Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher ohne Kompromisse

+A -A
Autor
Beitrag
Tyler_d1
Stammgast
#1 erstellt: 06. Mai 2014, 23:21
Hallo!

Gibt es eigentlich dem kompromisslos konstruierten Lautsprecher? Auch zum kaufen?

Damit meine ich einen Lautsprecher, der in erster Linie nach dem technischen Optimum konstruiert wurde.
Möglicherweise so ein Konstrukt wo man denkt, das Ding kommt mir nicht rein.
Eventuell groß, eckig, hässlich, ... und auf jeden Fall NICHT Frauentauglich.

Vielleicht ein "Ding" mit einem Maximum an Preis/Leistung und Wirkungsgrad.
HiFi-Tweety
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 06. Mai 2014, 23:38
ME Geithain!
thewas
Hat sich gelöscht
#3 erstellt: 07. Mai 2014, 09:11
Kompromisslos und Maximum an Preis/Leistung decken sich fast nie, du müsstest dich schon entscheiden was von beiden.
Ebenso Kompromisslos und Wirkungsgrad.


[Beitrag von thewas am 07. Mai 2014, 09:12 bearbeitet]
Tyler_d1
Stammgast
#4 erstellt: 07. Mai 2014, 14:03
@HiFi-Tweety: Optisch gar nicht übel. Meinst du die Aktiven oder die Passiven?

@thewas: Um den optimalen Wirkungsgrad zu erzielen, kann nur kompromisslos konstruiert werden.
thewas
Hat sich gelöscht
#5 erstellt: 07. Mai 2014, 14:05
Wirkungsgrad geht fast immer auf Kosten der Linearität (=Perfektion), ziemlich alles ist im Leben ein Kompromiss zwischen konkurrierenden Zielgrößen, die Eierlegende Wollmilchsau gibt es nicht.

Zudem ist deine Frage als ob man fragen würde, welches ist das am kompromisslosesten konstruierte Auto? Ein G63 G-Modell, ein Buggati Veyron 16.4, ein Maybach 62, ein Toyota Landcruiser V8, ein Ariel Atom 500 V8? Man muss schon ganz genau die objektiven Zielgrößen definieren sonst vergleicht man Äpfel mit Birnen.


[Beitrag von thewas am 07. Mai 2014, 14:18 bearbeitet]
Passat
Moderator
#6 erstellt: 07. Mai 2014, 14:56
Evtl. die Magico Ultimate 3?


Das Teil ist 5-Wege vollaktiv (Endstufen und Aktivweiche extern).
Nicht täuschen lassen, das unterste Chassis ist ein 38er Tieftöner!
Der Lautsprecher wiegt 363 kg pro Stück und ist fast 2,3 Meter hoch.
Die Baßendstufe ist eine Class D und ist mit 4000 Watt RMS angegeben.

Kostet aber auch nur die Kleinigkeit von 1 Mio. Euro pro Paar und soll sagenhaft gut klingen.
Pegelgrenzen kennt die auch nicht (Wirkungsgrad liegt bei 110 dB).

Und das Teil hat definitiv einen WAF von 0,0.

Mal ein Ausschnitt aus einem Test in den USA:

The most striking aspect of the Ultimate’s sound was a palpability and immediacy that went far beyond anything I’ve previously heard in reproduced music. The illusion of the instrument actually in the listening room was so tangible it was spooky. This wasn’t an incremental advance in realism; it was a giant leap. Although apparent on every instrument and every disc, it was particularly stunning on voice. The sense of realism was so palpable that hearing vocals through the system produced an almost eerie feeling that another human presence had suddenly appeared in the room. Surprisingly, every piece of music I played created the impression of hearing real instruments rather than a facsimile of them.


Grüße
Roman


[Beitrag von Passat am 07. Mai 2014, 15:07 bearbeitet]
Tyler_d1
Stammgast
#7 erstellt: 07. Mai 2014, 22:23
@thewas: Bis jetzt hast du für mich nichts Brauchbares beigetragen. Du bist gerne eingeladen hier deinen Tipp abzugeben.

@Passat: Interessant. Aber sollte schon ins Wohnzimmer passen.
Macks
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 07. Mai 2014, 22:58
Ich finde das Thema recht interessant, vor allem weil die Forschung immer schnellere und größere Fortschritte macht und da wird sich bestimmt auch was im HiFi-Bereich tun.
Vorstellen würde ich mir in diesem Beitrag Lautsprecher, die wirklich dem Prinzip "Form Follows Function" zuzuordnen sind. Das es dabei nicht den einen Lautsprecher geben kann sollte klar sein.
Allerdings finde ich nicht, dass solche Lautsprecher dabei in ein 0-8-15 Wohnzimmer passen oder sich Preis- /Leistungskriterien unterwerfen müssen. Von daher finde ich die bisherigen Beiträge schon sehr brauchbar
thewas
Hat sich gelöscht
#9 erstellt: 08. Mai 2014, 05:03

Tyler_d1 (Beitrag #7) schrieb:
@thewas: Bis jetzt hast du für mich nichts Brauchbares beigetragen. Du bist gerne eingeladen hier deinen Tipp abzugeben.

Dann lese nochmal Beitrag #5.

Bis dann ein Beispiel was ich an kompromissloser Wiedergabe mir vorstelle (nicht Lautsprecher), dagegen ist obiges Stereo eine Krücke:
http://www.fouraudio...n-der-tu-berlin.html
http://www.ak.tu-berlin.de/menue/forschung/wellenfeldsynthese/
bernnbaer
Stammgast
#10 erstellt: 08. Mai 2014, 11:42

Passat (Beitrag #6) schrieb:
Und das Teil hat definitiv einen WAF von 0,0.

ach was!
Man muss ihn der Liebsten einfach nur richtig verkaufen.
Das ist kein Lautsprecher, sondern einfach nur der größte Föhn der Welt.
Nach dem Haarewaschen davorstellen, kurz aufdrehen und schon ist selbst die längste Mähne trockengeblasen.
Aber nicht zu doll, denn sonst wird Madame aus dem Fenster gewirbelt...
Tyler_d1
Stammgast
#11 erstellt: 08. Mai 2014, 13:45
@thewas: Danke. Ich werde an dich denken, wenn ich auf der Highend in München bin und den Klängen deiner Links lausche.
thewas
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 08. Mai 2014, 13:53
Dann mal viel Spaß!
Macinally
Stammgast
#13 erstellt: 08. Mai 2014, 15:51

Passat (Beitrag #6) schrieb:
Evtl. die Magico Ultimate 3?


Das Teil ist 5-Wege vollaktiv (Endstufen und Aktivweiche extern).
Nicht täuschen lassen, das unterste Chassis ist ein 38er Tieftöner!
Der Lautsprecher wiegt 363 kg pro Stück und ist fast 2,3 Meter hoch.
Die Baßendstufe ist eine Class D und ist mit 4000 Watt RMS angegeben.

Kostet aber auch nur die Kleinigkeit von 1 Mio. Euro pro Paar und soll sagenhaft gut klingen.
Pegelgrenzen kennt die auch nicht (Wirkungsgrad liegt bei 110 dB).

Und das Teil hat definitiv einen WAF von 0,0.

Mal ein Ausschnitt aus einem Test in den USA:

The most striking aspect of the Ultimate’s sound was a palpability and immediacy that went far beyond anything I’ve previously heard in reproduced music. The illusion of the instrument actually in the listening room was so tangible it was spooky. This wasn’t an incremental advance in realism; it was a giant leap. Although apparent on every instrument and every disc, it was particularly stunning on voice. The sense of realism was so palpable that hearing vocals through the system produced an almost eerie feeling that another human presence had suddenly appeared in the room. Surprisingly, every piece of music I played created the impression of hearing real instruments rather than a facsimile of them.


Grüße
Roman


Wenn ich die Kohle hätte um Boxen für eine Million zu kaufen, würde mich der WAF so rein gar nicht interessieren :-)


[Beitrag von Macinally am 08. Mai 2014, 15:51 bearbeitet]
ATC
Inventar
#14 erstellt: 08. Mai 2014, 22:15
Backes & Müller BM 100
http://www.manufaktu...ufaktur_bm_100_6.jpg

aber die Line 50 würde mir durchaus auch schon genügen

Mickey_Mouse
Inventar
#15 erstellt: 08. Mai 2014, 22:29

Tyler_d1 (Beitrag #7) schrieb:
@thewas: Bis jetzt hast du für mich nichts Brauchbares beigetragen. Du bist gerne eingeladen hier deinen Tipp abzugeben.
@Passat: Interessant. Aber sollte schon ins Wohnzimmer passen.


Was solle denn jetzt dieser Thread? Kannst du dich denn nicht erstmal selber entscheiden, was du eigentlich willst?
Auf der einen Seite völlig kompromisslos und dann scheitert es schon an deinem viel zu kleinen Wohnzimmer?!? Das ist doch irgendwie lächerlich...

thewas hat schon Recht, es ist IMMER ein Kompromiss, den Beweis hast du mit deinem Post doch selber geliefert! Wenn der kompromisslose LS nicht in dein Wohnzimmer passt, dann musst du wohl in ein anderes Haus ziehen, oder es ist doch wieder ein Kompromiss qed.
Tyler_d1
Stammgast
#16 erstellt: 08. Mai 2014, 23:54
@meridianfan01: Hast du die denn auch schon selber mal gehört?

@Mickey Mouse: Gut, jetzt hast du deine Meinung gepostet. Da fast alle Anderen verstehen um was es hier geht, passt das schon so, wie ich das angeführt habe.
thewas
Hat sich gelöscht
#17 erstellt: 09. Mai 2014, 06:15

Tyler_d1 (Beitrag #16) schrieb:
passt das schon so, wie ich das angeführt habe.

Ich liebe es wenn Leute sich selber beurteilen.
Passat
Moderator
#18 erstellt: 09. Mai 2014, 07:21

Tyler_d1 (Beitrag #7) schrieb:

@Passat: Interessant. Aber sollte schon ins Wohnzimmer passen.


Das hattest du in deinem Ursprungsbeitrag nicht gefordert, sondern eher das Gegenteil.

Ich zitiere noch einmal:

Tyler_d1 (Beitrag #1) schrieb:

Eventuell groß, eckig, hässlich, ... und auf jeden Fall NICHT Frauentauglich.


Groß und "sollte schon ins Wohnzimmer passen" schließt sich irgendwie aus.

Grüße
Roman
ATC
Inventar
#19 erstellt: 09. Mai 2014, 10:23

Tyler_d1 (Beitrag #16) schrieb:
@meridianfan01: Hast du die denn auch schon selber mal gehört?


Die 100 nicht, aber die ganzen Lines samt der 50 schon
MfG_123
Stammgast
#20 erstellt: 10. Mai 2014, 21:27

Macinally (Beitrag #13) schrieb:

Wenn ich die Kohle hätte um Boxen für eine Million zu kaufen, würde mich der WAF so rein gar nicht interessieren :-)


In der finanziellen Größenordnung spielt WAF doch eh keine Rolle (mehr) ....

Mir reichen die hier erstmal fürs Erste.

IMG_0001.2

IMG_0003.2


MfG


[Beitrag von MfG_123 am 10. Mai 2014, 22:20 bearbeitet]
Jeremy
Inventar
#21 erstellt: 10. Mai 2014, 21:54
1 Mio. kosten sie zwar nicht, aber im sechsstelligen Bereich liegen sie schon: http://www.mythical-audio.de/11.html
Ich finde ja grundsärtzlich das 'Open-Baffle'-Prinzip nach wie vor interessant - Nola hat da aktuell einiges zu bieten. (vom Prinzip her natürlich nichts Neues; Infinity z.B. hatte ja bekanntlich schon in den späten 70ern und reichlich in den 80ern, in diesem Bereich tolle Sachen angeboten - daher bleibt ja auch der Infinity-Klassiker Thread immer interessant).
Vielleicht noch - 'halbwegs' - bezahlbar wären diese hier: http://www.mythical-audio.de/20.html

Da's für diese US-Speaker ja nun einen Deutschlandvertrieb gibt, wird man zukünftig wohl auch hier das eine oder andere v. Nola hören/lesen.
Und da der in Ffm sitzt, werde ich wohl demnächst mal schauen. ob man da mal was Probe Hören könnte - schon mal aus reiner Neugierde.

BG
Bernhard
MfG_123
Stammgast
#22 erstellt: 10. Mai 2014, 22:17
NOLA GRAND REFERENCE VI GOLD

beeindruckende Teile, 210 kg pro Seite sind auch mal ein Wort .........

Aber 58kg pro Nola K.O. sind auch sehr ordentlich.


[Beitrag von MfG_123 am 10. Mai 2014, 22:20 bearbeitet]
TomBe*
Inventar
#23 erstellt: 10. Mai 2014, 23:29

Macinally (Beitrag #13) schrieb:

Passat (Beitrag #6) schrieb:
Evtl. die Magico Ultimate 3?


Das Teil ist 5-Wege vollaktiv (Endstufen und Aktivweiche extern).
Nicht täuschen lassen, das unterste Chassis ist ein 38er Tieftöner!
Der Lautsprecher wiegt 363 kg pro Stück und ist fast 2,3 Meter hoch.
Die Baßendstufe ist eine Class D und ist mit 4000 Watt RMS angegeben.

Kostet aber auch nur die Kleinigkeit von 1 Mio. Euro pro Paar und soll sagenhaft gut klingen.
Pegelgrenzen kennt die auch nicht (Wirkungsgrad liegt bei 110 dB).

Und das Teil hat definitiv einen WAF von 0,0.

Grüße
Roman


Wenn ich die Kohle hätte um Boxen für eine Million zu kaufen, würde mich der WAF so rein gar nicht interessieren :-)


Kannste nä. WE auf der High End schon mal probehören

klick


[Beitrag von TomBe* am 10. Mai 2014, 23:34 bearbeitet]
Passat
Moderator
#24 erstellt: 11. Mai 2014, 01:00
Die Nola Grand Reference Gold war auf der diesjährigen CES in Las Vegas.
Zitat zu dem Lautsprecher in einer HiFi-Zeitschrift:

Schlechtester Sound der Show: Die Nola Concert Grand ist ein Chassis-Grab und klang sehr bescheiden. Preis: 197.000 Dollar.


Die Berichte aus den USA über die CES hatten so ziemlich die gleiche Meinung.

Grüße
Roman
stefansb
Inventar
#25 erstellt: 11. Mai 2014, 08:15
Hi,

kompromisslos und an den Raum angepasst heißt für mich Selbstbau, Vollaktiv mit DSP.
Alles andere ist immer ein Kompromiss.

Gruss Stefan
thewas
Hat sich gelöscht
#26 erstellt: 11. Mai 2014, 09:15
Aktiv und DSP ja, Selbstbau warum? Erhofft man sich in wenigen Monaten das Know How und Chassisfertigung was große Firmen in mehreren Jahrzehnten sich angeeignet haben zu erreichen? Klar, auf Achse kriegt man dank DSP alles perfekt entzerrt, aber wie sieht es unter Winkeln aus?

Hier paar Produkte mit technisch relativ wenigen Kompromissen, auf jeden Fall deutlich weniger als die meisten Haient Fehlkonstruktionen.

http://www.neumann-k...tudio-products_O500C

http://www.genelec.com/products/1036a/

http://www.jblpro.com/www/products/recording-broadcast/m2-series
stefansb
Inventar
#27 erstellt: 11. Mai 2014, 12:12
Hi Thewas,

mit Selbstbau meine ich nicht unbedingt eine eigene Entwicklung, sondern ein Produkt eines erfahrenen Entwicklers, der auch Bauvorschläge für den DIY-Bereich entwickelt.
Viele freie Entwickler arbeiten für beide Bereiche.

Deine Vorschläge mit den Anbietern aus dem Profibereich bieten auch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis. Bieten durch ihr Understatement leider aber oftmals für den durchschnittlichen Hifi-Nutzer keine Alternative.

Gruss Stefan
thewas
Hat sich gelöscht
#28 erstellt: 11. Mai 2014, 12:45
Mit viel Ahnung kann man natürlich auch mit DIY geniale Sachen manchen, hier die nach meiner Meinung beste und kompromissloseste Anlage die ich in diesem Forum gesehen habe:
http://www.hifi-forum.de/viewthread-104-26656.html
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecher ohne Kompromisse
McLeus am 27.03.2007  –  Letzte Antwort am 01.05.2007  –  6 Beiträge
Wirkungsgrad Lautsprecher
prontosystems am 07.02.2014  –  Letzte Antwort am 09.02.2014  –  20 Beiträge
Gibt es ein Leben nach dem Flächenstrahler?
elmarhe am 04.10.2007  –  Letzte Antwort am 11.09.2009  –  19 Beiträge
Wirkungsgrad!
LovemusicXX am 01.02.2015  –  Letzte Antwort am 17.08.2015  –  52 Beiträge
Lautsprecher ohne Strom/Batterie
annaanna am 22.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher Eckaufstellung ?
Neoxxx am 03.01.2007  –  Letzte Antwort am 04.01.2007  –  15 Beiträge
Sehring Lautsprecher?
einie am 12.02.2005  –  Letzte Antwort am 12.02.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecher mit unter 50dB Wirkungsgrad?
Matze88 am 01.08.2006  –  Letzte Antwort am 02.08.2006  –  6 Beiträge
Eingerissenes "Ding"?
Django8 am 30.07.2004  –  Letzte Antwort am 30.07.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecher, kaufen oder bauen?
Vitalienbruder am 23.09.2008  –  Letzte Antwort am 27.09.2008  –  4 Beiträge
Foren Archiv
2014

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Sennheiser

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 93 )
  • Neuestes MitgliedLopa
  • Gesamtzahl an Themen1.344.870
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.656.434