Thinking Out Of The Box.......Linkwitz LX521 Lautsprecher

+A -A
Autor
Beitrag
uva
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 15. Feb 2014, 08:00
..kürzlich wurde Siegfried Linkwitz wurde mit dem "Titanium Driver Award"
der ALMA ausgezeichnet.
Dies ehrt seine spezifischen technischen Beiträge,
Leistungen und Know-How in der Lautsprecherbranche.
Die Auszeichnung wurde von Laurie Fincham (KEF, Harman Gruppe, THX) überreicht.
Siegfried Linkwitz erkannte, daß das konventionelle Lautsprecher Design ein Plateau erreicht hat.
Um neue Qualitäten in der Wiedergabe zu ermöglichen,
verlässt Linkwitz Designs mit geschlossenen Boxen (und planare Konzepte).

Seine neues, avantgardistisches LX521 Design, streng vom form follows function-Gedanken geprägt, erscheint als „Skulptur“.
Eine Skulptur mit akustischer Integrität!

Drei sehr erfahrene Toningenieure hörten die Linkwitz LX521 Lautsprecher:

Feb. 2014 - Ein Hör-Erlebnis in Stuttgart
Eigentlich wollte ich hier nur von "alten Sachen" erzählen und die Vergangenheit dokumentieren. Doch im Hinblick auf mein Erlebnis mit der verklärten Wahrheit der Erinnerung, inzwischen zigfach wiederholt, möchte ich von einem ganz aktuellen (positiven) Erlebnis berichten, das zu diesem Thema paßt. Mehr unter www.hifimuseum.de/hifimuseum-neues.html Feb.2014

Eine beeindruckende Natürlichkeit
Die über einen LINN Wandler vom Audio-Server gespielten Musikstücke sind sehr beeindruckend. Mit den richtigen Verstärkern geht es erstaunlich laut, fast schon zu laut. Aber das alles können andere (große) Boxen auch, vielleicht sogar genauso gut. Beeindruckend ist die Räumlichkeit, die diese Lautsprecher "fabrizieren". Da diese Lautsprecher mitten im Raum stehen, wird der plastische Eindruck auch nicht von der (eigenen) Psyche ausgebremst - wie vor einer Wand, bei der die Musiker und Instrumente unnatürlich "von hinter der Wand heraus" spielten.
Das musikalische Geschehen spielt sich im wahrsten Sinne des Wortes um die beiden Lautsprecher ringsherum ab. Die Instrumente stehen (virtuell) teils vor den Boxen, teils sogar links und rechts daneben, natürlich auch dazwischen und weiter hinter den Boxen im physikalisch und psychisch vorhandenen Raum....hier mehr www.hifimuseum.de/philosophien2013.html

Eine riesiges Reservoir an Grundlagenarbeiten gibts unter www.linkwitzlab.com
Die LX521 Baupläne bekommt man am güstigsten direkt beim Konstrukteur als pdf-Download.
Weitere Anbieter (zB www.magicLX521.com) bieten fertige LX521 und auch Bausätze an.
Die noch jungen LX521sind in Deutschland / A / CH noch nicht soweit verbreitet, dass man mal eben beim Nachbarn probhören könnte. Ich hab mir die Pläne damals -auf die Kompetenz des Konstrukteurs vertrauend- bestellt und bin bis heute vom Ergebnis überwältigt !


[Beitrag von uva am 15. Feb 2014, 08:41 bearbeitet]
yahoohu
Inventar
#2 erstellt: 15. Feb 2014, 10:16
Hallo,

es ist leider schade, das man Konstruktionen dieser Art kaum zu hören bekommt.
Wir hatten vor einigen Jahren auf der AAA in Krefeld die Möglichkeit.
Seit dem stehen bei uns die Mandala-Atlas von Robert Bastani.
Optisch genauso gewöhnungsbedürftig, es gab bis jetzt aber noch keinen "Tester" der über den
Klang nicht begeistert war

Gruß Yahoohu


[Beitrag von yahoohu am 15. Feb 2014, 10:18 bearbeitet]
DJ_Bummbumm
Inventar
#3 erstellt: 15. Feb 2014, 11:31
Kann mir nicht vorstellen, dass die Optik von einem größeren Publikum angenommen wird.
Persönlich finde ich sie nicht schlecht.
Eine Gefahr ist sicherlich der Mangel an Zeitlosigkeit, da hilft auch der modische Reklame-Hinweis auf das Bauhaus (im Stereophile-Artikel) nicht.

BB
uva
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 01. Mrz 2017, 20:09
[quote=]Hallo,
es ist leider schade, das man Konstruktionen dieser Art kaum zu hören bekommt.
Yahoohu[/quote]


http://www.linkwitzlab.com/What_is_new_at_linkwitzlab.htm verweist auf eine Hörgelegenheit Ende März in Baden-Württemberg.
KAL
Ist häufiger hier
#5 erstellt: 24. Jun 2017, 23:44
Hallo,

ich interessiere mich für den Sub Teil der LX521.
Wie laut können die ?

Sind die Chassis auch Seas normal bestellbar oder ist das ein für Linkwitz designtes Chassis ?
uva
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 25. Jun 2017, 06:03
Hallo KAL

....sehr laut!
Als Demo kann man zB das Nils Lofgrens live "Bass& Drum" Intro wählen und mit LX521 die Kickdrum im Brustkorb spüren.

Dabei bleibt der Bass immer "trocken" und wummert nicht
(kein Resonanzkörper , kein Bassreflexkanal etc)

Die SEAS Langhuber (+/- 25mm Hub) mit Alukonus gibt es auch frei verkäuflich.
Die erwünschte Wirkung entfalten sie dann in LXsub2 und LXsub4.
LXsub4 spielt im LX521 und im LXstudio mit zwei Woofer Treibern pro Seite (max 1000W pro Seite)
LXsub2 ist der kleinere Bruder des LXsub4 und spielt mit einem Treiber pro Seite.
LXsub2 ist der Sub vom LXmini+2 system, das im über 50qm grossen Raum beim Burning Amp Festival San Francisco 2016, das Publikum

Gruss
Frank
uva
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 25. Jun 2017, 06:39
Hallo,

Einige LX521 Besitzer bieten Hörmöglichkeiten an:
http://oplug-support.org/viewtopic.php?f=28&t=2787&start=50

Ausserdem gibt es immer wieder "Open House" Sessions .
Wer interessiert ist : Email an info@magicLX521.com
>> Dann erhält man eine Info/Einladung für die anstehende Vorführung nahe Stuttgart Flughafen.
KAL
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 25. Jun 2017, 13:45
Das klingt ja gut.
Ist das Chassis das L26ROY ?
uva
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 25. Jun 2017, 15:01
L26RO4Y- D1004
13mart
Stammgast
#10 erstellt: 26. Jun 2017, 08:26

DJ_Bummbumm (Beitrag #3) schrieb:
Mangel an Zeitlosigkeit

form follows function ...

Ich würde diese Lautsprecher wirklich gerne mal hören.
Endlich mal wieder ein Versuch, vom Kistenklang weg
zu kommen.

Gruß Mart
KAL
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 26. Jun 2017, 15:06
Die Bässe haben 4 Ohm. Sind die dann auf 8 Ohm oder 2 Ohm geschaltet ?

8 Ohm mit bis zu 1000 W wär ja ne Menge Holz.
uva
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 26. Jun 2017, 15:26
Zwei Möglichkeiten :
Zwei WooferVerstärker je Seite (4Ohm ) , zB PowerBox 6pro NCore mit 250W für jeden Woofer.
Oder
Ein Verstärker (2-Ohm tauglich) versorgt die parallel geschalteten Woofer einer Seite. ZB mit Hypex 400W...bis....1200W.

Durch die heute verfügbaren Verstärkerleistungen können
Dipolbässe mehr als genug SPL in den unteren Oktaven liefern.u
KAL
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 26. Jun 2017, 16:43
Bin gerade am Preise sondieren für die Seas.
Ich denke, ich werd mir welche bauen...
uva
Ist häufiger hier
#14 erstellt: 26. Jun 2017, 17:11
Open Baffle Bausätze samt SEAS Treiber www.magicLX521.com
Der V frame woofer heisst LXsub4 und wird als upgrade von LXmini auf LXstudio angeboten.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Cabasse immer noch Top of the world ?
duesseldorfer am 06.01.2004  –  Letzte Antwort am 28.12.2008  –  101 Beiträge
Voice of the Theatre A6-A
Rudi_Lammert am 06.03.2005  –  Letzte Antwort am 09.03.2005  –  10 Beiträge
Haifisch Box / Hifisch Box
f.k.1 am 06.07.2009  –  Letzte Antwort am 25.04.2014  –  7 Beiträge
Lautsprecher
Stones am 03.02.2007  –  Letzte Antwort am 04.02.2007  –  9 Beiträge
Vienna Acoustics "The Kiss"
XorLophaX am 07.01.2011  –  Letzte Antwort am 08.01.2011  –  4 Beiträge
defekte Box
Slainte am 04.11.2008  –  Letzte Antwort am 05.11.2008  –  2 Beiträge
Wie Box öffnen, um defekten Lautsprecher auszutauschen?
Kai89 am 16.09.2007  –  Letzte Antwort am 16.09.2007  –  7 Beiträge
Lautsprecher-Studio in Darmstadt/Frankfurt
topspeed123 am 18.09.2007  –  Letzte Antwort am 19.09.2007  –  5 Beiträge
ELAC Spirit of Music MkII beim MM
Wolfenstein_2k2 am 24.05.2005  –  Letzte Antwort am 29.01.2010  –  46 Beiträge
Art of Sound Eckhörner im Raum Berlin?
Purdey am 22.03.2012  –  Letzte Antwort am 23.03.2012  –  4 Beiträge

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

HiFi-Forum Adventskalender Widget schließen

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder834.400 ( Heute: 100 )
  • Neuestes Mitgliedida17
  • Gesamtzahl an Themen1.390.092
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.469.514

Hersteller in diesem Thread Widget schließen