Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Neumann KH 120 A richtig pegeln.Output LVL vs. Input Gain!

+A -A
Autor
Beitrag
floriko
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Jan 2016, 16:37
Hallo liebes Forum,

Habe seit einiger Zeit Neumann KH 120 A Studiomonitore und bin recht zufrieden. Normalerweise stelle ich Input Gain und Output LVL auf Minimum d.h. 94db und -15db.

Manchmal möchte ich aber lauter hören, nun stellt sich mir die Frage ob ich dazu zuerst den Output LVL oder den Input Gain erhöhen sollt, bzw. in welchem Verhältnis das geschehen sollte. Ein hoher Input Gain führt gefühlt zu etwas basslastigerem Klang.

Das ansonsten recht ausführliche Manual äußert sich dazu leider nur recht spärlich:

"Set the OUTPUT LEVEL switch and INPUT GAIN control of your loudspeakers so that the desired accoustic level is obtained."

Manual Seite 13:
http://www.neumann-k...l_554653_1113_en.pdf

Vielen Dank für Eure Hilfe!
Avila
Inventar
#2 erstellt: 11. Jan 2016, 14:15
Hi,

dort:

http://www.hifi-foru...m_id=30&thread=13717

wird Dir sicher kompetent weitergeholfen.
longueval
Inventar
#3 erstellt: 29. Jan 2016, 10:06
neumann einstellen

drehregler auf 0. schiebeschalter entweder auf 2. von unten oder 3. von unten, je nach pegelgelüsten. bingo
drehregler sind immer ungenauer als schieberegler (außer rastende mit widerstandsnetzwerk)

übersteuerungshärte der eingangssektion der neumanns ist mit + 25dbu bei weitem ausreichend, also kann man ruhig auf null stellen den gain regler.
willst du es ganz genau wissen, dann stell den ausgang deines anspielgeräts auf 0,775V = 0dbu und schau welche der schiebereglerpositionen am nächsten zu 85dbc/rosa rauschen kommt ... so würd ich es dann lassen.

merke, das signal am anfang, sprich zuspieler, sollte kräftig und sauber sein, dann klappts auch mit dem regelbereich.

(0dbu ist -6db unter spitzenpegel, bei europäischen geräten, bei amerikanischen ist das bei 1,2V, bei consumerelektronik eigenlich bei 0,33V, aber keine sau hält sich dran)


[Beitrag von longueval am 29. Jan 2016, 10:20 bearbeitet]
floriko
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 29. Jan 2016, 10:11
Hmm als Standardeinstellung verwende ich wie gesagt -15 und die niedrigste Stufe am Schieber, damit fahre ich meinen Dateq Vibe dann mit ca 1/3-2/3 der Leistung. Mit der von dir genannten Einstellung drehe ich am Mixer nur noch auf 1/10, sonst bin ich schon bei guter Partylautstärke.

Ich frage mich nach wie vor was es mit dem basslastigeren Klang auf sich hat.
longueval
Inventar
#5 erstellt: 29. Jan 2016, 10:24
ahhh, du bist eh der, mit dem ich mich schon einmal darüber unterhalten habe, versteh ich auch nicht, bei mir ist das nicht so.
warum bei deinem gerät so viel pegel herauskommt, weiß ich auch nicht, da stimmt was nicht mit deinem mischpult, das ist nicht normal.
gibts da intern irgendwelche jumper, die man setzen muss? hast du am ausgang schon mal gemessen, was da raus kommt?

ps: ich hab mal im netz herumgesucht, den vibe gibts nicht mehr, technische daten hab ich nicht gefunden nur geschwurbel.
wenn der pegel so ist, wie du es beschreibst, dann weicht das gerät reichlich vom profipegel ab, oder es ist etwas enorm verstellt.
das ist nicht normal.


[Beitrag von longueval am 29. Jan 2016, 10:38 bearbeitet]
floriko
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 29. Jan 2016, 10:32
Ja, wir haben das Thema vor ca. zwei Wochen andiskutiert, dann konnte ich leider eine Weile nicht mehr ins Forum schauen.

Wie kann ich messen was am Ausgang rauskommt? Hatte davor ein anderes Mischpult da war das ähnlich, denke das liegt einfach an den relativ lauten Inputs.

Daran hängt diese Soundkarte die auf OSX durch einen schlechten Treiber immer mit maximaler Lautstärke feuert:
https://www.native-i...hardware/audio-8-dj/

Mit den zwei Plattenspielern ist es eine ganze Ecke leiser.
longueval
Inventar
#7 erstellt: 29. Jan 2016, 10:45
soundkarte MUSS auf max pegel
die regelung MUSS im mixer, aber da stimmt was nicht, lass dir den mixer mal überprüfen und einstellen, da ist irgendeine kacke am dampfen. hast du den vibe neu gekauft? ist er gebraucht und verbastelt?
selbst wenn er ein amigerät wäre, dürfte er bei 0dbu nur 1,2 volt rauslassen, der verteilt aber offensichtlich bei weitem mehr. VORSICHT.
wurde der womöglich in einem club an mehreren endstufen betrieben und was rumgebastelt?
wenn du den gebraucht gekauft hast, gib ihn zurück, der ruiniert dir die boxen, nicht nur die neumann, sondern alles. was du da anschlißt.


[Beitrag von longueval am 29. Jan 2016, 10:50 bearbeitet]
floriko
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 29. Jan 2016, 10:49
Habe ihn vor vier Jahren gebraucht in Holland gekauft, bisher tut er ohne Probleme seinen Dienst.
Die Dateq Mixer werden in Holland hergestellt und sind dort wesentlich verbreiteter.

Wo genau er davor im Einsatz war weiß ich nicht. Er ist ein klein wenig lauter als mein Urei 1603 und ein Vestax den ich davor hatte, aber nicht wesentlich.

Wenn ich dich richtig verstehe brauche ich also nur einen Voltmeter?
longueval
Inventar
#9 erstellt: 29. Jan 2016, 10:51
ja, da hammas ja schon, ein mixer darf nicht lauter sein als ein anderer, die sind genormt, entweder auf 0,775Volt/0dbu oder in amistan auf 1,2V..
dann bleibt sozusagen noch 6db headroom. also deiner ist 100%ig nicht normal.
hab mich schon gewundert, ganz zurückgedreht und die neumanns sind bei 2/3stillung laut, das ist nicht normgerecht.
tipp, probiers mit einem anderen aus und wenn es sich dann herausstellt, dass das stimmt, was ich vermute, stillegen und kauf dir was gscheites.


[Beitrag von longueval am 29. Jan 2016, 10:58 bearbeitet]
floriko
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 29. Jan 2016, 10:57
Okay, habe leider nur so einen rumliegen, der ist wohl nicht sensibel genug:

https://www.mymaw.de...e-verpackung/a-1620/

Werde mir mal einen feineren leihen, dann einfach Mixer auf normale Lautstärke pegeln und Spannungsdifferenz zwischen Ausgang und Metallgehäuse messen? Oder wo lege ich die Elektroden an?
longueval
Inventar
#11 erstellt: 29. Jan 2016, 11:02
lass das einen profi machen, ich hab da schon die seltsamsten unfälle erlebt mit diversen totalschäden, daher will ich dir das nicht sagen. sonst bist mir im notfall böse
verdacht ist, der wurde gepimpt weil mehrere endstufen in einem club daran gehängt wurden und dann das signal zu schwach. oder die ausgangsstufe ist mal abgebrannt und ein stümper hat da nicht sachgerecht repariert.
oderoderoder
es lassen sich mit jumper oder was auch immer die pegel intern anpassen ... aber das ist alles nur raterei.
so, wie er jetzt ist, würde ich ihn aber nicht weiterfahren, sonst machst noch was kaputt.
hast eiene bda dazu? schau mal in der nach, was da zu den pegeln steht.


[Beitrag von longueval am 29. Jan 2016, 11:09 bearbeitet]
floriko
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 29. Jan 2016, 11:14
Haja mit einem Voltmeter kann man ja erstmal nicht viel kaputt machen

Habe diese Anleitung hier, wobei du damals noch eine zweite mit anderen Input Angaben (600 Ohm) hervorgezaubert hast - erinnerst du dich?
http://avdeal.nl/productinfo/dateq/VIBE/Vibe_handleiding.pdf/

Der Dateq hat sogar einen eingebauten Output Limiter, den habe ich eingeschaltet. Bin eg recht sicher, dass er in Ordnung ist
Lebst du zufällig nahe München?


[Beitrag von floriko am 29. Jan 2016, 11:15 bearbeitet]
longueval
Inventar
#13 erstellt: 29. Jan 2016, 11:25
über die entfernung ist das mühsam, geh zu einem profi und sag, dein master volume ist viel zu laut/ zu hoher pegel, du hast angst um deine monitorlautsprecher, er soll sich das anschauen.
was du selbst machen kannst ist, mach ihn auf, schnubber mal, ob was verbrannt riecht (ob er repariert wurde) achte auf lötspuren (verbastelt?)
dann geh zum profi.
ps tiefes österreich


[Beitrag von longueval am 29. Jan 2016, 11:26 bearbeitet]
longueval
Inventar
#14 erstellt: 30. Jan 2016, 11:07
heeee, eh ichs vergess, wie hast du das eingangsgain am pult eingestellt?
dort lässt sich doch das ganze kastl zurückregeln? wie stehen die regler?
vermutlich ist der gain zu hoch eingestellt, dreh mal versuchsweise zurück!
(oberste reihe drehregler, gib mal deine einstellung durch, dort muss stumpfer eingestellt werden)
wenn du einen pegelmesser hast, sind billig, dann stell den eingangsgain so ein, dass du, wenn du die boxen auf der 2.schieberstellung/gain 0 und master 0dbu( pegelanzeige) und kanaleinstellung schieberegler voll auf, von den boxen 85dbc mit rosa rauschen bekommst. nur dann ist das pult richtig eingestellt.
sei dir bewusst, dass dann das eingangsgain am pult relativ weit zurückgedreht sein wird.
techinfo
dein pult kann +28dbu, kein wunder, wenn es enorm laut ist, also inputgain zurückdrehen am pult!


[Beitrag von longueval am 30. Jan 2016, 11:25 bearbeitet]
floriko
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 30. Jan 2016, 11:59
Hier auf Seite 5 gibt es ein Bild des Pults
http://avdeal.nl/productinfo/dateq/VIBE/Vibe_handleiding.pdf/

Normalerweise habe ich die Gains auf +0 wenn ich zwischen Platten und Digital hin & hermixe regele ich den Digitaleingang herunter, da die Platten etwas leiser sind.

Den Master Regler habe ich normalerweise zwischen (minus) 20 und 9, wenn ich es laut will drehe ich ihn bis zur 0, wenn ich es sehr laut will fange ich an am Neumann zu drehen und genau dann wird dieses Thema hier relevant


[Beitrag von floriko am 30. Jan 2016, 12:31 bearbeitet]
longueval
Inventar
#16 erstellt: 30. Jan 2016, 17:01
eben

stell imputgain so ein, dass dir im normalfall rosa rauschen bei voll aufgedrehtem master volume in der anzeige 0dbu anzeigt. wenn du dann an den boxen auf 0gain stellst und den schieberegler box auf 2. stufe dann lässt du vom pc rosa rauschen abspielen (findet man im netz

https://www.youtube.com/watch?v=WJ9Go1PnAVA)

jetzt pegelmesser (gerät das du brauchst kostet ca 50€ im netz) auf dbc stellen und langsame integration, dann solltest du den eingangsgain so einstellen, dass 0dbu master 85dbc pegelmessgerät ergeben über die boxen.(vorher aber gain am pult auf mindestens - 20db stellen, damit nix anbrennt)

du fährst den eingangspegel am pult zu laut.

solltest du das pult mal im pa benutzen, zb in einem club, dann an der anlage der gleiche vorgang. das schützt die lautsprecher vor fehlbedienung, so ein masterregler ist schnell einmal irrtümlich aufgerissen und schon fliegen dir chassis und amps um die ohren.

manche ziehen sogar anschließend die knöpfe von den gainreglern ab, damit kein grobmotoriker schaden anrichten kann.

wenn man über verschiedene clubanlagen mit dem selben pult spielt, notiert man sich die gaineinstellungen für diese anlage.

2. technischer vorteil, die schieberegler am pult sind im oberen regelbereich genauer (kanalgleichlauf)


[Beitrag von longueval am 30. Jan 2016, 17:19 bearbeitet]
longueval
Inventar
#17 erstellt: 01. Feb 2016, 14:17
nachtrag

jetzt hab ich bei traktor auch nachgeschaut, die lineausgänge sind dort auch schon um 10db zu laut (das ist doppelte lautstärke)
also um 10 db zu laut ins pult, das pult noch einmel zu laut .... mich wundert nix mehr


[Beitrag von longueval am 01. Feb 2016, 14:19 bearbeitet]
floriko
Ist häufiger hier
#18 erstellt: 01. Feb 2016, 14:19
Hmm also wahrscheinlich doch kein Hardware defekt?

Traktor benutze ich nur zum Mixen zum normalen Musikhören Chrome Browser oder VLC. Hab immer noch keinen Musikplayer unter OSX gefunden der meine geliebte foobar 100% ersetzen kann.
longueval
Inventar
#19 erstellt: 01. Feb 2016, 14:27
ist der traktor nicht ein interface? also ein gerät? traktor dj8?
ich nahm an, du gehst vom pc über usb in den traktor und von dort ins pult
wenns das gerät ist, dann sind die ausgänge high level output +9,xxdbu laut bda.
wenn ich das pi mal daumen zusammenrechne, dann fährst du, irrtum mal bei seite, um 30db zu laut in die lautsprecher. gut dass du neumann hast und die das aushalten
bitte bitte dreh den inputgain line zurück .... , wenn du den ausgang deines interfaces wegen osx schon nicht zurückregeln kannst.
foobar is schon ok.
floriko
Ist häufiger hier
#20 erstellt: 01. Feb 2016, 14:32
Ah traktor ist eine DJ software. Ich habe sie zusammen mit einem DVS - Digital Vinyl System erworben. Teil davon ist ein USB Soundinterface namens "Audio 8 DJ" mit 4 * Cinch Aus- und Eingängen.

Foobar läuft leider unter OSX nicht, deswegen bin ich gezwungen auf andere Player auszuweichen. Derzeit nutze ich meistens VLC.

Den Output meines Mixers pegle ich bisher über den VU Meter im Mixer, ich drehe maximal soweit auf, dass die Peaks in den oberen "orangen Bereich" kommen und der rote nicht erreicht wird. Danach pegle ich bei Bedarf an den Boxen weiter. Die Neumann haben ja auch nochmal einen eingebauten Limiter.
XdeathrowX
Inventar
#21 erstellt: 01. Feb 2016, 14:52
Ich lese gespannt mit und möchte nur am Rande erwähnen: Foobar bekommt man unter OSX zum Laufen.
floriko
Ist häufiger hier
#22 erstellt: 01. Feb 2016, 15:29
Ah danke für den Hinweis, damals als ich migriert bin gab es das noch nicht - gleich mal ausprobieren
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Neumann KH 310 A mit stand-by?
mojo-kk am 08.12.2013  –  Letzte Antwort am 08.12.2013  –  3 Beiträge
Suche Wandbefestigung für Studio Monitor: Neumann KH 120
floriko am 26.11.2016  –  Letzte Antwort am 27.11.2016  –  10 Beiträge
Neumann 120 oder 310 ?
Lars1* am 25.02.2014  –  Letzte Antwort am 25.02.2014  –  2 Beiträge
neue Neumann - kh 420
Klyner am 16.09.2014  –  Letzte Antwort am 16.09.2014  –  3 Beiträge
Der Neumann KH Thread
-Hi-Fi- am 02.03.2016  –  Letzte Antwort am 05.12.2016  –  586 Beiträge
Canton LE 120 vs. ASW(?)
bulldoc1768 am 10.01.2006  –  Letzte Antwort am 10.01.2006  –  3 Beiträge
Neumann KH 310 im Vergleich mit Focal SM9, Geithain etc?
anton888 am 22.02.2014  –  Letzte Antwort am 31.08.2014  –  14 Beiträge
T&A TMR 120
casist am 28.10.2007  –  Letzte Antwort am 29.10.2007  –  2 Beiträge
T&A TMR 120 Wie gut sind sie wirklich?
aquarius_3 am 02.05.2007  –  Letzte Antwort am 07.05.2007  –  10 Beiträge
T+A Criterion TB-120
Puffin2 am 17.06.2005  –  Letzte Antwort am 17.06.2005  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • NEUMANN
  • Focal

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 23 )
  • Neuestes MitgliedSchneewante
  • Gesamtzahl an Themen1.345.945
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.105