Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


Lautsprecheraufstellung in Raum mit spezieller Geometrie, auf oder vor Teppich

+A -A
Autor
Beitrag
reson
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 10. Aug 2016, 20:24
Hallo zusammen,

ich werde mir neue Boxen kaufen (mit erheblicher Wahrscheinlichkeit werden dies die nupro A-500) und frage mich, ob es klanglich gute Ergebnisse liefern kann, wenn ich wenigstens eine davon auf einen Teppich stelle.

Müsste ich dabei irgendetwas beachten?

Beste Grüße und herzlichen Dank für Rückmeldungen im Voraus

Thomas
Janine01_
Inventar
#2 erstellt: 10. Aug 2016, 20:33
Ein Teppich vor den Boxen liefert immer gute Raumakkustische Ergebnisse deshalb nicht auf den Teppich sondern den Teppich vor den Lautsprechern.Poste mal ein Bild vom Raum und was du vor hast dann kann man spezielle Ratschläge geben.
Starspot3000
Inventar
#3 erstellt: 10. Aug 2016, 20:58
Jepp, Stichwort Erstreflektionen...
reson
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 10. Aug 2016, 21:15
Ein Bild wird schwierig, da ich meine Möbel noch umstellen werde.Außerdem ist der Raum geometrisch relativ kompliziert, so dass ich lieber eine Skizze mache und diese morgen oder übermorgen hochlade.

Was spricht denn genau dagegen, eine Box auf den Teppich zu stellen?
Starspot3000
Inventar
#5 erstellt: 10. Aug 2016, 21:20
Nichts spricht dagegen, dann solltest du nur entsprechend ankoppeln...
reson
Ist häufiger hier
#6 erstellt: 11. Aug 2016, 06:41
D. h. ich kann die Box dann nicht direkt mit den Füsschen der Platte, auf die sie montiert ist (vgl. z. B. http://www.nubert.de/nupro-a-500/p2349/?category=218) auf den Teppich stellen?

Muss ich da noch was drunter stellen?

LG
Starspot3000
Inventar
#7 erstellt: 11. Aug 2016, 07:10
Auf den Teppich direkt solltest du sie mit den Spikes stellen.
reson
Ist häufiger hier
#8 erstellt: 11. Aug 2016, 15:58

Starspot3000 (Beitrag #7) schrieb:
Auf den Teppich direkt solltest du sie mit den Spikes stellen.


Die oben genannte Box hat z. B. Gummifüßchen, die unten abgeflacht sind. Kann man sie damit auf den Teppich stellen?

Hab auch schon gelesen, dass man Metallspikes nehmen sollte, die den Teppich durchdringen sollen u. damit Kontakt zum festen Boden darunter machen.

Danke nochmal für die Rückmeldungen!

LG
Starspot3000
Inventar
#9 erstellt: 11. Aug 2016, 16:00
Klar kann man die LS mit den Gummifüssen aufstellen, aber wie du schon richtig geschrieben hast, geht es darum, mit den spitzen Spikes den Teppich zu durchdringen, um damit auf einen festeren Untergrund zu kommen.
Das solltest du auf dem Teppich auch so machen.
reson
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 11. Aug 2016, 16:13

Starspot3000 (Beitrag #9) schrieb:
... geht es darum, mit den spitzen Spikes den Teppich zu durchdringen, um damit auf einen festeren Untergrund zu kommen.
Das solltest du auf dem Teppich auch so machen.


Was für Vorteile bringt dies? Dass eine bessere Schwingungsentkopplung vom Untergrund erfolgt?
versuchstier
Inventar
#11 erstellt: 11. Aug 2016, 16:37
Das Gegenteil, eine bessere Ankopplung an den Untergrund....
Um was für eine Art von Boden handelt es sich denn? Beton, Holz oder was?

Gruß versuchstier
Starspot3000
Inventar
#12 erstellt: 11. Aug 2016, 16:44
Die Spikes sind spitz und klammern sich an den Untergrund... sehr gut geht das natürlich z.B., wenn unter dem Teppich ein Holzboden ist...
reson
Ist häufiger hier
#13 erstellt: 11. Aug 2016, 16:46

versuchstier (Beitrag #11) schrieb:

Um was für eine Art von Boden handelt es sich denn? Beton, Holz oder was?

So etwas wie Laminat bzw. irgendein Kunststoff.
Starspot3000
Inventar
#14 erstellt: 11. Aug 2016, 16:47
Ist der Unterboden sehr glatt oder eher griffig?
Spikes sollten aber deine erste Wahl sein...
reson
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 11. Aug 2016, 16:49
Der Teppich ist leider sehr dick u. dicht gewebt, da komme ich mit Spikes wohl nicht recht durch.

Andererseits sind die Gummifüße an dem LS A-500 wohl eher zur Entkopplung als zur Ankopplung ausgelegt...

LG
Thomas
versuchstier
Inventar
#16 erstellt: 11. Aug 2016, 16:50

Starspot3000 (Beitrag #12) schrieb:
Die Spikes sind spitz und klammern sich an den Untergrund... sehr gut geht das natürlich z.B., wenn unter dem Teppich ein Holzboden ist...


Das wiederum ist genau falsch. Bei Holzboden sollte man entkoppeln
Wenn Du schon Spikes verwenden möchtest, dann solltest Du diese auf z.B. eine Granitplatte stellen.
Unter die Granitplatten dann Absorber. Erst dann passt es.
Alles andere ist nur Optik und verschlechtert evtl. den Klang, da der Boden dann mitschwingt.
Bei Beton wären die Spikes direkt super,

Gruß versuchstier


[Beitrag von versuchstier am 11. Aug 2016, 16:52 bearbeitet]
reson
Ist häufiger hier
#17 erstellt: 11. Aug 2016, 16:52

Starspot3000 (Beitrag #14) schrieb:
Ist der Unterboden sehr glatt oder eher griffig?
Spikes sollten aber deine erste Wahl sein...


Der Boden darunter hat schon viele kleine Riefen und ist geringfügig deformierbar.
Starspot3000
Inventar
#18 erstellt: 11. Aug 2016, 16:54
Man sollte hinterfragen, ob der Holzboden unter dem Teppich hohl liegt oder flach zb auf einem Betonuntergrund... dann schwingt nämlich nichts mit.
Rahel
Inventar
#19 erstellt: 11. Aug 2016, 16:58

Geschützter Hinweis (zum Lesen markieren):


Janine01_ (Beitrag #2) schrieb:
Ein Teppich vor den Boxen liefert immer gute Raumakkustische Ergebnisse deshalb nicht auf den Teppich sondern den Teppich vor den Lautsprechern.Poste mal ein Bild vom Raum und was du vor hast dann kann man spezielle Ratschläge geben.

Diese Idee finde ich sehr gut.
Ich würde die Boxen erst mal hinstellen und verschiedene Versuche durchführen, um eine Aussage zu treffen.
Wie wäre es, unter der zweiten Box einen ähnlichen Teppich zu legen, wenn die Spikes nicht durchkommen?
Oder ist es besser, den Teppich zu verschieben, dass beide Boxen den gleichen Stand haben.
Oder besorgt sich der TE ausreichend lange Spikes?
Soll gekoppelt werden oder entkoppelt?
Danke @Starspot3000, daher meine letzte Frage!


[Beitrag von Rahel am 11. Aug 2016, 17:00 bearbeitet]
Zaianagl
Inventar
#20 erstellt: 11. Aug 2016, 17:01
Grundregel:
An große, nichtschwingende Masse (Betonboden, Mauerwerk etc) wird angekoppelt, von kleiner, schwingender Masse (Parkett, Laminat, Regal, Kommode etc) wird entkoppelt.
Allerdings:
Ausnahmen bestätigen die Regel und Versuch macht kluch...


[Beitrag von Zaianagl am 11. Aug 2016, 17:02 bearbeitet]
reson
Ist häufiger hier
#21 erstellt: 11. Aug 2016, 17:05

Rahel (Beitrag #19) schrieb:

Soll gekoppelt werden oder entkoppelt?


Da komme ich jetzt nicht ganz mit. Bei welchen Bedingungen sollte gekoppelt u. bei welchen entkoppelt werden?

Der Konstrukteur der A-500 will dann wohl mit den Gummifüßen immer entkoppeln...
Rahel
Inventar
#22 erstellt: 11. Aug 2016, 17:07
Zaianagl, Du hast wieder einmal den Nagel auf den Kopf getroffen.
Dadof3
Inventar
#23 erstellt: 20. Aug 2016, 00:25
Http://av-wiki.de/entkoppeln

Aus meiner Sicht spricht nichts dagegen, die Lautsprecher so, wie sie geliefert werden, auf den Teppichboden zu stellen.


Janine01_ (Beitrag #2) schrieb:
Ein Teppich vor den Boxen liefert immer gute Raumakkustische

Natürlich. Immer.
DS4eVer
Ist häufiger hier
#24 erstellt: 20. Aug 2016, 04:31
Vodoo

Ich habe mich auch mal mit dem Thema an- bzw. abkoppeln beschäftigt und das war das Ergebnis, unter anderem neben meiner Vermutung
reson
Ist häufiger hier
#25 erstellt: 21. Aug 2016, 12:37
Danke für die Rückmeldungen!!

Könnte es aus Eurer Sicht ein Problem sein, eine der Boxen auf den Teppich und die andere auf den Kunststoff- bzw. Laminatboden zustellen?
DS4eVer
Ist häufiger hier
#26 erstellt: 21. Aug 2016, 12:56
Nein, normalerweise nicht.

Im schlimmsten Fall wirkt sich das Ganze klanglich aus, da das Laminat früher reflektiert als der Teppich. Du hättest also einen LS der reflektiert (Laminat) und einen, der dämpft (Teppich).

Ich würde mich da allerdings von meinen Ohren leiten lassen
Dadof3
Inventar
#27 erstellt: 21. Aug 2016, 13:25
Das wäre aber ein Unterschied bezüglich der Fläche zwischen Lautsprecher und Hörplatz. Worauf der Lautsprecher selbst steht, ist hierfür irrelevant.
Janine01_
Inventar
#28 erstellt: 21. Aug 2016, 20:07

reson (Beitrag #4) schrieb:
Ein Bild wird schwierig, da ich meine Möbel noch umstellen werde.Außerdem ist der Raum geometrisch relativ kompliziert, so dass ich lieber eine Skizze mache und diese morgen oder übermorgen hochlade.

Wir warten alle auf die Skizze ????
reson
Ist häufiger hier
#29 erstellt: 21. Aug 2016, 21:09

Janine01_ (Beitrag #28) schrieb:

Wir warten alle auf die Skizze ???? :?


Sorry, hat etwas gedauert... Habe dazu gerade einen eigenen Thread aufgemacht.
versuchstier
Inventar
#30 erstellt: 22. Aug 2016, 11:25
wo denn?
reson
Ist häufiger hier
#31 erstellt: 22. Aug 2016, 18:29

versuchstier (Beitrag #30) schrieb:
wo denn?


Gute Frage, die Moderation hat den Thread gelöscht (Begründung: Ein Thread reicht)

Dann folge ich mal der Anweisung:

Die Aufstellung, die ich mir überlegt habe, sieht wie folgt aus:

Aufstellung2

Die Zahlen sind Längenangaben in Metern, die Rechtecke sind die Boxen und der Kreis ist die Hörposition.

Die Boxen sind etwa 2,4m auseinander. Reicht diese Entfernung (die nupro A-500 sind nach wie vor heisse Kandidaten)?

Die Raumgeometrie ist ja schon recht speziell. Spricht sie gegen die von mir angepeilte Aufstellung? Muss ich noch etwas beachten?

Der Teppich hat die Maße 3m x 2,3m. Ich könnte den Teppich dann so legen, dass beide Boxen auf ihm stehen oder davor.

Danke schon mal für Euer Feedback!

LG

Thomas
reson
Ist häufiger hier
#32 erstellt: 22. Aug 2016, 18:33
... irgendwie hat das mit dem Bild nicht ganz geklappt. Ich versuch's nochmal:

Unbenannt 1
reson
Ist häufiger hier
#33 erstellt: 25. Aug 2016, 15:22
Denkbar wäre auch die Variante

Aufstellung verk

Fraglich ist dann, welche Aufstellung Vorteile bringt...

Grundsätzlich gefällt mir Variante 1 besser.


[Beitrag von reson am 25. Aug 2016, 15:23 bearbeitet]
KarstenL
Inventar
#34 erstellt: 25. Aug 2016, 15:53
Moin!
ich glaube die Variante 2 ist besser.
Stereo lebt mE auch von den Reflexionen.
Da ist das bei Variante 1 mE schlechter als bei 2.
Dadof3
Inventar
#35 erstellt: 25. Aug 2016, 17:41
Theoretisch halte ich auch Variante 2 für besser, da der vordere Raum um die Boxen symmetrisch ist.

Rein praktisch rate ich eher zum Ausprobieren.
KarstenL
Inventar
#36 erstellt: 25. Aug 2016, 17:45
ich vergass das ist immer das beste.
das Problem ist nur,das die Möbel auch eine große Rolle spielen.
Und immer umbauen......
Zaianagl
Inventar
#37 erstellt: 25. Aug 2016, 18:03
Variante 2!
Rechts unten an der Wand noch ne kleine Verlängerung wie Kommode oder Raumteiler, links oben in der Ecke einen Absorber.
Noch n paar Diffusoren im Raum, und es sollte ganz gut gehn...
DS4eVer
Ist häufiger hier
#38 erstellt: 25. Aug 2016, 18:55
Ich würde spontan, ohne die Einrichtung zu kennen, auch Variante 2 sagen. Bei Variante 1 könnte es durchaus sein, dass der rechte LS von der offenen rechten Seite beeinflusst wird, wohingegen der linke LS von Wänden umgeben ist.

Aber probieren geht über studieren
KarstenL
Inventar
#39 erstellt: 25. Aug 2016, 19:03
und die LS an die linke 4,5 ?
und an die Wand links von der 2,3 ein großes dämpfendes Element?


[Beitrag von KarstenL am 25. Aug 2016, 19:05 bearbeitet]
DS4eVer
Ist häufiger hier
#40 erstellt: 25. Aug 2016, 19:09

KarstenL (Beitrag #39) schrieb:
und die LS an die linke 4,5 ?


Na dann hätten wir ja fast alle Möglichkeiten durch wie seiht das denn mit deiner Einrichtung / Möbel aus?
reson
Ist häufiger hier
#41 erstellt: 25. Aug 2016, 21:43
Wow! Danke für Eure Beiträge!

Ich werde hoffentlich morgen aber spätestens am Wochenende noch die relevanten Möbel in die Skizze einzeichnen.
reson
Ist häufiger hier
#42 erstellt: 25. Aug 2016, 22:04

Zaianagl (Beitrag #37) schrieb:
Variante 2!
Rechts unten an der Wand noch ne kleine Verlängerung wie Kommode oder Raumteiler,...


Was damit gemeint ist ist mir nicht klar. Was soll verlängert werden? Und an welcher Wand (an der horizontalen (an der steht "4,5" in der Figur) oder an der vertikalen (in der Figur ohne Beschriftung)).

p.s.: Würd mich mal interessieren, ob die meisten Leute hier wissen was ein "Zaianagl" ist ...
reson
Ist häufiger hier
#43 erstellt: 25. Aug 2016, 22:07

KarstenL (Beitrag #39) schrieb:
und die LS an die linke 4,5 ?


Diese Wand hat eine große Fensterfront u. zwischen die LS soll noch der Fernseher rein, der dann Schatten werfen würde... die Variante hat deshalb erhebliche Nachteile.
reson
Ist häufiger hier
#44 erstellt: 28. Aug 2016, 12:15
Jetzt hab ich in Variante 1 (wäre mir bzgl. der Anordnung der Möbel lieber) noch die Möbel eingezeichnet:

zeichn mit möb

Das Regal ist 1,2m hoch. Bis auf den obersten Regalboden stehen überall Bücher drin.

Bei Varaiante 2 würe das Sofa an der gegenüberliegenden Wand stehen.

Generell wäre eine Hörposition auf dem Sofa auch nicht schlecht, dann wäre das Stereo-Dreick aber nur noch gleichschenklig u. nicht mehr gleichseitig.

Die LS sind jetzt etwa 2,4m auseinander.


[Beitrag von reson am 28. Aug 2016, 18:41 bearbeitet]
13mart
Stammgast
#45 erstellt: 01. Sep 2016, 08:03

reson (Beitrag #44) schrieb:

Generell wäre eine Hörposition auf dem Sofa auch nicht schlecht


reson,
ja, auf dem Boden sitzen ist auf Dauer anstrengend...
Auch würde ich die Ratschläge bezüglich Variante 2
ernst nehmen.

Gruß Mart
reson
Ist häufiger hier
#46 erstellt: 07. Sep 2016, 20:54
Hier habe ich Variante 2 noch ausführlicher dargestellt:

Var2

Links befindest sich eine Fensterfront mit der Länge 3m u. der Höhe 2,1m, die in der Tiefe nach einer Laibung von 20cm beginnt, was sicherlich nicht so ideal ist zum Musikhören. Rechts unten ist auch ein Fenster mit der Breite 1,1m u. der Höhe von 2,1m u. mit der gleichen Laibung wie die Fensterfront.

Gibt es hier Optimierungsbedarf bzw. -möglichkeiten?
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Lautsprecheraufstellung
hitachiman am 25.11.2005  –  Letzte Antwort am 25.11.2005  –  2 Beiträge
Lautsprecheraufstellung?
Norderstädter am 14.10.2007  –  Letzte Antwort am 17.10.2007  –  50 Beiträge
Lautsprecheraufstellung.
rokestar am 27.05.2008  –  Letzte Antwort am 27.05.2008  –  16 Beiträge
lautsprecheraufstellung
electa_amator am 25.02.2009  –  Letzte Antwort am 02.03.2009  –  7 Beiträge
lautsprecheraufstellung
jost am 03.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.10.2003  –  2 Beiträge
Lautsprecheraufstellung en detail
Chrissi1 am 03.10.2004  –  Letzte Antwort am 03.10.2004  –  9 Beiträge
Lautsprecheraufstellung im Raum mit Wintergarten
Erftflitzer am 17.04.2008  –  Letzte Antwort am 18.04.2008  –  2 Beiträge
Lautsprecheraufstellung FRAGE (Hilfe)
boulevard100 am 12.11.2010  –  Letzte Antwort am 14.11.2010  –  18 Beiträge
Lautsprecheraufstellung nach Umzug
7benson7 am 26.11.2009  –  Letzte Antwort am 28.11.2009  –  6 Beiträge
Hilfe zur Lautsprecheraufstellung (mit Grundriss)
TheZSB am 27.05.2007  –  Letzte Antwort am 28.05.2007  –  2 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Aktuelle Aktion

Top Hersteller in Lautsprecher Widget schließen

  • Canton
  • Magnat
  • Klipsch
  • Elac
  • Dali
  • Heco
  • JBL
  • Quadral
  • Yamaha

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.629 ( Heute: 5 )
  • Neuestes Mitgliednumik
  • Gesamtzahl an Themen1.345.797
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.672.183