Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecher Verkabelung an Pioneer A-50DA Vollverstärker

+A -A
Autor
Beitrag
lion10
Schaut ab und zu mal vorbei
#1 erstellt: 12. Apr 2016, 08:17
Hallo Leute

Mit diesem Thread hier folgt mein „Einstieg“ in den Stereo Bereich. Gleich vorweg, bin in dieser Thematik ein absoluter Anfänger. Bei HiFi Stereo wirkt vieles noch so richtig „analog“ und funktioniert irgendwie anderes als man sich das (heutzutage) gewöhnt ist.

Um was geht es hier nun genau?

Kurz gesagt, - es soll ein gemütliches Café (4 Boxen) mit einer ordentlichen Soundanlage ausgestattet werden. Dazu kommt dann noch ein weiterer Raum (3 Lautsprecher) und die WC Anlage (2 Lautsprecher). Die Verkabelung und die Einbaulautsprecher sind grösstenteils alt (späte 70er). Die Soundanlage ist gegenwärtig eine Philips Micro-Kompaktanlage mit natürlich deutlich zu wenig Leistung. Wie gesagt soll am Ende ein anständiges Soundsystem stehen.

Am Anfang war da noch die Idee ein modernes (digitales) Home Theater 5.1 System zu installieren. Dieser Gedanke ist dann relativ schnell gestorben, die Funktionsweise von 5.1 Systemen passt hier grundsätzlich nicht. Vor allem wenn dann noch mehrere Räume versorgt werden sollen, steht man mit Home Cinema Lösungen an.

Bereits verfügbar ist:
- neues (reines) Kupferkabel mit je 2,5mm Durchmesser, - total 70m (--> Neuverkabelung)
- Pioneer A-50DA Stereo Vollverstärker unter anderem mit digitalem S/PDIF (AC3 ) In
- Pioneer P1 Mini-Anlage (nur der CD Teil & die 75W S-P01-LR Lautsprecher werden gebraucht)
- Pioneer X-PM32 Mini Anlage (nur die 75W Lautsprecher werden gebraucht)
- WISI OR152AC DVB-C Receiver mit digitalem S/PDIF (AC3 ) Out (fungiert als digitaler Kabel Radio-Tuner)

Der Pioneer Vollverstärker wurde neugekauft. Die Pioneer Sound-Anlagen konnten jeweils preiswert (gebraucht) erworben werden. Sie sind in neuwertigem Zustand.

Jetzt habe ich hier also diesen gut 11kg schweren Stereo-Vollverstärker (ein riesen Teil) mit im Vergleich zu 5.1 Soundsystemen bescheidenen 180Watt (2x 90) Ausgangsleistung. Das soll ja aber nicht so schlimm sein, weil es sich wie gesagt um HiFi Stereo handelt. Warum Vollverstärker aber so gross & schwer sein müssen ist mir schleierhaft. Die Pioneer P1 & X-PM32 Mini-Anlagen leisten mit jeweils total 150Watt nicht viel weniger, sind aber mit etwas über 2kg gut fünfmal leichter….

Zurück zum Thema. Die Ausfallsicherheit steht klar im Vordergrund, somit fallen Streaming-Lösungen weg. Der Radio soll auch funktionieren, wenn das Internet down ist oder eine Störung hat. Aus diesem Grund wurde als Radio-Quelle ein kompakter digitaler Kabelreceiver gewählt. Die alphanumerische Programmanzeige erleichtert die Verwendung als „standalone DVB-C Radio-Tuner“. Im voll digitalisierten Kabel stehen bei uns momentan gut 175 unverschlüsselte Radiokanäle zu Verfügung. Das sollte locker ausreichen.

Nun stehe ich vor der Herausforderung das Ganze irgendwie ordentlich zusammenzuschliessen. Ein Bekannter von mir welcher mir behilflich sein wird und etwas Erfahrung mitbringt, meinte, dass Lautsprecher Switch-Schalter möglichst vermieden werden sollen. Diese Dinger verursachen vielfach Probleme und mindern die Soundqualität. Die Ansteuerung soll direkt über die beiden Gruppen des Vollverstärkers erfolgen.

Alle vier neuen 2-Wege Boxen sind wie erwähnt von Pioneer und haben jeweils 75Watt Leistung. Damit enden die Gemeinsamkeiten, - die höherwertigen Pioneer P1 S-P01-LR haben je 4Ohm, die Pioneer X-PM32 Boxen je 6Ohm. Die Bauform ist (leider) sehr verschieden. An allen neuen Pioneer Boxen steht der vertrauenerweckende Text: „Do not connect to any amplifier other than the one supplied … Connection to any other amplifier may result in malfunction or a fire.”

Am Pioneer A-50DA Vollverstärker stehen wie gesagt total 2 Gruppen, A & B, zur Verfügung. Diese können separat als auch zusammen betrieben werden. Im A & B Modus beträgt die Impedanz dann 8 bis 32Ohm. Die vier neuen Pioneer Boxen müssen zusammen an eine Gruppe, - die restlichen 5 Retro-Lautsprecher (unbekannter Herkunft, alle 4Ohm) gehen dann an die andere Gruppe, - teils in paralleler Verkabelung.

Die Idee ist nun alle vier neuen 75Watt Boxen seriell zu verkabeln. So wird die Impedanz der Gruppe A sicher nicht unterschritten. Eine naheliegende Überlegung ist dafür jeweils einfach ein unterschiedliches Pioneer Boxen Paar zusammenzustellen. Das gäbe dann den gleichmässigen Gesamtwert von 2x 10Ohm (2x 4 + 6Ohm) für die Gruppe A.

Hier im Forum ist nun aber zu lesen, dass man Boxen unterschiedlicher Bauformen bzw. unterschiedlichen Typs nicht kombinieren soll. Der Klang soll darunter leiden. Ich nehme aber mal an das die Boxen in einem solchen Mischbetrieb keinen Schaden nehmen, oder etwa doch?

Die Alternative wäre, dass ich auf einer „Seite“ 8Ohm und auf der anderen 12Ohm habe. Das macht dann von den Zahlen her irgendwie keinen wirklich guten Eindruck.

Im Anhang folgen Fotos der ungleichen Pioneer Boxen. Welches Boxen-Model hat nun, wenn in Reihe geschaltet, am Anfang zu stehen? Ist das überhaupt relevant? Kommt immer die Box mit dem kleineren Ohm-Wert zuerst, oder umgekehrt?

Vollverstärker --> 75Watt Pioneer 4Ohm --> 75Watt Pioneer 6Ohm --> Vollverstärker

Vollverstärker --> 75Watt Pioneer 6Ohm --> 75Watt Pioneer 4Ohm --> Vollverstärker

Alternativ könnten die zwei 6Ohm Boxen auch parallel verkabelt und dann wiederum seriell mit den beiden 4Ohm Boxen angeschlossen werden. Dass gäbe den krummen Gesamtwert von 11Ohm für die Gruppe A. Ob diese Kombination für die Boxen bezüglich der Elektrik aber wirklich unproblematisch ist kann ich nicht sagen.

Vollverstärker --> 75Watt Pioneer 6Ohm & 75Watt Pioneer 6Ohm --> 75Watt Pioneer 4Ohm --> 75Watt Pioneer 4Ohm --> Vollverstärker

Jedweder hilfreiche Input ist willkommen!

Es grüsst
lion10

S-PM32 & S-P01-LR Speaker frontS-PM32 & S-P01-LR Speaker backS-PM32 Speaker side
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Verkabelung
Peter.1997 am 13.11.2013  –  Letzte Antwort am 13.11.2013  –  3 Beiträge
Verkabelung Elac CL 132 mit Pioneer A-209R - Kein Bass/Treble?
Shajin am 06.09.2009  –  Letzte Antwort am 06.09.2009  –  5 Beiträge
Welche sinnvolle Verkabelung?
FrankSchü am 12.01.2006  –  Letzte Antwort am 13.01.2006  –  13 Beiträge
Verkabelung Aktivbox - Abacus C2
burnhard1234 am 22.05.2014  –  Letzte Antwort am 23.05.2014  –  5 Beiträge
Verkabelung Receiver/Lautsprecher - Anschlussfragen
derkundeistkönig am 09.09.2013  –  Letzte Antwort am 09.09.2013  –  3 Beiträge
SABA Lautsprecher Verkabelung modifizieren
Needless am 22.12.2012  –  Letzte Antwort am 22.12.2012  –  6 Beiträge
Pioneer CS-7030 Lautsprecher
xXxUniqueStylexXx am 11.04.2011  –  Letzte Antwort am 12.04.2011  –  3 Beiträge
Verkabelung Verstärker -> Lautsprecher mit 2 Stereokabeln je Lautsprecher
Dreibuchstaben am 12.03.2009  –  Letzte Antwort am 13.03.2009  –  13 Beiträge
Pioneer A-616 Mark II
olli1971 am 20.02.2007  –  Letzte Antwort am 06.03.2007  –  6 Beiträge
Newbie Frage zur Lautsprecher Verkabelung
Stefan_1983 am 21.01.2007  –  Letzte Antwort am 21.01.2007  –  3 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Pioneer
  • Phoenix Gold
  • Auvisio

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 62 )
  • Neuestes Mitgliedjuaane
  • Gesamtzahl an Themen1.345.970
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.772