Sie sind bereits Community-Mitglied? Dann loggen Sie sich hier ein!

Auto-Login
Passwort vergessen?


2ter Subwoofer nötig?

+A -A
Autor
Beitrag
sta_to
Ist häufiger hier
#1 erstellt: 01. Dez 2016, 09:27
Guten Morgen,

Ich habe als Lautsprecher
FL/FR Dali Zensor 7
SL/SR Dali Zensor 3
Center Dali Vokal
Subwoofer Dali Sub E12
FHL/FHR Dali Zensor 1
RHL/RHR Dali Zensor 1

AVR Marantz 6011

Ich würde mir gerne einen 2ten Subwoofer zulegen.
Aber erst eure Meinigen

mein jetziger Subwoofer ist bei 75 db vielleicht viertel aufgedreht.
eingemessen wird er dann mit den Marantz AVR bei minus 4 db

Bringt mir ein 2ter Subwoofer überhaupt was??
kottanalien
Stammgast
#2 erstellt: 01. Dez 2016, 09:42
Kommt auf den Raum und auf die Raummoden an.
Was erwartest du dir denn von einem 2. Sub?
sta_to
Ist häufiger hier
#3 erstellt: 01. Dez 2016, 10:10
Das der Bass sauberer rüberkommt.
Eventuell auch bisschen stärker.
sta_to
Ist häufiger hier
#4 erstellt: 02. Dez 2016, 09:11
keiner eine Meinung dazu??
ParrotHH
Inventar
#5 erstellt: 02. Dez 2016, 11:01
Hallo sta_to,

was soll man dazu sagen, ohne zu wissen, ob und wo überhaupt ein Problem vorliegt.
Und selbst dann könnte es sein, dass ein 2. Sub überflüssig oder gar schädlich ist.

Meine Erfahrung sagt mir mittlerweile, dass die allermeisten Probleme mit dem Raum an sich und der Aufstellung der Lautsprecher bzw. des Subs zusammenhängen. Und bevor man mit Materialschlachten anfängt, sollte man zunächst eine Basis schaffen, mit der man die Akustik des Raumes, bzw. die Akustik am Hörplatz objektiv beurteilen kann, evtl. vorhandene Probleme überhaupt erst mal versteht, und Änderungen dann auch objektiv vergleichen kann.

Das heißt: Messen!
Ermitteln des Frequenzgangs inkl. vorhandener Raummoden, Nachhallzeiten, ...

USB-Messmikro und REW sind da das Mittel der Wahl.

Parrot


[Beitrag von ParrotHH am 02. Dez 2016, 11:02 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#6 erstellt: 03. Dez 2016, 15:16
Was man pauschal sagen kann ist dass zwei Subwoofer tendenziell weniger Probleme anregen als nur einer. Sie müssen dafür aber passend aufgestellt werden und sollten links/rechts absolut symmetrisch im Raum stehen , ob der besseren Phasenlage evtl gleich zwischen den Front LS.

Ein einzelner Sub hat den Vorteil dass man ihn besser variabel ausfstellen kann um den Moden am Hörplatz aus denn Weg zu gehen. Dazu einfach die "Subwoofer Crawl" Methode nutzen bevor ich einen zweiten Sub kaufe würde Ich DAS mal machen.


Hier ein Bsp wie ein Doppel Sub aussehen kann :

IMG_1697


Google zu diesem Thema mal bei Piosonnuke oder Hifiaktiv.at , sonst einfach bei Google "SINGLE BASS ARRAY" eingeben ! Und mach für uns einen Grundriss mit Bildern damit wir mal wissen was vorliegt und dazu direkt eine genaue Beschreibung was und wann und wie und be welchem Materiaö nicht stimmt
sta_to
Ist häufiger hier
#7 erstellt: 05. Dez 2016, 20:30
1480966044920-1567025881

Ok.
Hat jemand Vorschläge zur Verbesserung.
Die zensor 7 steht von der Rückwand 60 cm weit weg und von der rechten Seitenwand 65 cm
ALUFOLIE
Inventar
#8 erstellt: 05. Dez 2016, 20:36
Der Raum ist dem Bild nach zu urteilen ziemlich unbedämpft. Ich könnte mir vorstellen, dass du mit Bassabsorbern mehr erreichst, als mit einem weiteren Subwoofer. Durch die Bassabsorber wird der Bass präziser / sauberer. Und wenn bestimmte Raummoden durch die Absorber nicht mehr so stark angeregt werden, kannst du auch den Pegel des Subwoofers erhöhen.
sta_to
Ist häufiger hier
#9 erstellt: 05. Dez 2016, 22:07
Und was schlägst du da genau vor und wohin?
In die Ecken, oder die Wände auch?
neowulf
Ist häufiger hier
#10 erstellt: 05. Dez 2016, 22:15
Ich würde es einfach ausprobieren. Ein guter Hifi-Händler gibt dir den zum Test mit und nimmt ihn auch anstandslos wieder zurück wenn es nichts bringt.
HeimkinoMaxi
Inventar
#11 erstellt: 05. Dez 2016, 22:55
Also ein Doppelbass würde bereits ohne Bedämpfung viel Gutes bewirken. Ich denke am Ende dass beides Vorteile bringt. Hat es einen Grund dass der Sub genau da steht ? Hast du das ausgerechnet oder selbst ermittelt ? Wozu die Steinplatten ? ( bringen mehr oder weniger nicht viel in der Regel )

Bassabsorber wirken flächig am besten damit man wirklich alles erwischt. Ich würde an der Rückwand vollflächig Steinwolle mit 10cm Abstand von der Wand machen , 30cm Stärke ...

IMG_1715

IMG_1716



Eckabsorber sind eher für die tiefen Mitten und den Oberbass interessant. Problem an porösen Absorbern ist dass sie nur in der Schallschnellezone wirklich effektiv sind. In Ecken herrscht bezogen auf wirklich tiefe Frequenzen aber meist nur Druckzone. Basiswissen , unsere Ohren sind Druckrezeptoren damit ist dort wo du den Bass NICHT hören kannst immer Schnellezone ! Und dort wäre ein guter Punkt für einen Bassabsorber

Da jeder Absorber auch wiederum die Basswellen im Raum beeinflusst da diese sich ja auch gegenseitig beeinflussen kann es für das Ergeb besser sein wenn du eine Wand vollflächig machst wie auf den Bildern. Generell sollten dann noch ein dicker Teppich zwischen dir und den Lautsprechern am Boden hin , seitlich an die Erstreflexionen wiederum Absorber usw ...
Testius
Ist häufiger hier
#12 erstellt: 05. Dez 2016, 23:04
[quote="sta_to (Beitrag #1

Bringt mir ein 2ter Subwoofer überhaupt was??[/quote]


kurz und knapp: ja. immer.

LG
kottanalien
Stammgast
#13 erstellt: 06. Dez 2016, 05:56

HeimkinoMaxi (Beitrag #11) schrieb:

Bassabsorber wirken flächig am besten damit man wirklich alles erwischt. Ich würde an der Rückwand vollflächig Steinwolle mit 10cm Abstand von der Wand machen , 30cm Stärke ...

Das ist übrigens ein Foto des Kinos das dann hinter der Dämmung schimmelte, und das trotz Abstand und Hinterlüftung. Ist also ein richtig schlechter Tip.
Wie kommst du auf 30cm Dicke?
HeimkinoMaxi
Inventar
#14 erstellt: 07. Dez 2016, 09:14
Mehr wäre besser aber 30cm + Abstand ist schon gut und man kann fertige Packete so kaufen

Das mit dem Schimmel wüsste ich nicht aber der liegt nicht nur an der Steinwolle , da müssten auch andere Faktoren mitgespielt haben. Ich kenne mich in exakt diesem Punkt aber zuwenig mit Baurestfeuchte , Taupunkt und Schimmelbildung aus
sta_to
Ist häufiger hier
#15 erstellt: 07. Dez 2016, 09:45
Hallo,

Nein, es hat keinen eigentlich Grund warum der Woofer da steht. es ist ca. 1/5 des Raumes.
Aber nicht ganz genau.

Ich könnte die beiden Woofer ( wenn ich mich dafür entscheide) in die Front, zwischen der Zensor 7 und dem Fernseher stellen oder neben die Couch. Links und Rechts je einen
HeimkinoMaxi
Inventar
#16 erstellt: 07. Dez 2016, 10:46
Bevor du etwas kaufst solltest du eher DAS nutzen was da ist und das mal optimieren

Lies dich mal ein in Raumakustik und steck dein Geld dort rein ! Den einen Sub den du hast kannst du locker mit der "Subwoofer Crawl" Methode "gut" einrichten. Den Rest vom Raum solltest du unbedingt mal akustisch optimieren...das bringt mehr als du denkst
Bassabsorber , Flächen und Folienabsorber können dir ebenfalls gut helfen um deinen Single Sub in den Griff zu kriegen. Ein einzelner Sub in einem Wohnraum hat auch Vorteile. Nur wenn der Raum absolut symmetrisch ist machen zwei Subwoofer "immer" Sinn , sobald es Asymmetrieen gibt spielen beide Subwoofer nicht mehr absolut gleich und der Vorteil ist oft dahin. Dann besser einen guten gut eingerichtet aber dafür hab ich bei dir zu wenig Info.

Mach mal was aus dem was du hast


[Beitrag von HeimkinoMaxi am 07. Dez 2016, 10:47 bearbeitet]
Mwf
Inventar
#17 erstellt: 07. Dez 2016, 15:09
Hi,
HeimkinoMaxi (Beitrag #16) schrieb:
... Nur wenn der Raum absolut symmetrisch ist machen zwei Subwoofer "immer" Sinn , sobald es Asymmetrieen gibt spielen beide Subwoofer nicht mehr absolut gleich und der Vorteil ist oft dahin. ...

Das kann ich nicht bestätigen.

Unter prof. Master-Abhörbedingungen -- mit großzügigem Einsatz von Absorbern siehe pics -- ,
oder open-air PA,
mag das anders sein,
aber ich habe oft erlebt, dass Moden-bedingte Probleme der Main-LS durch 2 Subwoofer direkt daneben /darunter nur kopiert wurden.

Unter üblichen Bedingungen, d.h. auch mit Raum-Asymmetrien, vergrößert die Positionierung eines zweiten Subs hinten,
-- tendenziell diagonal zum vorderen,
-- ggfs. auch von der Decke abgehängt (!),
wesentlich die Chance, grobe Unausgewogenheiten in der Hörzone zu mildern, Basslöcher aufzufüllen.

Gruss,
Michael


[Beitrag von Mwf am 08. Dez 2016, 14:08 bearbeitet]
HeimkinoMaxi
Inventar
#18 erstellt: 07. Dez 2016, 17:49
Also bleibt am Ende die Quintessenz dass man es immer im Einzelfall ausprobieren muss wenn es keine "berechenbaren" Gegenebeheiten sind. Daher meine ich dass er ersteinmal die Akustik im Raum und die Aufstellung bessern sollte und oft , da gebe ich dir recht , ist ein einzelner Subwoofer gut aufgestellt sogar besser
ALUFOLIE
Inventar
#19 erstellt: 07. Dez 2016, 18:29

sta_to (Beitrag #9) schrieb:
Und was schlägst du da genau vor und wohin?
In die Ecken, oder die Wände auch?



Dieser hier würde mir einfallen.

Bassabsorber

In die Raumecken.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Dali Zensor 1 Center
*ohayo* am 12.12.2012  –  Letzte Antwort am 03.01.2013  –  3 Beiträge
Dali Zensor 7
Stereo_2.0 am 19.05.2013  –  Letzte Antwort am 25.05.2014  –  11 Beiträge
Magnat Quantum 603 gegen Dali Zensor 1
Wai am 25.07.2013  –  Letzte Antwort am 27.07.2013  –  2 Beiträge
Dali Zensor 1 mit Canton Subwoofer AS 85.2 SC Review
Wai am 05.04.2013  –  Letzte Antwort am 20.12.2013  –  25 Beiträge
Dali Zensor 7 -- kreischende Höhen?
Nico22 am 04.01.2013  –  Letzte Antwort am 05.01.2013  –  4 Beiträge
2 Center (DALI Zensor Vokal) als Stereo-Lautsprecher?
/0NAS am 15.02.2016  –  Letzte Antwort am 17.05.2016  –  4 Beiträge
Dali Zensor 3 - eierlegende Wollmilchsau?
Denonenkult am 25.10.2013  –  Letzte Antwort am 13.08.2016  –  14 Beiträge
Neue Dali Zensor 7 - Membranen verkratzt
Mg305 am 17.02.2014  –  Letzte Antwort am 17.02.2014  –  7 Beiträge
Dali Zensor 1 oder Lektor 1/2 für Wandmontage
Müeslijochn am 20.05.2013  –  Letzte Antwort am 20.05.2013  –  2 Beiträge
Dali Zensor 5 Sprache klingt komisch
basti2s am 19.12.2015  –  Letzte Antwort am 03.01.2016  –  5 Beiträge
Foren Archiv
2016

Anzeige

Produkte in diesem Thread Widget schließen

Aktuelle Aktion

Hersteller in diesem Thread Widget schließen

  • Dali

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder807.750 ( Heute: 44 )
  • Neuestes MitgliedWildBill
  • Gesamtzahl an Themen1.345.958
  • Gesamtzahl an Beiträgen17.675.496