Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Kompakt-LS auf Ständern - richtiges Abkoppeln

+A -A
Autor
Beitrag
garry3110
Stammgast
#1 erstellt: 31. Aug 2013, 00:38
Hallo zusammen!

Ich betreibe z.Z. ein paar Kompaktboxen(nuBox 381 + ATM) auf Ständern. Musik höre ich über PC in guter Qualität(flac-Dateien).
Oft bermerkte ich sehr starke Schwingungen im Boden und schließlich auch in den Möbeln - natürlich zunehmend
mit immer größer werdener Lautstärke. Selbst Gesangsstimmen waren im Boden in unmittelbarer
Nähe der Ständer spürbar und die dünnen Metallröhren der
Ständer kitzelten leicht an den Fingerspitzen aufgrund der Vibrationen.

Der Boden ist mit Laminat ausgelegt unter dem sich eine dünne Schaumstoffmatte befindet.
Aufgrund dieser vorhandenen Schwingungen kam ich zum Entschluss,
diese möglichst weitgehend zu bekämpfen, um einen präziseres Klangbild zu bekommen.

Zunächst enfernte ich alle Spikes der LS-Ständer - ingesamt 8 St. pro Ständer(am Fuß-und Kopfende).
Anstelle der Spikes klebte ich kleine Gummifüßchen, welche auch oft standardmäßig Kompaktlautsprechern
beliegen. Dann befüllte ich die Ständer mit Sand.

Erster Test:

Die Schwingungen im Boden, vor allem die, die vom Gesang enstanden, wurden spürbar gedämpft/reduziert.
Auch die Vibrationen der Ständer selbst sind kaum noch spürbar/wahrnehmbar.

Die durch die oberen Frequenzen verurschaten Schwingungen wären erstmal beseitigt - scheinbar.

Die Bässe jedoch - GANZ grob geschätzt ab 120Hz abwärts - sind immer noch deutlich im Boden und an den Möbeln
wahrnehmbar/spürbar, vorallem in den Füßen - und ich sitze ca. 2m weiter weg.
Die LS selbst sind weit mehr als über einen Meter aus den Ecken gerückt - ich habe auch kein "Dröhnproblem".
Mir ist auch klar, dass ich diese Schwingungen aufgrund des Luftschalls nicht ganz reduziert bekomme.
Jedoch bin ich der Meinung, dass ich wegen des ersten Erfolgs, akustisch noch ein wenig mehr
"rauskitzeln" kann.

Das Abkoppeln vom Boden wäre die eine Sache.
Aus einigen Berichten erfuhr ich jedoch, dass auch eine gewisse Ankoppelung wegen der
Eigenresonanzen der LS - und folglich auch der Ständer - sinvoll ist.



Meine Idee wäre:
Lausprecher ---> Gummipuffer ---> Ständer ---> Spikes---> Steinplatte---> Gummipuffer

Die Spikes sollen der Ankoppelung bzw. der Ableitung der Eigenresonanzen von LS und Ständer an die Steinplatte dienen, welche aber wiederrum vom Boden Abgekopelt ist.

Auch überlege ich, die Gummipuffer die unter die LS befestigt sind zu entfernen, so dass ein direkter Kontakt zwischen LS und Ständer besteht - die LS quasi auch an die Ständer angekoppelt sind:

Lausprecher ---> Ständer ---> Spikes---> Steinplatte---> Gummipuffer




Ist das vom Grundatz her richtig?

Wie gehe ich am Besten vor und womit erzeuge ich das beste Ergebnis oder den besten Kompromiss?

Ich suche eine preisgünstige Variante!


Bin für alle Tipps dankbar!


[Beitrag von garry3110 am 31. Aug 2013, 01:19 bearbeitet]
garry3110
Stammgast
#2 erstellt: 01. Sep 2013, 11:42
Niemand?
detegg
Administrator
#3 erstellt: 02. Sep 2013, 09:21
Hallo,

prinzipiell gehen Deine Überlegungen in die richtige Richtung.

Als erstes erhöhst Du die schwingende Masse, indem Du die LS-Gehäuse mit dem schweren Ständer koppelst. Diese immer noch schwingende Masse muss nun vom Boden abgekoppelt werden. Dies erreichst Du am besten und günstigsten mit s.g. Schwingungsdämpfern aus dem Industriebedarf (Link). Diese werden per M8-Gewindestange unten am Ständer festgeschraubt. Sie wandeln verbleibende, auch gerade tieffrequente Schwingungen in Wärme.
Dieses System aus Masse+Energieabsorber hat eine sehr tiefe Eigenresonanz (<<50Hz).

Detlef
garry3110
Stammgast
#4 erstellt: 03. Sep 2013, 17:04
Hallo Detlef,

vielen Dank für deine Bestätigung bzw. den Tipp mit den
Schwingungsdämpfern.

Im Bezug auf den Schwingungen habe ich mal einen kleinem
Test durchgeführt.

Ich habe die Gummifüße direkt unterhalb der LS entfernt, jedoch die unter
den Ständern selbst belassen. Somit waren/sind die LS also an den Ständern angekoppelt.
Ich suchte mir ein elektronischen Musiktitel mit tiefreichendem
Bass heraus und ließ diesen bei gehobener Laustärker spielen.
Nun hockte ich quasi direkt vor einem LS(die Balance stellte ich am Amp dementsprechen ein)
und begann den LS vom Ständer anzuheben und wieder abzusetzen. Ich stellte bein Anheben einen
enormen Unterschied fest, das bildete ich mir ganz sicher nicht ein.
Der Unterschied war wirklich wie Tag u. Nacht. Beim Anheben des LS
waren gewisse, teils auch dröhnende Untertöne im Hintergrund(also hinter'm Hauptton) DEUTLICH wahrzunehmen.
Am Deutlichsten bemerkbar war jedoch der etwas tiefere Bass, dieser veränderte das ganze Musikstück, ja sogar dessen Geschwindigkeit.
Dieser Bass schwingte nun auch fast garnicht mehr nach(dieses typisch nachhallende Bassgeräusch, wie man es von Raummode kennt).
Ich war wirklich äußerst beeindruckt, inwiefern sich meine LS bei diesem Direktvergleich verhalten - sehr erstaunlich!
Anfangs dachte ich, es würde sich um kaum hörbare Unterschiede handeln, dem war aber nicht so - überhaupt nicht!

Bis zu einer gewissen oberen Frequenz blieben die Töne verhältnissmäßig sauber. Aber ab diesem genannten, etwas höherem Freqzenzbereich, fing der Boden plötzlich an mitzuschwingen und diese Töne wurden stark verfälscht, unsauber und laustärkemäßig etwas überhöht. Selbst beim Anheben klangen
diese Töne noch besser.

Das Erfebnus zeigte mir, dass die Ankopplung der LS an die Stands super funktioniert und GANZ sicher kein Voodoo ist.
Die Bodenentkopplung werde ich definitiv noch verbessern, das ist es mir auf jeden Fall wert!

Grüße


[Beitrag von garry3110 am 03. Sep 2013, 17:14 bearbeitet]
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Ankoppeln - Abkoppeln?
Unser_Karl am 19.11.2015  –  Letzte Antwort am 20.11.2015  –  8 Beiträge
LS an- oder abkoppeln?
Reinhard am 26.08.2010  –  Letzte Antwort am 28.08.2010  –  9 Beiträge
ankoppeln und / oder abkoppeln? Blicke nicht durch...
Oceanblue am 02.05.2005  –  Letzte Antwort am 02.05.2005  –  3 Beiträge
Unterschied Kompakt- & Stand-LS
hadez16 am 04.03.2004  –  Letzte Antwort am 05.03.2004  –  8 Beiträge
Fragen zu Kompakt-LS
Andy_P11 am 20.11.2006  –  Letzte Antwort am 20.11.2006  –  4 Beiträge
Suche belastbare kompakt LS
kuck-ei am 16.08.2007  –  Letzte Antwort am 18.08.2007  –  3 Beiträge
Mal wieder: Sandbefüllen von LS-Ständern
yoss am 26.09.2006  –  Letzte Antwort am 26.09.2006  –  4 Beiträge
Styropor unter Stand-LS zum abkoppeln?
mastada am 13.04.2008  –  Letzte Antwort am 14.04.2008  –  13 Beiträge
Upgrade Kompakt- auf Stand LS + Hilfe Raumakustik
garyP20 am 01.09.2016  –  Letzte Antwort am 19.11.2016  –  15 Beiträge
Welcher (Kompakt)LS für Röhrenverstärker?
Andreas1205 am 14.09.2010  –  Letzte Antwort am 15.09.2010  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2013

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Nubert

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.524 ( Heute: 4 )
  • Neuestes Mitgliedeircmansson
  • Gesamtzahl an Themen1.345.663
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.669.449