Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Deckenlautsprecher -> Lautstärkeregler -> Verstärker -> Radio

+A -A
Autor
Beitrag
meister2000
Neuling
#1 erstellt: 16. Dez 2015, 13:52
Hallo liebe HIFI Gemeinde,

da hier lauter Profis sind, habe ich mir gedacht, hier kann mir geholfen werden ;-)

Ich bin momentan am Innenausbau und will in die Decke auf welche Fermacell Platten kommen, die Deckenlautsprecher einbauen. Bis jetzt habe ich noch kein Equipment gekauft.
Folgendes will ich machen.

Es sollen z.B. Deckenlautsprecher (Magnat Interior IC62) verbaut werden in folgenden Räumen
1x Bad
1x GästeWC
1x Gang
2x Küche
2x Esszimmer
kommen dann auf ca. 7 Lautsprecher.
Nun will ich in jedem Raum einen eigenen Lautstärkeregler verbauen (z.B. diesen Lautstärkeregler) somit kann ich einen raum etwas leiser machen falls es zu laut wird.

Danach werde ich wahrscheinlich einen Verstärker brauchen da ja die Boxen ca. 140 Watt haben und 7x140 Watt sind 980Watt, brauche ich somit einen 1000 Watt Verstärker?
Davor will ich einfach nur einen Internetradio stellen, dieser wird dann z.B. aus der Küche gesteuert.

Kann ich dieses Projekt ungefähr so durchführen?

Vielen Dank schon mal für eure TIPPS!!!!!

VG
Fritz
kuni3281
Ist häufiger hier
#2 erstellt: 16. Dez 2015, 14:24
Grüße,


und zwar habe ich im Haus genau das was du vor hast.

Ich habe die gleichen Deckenlautsprecher wie du es ansprichst.

Allerdings habe ich nach Raumgröße unterschieden. Im WC habe ich nur einen IC52. Im Wohnzimmer zum Beispiel aber IC82 zwei Stück. Und Flur habe ich IC62. Nur mal so.
An den IC´s hast du noch einen Schalter wo du die DB begrenzen kannst. Dies habe ich genutzt um die Lautstärke grob in den Räumen anzupassen.
Meine Lösung:
Ich habe keine getrennte Lautstärkenregelung.
In meinem HWR steht ein Denon 2113 welcher mit dem Netzwerk verbunden ist. Der 2113 hat 7 Endstufen. Alle steuer ich über Multi Stereo mit dem gleichen Signal und Quelle an.
An den 7 Endstufen habe ich 14 Deckenlautsprecher. Ohmtechnisch passt das pro Endstufe.
Zur Schaltung:
Da mein Haus sowieso über eine S7 300 Steuerung verfügt, stuere ich damit auch die Deckenlautsprecher. Und zwar habe ich dazu mir Relais mit Goldkontakten besorgt. Auf die 14 Relais gehen die 7 Endstufen drauf. Also Paralel zwei Relais pro Endstufe. Ich habe den Pluspol genommen.
In jedem Raum habe ich sowieso einen 3-fach Taster. Mit einer Taste kann ich dann über die Steuerung den Lautsprecher in dem Raum einschalten. In der Steuerung ist dann hinterlegt das wenn ein Lautsprecher eingeschalten wird und die Steckdose zum Denon nicht an ist,schaltet er sie an. Wenn alle Lautsprecher aus sind, geht die Steckdose des Denon aus. Der Denon merkt sich die letzte Quelle. Da bei mir nur Internetradio läuft merkt er sich immer den letzten Sender. Somit drücke ich auf den Taster und der Denon geht an und es kommt Musik.
Die Regelung:
Bei Denon ist es recht praktisch da es eine gute App gibt dazu. Also willst du einen anderen Sender oder Lautstärke ändern, machst du App auf und änderst den Sender oder machst lauter leiser.

Fazit: Es hat damals zum Hausbau jeder belächelt. Jetzt findet es jeder Toll. Auch meine Frau erwische ich dabei das im jeden Zimmer im ganzen Haus die DLS an sind und es im ganzen Haus die Musik läuft. Natürlich gern laut.

Zur Decke noch:
Ich habe extra, abgehangen Decken gebaut und auch diese OHNE diese Blechschienen. Diese fangen nämlich bei Vibration an zu scheppern. Ich habe die Konstruktion aus Holz gemacht und bis dato, 3 Jahre her, KEINE Risse an der Decke.

Beim Einbau der DLS habe ich vorher einen Ring Dämmung innen ums Loch gemacht. Also das der DLS nicht voll offen zum inneren der Decke ist.
meister2000
Neuling
#3 erstellt: 16. Dez 2015, 15:26
Hallo Kuni,

vielen Dank für deine Antwort.
Könntest du mir nochmal genau sagen, wie du das mit der Lautstärkenregelung in den einzelnen Räumen gemacht hast?

Die Steuerung ist klar, ich habe leider kein System, ich werde es Old School machen und den Ein/Aus Taster drücken ;-)

VG
Fritz
kuni3281
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 16. Dez 2015, 15:57
eine einzelne Lautstärkenregelung habe ich auch nicht. Im Denon kann ich sagen mit welcher Lautstärke er einschalten soll. diese ist so eingestellt das es angenehm ist. Wenn ich jetzt die Lautstärke erhöhen möchte, nehme ich die Denon App auf dem Handy oder Haus Ipod und macht damit den Denon lauter. Ganz einfach.
Wenn ich nicht mehr hören möchte schalte ich am Taster den Lautsprecher wieder aus. Nach 2 min geht dann auch die Steckdose des Denon aus. Wenn dann der Denon wieder an gemacht wird hat er wieder seine voreingestellte Lautstärke. Also es gibt kein Schock wenn vorher mal einer laut gehört hat.
meister2000
Neuling
#5 erstellt: 16. Dez 2015, 22:49
Hallo Kuni,

du hast geschrieben die Boxen hätten einen Schalter an der ich die DB einstellen kann? Was macht der Schalter genau? Da kann man doch keine Lautstärke einstellen ist doch kein Drehregler?
Danke dir schon mal.

Aber das mit meinem Lautstärkeproblem müsste so zu lösen sein wie ich meinte oder?

VG
Fritz
meister2000
Neuling
#6 erstellt: 21. Dez 2015, 12:45
Hallo zusammen,
Könnt ihr mir bitte sagen wie ich die Lautstärke in jedem Raum einzeln steuern kann? Würde das mit dem Poti funktionieren?

Oder hättet ihr eine andere Lösung?

Danke euch schon mal ;-)
kuni3281
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 21. Dez 2015, 13:07
Ja also die Boxen haben einen Schalter mit drei Stellungen.

-2 DB; 0 DB; +2 DB

Die Regelung der Lautstärke müsste man über Potis im Raum regeln. Eine Lösung dazu würde mich auch interessieren.
meister2000
Neuling
#8 erstellt: 22. Dez 2015, 12:44
Hallo zusammen,

ich hätte jetzt folgenden Plan wie ich es aufstellen möchte.
Aufteilung Boxen

Dieses Equipment würde ich mir nun besorgen, was haltet ihr davon?

Der Internetradio und Verstärker könnte ein Gerät sein z.B. der sein:
Denon AVR 2113
oder
Denon AVR-X520BT

Der Lautstärkeregler könnte z.B.
WHD LR15UP/ST BJ
oder
VIS LC 98 : Visaton Pegelregler
oder wäre sowas besser?
Volume Control

und als Deckenlautsprecher diesen:
Magnat Interior IC 62

Über jegliche Tipps oder Änderungen wäre ich euch dankbar.

Beste Grüße
Fritz


[Beitrag von meister2000 am 22. Dez 2015, 13:08 bearbeitet]
Apalone
Inventar
#9 erstellt: 25. Dez 2015, 16:18
Der Verstärker muss ja die LS auch antreiben können, sprich die Impedanz darf nicht zu niedrig werden.

Wie hast du dir den Anschluss am Verstärker denn konkret gedacht?
meister2000
Neuling
#10 erstellt: 29. Dez 2015, 09:22
Hallo Marko,

der Verstärker AVR 2113 hat doch 7 Endstufen, dass muss doch leicht reichen für die Lautsprecher.

Mir geht es stark darum, wieviel Leistung die Lautstärkeregler haben, ob da dieser reicht? Ich weiss nämlich nicht was bei diesem die 15Watt aussagen, wird er bei stärkerer Belastung kaputt? Oder regelt er erst bei 15Watt? Die Ohm dürften ja passen oder? Da kenn ich mich leider nicht aus.

Danke euch schon mal.
Fritz
Apalone
Inventar
#11 erstellt: 29. Dez 2015, 10:51

meister2000 (Beitrag #10) schrieb:
.....der Verstärker AVR 2113 hat doch 7 Endstufen, dass muss doch leicht reichen für die Lautsprecher.....


Und warum hast du dann in deinem Schaubild nur 5 Kanäle eingezeichnet und bei 2 Kanälen Parallelbetrieb?!?

Denn der ist potenziell gefährlich, dann solltest du auch Bilder malen, die den Echtbetrieb widerspiegeln...
meister2000
Neuling
#12 erstellt: 29. Dez 2015, 11:12
Hallo Marko,

das Bild ist schon so richtig, ich kann doch hier eine Parallelschaltung machen, dann passt doch auch die Ohm Zahl.
Der Verstärker hat 6 Ohm pro Endstufe und die Lautsprecher haben 4-8 Ohm.

Aber wie schwer muss der Lautstärkenregler sein? Wieviel Watt bzw. Ohm muss dieser haben damit das ganze funktioniert und nicht gleich in Rauch aufgeht ;-)

VG
Fritz
Apalone
Inventar
#13 erstellt: 29. Dez 2015, 11:36

meister2000 (Beitrag #12) schrieb:
....Der Verstärker hat 6 Ohm pro Endstufe und die Lautsprecher haben 4-8 Ohm.....


Sorry, dann hast du das Prinzip noch nicht vollständig durchdrungen.

"4 - 8 Ohm" heißt in aller Regel 4 Ohm. Gem. der anzuwendenden DIN dürfen LS die Nennimpedanz um 20% unterschreiten, d.h. trotz DIN-Einhaltung könnte der LS 3,2 Ohm haben. Das wären bei Parallelschaltung 1,6 Ohm.

Ob das dann dein "6 Ohm Verstärker" packt?!? Probier es, einen neuen Verstärker kannst du dir immer noch kaufen...
meister2000
Neuling
#14 erstellt: 29. Dez 2015, 13:14
Und wenn ich sie in Reihe schalte dann gehts oder?

Aber wie ist es dann mit den Lautstärkereglern? Kann mir da niemand sagen ob dies funktioniert oder nicht?

Danke schon mal.
Fritz
meister2000
Neuling
#15 erstellt: 30. Dez 2015, 13:49
Hallo nochmal,

kann mir wirklich keiner mit den Lautsprecherreglern weiterhelfen? Welche Werte sollte dieser haben? Auf was soll ich aufpassen?
Bin um jede Hilfe dankbar.

Beste Grüße
Fritz
Apalone
Inventar
#16 erstellt: 30. Dez 2015, 15:19

meister2000 (Beitrag #15) schrieb:
.....kann mir wirklich keiner mit den Lautsprecherreglern weiterhelfen? Welche Werte sollte dieser haben?....


Steht doch alles im Produktblatt der Pegelregler: Absenkung auf 8 Ohm bezogen, max. 100 Watt.

Was soll denn jetzt noch unklar sein?!?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Deckenlautsprecher Verkaufsraum
tv7481 am 16.05.2012  –  Letzte Antwort am 19.05.2012  –  7 Beiträge
Deckenlautsprecher-Kabel mit Verstärker verbinden
Cypher2Kill am 18.06.2012  –  Letzte Antwort am 20.06.2012  –  29 Beiträge
Magnat Deckenlautsprecher - Wärmeentwicklung?
djda199 am 13.03.2014  –  Letzte Antwort am 14.03.2014  –  5 Beiträge
Deckenlautsprecher
zapbrannagan am 13.07.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2004  –  2 Beiträge
Deckenlautsprecher
Basti_79 am 05.10.2004  –  Letzte Antwort am 06.10.2004  –  5 Beiträge
Deckenlautsprecher
Dieter_Rinke am 23.03.2006  –  Letzte Antwort am 12.04.2006  –  20 Beiträge
Deckenlautsprecher von Visaton, zu empfehlen???
Banker25 am 03.12.2007  –  Letzte Antwort am 04.12.2007  –  3 Beiträge
Deckenlautsprecher an normalen CD-Player!
GekkoJr am 17.09.2007  –  Letzte Antwort am 18.09.2007  –  4 Beiträge
Deckenlautsprecher mit oder ohne Trafo?
owagott am 08.09.2010  –  Letzte Antwort am 09.09.2010  –  2 Beiträge
lautstärkeregler selbst bauen?
krauZe am 05.04.2008  –  Letzte Antwort am 08.04.2008  –  12 Beiträge
Foren Archiv
2015

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Denon
  • Magnat

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.269 ( Heute: 52 )
  • Neuestes MitgliedAndreasVirtuos
  • Gesamtzahl an Themen1.345.396
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.664.660