Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecheraufstellung - untypische Situation

+A -A
Autor
Beitrag
jojojojojo75
Neuling
#1 erstellt: 02. Jul 2016, 15:40
Hallo,
bin stolzer Besitzer eines Yamaha R-N 602 Receivers und 2 B&W 685 S2 Boxen.
http://www.bowers-wi.../600_Series/685.html

Jetzt brauche ich aber bitte Hilfe bei der Aufstellung.

- Raumgröße: 6x6
- Raumhöhe: 3,5
- Wohnküche
- wir bewegen uns ständig im Raum, es gibt keinen Platz von dem aus vorwiegend gehört wird
- die Lautsprecher müssen auf der Küchenzeile (2,5m hoch) stehen:
- Küchenzeile ist 3,60m lang, verläuft von der rechten Raum-Ecke bis 2,4m von der linken Ecke entfernt
- die Küchen-Oberschränke sind 40 cm tief (der LS ist 32cm tief)

Nun stellen sich also die Fragen wie weit der rechte LS vom rechten Eck entfernt stehen soll?
Wie groß der Abstand zwischen den beiden LS sein soll?
Ob/wie stark die LS gekippt werden sollen?
Reicht der Abstand von 8cm zur Rückwand?

Danke!!!
jojo
herrdadajew
Stammgast
#2 erstellt: 02. Jul 2016, 15:58
Hallo!

Wenn es keinen expliziten Hörplatz gibt ist es völlig wurscht, wo die LS stehen, und wie weit sie von der Wand weg sind.

Vg


[Beitrag von herrdadajew am 02. Jul 2016, 16:02 bearbeitet]
sumpfhuhn
Inventar
#3 erstellt: 02. Jul 2016, 16:10
Tja, dann reicht wohl auch ein Küchenradio.
Höherwertige Elektronik würde ich nicht in der Küche betreiben wollen.
Panzerballerino
Inventar
#4 erstellt: 02. Jul 2016, 16:20
Boxen grundsätzlich so weit wie möglich weg von jeglichen Wänden. Bei dieser Wandnähe wirst du merken, dass der Bass dröhnt. Anwinkelung so, dass zur Ohrhöhe abgestrahlt wird.
jojojojojo75
Neuling
#5 erstellt: 02. Jul 2016, 17:02
Danke! Und welcher Abstand zu den Boxen sollte gewählt werden?
LG
std67
Inventar
#6 erstellt: 03. Jul 2016, 05:53
Hi

ihr bewegt euch ständig in einem 36m² Raum. Da ist es völlig egal wie/wo du die aufstellst. Es wird je nach Aufenthaltsort von brauchbar bis grottig klinge
herrdadajew
Stammgast
#7 erstellt: 03. Jul 2016, 09:48
Hallo

Es will euch ja niemand was vorschreiben, aber die von dir verlinkten LS sind ja wahrlich keine Baumarkttröten und der Receiver ist auch nicht der Schlechteste. Abgesehen vom Küchendunst, wird das Equipment in der Aufststellung (2,50m hoch ) nicht seine Möglichkeiten ausschöpfen können.
Schade eigentlich.

VG
coreasweckl
Stammgast
#8 erstellt: 03. Jul 2016, 10:01
die ganze ausführlichen Details in der Fragestellung hört sich ein wenig nach "ich will Spaß" an...
(aber so wurde nicht selten bei der Generation Ü 80 in der Nachkriegszeit Musik gehört... :D)

immerhin scheint es sich um eine (evtl. schöne)Altbauwohnung zu handeln. Ich würde die Sachen teilweise bei Ebay reinstellen und die LS wie in Cafes etc. durch mehrere Control One ersetzen. Das macht doch viel mehr Sinn..


[Beitrag von coreasweckl am 03. Jul 2016, 10:05 bearbeitet]
kurtimwald
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Jul 2016, 19:13
... also dein Kommentar - total mit Vorurteilen belastet, nicht konstruktiv, trägt nicht zum Thema bei und ist grob beleidigend.

Du gehörst wohl zu den Leuten, die Schädel vermessen, Alter einstufen und dann Menschen (ver-)beurteilen.

Das bei deinen Ergüssen kein Moderator einschreitet - größere Foren oder facebook haben bei solchen Äußerungen schon rechtliche Probleme bekommen.
herrdadajew
Stammgast
#10 erstellt: 05. Jul 2016, 20:22
Hallo!

na,na,na bitte mal die kirche im Dorf lassen. Hier wurde niemand beleidgt, und schon gar keine Schädel vermessen. Es wurde lediglich ein konstruktiver Vorschlag gemacht. Wer hier völlig daneben argumentiert, bist ja wohl du. Das ist ja kaum zu glauben!!


[Beitrag von herrdadajew am 05. Jul 2016, 20:23 bearbeitet]
kurtimwald
Ist häufiger hier
#11 erstellt: 05. Jul 2016, 20:45
Les mal die Kopie von oben:

"(aber so wurde nicht selten bei der Generation Ü 80 in der Nachkriegszeit Musik gehört... "


das ist eindeutig diskriminierend, seit Jahren sogar gesetzlich europaweit verboten Menschen nach Alter, Geschlecht, Religion usw. zu diskriminieren,

das lernt man seit kriegsende schon in der Grundschule.


[Beitrag von kurtimwald am 05. Jul 2016, 20:47 bearbeitet]
herrdadajew
Stammgast
#12 erstellt: 05. Jul 2016, 21:07
Hallo!

Hier wurde doch nur festgestellt, dass das Vorhaben des TE genauso gut mit einem guten Küchenradio zu realisieren wäre und man dafür nicht ein gut 1000Euro teures Equipment auf einen Küchenschrank plazieren muß.
Und mit einem Küchenradio ( ich erinnere mich noch gut daran) haben auch meine Großeltern nun mal Musik gehört. Was ist daran beleidigend oder kompromitierend?? Irgenwie scheinst du ein Problem zu haben, ich weiß nur nicht welches!

VG


[Beitrag von herrdadajew am 05. Jul 2016, 21:09 bearbeitet]
darkphan
Inventar
#13 erstellt: 05. Jul 2016, 21:13
Das klingt zwar nach sehr schwierigen Raumverhältnissen, aber ordentlich sollte es dennoch klingen - dafür sprechen die Komponenten. Idealerweise stehen Lautsprecher möglichst weit weg von Wänden und Schränken und bilden ein gleichschenkliges Dreieck zum Ohr. Zudem sollten die Hochtöner auf Ohrhöhe sein. Das alles geht bei dir vermutlich nicht (so wie ich mir es nach der Beschreibung vorstellen kann, Skizze wär natürlich gut). Ich empfehle dir, den optisch besten Platz auszusuchen und dann einfach probezuhören und vielleicht ein bisschen am Equalizer zu spielen (evtl. Bass rausdrehen u.ä.).
ropf
Stammgast
#14 erstellt: 05. Jul 2016, 21:22
Hört hört - ab sofort tritt die Gurtpflicht für Musikhörer in kraft. Wer beim Musikhören nicht angeschnallt ist wird mit mindestens 4 Punkten in HaiEntenHausen bestraft. Wird darüber hinaus auch noch der amtlich vorgeschriebenen Hörplatz verlssen, wirkt dies strafverschärfend und zieht offiziell 1/2 Jahr Feme im Hififorum nach sich ...

Nun ja - für die Musikwiedergabe zu Hause gibt es kein formuliertes Ideal bzw. technisches Optimierungsziel jenseits des Stereodreiecks. Manche halten alles Andere für illegal über unzulässig bis anstößig. Mach dir nix draus - 9 von 10 meiner Freunde hören NICHT im Stereodreieck.

Ein Vorschlag als Basis für eigene Experimente:

- eine gewisse akustische Symetrie wär ganz gut. Da aber die Küchenfront 2,4m vor der Wand aufhört, wären die LS bei wandsymetrischer Aufstellung nur 1,2m auseinander. Also plazier die linke Box ganz ans Ende, und lass bei der rechten ~1m platz zur Wand.

- alternativ wäre eine "diagonale Symetrie" gar nicht verkehrt. Falls dir also eine Variante einfällt, wo du die 2.Box "über Eck" symmetrisch plazieren kannst, wäre das auf jeden Fall einen (Hör-)Versuch wert.

- vertikal würd ich die Boxen so anwinkeln, dass die Achse etwa in Kopfhöhe auf die gegenüberliegende Wand trifft - also über das Publikum im Raum etwas hinwegschaut. Der Gedanke dahinter - die Abnahme des Schallpegels mit der Entfernung durch die Abnahme des Pegels abseits der Hauptachse zu kompensieren (etwas jedenfalls)

- horizontal würd ich sie erstmal nicht einwinkeln, aber ein Versuch schadet nicht.

Vielleicht nicht sehr ergiebig bis hierher - aber das ist so bei "nicht bestimmungemäßer Verwendung" - da helfen nur eigene Versuche. Viel Spaß dabei

/ropf
coreasweckl
Stammgast
#15 erstellt: 06. Jul 2016, 09:03

kurtimwald (Beitrag #11) schrieb:
Les mal die Kopie von oben:

"(aber so wurde nicht selten bei der Generation Ü 80 in der Nachkriegszeit Musik gehört... "


das ist eindeutig diskriminierend, seit Jahren sogar gesetzlich europaweit verboten Menschen nach Alter, Geschlecht, Religion usw. zu diskriminieren,

das lernt man seit kriegsende schon in der Grundschule.



ach Mensch, du hast den Hinweis auf Ü 80 völlig mißverstanden,das war gar nicht wertend gemeint!!!!
ich weiß doch, daß man sich in Europa darauf geeinigt hat, Menschen wegen ihres Alters, Geschlechts, Religion, ungünstiger Positionierung ihrer Heimlautsprecher nicht diskriminieren zu dürfen...

die Hörgewohnheiten dieser Generation in der damaligen Zeit sind aus meiner Sicht schlicht ein Fakt bzw. eine Zustandsbeschreibung. so wie ich das als junger Mann erlebt und gesehen habe...

meine Eltern sind (bzw. waren Ü 80 zu Lebzeiten..) und die hatten ihre Mini-LS in der Schrankwand hinter Klapptüren mit Holzgrill. In der Nachbarschaft waren die LS oben auf der Schrankwand oder horizontal sogar auf unterschiedliche Ebenen. Einige hatten ihren beiden LS in ca 100 cm Abstand neben dem Fernseher und auf dem Fußboden stehend...Das war die Wirklichkeit...Hifi war denen meist ziemlich Latte...

Diese Generation hat in der Mehrheit ganz andere Prioritäten gesetzt, als sich mit Hifi zu beschäftigen.. Das sollte eigentlich klar sein.
Das einige wenige mit Vermögen sich da teilweise schon damals was Anständiges hingestellt haben, ändert an dieser Tatsache gar nichts..

Ps: Trotzdem hat mein Vater seinen Glenn Miller aus der Schrankwand vermutlich sehr genossen, letztendlich kommt es auf die Musik an

Mein Vorschlag mit den Control One war übrigens konstruktiv und ernst gemeint, da er sich in vielen akustisch suboptimalen Räumen bzw. Abhörbedingungen bewährt hat (Cafés, Bars etc.) Ich denke, die meisten Teilnehmer hier haben das auch klar verstanden...


[Beitrag von coreasweckl am 06. Jul 2016, 17:40 bearbeitet]
JanoschHH
Stammgast
#16 erstellt: 07. Jul 2016, 06:23

kurtimwald (Beitrag #11) schrieb:
Les mal die Kopie von oben:

"(aber so wurde nicht selten bei der Generation Ü 80 in der Nachkriegszeit Musik gehört... "


das ist eindeutig diskriminierend, seit Jahren sogar gesetzlich europaweit verboten Menschen nach Alter, Geschlecht, Religion usw. zu diskriminieren,

das lernt man seit kriegsende schon in der Grundschule.


Ach Gottchen
Panzerballerino
Inventar
#17 erstellt: 07. Jul 2016, 07:25
don__t_feed_the_troll___by_blag001-d5r7e47
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
lautsprecheraufstellung
jost am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  2 Beiträge
Lautsprecheraufstellung
Rosettenriss am 18.01.2004  –  Letzte Antwort am 18.01.2004  –  2 Beiträge
Lautsprecheraufstellung
hitachiman am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecheraufstellung?
Norderstädter am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  50 Beiträge
Lautsprecheraufstellung.
rokestar am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  16 Beiträge
lautsprecheraufstellung
electa_amator am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  7 Beiträge
Lautsprecheraufstellung
bat2.111 am 17.12.2012  –  Letzte Antwort am 17.12.2012  –  6 Beiträge
Hilfe, Lautsprecheraufstellung!
heinbloedserbe am 10.10.2005  –  Letzte Antwort am 10.10.2005  –  2 Beiträge
Welche Lautsprecheraufstellung?
huskyracing41 am 27.01.2007  –  Letzte Antwort am 28.01.2007  –  6 Beiträge
Lautsprecheraufstellung, Winkelzimmer
bapou am 23.02.2009  –  Letzte Antwort am 24.02.2009  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Bowers&Wilkins
  • JBL
  • Reflexion

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder806.828 ( Heute: 4 )
  • Neuestes MitgliedBenz190E
  • Gesamtzahl an Themen1.344.989
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.658.004