Hilfe: JBL Charge 3 Soundproblem/ -fehler?

+A -A
Autor
Beitrag
SohleBlatt54
Neuling
#1 erstellt: 13. Sep 2016, 19:13
Vorwort: Ich habe bezüglich des Soundproblemes bereits JBL kontaktiert und habe eine äußerst ernüchternde Standard-Antwort erhalten...
Deshalb bin ich nun auf der Suche nach Besitzern des Charge 3, bei welchen das Problem ebenfalls auftritt.


Mein bereits dritter JBL Charge 3 klingt auf hoher Lautstärke stark verfälscht. Töne wie Gesang oder einfach nur die Melodie eines
Hallo,
in den Folgenden Zeilen beschreibe ich ein auffälliges Soundproblem des JBL Charge 3:

Songs klingen so, als ob man sie durch einen Ventilator durch abgespielt hat (Ton "flackert").
Bei beispielsweise Don't let me down von den Chainsmokers ist es beim Drop auf hoher Lautstärke deutlich hörbar.

Noch deutlicher ist der Soundfehler hörbar, wenn man einen vergleichbaren Lautsprecher dasselbe Lied abspielen lässt.

Das ganze mag jetzt sicherlich wie ein Defekt klingen, aber das ist, wie bereits erwähnt mein dritter sowie neuer JBL Charge 3.
Auf dem meines Freundes ist der Fehler ebenfalls hörbar, sodass ich mich dazu entschloss, zu einem lokalen Audio-/ HiFi-Store
zu gehen und mal zu fragen, was hiermit auf sich hat. Der Mitarbeiter sprach von "Intermodulationsverzerrungen", welche
höchstwahrscheinlich durch ein Firmware update des Charge 3 ausgemerzt werden können.

Meine Frage:
Tritt das Beschriebene Problem auch bei euren JBL Charge 3 auf?

Ich freue mich über jeden, der sich meldet.

Danke und Ciao.
SohleBlatt54

// Info: Falls mein Post an der falschen Stelle im Forum gepostet wurde, bitte ich um Entschuldigung und bitte darum, dass er an den korrekten Ort verschoben wird. Kenne mich hier noch nicht so gut aus, ich hoffe ihr versteht das :)
xmomox3
Neuling
#2 erstellt: 12. Apr 2017, 16:56
Hallo,

Ich habe auch so ein ''Problem''. Manchmal wenn ich Musik mit bass höre kommt da auch dieses Störgeräusch . Aber nicht wie ein flackern,sondern eher wie das geräusch von einer Tattoomaschine.

Ist wirklich ziehmlich nervig,weiss aber nicht wie das zustande kam oder sonstiges.
clapto(n)mania
Neuling
#3 erstellt: 05. Mrz 2018, 19:28
Dieses "wie durch einen Ventilator geschickt" ist ja sowas von gut beschrieben. Habe zwar (noch) keinen Charge 3, wollte eigentlich 2 Stück, aber wenn das dann so klingt, laß ich das lieber. Ich kenne dieses Klangproblem von meinem PC: Manche Stücke beginnen zu flattern - zumeißt im Win Media Player. Spiele ich sie dann über den JVC-Player ab, verschwindet das Problem. Ich hielt es für ein Softwareproblem. Bist Du sicher, daß Du den Vergleich mit dem anderen Lautsprecher mit genau der gleichen Soft- undf Hardware-Konfiguration gemacht hast? Interessiert mich brennend! Gruß
davidsonman
Stammgast
#4 erstellt: 10. Apr 2018, 11:41
Hallo,
Ich hoffe, ich darf mal diesen Faden wiederbeleben...
Ich bin auf der Suche nach einem transportablen terrassenlautsprecher und habe mir u.a. eine Auswahl JBL, charge 3 und Flip 4 ausgesucht, beide LS habe ich zuhause.
Jetzt bin ich etwas verunsichert, weil der charge so gar nicht klingen will im Gegensatz zum viel kleineren Flip 4. Der charge klingt einfach wie ein kofferradio, nach rein gar nix, dumpf und platt. Der Flip 4 dagegen lebendig und kraftvoll und klar.
Kann es sein, dass das Teil irgendwie ne Macke hat, nen fake ist oder klingt der einfach anders...
Auch im Vergleich zum UE MEGABOOM sieht er bei mir keine Schnitte.

Wäre für Erfahrungsäußerungen sehr dankbar...

Gruß
WBC
Inventar
#5 erstellt: 10. Apr 2018, 12:32
Also ich habe den Charge 2+ und das schon einige Zeit.
Der Klang ist saumäßig fett für die kleine Kiste - jeder, der den hört, ist erstmal verblüfft. Ich kann mir nicht vorstellen, dass der 3er schlechter spielen soll...
davidsonman
Stammgast
#6 erstellt: 10. Apr 2018, 13:58
Danke zunächst für die Antwort...

Ich kanns mir irgendwie auch nicht vorstellen, zumal ich ja den Flip 4 im Vergleich habe (die UE boom 2 ist ein völliger Reinfall, das beste an der ist der abschaltbare an-aus-ton, der nervt mich bei den beiden JBL ungemein...)
Gibt es irgendwo eine eq-funktion beim charge 3?

Gruß
WBC
Inventar
#7 erstellt: 10. Apr 2018, 14:11
Kann ich Dir nicht sagen - wenn Du die Geräte zur Probe hast, müssten doch auch die Anleitungen dabei sein...dort müsstest Du diese Info doch eigentlich bekommen können...
davidsonman
Stammgast
#8 erstellt: 10. Apr 2018, 16:35
Da steht nix davon, aber es gibt häufig irgendwelche versteckte Funktionen, die tüftelt ausbuddeln und anderen mit ihrem Knowhow zur Verfügung stellen...

Das Teil könnte auch ne retoure sein, denn nach einem durchgeführten Reset klingt er schon anders...besser...
Aber das laute ein- und ausschalten ist ein nogo
WBC
Inventar
#9 erstellt: 10. Apr 2018, 17:40
Was denn, dieses "Blubb"...?
davidsonman
Stammgast
#10 erstellt: 10. Apr 2018, 18:01
...diese laute tonfolge beim ein- und ausschalten. Morgens um 4.30h kommt das nicht so wirklich gut an bei meiner Familie...
WBC
Inventar
#11 erstellt: 10. Apr 2018, 19:26
das ist bei meinem nicht....
davidsonman
Stammgast
#12 erstellt: 10. Apr 2018, 20:08
Möglicherweise ein Unterschied zwischen 2+ und 3...
Beim Flip 4 ist das auch
WBC
Inventar
#13 erstellt: 10. Apr 2018, 21:57
Wird schon so sein...
davidsonman
Stammgast
#14 erstellt: 11. Apr 2018, 10:45
...noch am zum abschluss meines themas-

start- und Shutdown- signal kann nicht abgeschaltet werden
Klang ist ansonsten gut (nach dem Reset und update), da kann ich mich nicht beschweren. Heute wird er noch einmal antreten gegen den megaboom, morgen gegen den revolve und revolve+.

Gruß
WBC
Inventar
#15 erstellt: 11. Apr 2018, 12:45
Na dann berichte mal bei Gelegenheit, wer letztendlich gesiegt hat...
davidsonman
Stammgast
#16 erstellt: 11. Apr 2018, 14:05
...na aber ja doch...
davidsonman
Stammgast
#17 erstellt: 13. Apr 2018, 21:54
So, die Vergleiche sind erledigt.
Die Kandidaten, die ich in den letzten Tagen hörte, waren

JBL Flip 4
JBL charge 3
UE boom 2
UE megaboom
UE megablast
Bose revolve
Bose revolve +

Der boom 2 war schnell raus,
Nachteile- deutlich zu wenig grundton, zu flach, keine wirkliche Emotion.
Vorteil - leicht, klein, lange Laufzeit für die Größe, wasserdicht, stoßfest, mehrere softwaregebundene einstellungsmöglichkeiten wie z.b. wecker, alexa-anbindung, eq, wenn auch minimalistisch, Möglichkeit des ferneinschaltens mit der app, geringe ladezeit

JBL Flip 4
Nachteile- nicht ganz so lange laufzeit wie die boom 2, sonst eigentlich keine nennenswerten, in der breitenabstrahlung vielleicht etwas richtungagebunden, zwar stereoanordnung, aber stereo nicht zu hören, software minimalistisch ohne wirkliche funktionen, nervige ein- und ausschalttonfolgen in gehobener Lautstärke, die nicht abschaltbar sind
Vorteile - leicht, klein, wasserdicht, stoßgeschützt, für sie Größe ein vernünftiges bassfundament

JBL charge 3
Nachteile - geringere Laufzeit als der ue megaboom und ue megablast, schwache App, keine stereowirkung, nervige ein- und ausschalttonfolgen in gehobener Lautstärke, die nicht abschaltbar sind
Vorteile - kräftiges bassfundament, sehr angenhmer klang, wasserdicht, staubdicht, stoßgeschützt, etwas breiterer Klang als die Flip 4,

UE megaboom
Nachteile - Grundton etwas dünn, aber besser als beim boom 2, groß, relativ schwer
Vorteile - grundsätzlich wie boom 2, vollerer Klang, bluetooth-anbindung an alexa echo und echo dot sowie eigene Sprachsteuerung zu alexa, vernünftige gesamtdarstellung, über einen eq lässt sich ein stimmiger Klang generieren

UE megablast
Nachteile - groß, schwer, kein klinkenanschluss
Vorteile - kräftiger und räumlicher Klang, gute App wie bei den anderen UE, lange Akkulaufzeit

Bose revolve
Nachteile - keine nennenswerten, etwas dürftige App, nicht ferneinschaltbar , "nur ipx4", kann mit den anderen betreffend der akkuleistung nicht ganz mithalten, im stereobetrieb mit einem 2. Gerät leider häufige tonunterbrechungen
Vorteile - bosetypischer, für die kleine Größe sehr kräftiger ansprechender Klang, räumlich, klinkenbuchse, sehr wohnraumtauglich

Bose revolve plus
Nachteile- schwer, sonst wie revolve, für mein empfinden manchmal zu viel Bass, der alles andere "unterdrückt", neigt zum dröhnen, der Henkel macht dem aussehen einer milchkanne alle ehre, teuer
Vorteile - Lautstärke, für dröhnende bassfetischisten voll geeignet

Wenn ich ein subjektives ranking nur den Klang betreffend aufstellen sollte, so hieße meine reihenfolge

7. UE boom 2
6. Revolve+
5. JBL Flip 4
4. UE megaboom
3. JBL charge 3
2. Revolve
1. UE megablast

Da für meine Belange aber auch andere Eigenschaften zu berücksichtigen sind, insbesondere einschalten von der Ferne, transporttauglichkeit, outdoorfest, klinkenbuchse, einfaches Zusammenspiel mit alexa, kommt letztendlich bei mir eine andere prioliste zustande...
Es bleiben

3. JBL charge 3
2. UE megaboom
1. Bose revolve

Ich hoffe, den ungenutzten Thread nicht zu sehr geentert und nicht gänzlich gelangweilt zu haben...

Gruß


[Beitrag von davidsonman am 13. Apr 2018, 21:55 bearbeitet]
WBC
Inventar
#18 erstellt: 13. Apr 2018, 22:13
habe erst jetzt geschnallt, dass garnicht Du der Fredersteller bist...
davidsonman
Stammgast
#19 erstellt: 13. Apr 2018, 22:36
...hatte auch die tarnkappe auf...bis zum Outing...
hawthorn
Neuling
#20 erstellt: 14. Apr 2018, 07:44
Hi,

die nervigen Ein- und Ausschalttöne beim Charge 3 lassen sich mit der aktuellen Firmware dauerhaft abschalten!

Habe den Charge 3 erst seit ein paar Tagen - und wenn auch mich was genervt hat, dann das! Ich habe gestern das Update auf Connect+ eingespielt, seitdem kann ich in der Connect+-App diese zwei Dinge auswählen:

1. Play/Pause-Taste = "Wiedergabe Start/Stop" oder "Siri"
2. Systemsounds = an oder aus

Erfreulicherweise bleibt die Auswahl gespeichert!

Viele Grüße!
davidsonman
Stammgast
#21 erstellt: 14. Apr 2018, 07:53
...damit ist der größte Kritikpunkt meinerseits entfallen...
Und auch meine Rangfolge ändert sich dadurch:

3. UE megaboom
2. JBL charge 3
1. Bose revolve (minimalster vorsprung aufgrund seines etwas "runderen" klangs)

Gruß
Qube2
Neuling
#22 erstellt: 10. Jul 2018, 14:22
Ist zwar schon älter aber habe das Problem gehabt .
Die charce 3 klingt so bass arm kraftlos . Dachte auf jeden Fall das währe normal .

Aber das liegt an den treiber der box . Meine Box war immer in low pas Modus . Wen man die Bluetooth Taste und die Minus Taste gleichzeitig 10sek gedrückt hälst Switcht er den Modus . Ich dachte dan darauf hin das der normale Modus der low pas Modus ist .😅 irgendwann hab ichs durch ein ubdate über die ap und durchs ständige hin und her schalten beider modien geschafft , das die Box den standard Modus zum booten genommen hat . Seit dem klingt sie so wie sie klingen soll . Wie hab ich das herausgefunden welcher Modus welcher ist . Auf dem iPhone gibt es ne app die heißt f Generator . Wen man dan 15 hz einstellt schwingen die Membrane sehr stark . Im normalen Modus garnicht. Hab die Verkleidung ab gemacht um es besser zu sehen.


Hoffe kann so anderen etwas weiter helfen :).
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
soundproblem
death_penalty am 23.10.2004  –  Letzte Antwort am 01.10.2005  –  2 Beiträge
soundproblem.
_kAiZa_ am 08.02.2007  –  Letzte Antwort am 08.02.2007  –  7 Beiträge
JBL LX800 - Hilfe
netty am 27.09.2008  –  Letzte Antwort am 02.10.2008  –  8 Beiträge
JBL XE-3 Leistungsdaten
bypnotize am 27.12.2004  –  Letzte Antwort am 07.01.2005  –  3 Beiträge
JBL 3 Wege Horn
das.ohr am 16.09.2005  –  Letzte Antwort am 16.09.2005  –  2 Beiträge
Hilfe! JBL Control 5 DEFEKT
cloude am 24.03.2005  –  Letzte Antwort am 24.03.2005  –  2 Beiträge
HILFE! Wo JBL 250Ti probehören?
filigran am 13.04.2005  –  Letzte Antwort am 19.12.2005  –  4 Beiträge
JBL Control Media, Wert HILFE
Jason0101 am 23.10.2012  –  Letzte Antwort am 23.10.2012  –  5 Beiträge
Hilfe: JBL Contol 2.4G rauscht
EZi58 am 30.05.2013  –  Letzte Antwort am 11.11.2013  –  2 Beiträge
Hilfe ! Welcher Stecker für JBL LX Lautsprecher ?
die_aufsicht am 23.02.2010  –  Letzte Antwort am 23.02.2010  –  2 Beiträge

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder846.771 ( Heute: 43 )
  • Neuestes MitgliedStraMu
  • Gesamtzahl an Themen1.412.517
  • Gesamtzahl an Beiträgen18.891.043

Hersteller in diesem Thread Widget schließen