IQ LK3 dürftige Mitten

+A -A
Autor
Beitrag
Extraordinary.S
Neuling
#1 erstellt: 05. Jul 2017, 20:51
Hallo IQler,

Ich habe vor kurzem das IQ LK3 Standlautsprecher Paar erworben.
Dazu noch einen Yamaha RX-V650 Reciver.

Nun aber fehlen den IQ´s die Mitten bzw. die Bass-Unterstützung der Mitten obwohl alle Lautsprecher-Chassis funktionieren. Sowohl bei Stereo- als auch im 5.1 Betrieb. DTS Programm: Neo 6 Music

Jetzt frage ich mich ob dass etwas mit dem Reciver oder mit der Güte bzw. dem Gehäuse der IQ´s zu tun hat.

Ich freue mich auf über jede Antwort die mir weiterhilft !
ATC
Hat sich gelöscht
#2 erstellt: 05. Jul 2017, 22:22
hörst du Stereo in pure direct?
Extraordinary.S
Neuling
#3 erstellt: 06. Jul 2017, 07:17
Nein ich höre mit dts neo6 music.
ATC
Hat sich gelöscht
#4 erstellt: 06. Jul 2017, 12:35
Und wie klingt es in Pure direct? (Um mal "nur" den Lautsprecher bewerten zu können)
Fehlt der Mitten/Bassbereich dann genau so?
Extraordinary.S
Neuling
#5 erstellt: 06. Jul 2017, 13:00
Also im Pure Direct Modus ist der Bass da bis ungefähr 120 Hz.
Alles von 120- 500 Hz ist sehr schwach.
Kann Mann da außer dem EQ noch etwas machen ?
Apalone
Inventar
#6 erstellt: 09. Jul 2017, 08:24

Extraordinary.S (Beitrag #1) schrieb:
.....als auch im 5.1 Betrieb. DTS Programm: Neo 6 Music .....


"Neo 6 Music" ist aber kein originäres 5,1 Signal.

Die Unterschiede sind dir bekannt?
ATC
Hat sich gelöscht
#7 erstellt: 09. Jul 2017, 08:30
Hallo,

kannst du dir eventuell mal andere Lautsprecher von einem Bekannten besorgen,
ob dieses "Fehlen" da auch vorhanden ist?

Dann hätte man etwas eingegrenzt bzw. ausgegrenzt.
Einen einfachen Stereoverstärker ausleihen wäre auch eine Möglichkeit.

Bleibt das Problem bei den Lautsprechern hängen,
könntest du dich an die Frequenzweiche machen, vllt hast du ja einen Elektriker welcher Löten kann oder diverse bauteile im ausgelöteten Zustand überprüfen kann.
offel
Inventar
#8 erstellt: 09. Jul 2017, 19:05
Hallo,
das hört sich nach Frequenzweiche an, ich gehe davon aus, das einige Kondensatoren gealtert sind und nicht mehr in ihren Spezifikationen arbeiten.

Ich hatte die I.Q AT 4180 dort hatte ich die gleichen Symptome.
Kondensatoren ( ELKOS) gewechselt und alles war wieder gut.
Extraordinary.S
Neuling
#9 erstellt: 10. Jul 2017, 00:17
Danke für eure Hilfe.

Ich bin selber Elektroniker und kenne mich dementsprechend aus.
Ich habe andere lautsprecher (nad 802) und einen anderen
Stereo amplifier (uher) probiert. Hat aber nichts gebracht.

Dann bin ich darauf gekommen, dass meine raumaukustik
die ungünstigsten vorrausetzungen hat. (Fliesen und holzverkleidungen, harte Beton decke)
Jetzt habe ich hochflor- und Wandteppiche verlegt.
Anschließend bemerkte ich noch, dass mein yami ein Großteil der gesprochenen mitten auf
den center Ausgang gelegt hat.

Jetzt habe ich kläre sanfte Höhen und präsente mitten.
Der Bass ist aber nach wie vor noch ein Problem.
ATC
Hat sich gelöscht
#10 erstellt: 10. Jul 2017, 00:25
das mit dem Center hat er in Pure Direct aber nicht gemacht, oder?

Denkst du den bassbereich könnte man mit einem Subwoofer so weit aufwerten das du zufrieden bist, oder liegt die Unzufriedenheit SICHER über 100Hz?

Eventuell hast du ja neben der Centerverstellung auch noch die Frontlautsprecher auf klein oder small stehen,
oder eine Trennfrequenz gesetzt?

Mit der neuen Raumakustik auch den Stereoamp diesbezüglich getestet?


[Beitrag von ATC am 10. Jul 2017, 00:25 bearbeitet]
Extraordinary.S
Neuling
#11 erstellt: 10. Jul 2017, 09:09
Also der center funktioniert so weit ich weiß nur bei dts programmen.
Ich hab nen aktiven sub (noname).
Er macht das was er tun soll. Aber ich bekomme die raummoden nicht ausgeglichen.
Hinzu kommt, dass der sub sehr unpräzise ist und das aktiv Modul eine zu lange Verzögerung hat.
Könnt ihr mir einen gebrauchten sub bis 250 Euro vorschlagen für ca. 20 Quadratmeter ?.
Wäre Euch sehr dankbar.

Danke für eure Hilfe!
ATC
Hat sich gelöscht
#12 erstellt: 10. Jul 2017, 12:31
Für die Raummoden brauchst du entweder einen besseren Receiver, oder ein Antimode 8033.
Präziser wird es z.B. mit einem Mordaunt Short 309 Subwoofer, welcher auch einen Notch Filter gegen EINE stehende Welle hätte.

Hast du in manchen Bereichen zuwenig bass, brauchst du mehr Subwoofer, oder einen absolut anderen Standort des Subwoofers als die Jetzige.
Extraordinary.S
Neuling
#13 erstellt: 10. Jul 2017, 12:54
Also ich habe mehr Bass eingestellt als ich eigentlich bräuchte, d.h.
Ich weiß nicht wo ich den sub hinstellen soll um genau die Lautstärke zu
hören die er ausgibt. Die Frequenzen des subs sind bei meiner jetzigen
Hörposition um ein Vielfaches Schwächer.
Danke für den Vorschlag werde ich mir mal anschauen.
Suche:
Das könnte Dich auch interessieren:
Standlautsprecher IQ ted 5
Eskito2 am 04.03.2014  –  Letzte Antwort am 04.03.2014  –  6 Beiträge
IQ Ted3
chrissel am 10.02.2003  –  Letzte Antwort am 14.02.2003  –  2 Beiträge
IQ Lautsprecher ???
dr-nice666 am 21.05.2003  –  Letzte Antwort am 24.05.2003  –  5 Beiträge
IQ Trend3
Peter2003 am 26.10.2003  –  Letzte Antwort am 03.01.2007  –  10 Beiträge
IQ A500
-Mel- am 26.01.2004  –  Letzte Antwort am 27.01.2004  –  2 Beiträge
IQ Standlautsprecher
Beckstar am 12.05.2007  –  Letzte Antwort am 21.05.2007  –  4 Beiträge
IQ 5180
Andreas.Wlo am 16.03.2019  –  Letzte Antwort am 19.03.2019  –  21 Beiträge
KEF IQ70; IQ 7 und IQ 7SE
gierdena am 16.12.2009  –  Letzte Antwort am 09.01.2010  –  41 Beiträge
IQ 5180 MK IV
Arminschen am 16.03.2004  –  Letzte Antwort am 16.03.2004  –  6 Beiträge
Die Firma : IQ
noZer am 08.04.2004  –  Letzte Antwort am 13.07.2008  –  6 Beiträge
Foren Archiv
2017

Anzeige

Aktuelle Aktion

Partner Widget schließen

  • beyerdynamic Logo
  • DALI Logo
  • SAMSUNG Logo
  • TCL Logo

Forumsstatistik Widget schließen

  • Registrierte Mitglieder889.399 ( Heute: 5 )
  • Neuestes MitgliedFlobow
  • Gesamtzahl an Themen1.482.653
  • Gesamtzahl an Beiträgen20.192.890

Hersteller in diesem Thread Widget schließen