen gehört, die könnte ich auch sicher probehören.
allerdings hieß es, sie würden die stimmen eher "müde" spielen.
aber wiegesagt, ich kann die probehören gehen, vielleicht schon morgen.

Stefan
kitesurfer
Gesperrt
#19 erstellt: 08. Sep 2005, 20:25
Hallo,

also die kleinste Vento ist die 802. Das ist aber ein Kompakt-LS kein Stand LS. Die Vento 802 gibt neu für 385,-€ bei www.home-entertainment-world.de.

Der kleinste Vento StandLS ist die 807 DC. Preis liegt bei 595,-€ pro Stück.

Bei der Karat-Serie ist das kleinste Modell die 701 für 220,-€.
Danach kommt die 702 für 255,- €
Dann die 703 DC für 429,- €
Mit der 707 DC für 550,- € bist Du dann schon über Deinem Preisrahmen hinaus.

Die Vento klingt im allgemeinen wärmer als die Karat Serie, die für viele Leute einfach zu neutral oder auch steril klingt. Aber ich denke das ist wirklich reine Geschmacksache. Wenn der LS sehr neutral ist, ist der Klank gerade auch im Mittenbereich natürlich auch sehr gut verständlich. Dies war Dir doch eigentlich eher wichtig.

Bis dann
Kitesurfer
andisharp
Hat sich gelöscht
#20 erstellt: 08. Sep 2005, 20:38
Die älteren Karats M80 werden gerade abverkauft, bekommt man schon für 666 Euro, glaube auch nicht, dass die neueren so viel anders/besser klingen. Canton ist halt für seine schnellen Modellwechsel und undurchsichtige Preispolitik bekannt.

Auch nicht verkehrt wären Infinity Kappa 8.2, die gehen bei Ebay meist unter 600 Euro weg und sind ausgesprochen bassstark und haben ein exzellentes Auflösungsvermögen. Sind übrigens keine Impedanzmonster, wie hier einige meinen.
Leisehöhrer
Inventar
#21 erstellt: 08. Sep 2005, 20:40
Hi Stefan,

scheinst ja einen guten Raum zu haben das selbst Boxen wie deine darin gut klingen. Täusch ich mich oder bist du im Bass reichlich verwöhnt von den Cantons ? wenn du den Bass und bessere Mitten haben möchtst wird es glaube ich mit 600 Euro eng. Was hälst du von Gebrauchtwahre ? Ich denke wenn du ausgiebig suchst kann auch probehören klappen.
Oder kannst du mit dem Geld noch aufstocken ? Immerhin gilt es deine Boxen hörbar ! zu schlagen oder ?

Gruss
Nick
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#22 erstellt: 08. Sep 2005, 21:09
hallo leisehörer,
ich kann noch ca 50 euro dazulegen, zur not auch 60...ich sagte ja ca. 600.

gebrauchtware ist kein thema!
ich würde natürlich auch gebrauchtware kaufen!


zum bass der cantons- ganz ehrlich- das ist mit der beste bass den ich gehört habe- in dieser preisregion natürlich.
den besten bass habe ich bei dem vater meines besten freundes gehört, der hat avm m5 endstufen und die canton digital 1.

der bass wäre zweitrangig, wen der ls eine sehr gute stimmwiedergabe hat.

ich meine:
ein musikstück mit schlechten stimmen hört sich an wie müll,ein musikstück ohne guten bass hört sich auch an wie müll.

wisst ihr wie ich es meine?

liebe grüße,

Stefan
DarkSubZero
Stammgast
#23 erstellt: 08. Sep 2005, 21:41
hol dir für 450 die nuBox 400 oder für 725 Vintage 650
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#24 erstellt: 08. Sep 2005, 22:02
da hast du voll in schwarze getroffen, diese marken werde ich mir sicher nicht zulegen!

Stefan
meinkino
Inventar
#25 erstellt: 09. Sep 2005, 12:05

andisharp schrieb:
Hab letztens die B6 gehört, klingt ganz fein, aber der Bass ist nicht das Wahre. Auflösungsverhalten und Stimmen waren aber gut.


die B6 gefällt mir im bassbereich auch nicht so, da ist die B4 deutlich präziser, besser. der bass ist bei der B6 viel zu dick.
meinkino
Inventar
#26 erstellt: 09. Sep 2005, 12:07
bevor die B6 dann die S6. bekommst du hier www.klingtgut-lsv.de/ausstellung.htm günstig als austellungsstueck.
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#27 erstellt: 09. Sep 2005, 12:53
danke für den tip,
der preis ist schonmal attraktiv!
LaVeguero
Inventar
#28 erstellt: 09. Sep 2005, 14:08
Grüß Dich!

Ich lege Dir mal die Tannoy Sensys 2 ans Herz. Vielleicht käme auch eine JMLab in Frage. Etwas die Chorus 714 S. Anosnten bisher ungenannt: KEF Q bzw. iQ-Serie.
hubihead
Stammgast
#29 erstellt: 09. Sep 2005, 14:49
schau mal B&W DM309 serie kriegst für unter 600€!
hab sie selber noch nie gehört aber ein versuchs wärs wert!
Stefan23539
Hat sich gelöscht
#30 erstellt: 09. Sep 2005, 15:01
danke leute, ihr seid echt spitze!
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher bis ca 400 Euro
Smurf00 am 13.11.2005  –  Letzte Antwort am 17.11.2005  –  7 Beiträge
Lautsprecher bis 300 Euro
dr.matt am 22.02.2004  –  Letzte Antwort am 22.02.2004  –  8 Beiträge
Stand- Lautsprecher für Trance- Musik bis 600 Euro per Paar ?
lion01 am 13.06.2006  –  Letzte Antwort am 22.06.2006  –  24 Beiträge
Welche Stereo Lautsprecher um 500-600 Euro ?
carliboy am 13.12.2004  –  Letzte Antwort am 14.12.2004  –  14 Beiträge
box bis ca 600 ?
mclaeusel am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 23.11.2003  –  18 Beiträge
Lautsprecher für Yamaha AX-1090 bis ca. 700 Euro
vinyllover am 10.01.2007  –  Letzte Antwort am 13.01.2007  –  7 Beiträge
Kompakt LS für Leisehörer bis 500-600 Euro.
diesel09 am 22.08.2007  –  Letzte Antwort am 24.08.2007  –  13 Beiträge
Lautsprecher Suche ca. 600?/Paar
Early_Chris am 10.11.2013  –  Letzte Antwort am 10.11.2013  –  5 Beiträge
Standlautsprecher bis 200 Euro pro Stück gesucht
Darthfelix am 13.05.2006  –  Letzte Antwort am 17.05.2006  –  5 Beiträge
Lautsprecher bis 50 euro
Emphaser-freak am 13.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.09.2006  –  19 Beiträge
Foren Archiv
2005

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Quadral
  • Magnat
  • Canton
  • Phonar
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 1 )
  • Neuestes Mitgliedhönning
  • Gesamtzahl an Themen1.345.794
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.148