Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Ankoppeln - Abkoppeln?

+A -A
Autor
Beitrag
Unser_Karl
Hat sich gelöscht
#1 erstellt: 19. Nov 2015, 08:40
Ich möchte Kompaktlautsprecher auf Ständern, auf einem Parkettfußboden betreiben und frage mich gerade, wie die Füße der Dinger am sinnvollsten aussehen sollen.

Beim Querlesen durchs Forum, hat sich wohl das hier als „Wahrheit“ herausgestellt:
Der Lautsprecher wird auf dem Ständer angekoppelt und dieser Ständer dann vom Fußboden abgekoppelt.

Es geht also darum die Schwingungen des Lautsprechergehäuses vom Fußboden fernzuhalten.
So weit, so gut.

Nun stört mich aber eine Sache in dem oben beschriebenen Setup (Kompakt-LS auf Ständer auf Parkettfußboden):
Wenn ich den Lautsprecher am Lautsprecherständer ankoppele, dann übertrage ich doch die Schwingungen des Lausprechergehäuses auf die Lautsprecherständer.
Schwingt jetzt nicht der Lautsprecherständer?
Dadof3
Inventar
#2 erstellt: 19. Nov 2015, 13:30
Für mich ist das eine der Thesen, die im Internet immer wieder einer vom anderen übernimmt, ohne wirklich eindeutige Versuche angestellt oder wissenschaftliche Erkenntnisse oder eine wirklich solide theoretische Grundlage dafür zu haben. Ich lasse mich aber gerne aufklären.

Die Idee hinter dem Ankoppeln ist, dass sich dadurch die Gesamtmasse erhöht und der Ständer zwar mitvibriert, aber der Lautsprecher dafür weniger.

Dagegen spricht, dass der Ständer selbst mehr in Schwingungen versetzt wird als bei einer Abkopplung.

Die Frage ist, was man überhaupt erreichen will. Minimale Körperschalleinwirkung auf den Boden? Da kann ich mir nicht vorstellen, dass das Ankoppeln zwischen Lautsprecher und Ständer besser ist als das Abkoppeln. Wenn man hingegen einen möglichst vibrationsfreien Lautsprecher will, hilft das Ankoppeln.

Ob sich das eine oder andere auf einem normalen Fußboden (also fester Estrich mit festem Bodenbelag) überhaupt hörbar auswirkt, ist eine weitere ungeklärte Frage. Eine wissenschaftliche Untersuchung oder ein Blindtest, der diese Thesen stützen würde, ist mir nicht bekannt. Also bleibt es wieder beim individuellen Glauben - und ich selbst glaube, dass es außer bei stark resonierenden Böden völlig egal ist, ob man ankoppelt oder ankoppelt. Solange nix rappelt, ist alles gut.
exAtelier
Stammgast
#3 erstellt: 19. Nov 2015, 13:35

Dadof3 (Beitrag #2) schrieb:
Solange nix rappelt, ist alles gut. :prost




Unser_Karl
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 19. Nov 2015, 13:54

Dadof3 (Beitrag #2) schrieb:
Für mich ist das eine der Thesen, die im Internet immer wieder einer vom anderen übernimmt, ohne wirklich eindeutige Versuche angestellt oder wissenschaftliche Erkenntnisse oder eine wirklich solide theoretische Grundlage dafür zu haben.


Genau das habe ich mir beim Querlesen auch gedacht.
Es ist noch keiner auf die Idee gekommen, dass auch der Ständer selber zum Resonanzkörper werden könnte, also hat es noch keiner übernommen und weitergeplappert --> ergo existiert das Problem nicht.
audiophilanthrop
Inventar
#5 erstellt: 19. Nov 2015, 15:57
Es geht in solchen Fällen ausschließlich darum, daß der (schwimmend verlegte) Fußboden nicht "Good Vibrations" anstimmt. Der gibt nämlich potentiell einen schön großen Resonanzkörper ab. Ein typischer LS-Ständer hat im Tiefton noch überhaupt keine Resonanzen, und die ggf. vorhandenen werden hier gar nicht groß angeregt.
Unser_Karl
Hat sich gelöscht
#6 erstellt: 19. Nov 2015, 17:54

audiophilanthrop (Beitrag #5) schrieb:
Es geht in solchen Fällen ausschließlich darum, daß der (schwimmend verlegte) Fußboden nicht "Good Vibrations" anstimmt. Der gibt nämlich potentiell einen schön großen Resonanzkörper ab. Ein typischer LS-Ständer hat im Tiefton noch überhaupt keine Resonanzen, und die ggf. vorhandenen werden hier gar nicht groß angeregt.


Ist das wirklich so?
Und was bedeutet „Ein typischer LS-Ständer hat im Tiefton noch überhaupt keine Resonanzen, und die ggf. vorhandenen werden hier gar nicht groß angeregt.“?

Es werden an allen Ecken im Thema HiFi-Marktes Flöhe husten gehört und ein relativ großes Bauteil wie ein LS-Ständer, wird, sozusagen „per Beschluss" zu einem Teil erklärt, dass „keine Resonanzen hat“.

Es gibt so viele verschiedene Bauformen von Ständern, teilweise mit ordentlich großen Blechflächen und die sollen immun gegen den Schall sein, sollen einfach mal so nicht mitschwingen?

Der große, schwere Fußboden soll mitschwingen können, das viel kleinere und leichtere Bauteil LS-Ständer aber nicht?

Nee, diese Erklärung ist mir zu einfach und wohl eher Wunschdenken.


[Beitrag von Unser_Karl am 19. Nov 2015, 18:54 bearbeitet]
exAtelier
Stammgast
#7 erstellt: 20. Nov 2015, 09:46
Hallo Karl,

so sieht bei mir aus:

IMG_0843

Die Ständer sind mit Sand gefüllt (sind dann schwerer und kippeln nicht so leicht) und unter den Standfüßen der Ständer sind
die "serienmäßigen" Kunststoffselbstklebegnubbel.

Der Bodenbelag ist auch schwimmend verlegtes Parkett.

Kann man so machen !

Grüße aus dem Taunus

exAtelier
zuglufttier
Inventar
#8 erstellt: 20. Nov 2015, 09:58
Moin,

ich habe mir, hauptsächlich für meinen Subwoofer, so eine Gummimatte wie hier geholt: http://www.amazon.de...reiche/dp/B002KXDH5U

Die habe ich jeweils passend zugeschnitten und unter den Subwoofer gepackt aber auch unter die Lautsprecherständer - die Spikes der Ständer kann man dann ein bisschen ins Gummi reindrücken und sie stehen somit fester. Sand bringt natürlich auch noch einiges.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Kompaktboxen und Ständer..
Sargnagel am 07.11.2003  –  Letzte Antwort am 08.11.2003  –  2 Beiträge
Kompaktlautsprecher auf Ständer montieren
kats am 18.04.2007  –  Letzte Antwort am 20.04.2007  –  8 Beiträge
Lautsprecher auf Ständer befestigen - was ist ideal?
ciorbarece am 15.11.2010  –  Letzte Antwort am 15.11.2010  –  2 Beiträge
Lautsprecher auf STänder
Hilikus am 23.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  9 Beiträge
Primus HCS (auf 70 cm Ständer) ankoppeln/entkoppeln!
clooneytooney am 03.12.2011  –  Letzte Antwort am 10.12.2011  –  2 Beiträge
Standlautsprecher auf Ständern?
BlackH4wk am 12.12.2014  –  Letzte Antwort am 21.12.2014  –  13 Beiträge
Ständer für die nuBox 381
jochen35 am 30.04.2011  –  Letzte Antwort am 17.12.2011  –  3 Beiträge
Kompaktlautsprecher auf Ständer - WIE AUFSTELLEN ?
spelze am 30.07.2007  –  Letzte Antwort am 30.07.2007  –  4 Beiträge
Kompakt-LS auf Ständern - richtiges Abkoppeln
garry3110 am 31.08.2013  –  Letzte Antwort am 03.09.2013  –  4 Beiträge
Regalbox auf Ständer mit Gummiunterlage?
Zebra777 am 03.12.2006  –  Letzte Antwort am 03.12.2006  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.400 ( Heute: 107 )
  • Neuestes MitgliedHighjumper66
  • Gesamtzahl an Themen1.345.629
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.668.923